DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 05 - Straßenbahn-Forum 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Testforum aufsuchen!
Aktuelle Bilder, Berichte, News, Fragen und Antworten zum Thema Straßenbahn - Sonstiger ÖPNV ist gestattet.
Historische Aufnahmen sind im Historischen Forum willkommen. Hier befindet sich das Bus-Forum (auch für O-Busse).
Es freut mich sehr, dass ich mit meinem vergangenen Beitrag, dem Streckenportrait der Linie 041, euch viel Freude bereiten konnte. Ich bedanke mich erstmal für all die netten Rückmeldungen.

Wie geplant und erwünscht, geht es nun heute mit der Straßenbahnlinie 042 weiter.
Mit 65 Bildern ist dieser Beitrag besonders lang. Ich hatte mir schon überlegt, den Beitrag eventuell zu teilen - aber der Übersicht halber habe ich mich letztendlich doch entschieden, alles in einem Beitrag zu packen.
Ich hoffe, ich liege mit meinem Gedanken nicht falsch, dass die Interessierten sich schon Zeit dafür nehmen werden ;)

Die Linie 042 (bis 1980 Linie 2) führt aktuell von Elfrath durch die Stadtteile Gartenstadt, Bockum, Cracau/Stadtmitte und Lehmheide nach Stahldorf und hat eine Streckenlänge von ca. 11,5 Kilometern.
https://live.staticflickr.com/65535/49974834572_9aebb3b052_b.jpg

Die Strecken zwischen Bockum und Stahldorf sind bereits recht alt, ein Teil der Strecke - nämlich die zwischen Rheinstraße und Kaiserstraße - war die überhaupt erste in Betrieb genommene Strecke in Krefeld. Am 3. Mai 1883 fuhren auf dieser Strecke erstmals Pferdebahnen. Hingegen wurde die Strecke zwischen Elfrath und Bockum erst etwa ein ganzes Jahrhundert später, in den 1980er Jahren, in zwei Stufen neu erbaut.
Ehemals endete die Linie in der Wendeschleife am Bockumer Friedhof, zunächst wurde sie erstmal nur bis Gartenstadt, Traarer Str. verlängert, wo die Linie in einer provisorisch gebauten Wendeschleife wendete, die darauffolgende Strecke nach Elfrath wurde letztendlich am 3. April 1982* in Betrieb genommen.
(* andere Quellen besagen auch von einer Inbetriebnahme der neuen Strecke am 17. April 1982)

Heute fährt die Linie werktags und samstags im 15-Minuten Takt, wozu sechs Kurse benötigt werden. Nur an Sonn- und Feiertagen wird die Linie - genauso wie alle anderen Straßenbahnlinien - im 30-Minuten Takt gefahren.

Km 0.0 - Endhaltestelle Elfrather Mühle
Seit dem 3. April 1982* endet die Linie 042 im Norden in Elfrath an der Haltestelle Elfrather Mühle.
Die Elfrather Mühle liegt tatsächlich etwa 700 Meter nördlich der Haltestelle.

Ursprünglich war geplant, dass für die Endhaltestelle der Linie 042 auf dem Feld hinter der Rather Str. eine Wendeschleife gebaut werden soll. Erst 1976 wurden noch sechs weitere Einrichter-GT8 geliefert.
Doch kurzerhand stellte man all diese Pläne auf Zweirichter um. So wurde auf die Wendeschleife verzichtet, stattdessen existieren nun zwei Stumpfgleise unmittelbar vor der Kreuzung der Rather Straße.
Heute hat jede zweite Fahrt einen Anschluss an die Buslinie 058, die weiter nach Traar führt. Doch eine Anschlussgarantie ist nicht gegeben oder zumindest nicht so im Fahrplan eingekennzeichnet.
Ich persönlich kann mir gut eine Verlängerung der 042 nach Traar vorstellen. Dazu aber mehr im wahrscheinlich sechsten Folge dieser Serie.
https://live.staticflickr.com/65535/49974084388_30643644a0_b.jpg

