DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 05 - Straßenbahn-Forum 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Testforum aufsuchen!
Aktuelle Bilder, Berichte, News, Fragen und Antworten zum Thema Straßenbahn - Sonstiger ÖPNV ist gestattet.
Historische Aufnahmen sind im Historischen Forum willkommen. Hier befindet sich das Bus-Forum (auch für O-Busse).
Nachdem ich am 15.06.2020 einmal in Straßburg war, war ich am Dienstag, 21.07.2020 ein zweites Mal dort - und es hat sich auf jeden Fall gelohnt.

Damals, am 15.06.2020, war Straßburg noch menschenleer. Die Grenze wurde gerade erst in der vergangenen Nacht geöffnet und es war ein wolkiger Montag. Lieber schaute ich mir die Stadt mit meiner Mutter zusammen an, nachdem ich in Freiburg den Morgen lang durchgespottet hab - daher sind auch nur zwei Straßenbahnfotos entstanden.

Ganz anders am Dienstag, den 21.07.2020. Nun war die Stadt wie es eigentlich sein sollte - voll mit Menschen, alle Läden offen und zudem schien auch die Sonne sehr schön.
Doch warum nochmal durch die selben Straßen laufen, wenn man ein Monat zuvor da war? Nun war die Gelegenheit für paar Straßenbahnfotos und Videos.
Während meine beiden Cousinen (8, 14), meine Tante und meine Mutter shoppen wollten, bewegte ich mich etwa zwei Stunden lang in der Innenstadt Straßburgs und tatsächlich nahm ich dieses Mal viel mehr Videos auf als Fotos, den Link zum Video gibt es ganz unten im Beitrag, trotzdem bin ich auf die zehn Straßenbahnfotos gekommen.

1. Zunächst erstmal zwei Bilder vom 15.06.2020.
Als Erstes begegnete ich zwischen der (H) Homme de Fer und Langstross Grand'Rue einen 3000er Straßenbahnwagen mit der Nummer 3020, der an diesem Tag auf der Linie A gefahren ist. Trotz wolkigem Wetter zeigte er sich ganz schick.
https://live.staticflickr.com/65535/50156674621_7c9e816534_b.jpg

2. Etwas später fotografierte ich an der (H) Alt Winmärik den Wagen 2020 (?), der auf der Linie B im Einsatz war. Auch die 2000er fand ich ganz schick.
https://live.staticflickr.com/65535/50156118798_6a95952bc5_b.jpg

Leider war's das schon gewesen vom 15.06.2020, doch dafür fotografierte ich ja am 21.07.2020 noch einmal - zwar in der ähnlichen Gegend, aber entstanden sind dank des Sonnenscheins nochmal deutlich schönere Aufnahmen.

Ich begann an der (H) Homme de Fer, der einzigen Haltestelle, wo sich alle sechs Linien A - F kreuzen, hielt ich mich zu Beginn recht lange auf. Im Norden verkehren noch die Linien G und H die jedoch nicht den Stadtkern erreichen.
Die Sonne stand geradezu perfekt, um den Wagen 2010 zu fotografieren, der an diesem Dienstag auf der Linie B im Einsatz war.
Die Straßburger Straßenbahnen machten mir schon letztes Mal eine schicke Figur, bei Sonnenschein sahen sie noch schicker aus.
https://live.staticflickr.com/65535/50156008583_ff4ed17813_b.jpg

2. Es ist nicht der gleiche Wagen - aber hier folgten Bahnen auf Bahnen, sodass man nicht lange warten musste.
Wagen 2019 war auf der Linie C im Einsatz, der aber hier die selbe Strecke befährt wie die Linie B.
Auch der PRINTEMPS im Hintergrund macht das ganze Bild ganz modern, ganz im Kontrast zu den Häusern, die direkt dahinter bzw. nebenan stehen.
https://live.staticflickr.com/65535/50156566036_329276ff4c_b.jpg