Nun die Haltestelle Elfrather Mühle nicht von oben, sondern von der gleichen Ebene aus, und mit meinen eigenen Fotos - wir beginnen dabei gleich mit einem winterlichen Foto.
In der Wintersaison 2019/20 fiel erst am Aschermittwoch, den 26. Februar 2020 erstmals Schnee. Es war bereits der siebte Mildwinter in Folge, und Schnee war im vergangenen Jahr besonders Mangelware.
Doch an diesem winterlichen Tag ging es nach Elfrath und fotografierte dort den FOC 664 mitsamt der gesamten Umgebung der Endstation in Elfrath.
Bei diesem Bild besonders auffällig sind die zwei aufeinanderfolgenden Weichen, die aber beide nahezu täglich genutzt werden.
https://live.staticflickr.com/65535/49974843082_e9c5b60ecb_b.jpg

Km 0.2 - Rechts vom Fotografen befindet sich Elfrath, wohingegen es links erstmal ganz ländlich wird.
M8C 839 nähert sich bereits der nächsten Haltestelle Neukirchener Straße - auch wenn die Endhaltestelle hinten noch gut zu erkennen ist. Die beiden Haltestellen liegen recht nah beieinander.
Das Foto entstand am 15.05.2020 kurz vor 12 Uhr, als die Sonne strahlend schien.
https://live.staticflickr.com/65535/49974583156_eb51e32ed5_b.jpg

Km 0.35 - Selbiger M8C ein Jahr zuvor, am 26. Februar 2019 nun kurz nach dem Verlassen der Haltestelle Neukirchener Straße.
Hier befindet sich auf der westlichen Seite ein breites Feld, auf dem man sich gerade im Winter gut hinstellen kann und auch im schönen Sonnenlicht fotografieren kann. Das gelingt meistens nachmittags zwischen 14:30 bis 15 Uhr sehr gut. Im Sommer wächst meistens zu hohes Gras, sodass Fotografieren von dort nur bedingt möglich ist.
https://live.staticflickr.com/65535/49974063273_0cd6e715b8_b.jpg

Km 0.4 - Auf diesem sieht man das Feld links ein wenig, welches am 15.05.2020 bereits deutlich höher zugewachsen war. Daher wurde FOC 664 am Vormittag kurz vor 12 Uhr von der Seite aus fotografiert.
Mit viel Grün und vielen Kurven sieht der erste Streckenabschnitt ziemlich hübsch aus.
https://live.staticflickr.com/65535/49974582911_1c710e85da_b.jpg

Km 0.6 - Die Linie 042 wird auf den ersten zwei Kilometern durchgehend auf eigenem Gleiskörper geführt - was durchaus interessante Fotomotive mit sich bringt. Dieser neu gebaute Streckenabschnitt ist besonders fassettenreich und bietet u.a. auch einige Motive von oben.
Eine dieser Optionen ist der Blick von der Fußgängerbrücke, die unmittelbar direkt an der vierspurigen Autotrasse Charlottenring erbaut wurde und zu einem Geh- und Radweg führt, welches parallel zu der Autostrasse Charlottenring führt. Leider war der Standort nicht ganz so optimal, wie ich mir das vorgestellt hatte. Dennoch wurde am 15.05.2020, als dort FOC 662 angefahren kam, der Auslöser getätigt.
Man kann aber hier auch genauso gut von der parallel zur Straßenbahn führenden Rad- und Gehweg aus, das rechts im Bild zu sehen ist, fotografieren.
https://live.staticflickr.com/65535/49974948137_4a25a5a473_b.jpg

Km 0.8 - Die nächste Haltestelle lautet Pappelstraße und hat schon ein bisschen was von einer U-Bahn Haltestelle.
Zwar hat die Haltestelle kein Dach, doch es befindet sich deutlich unter der Straßenebene, sodass man auch Treppen herabsteigen muss, um zur Haltestelle zu gelingen.
Leider hinterließen hier an der Haltestelle Sprüher viele Spuren, einladend ist die Haltestelle jedenfalls nicht. In Fahrtrichtung Elfrath hat man nichtmal ein Wartehäuschen (wobei sich das dadurch erklären lässt, dass nur wenige Menschen von hier noch in Richtung Elfrath einsteigen), in Fahrtrichtung Stahldorf hat man wenigstens ein deutlich abgenutztes Wartehäuschen mit einer alten Bank und einer Mülltonne. Aber für's Fotografieren ist die Haltestelle nicht uninteressant, auch hier bieten sich z.B. wieder Perspektiven von oben.
Immerhin ist auch bereits geplant, dass diese Haltestelle in den kommenden Jahren barrierefrei umgebaut wird - in diesem Zuge werden die Graffitis dann vielleicht auch mal entfernt.
FOC 612 am 15.05.2020 an der besagten Haltestelle.
https://live.staticflickr.com/65535/49974842377_cdaa6c7646_b.jpg

Km 0.8 - Der Blick von der Haltestelle aus - ist auch recht interessant. Mit einer Rampe erweckt vorallem dieses Bild das Gefühl einer unterirdischen Bahn.
Übrigens müsste hier auch der Ort gewesen sein, wo bei der Eröffnung der neuen Strecke ein Scherz gespielt wurde, wie ich das vor wenigen Monaten erfuhr.
Zur Eröffnung ist einmalig eine M8C-Doppeltraktion gefahren - dessen Fahrer vor der Unterführung stoppte und sagte, dass die Bahn wahrscheinlich von der Höhe her gar nicht passt.
Ein Anderer maß die Höhe nochmal, gab dem Fahrer ein OK und die Bahn passte tatsächlich durch. Beeindruckend, welch ein Humor man damals noch bei solchen Feierlichkeiten hatte.
M8C 847 fährt am winterlichen 26. Februar 2020 in die Haltestelle Pappelstraße ein.
https://live.staticflickr.com/65535/49974582601_27b3fba827_b.jpg

Km 0.8 - Am selben Ort befindet sich FOC 602 zwei Wochen später, am 13.03.2020. Diesmal wurde die Bahn dort von oben fotografiert - was natürlich auch geht und wenn die Sonne nicht scheint, auch recht gut aussieht.
Übrigens, hier ist auch ein Umstieg zur Buslinie 059 möglich.
https://live.staticflickr.com/65535/49974063083_4b5a919ae1_b.jpg

Km 1.1 - Bevor der neue Streckenabschnitt nach Elfrath eröffnet wurde, wendete die Straßenbahnlinie 042 für wenige Jahre hier provisorisch in Gartenstadt, kurz hinter der Haltestelle Traarer Straße - dort, wo heute der Spielplatz ist. Die Wendeschleife befände sich etwas weiter rechts vom Bild, heute ist davon keine Spur mehr zu sehen. Stattdessen fährt hier FOC 669 am 04.06.2020 durch die vielen Bäume, die entlang der Straßenbahnstrecke gewachsen sind. Wegen diesen Bäumen ist es jedoch an sonnigen Tagen kaum möglich, die Straßenbahn schön belichtet zu fotografieren, ohne den Schatten der Bäume drauf zu haben. So musste ich den folgenden Streckenabschnitt an einem wolkigen Tag wie an dem 4. Juni 2020 fotografieren.
https://live.staticflickr.com/65535/49974582541_6f6ec339c7_b.jpg

Km 1.1 - M8C 844 in die Gegenrichtung, am selben Tag. Die Haltestelle Traarer Straße wurde Anfang der 2010er Jahre barrierefrei umgestaltet und ist dementsprechend auch neuer.
Übrigens: Hier findet man eine der Andreaskreuze, die man vorallem entlang der Strecke der Linie 042 findet. Die Andreaskreuze fand ich in Kombination mit der Straßenbahn schon immer attraktiv.
https://live.staticflickr.com/65535/49974842057_e70b0e9438_b.jpg