3. Ich bewegte mich ein wenig in Richtung Les Halles. Etwas traurig war, als man in Straßburg dann doch auf einen PRIMARK gestoßen ist, obwohl so viele andere schöne Geschäfte bereits in Straßburg geöffnet sind. 2038 erwischte ich leider ausgerechnet hier mit dem genannten PRIMARK im Hintergrund.
https://live.staticflickr.com/65535/50156565776_2ea2d2a269_b.jpg

4. Ganz schick fand ich aber auch die Fahrzeuge der 3000er Serie. Nummer 3001 konnte beim Erreichen der (H) Les Halles fotografiert werden. Selbiger Gebäude liegt direkt links vom Bild und ist auch sehr modern gestaltet.
https://live.staticflickr.com/65535/50156797947_97bc4b2281_b.jpg

5. Ein kleiner Fußmarsch über die Pont de Saverne zurück in Richtung (H) Homme de Fer.
Im Hintergrund schon der PRINTEMPS zu sehen, wurde nun 2039 auf der Linie C fotografiert.
https://live.staticflickr.com/65535/50156006448_7feecf0919_b.jpg

6. Sein Kollege 2015 fuhr auf der B und konnte hier in der Straße wirklich schön fotografiert werden.
https://live.staticflickr.com/65535/50156564326_b3e6c010f3_b.jpg

7. Neben den 2000er und 3000er gibt es noch die 1000er Fahrzeuge - vermutlich die Ältesten. Diese verkehrten zumindest an diesem Dienstag nur auf der Linie F und waren jedenfalls in der Minderheit. Auf dem Bild zu sehen ist Wagen 1008.
https://live.staticflickr.com/65535/50156795797_b31900ce6a_b.jpg

8. Bevor die Kreuzung wieder erreicht wird, kam mir nochmals ein 2000er Wagen entgegen - die Nummer konnte ich hier leider nicht mehr identifizieren.
https://live.staticflickr.com/65535/50156562726_dd7b4d62e2_b.jpg

9. Ein schicker 3000er unter nem runden Glasdach, mit einer Öffnung in der Mitte:
Zum Regenschutz ist er wohl nicht gedacht, eher einfach aus Design. Schick geworden ist das aber auf jeden Fall.
Auch bei den Straßenbahnen hat man sich echt ums Design bemühen können.
In Deutschland hingegen würden solche Baumaßnahmen - sowohl Glasdach, als auch Straßenbahn - vielleicht garnicht mal vom Bund gefördert werden, da es "nicht notwendig" ist... bei den Ausschreibungen der Fahrzeuge MUSS ja sogar das günstigste Angebot angenommen werden - ich hasse langsam die Sparpolitik der Deutschen.
https://live.staticflickr.com/65535/50156562356_0c02945671_b.jpg

10. Ein letztes Straßenbahnfoto entstand an diesem Nachmittag noch an der (H) Langstross Grand'Rue, ein 3000er auf der Linie A.
Die Schatten erzeugten eine interessante Farbqualität.
https://live.staticflickr.com/65535/50156009518_98a04d0b9e_b.jpg

Von hieraus ist die Bäckerei "L'atelier 116" nur wenige hundert Schritte entfernt. Sie liegt direkt hier in der Grand'Rue und ist laut Tripadvisor der beste Bäckerei in Straßburg.
Und die Bewertungen hatten Recht: Es war so lecker, dass wir beide Male dort gegessen haben - beim ersten Mal gefrühstückt und beim zweiten Mal nachmittags bisschen Süßes vertragen ;)
Jedenfalls, wer solch ein Eclair essen möchte, dem empfehle ich, diesen Bäckerei aufzusuchen ;)
https://live.staticflickr.com/65535/50156005388_f8a3ec5bb8_b.jpg