Km 1.4 - Es geht erstmal mit den Aufnahmen vom 4. Juni 2020 weiter, tatsächlich schien seit Beginn der Coronaferien so oft die Sonne, im April sogar doppelt so viel wie in einem "durchschnittlichen" April, sodass wolkige Tage eher die Ausnahme waren. M8C 844 befindet sich auf seiner Rückfahrt nach Stahldorf und wurde nun auf der kurzen Strecke zwischen Traarer Str. und Magdeburger Str. fotografiert. Hier ist der Baumwuchs besonders ausgeprägt - ist man da vor Ort, fühlt es sich tatsächlich an wie eine Straßenbahn, die mitten durch ein Wald geführt wird und erinnert einen schon fast an den Streckenabschnitt der Linie 310 zwischen Bochum-Am Honnengraben und Witten-Papenholz - doch ganz so waldig wie dort ist es dann auch nicht.
https://live.staticflickr.com/65535/49974841897_7cb3962e87_b.jpg

Km 1.5 - Der "grüne Tunnel" setzt sich auch hinter der Haltestelle Magdeburger Straße weiter fort. Entlang der Straßenbahnstrecke führt nichts Anderes als ein Weg für Fußgänger und Radfahrer.
Glücklicherweise liegen die Masten gerade noch so weit auseinander, dass eine Bahn zwischen den Masten passt, wenn man zum richtigen Zeitpunkt auslöst - wie es beispielsweise beim FOC 606 am 04.06.2020 geklappt hat.
https://live.staticflickr.com/65535/49974062383_52c1f6bfc5_b.jpg

Km 1.6 - Wenn's bewölkt ist, spielt Gegenlicht eher weniger die Rolle, daher auch mal ein Foto in die Gegenrichtung - FOC 669 auf dem Weg nach Elfrath. In der Ferne sehen wir auch schon die nächste Haltestelle Werner-Voß-Straße - wohl eine der am wenigsten bedienten Haltestellen.
https://live.staticflickr.com/65535/49974062243_4e279e53b9_b.jpg

Km 1.7 - Dementsprechend weniger optimal ausgestattet ist auch diese Haltestelle Werner-Voß-Straße. Wie auch die Haltestellen Pappelstraße und Magdeburger Straße bietet auch diese Haltestelle in Fahrtrichtung Elfrath kein Wartehäuschen, hier sogar nichtmal eine Bank. In Richtung Stahldorf wird das einem angeboten, aber schön fühlt sich das Warten auch hier nicht an.
FOC 601 am 4. Juni 2020 wartet auf seine Abfahrt nach Stahldorf - manchmal werden auch hier kurze Zeitanpassungen durchgeführt - In dieser Waldstrecke, wo öfters mal auch mehrere Haltestellen hintereinander durchgefahren wird, weil keiner einsteigt, kann sich die Bahn auch recht einfach mal um eine Minute verfrühen.
https://live.staticflickr.com/65535/49974525338_723c0d2bdb_b.jpg

Km 1.8 - Ich erlaubte es mir mal an diesem Tag, auf dem Abschnitt zwischen Werner-Voß-Straße und Bockum Friedhof eine Bahn in Fahrtrichtung Elfrath von der Fensterseite zu fotografieren - ganz so einfach ist das nämlich hier nicht. Doch das Foto von FOC 616 ist dennoch recht gut gelungen.
https://live.staticflickr.com/65535/49974841387_31c01acf33_b.jpg

Km 1.9 - Einfacher ist das Fotografieren vom Geh- und Radweg, und so langsam tauchen auch Orte auf, wo man auch bei Sonnenschein recht gute Fotos machen kann.
Nur aufgepasst: Wer hier auf dem Geh- und Radweg zwischen den Haltestellen Werner-Voß-Straße und Bockum Friedhof entlangläuft oder fährt, sollte keine große Angst vor Hunden haben.
Hier wird man regelrecht von einem Hund erschreckt, der mit einer Spitzengeschwindigkeit ans Zaun gerannt kommt und jeden anbellt, der dort vorbeiläuft oder fährt. Zumindest ich werde dort immer angebellt.