Und da beginnt auch gleich mein 20-minütiges Film, welches ich nun gemacht habe. Am Dienstag, 21.07.2020 habe ich nämlich weitaus mehr gefilmt als fotografiert, daher auch die im Vergleich zu meinen Besuchen in anderen Städten eher geringe Anzahl an Fotos.
Dafür habe ich so viel gefilmt, dass gleich 20 Minuten zusammengekommen sind. Dabei sind viele Straßenbahnvideos enthalten, dazwischen aber auch immer wieder Impressionen von der Stadt selbst - mit viel Abwechslung.
Es ist jedenfalls anders und mehr als ein reines Straßenbahnvideo. Meiner Meinung nach ermüdet das so viel weniger als ein reines Straßenbahnfilm und erweckt sogar Interesse auch an die, die garnicht so starke Straßenbahn Fans sind.
Oder was denkt ihr? Vielleicht schaut ihr ja mal rein, würde mich sehr freuen ;)
[www.youtube.com]

Straßenbahn-Begeisterter aus Krefeld! Favorit: Düwag M8C ;)
Meine eigene, ausführliche Website zum Nahverkehr in Krefeld: [strassenbahn-bus.de]
Meine Bahn und Busvideos: [www.youtube.com]
Meine DSO-Fotobeiträge:
[www.drehscheibe-online.de]




5-mal bearbeitet. Zuletzt am 26.07.20 23:46.
StraßenbahnFanBobo2003 schrieb:
9. Ein schicker 3000er unter nem runden Glasdach, mit einer Öffnung in der Mitte:
Zum Regenschutz ist er wohl nicht gedacht, eher einfach aus Design. Schick geworden ist das aber auf jeden Fall.
Auch bei den Straßenbahnen hat man sich echt ums Design bemühen können.
In Deutschland hingegen würden solche Baumaßnahmen - sowohl Glasdach, als auch Straßenbahn - vielleicht garnicht mal vom Bund gefördert werden, da es "nicht notwendig" ist... bei den Ausschreibungen der Fahrzeuge MUSS ja sogar das günstigste Angebot angenommen werden - ich hasse langsam die Sparpolitik der Deutschen.
Es handelt sich um die zentrale Haltestelle Homme de Fer, die im Einklang mit der ersten Fahrzeuggeneration gestaltet wurde. Hier fand am 25. November 1994 die feierliche Eröffnung der Straßenbahn in Straßburg statt. Design spielt bei allen französischen Straßenbahnbetrieben eine große Rolle, ebenso die Stadtentwicklung. Leider beides Themen, die in Deutschland häufig keine wirkliche Beachtung finden, wenn es um Straßenbahnen oder ÖPNV allgemein geht.
Darüber hinaus steht aber natürlich auch den französischen Städten nur ein begrenztes Budget zur Verfügung. Brest und Dijon haben sich aus diesem Grund beispielsweise für die gemeinsame Ausschreibung von Fahrzeugen entschlossen, um Kosten zu sparen.
Die Aussage, dass im Rahmen einer Ausschreibung das "günstigste" Angebot bezuschlagt wird, stimmt so nicht. Der ausschreibende Betrieb legt fest, wie die Angebote bewertet werden. Dabei spielen häufig neben den Anschaffungs- und Instandhaltungskosten auch die Technik eine entscheidende Rolle. Ein Angebot mit niedrigem Preis, das aber vorgegebene technische Kriterien nicht erfüllt, wird niemals beauftragt. Auch die Gewichtung von wirtschaftlichen und technischen Kriterien entscheidet der Ausschreiber. Auch das Design fließt durchaus in die Wertung ein. Das Thema Ausschreibungen ist somit wesentlich komplexer als hier von dir dargestellt!



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 27.07.20 21:47.
Hallo,

vielen Dank für die schönen Bilder aus einer sehenswerten Stadt!

StraßenbahnFanBobo2003 schrieb:
Ich begann an der (H) Homme de Fer, der einzigen Haltestelle, wo sich alle sechs Linien A - F kreuzen, hielt ich mich zu Beginn recht lange auf. Im Norden verkehren noch die Linien G und H die jedoch nicht den Stadtkern erreichen.
Ich darf eine Kleinigkeit berichtigen: Die Tram-Linie E kommt als einzige Tangentiallinie nicht am Eisernen Mann (Homme de Fer) vorbei.

Bei denen Linien G und H handelt es sich nicht um Tram-Linien, sondern um "Buslinien mit hohem Angebotsniveau".

Gruß
X73900