Abgesehen davon, von Hunden immer angebellt zu werden, ist es aber hier vorallem im Frühling schön - es wachsen kleinere Kirchblütenblätter und Osterglocken, was sehr schön wirkt, so wie es am 17.03.2020 der Fall war. Die Osterglocken habe ich leider nicht mit aufs Bild bekommen, da ich aus Gewohnheit noch zu sehr ans M8C 839 rangezoomt habe, als er mir dort vorbeigefahren kam.
https://live.staticflickr.com/65535/49974062093_b800bbb9e7_b.jpg

Km 2.0 - Aber vorallem ansehenswert ist die Strecke nach Elfrath bei Schnee. Wenn es mal so richtig viel schneit, müsste es besonders schön aussehen, aber auch der leichte Schnee am 30.01.2019 reichte für ein stimmungsvolles Bild aus. Leider hatte ich meine Kameraeinstellung ein wenig zu dunkel, aber stimmungsvoll ist es trotzdem - vorallem mit M8C 847.
https://live.staticflickr.com/65535/49974368948_09b9246ab1_b.jpg

Km 2.0 - Unmittelbar bevor die Strecke auf eigenem Gleiskörper endet, kann man bei der Ausfahrt mittels Zoom die 042 in Fahrtrichtung Stahldorf hier auch von der "Türseite" fotografieren - obwohl man auf seiner "Fensterseite" steht. Schon klar, dass Türen und Fenster bei Zweirichtern auf beiden Seiten gibt - aber ich hoffe ihr wisst was ich meine ;)
Diese Aufnahme entstand am 27.05.2020 und es könnte eventuell das letzte Bild von M8C 839 im Fahrgasteinsatz sein, da er am darauffolgenden Tag einen Unfall erlitt und im kommenden Monat HU-fällig wird.
https://live.staticflickr.com/65535/49974061813_d156530245_b.jpg

Km 2.1 - Vom eigenen Gleiskörper abgekommen und erstmals nach zwei Kilometern auf Asphalt fahrend, liegt nun direkt bereits die Haltestelle Bockum Friedhof.
Dieser ist besonders schlecht ausgestattet - Tatsächlich hat er auch nichtmal in Fahrtrichtung Stahldorf ein Wartehäuschen, das größte Problem ist wohl aber, dass man die breite und auch durchaus befahrene Straße "Am Badezentrum" selbständig überqueren muss - ohne Ampeln - wenn man zur Haltestelle in Fahrtrichtung Stahldorf möchte. Zu einem tragischen Unfall kam es bisher nicht, aber sehr sicher ist das keineswegs.
Die Haltestelle gehörte mit zu den acht Haltestellen, die ab 2016/2017 barrierefrei umgebaut werden sollten - aber aufgrund des Streits um die Fischelner Haltestelle Fischeln Rathaus (s. letzten Beitrag) sind die Fördermittel, die als Paket für alle acht Haltestellen gegeben wurden, entfallen, sodass nun der Ausbau dieser Haltestelle wieder ein ferner Zukunft geraten ist. FOC 601 hält an dieser Station am 15.05.2020.
https://live.staticflickr.com/65535/49974841187_b881534c6f_b.jpg

Km 2.2 - Knapp hundert Meter weiter wurde acht Tage zuvor, am 07.05.2020, M8C 839 fotografiert. Die schönen Einfamilienhäuser wirken schon recht gut aufs Bild. Entstanden ist die Aufnahme gegen 10:30 Uhr, wo man von dieser Seite aus gut fotografieren kann. Von der anderen Straßenseite klappt es gegen 14:30 Uhr am besten, aber wegen den parkenden Autos hier wohl etwas weniger gut.
https://live.staticflickr.com/65535/49974061523_08f68788a8_b.jpg

Km 2.3 - Anschließend biegt die Straße "Am Badezentrum" nach rechts. Diese Kurve ist am Nachmittag sehr fotogen, wobei man mit Pech hier einen Auto vor der Bahn hat - am 17.04.2020 hatte ich Glück, als ich den M8C 850 hier schön fotografieren konnte.
Auf diesem Bild sieht man auch sehr gut die Einfahrt in die alte Wendeschleife, die noch bis 2005-06 vollständig existent war. Auch heute findet man noch an vielen Orten die Gleise, nur sie sind nicht mehr befahrbar.
Hier wendeten die Straßenbahnen der Linie 042, bevor die Strecke nach Gartenstadt und Elfrath eröffnet wurde.
https://live.staticflickr.com/65535/49974581376_8b088881d2_b.jpg

Km 2.6 - Zwei Kurven später befindet sich die Haltestelle Bockum Badezentrum, unmittelbar links davon befindet sich auch der Badezentrum mit einem mittelmäßig großen Freibadanlage mit drei großen Rutschen, die oftmals das Highlight des Bockumer Badezentrums ist. Im Bereich des Hallenbads hat sie nicht viel zu bieten. Was sie aber bietet: Viel Rasenfläche, auf der man sich sonnen kann.
Die Haltestelle Bockum Badezentrum gehörte auch zu den 16 Haltestellen, die zwischen 2010 und 2013 umgebaut wurden. Im Sommer ist die Haltestelle an heißen Tagen ja auch von den ganzen Gästen des Badezentrum tatsächlich wirklich überfüllt. Nur dieses Jahr werden wir das vermutlich nicht so erleben. Am 26.05.2020 fotografierte ich dort den M8C 843 kurz vor 12 Uhr.
https://live.staticflickr.com/65535/49974059493_28f9bd93dd_b.jpg

Km 3.0 - Danach biegt die Straßenbahnlinie 042 links in die Schütenhofstraße ein. Das Gebäude im Hintergrund wurde erst vor wenigen Monaten fertiggestellt, zuvor war das eine Dauerbaustelle.
FOC 601 zeigt sich in einem etwas wolkigeren Wetter am 27.05.2020 auf der Schütenhofstraße.
https://live.staticflickr.com/65535/49974840802_38c80673fd_b.jpg

Km 3.1 - Hier fährt die Straßenbahn an einer Haltestelle vorbei - die Haltestelle "Verberger Straße" wird nur von den Buslinien 054, 927 und NE27 bedient, aber nicht von der vorbeifahrenden Straßenbahnlinie 042. Dafür ist der Abstand zur nächsten Haltestelle Bockumer Platz gering. M8C 839 fährt am 15.05.2020 an dieser Bushaltestelle vorbei - aufgenommen wurde das Bild wieder mal etwa gegen 10:30 Uhr vormittags.
https://live.staticflickr.com/65535/49974061203_8963489194_b.jpg

Km 3.1 - Weiter führt die Straßenbahnlinie 042 an einem Sparkassen-Gebäude vorbei und begegnet hier an dieser Kreuzung der Straßenbahnlinie 043, die von Uerdingen aus kommt.
FOC 601 wurde hier am 27.05.2020 kurz vor der Einmündung in die Uerdinger Straße fotografiert, von der Einmündung aus teilt die Straßenbahnlinie 042 dann die Gleise mit der Linie 043 eine lange Strecke von etwa fünf Kilometern - bis zum Hauptbahnhof. Auf diesem Bild sieht man schon die Gleise der 043.
https://live.staticflickr.com/65535/49974840562_7f8a672c42_b.jpg

Km 3.2 - Direkt nach der Einmündung geht es dann durch die Bockumer Innenstadt, entlang zahlreichen Geschäften.
Ein Hotel, ein Metzger, eine Postfiliale, ein Bäcker, eine Buchhandlung, ein Optiker, noch ein Bäcker, ein Supermarkt, eine Fahrschule, ein Obstgeschäft, ein Juweliergeschäft, eine Apotheke und eine besonders leckere Eisdiele, das alles nur auf dem kurzen Abschnitt von nur 140 Metern.
An diesen Geschäften und Läden fährt M8C 839 gerade am 26.05.2020 vorbei. Auf dieser kurzen Strecke kann man gegen 12 Uhr fotografieren, auch hier gilt - wenn kein Auto davor kommt.
https://live.staticflickr.com/65535/49974550103_308ab8f7c6_b.jpg

Km 3.2 - Auf der anderen Straßenseite befindet sich die Kirche St. Gertrudis, die durchaus sehr gut aussieht - und direkt daneben das Deutsche Rotes Kreuz.
Im Juli 2019 wurde hier der Asphalt neu eingegossen - und am 24. Juli 2019 wurde die Straße wieder freigegeben, aber der Parkverbot bestand noch weiterhin für weitere wenige Tage.
Ohne parkenden Autos ist war es mal sehr schön, auch von dieser Seite aus zu fotografieren - fotografiert wurde hierbei u.a. der M8C 838, der aktuell nach Fristablauf abgestellt ist und vermutlich eine intensive HU erhält.
https://live.staticflickr.com/65535/49974580821_864aba5a97_b.jpg

Km 3.3 - Die Haltestelle Bockumer Platz ist bekanntermaßen die Haltestelle, wo ich am meisten fotografiere ;) - es ist die Haltestelle, die mich schon seit dem 21. Februar 2008 täglich durchs Leben begleitet.
Aber am 17. April 2020 gelang mir ein besonders schönes Foto, sodass ich dieses in die Sammlung mitgenommen habe. Die Blätter haben gerade angefangen, grün zu werden.
Diese Haltestelle wurde im Herbst 2011 barrierefrei umgestaltet, hierbei wurde auch der Bockumer Platz selbst ein wenig umstrukturiert.
Den Umbau hatte ich damals natürlich selbst mitbekommen und habe damals auch schon ein wenig fotografiert.
Diese Perspektive ist übrigens eine der wenigen, wo man mittags gegen 13 - 13:30 Uhr gut fotografieren kann.
https://live.staticflickr.com/65535/49974060808_9631ff53ac_b.jpg

Zufälligerweise habe ich hier auch noch ein schönes Vergleichsbild - von vor zehn Jahren. Aus fast der selben Position wurde der Bockumer Platz bereits am 25.01.2010 fotografiert, als die Haltestelle noch im alten Zustand war. Ich selbst war damals 6 Jahre alt. Nur wenn ich ehrlich bin muss ich gerade zweifeln - zwar habe ich damals auch schon Straßenbahnen geliebt und fotografiert, aber dieses Bild hat wohl eher meine Mutter oder mein Vater gemacht wegen der Höhe, von der das Bild gemacht wurde... ich war da nämlich wahrscheinlich gerade mal knapp ein Meter groß.
Auf jeden Fall - es war ein sehr winterlicher Tag - rechts zu sehen ist eindeutig der M8C 848, der da in die Haltestelle noch passt.
Ein FOC passte da hingegen nie ganz - daran kann ich mich selbst noch sehr gut erinnern.
https://live.staticflickr.com/65535/49974496218_0163211fed_b.jpg

Km 3.4 - Der Bockumer Platz hat viele Fotomotive zu bieten. Ergänzt wird der Bockumer Platz noch mit einem ganz frischen Foto, vom heutigen 06.06.2020 - zu sehen ist FOC 610, der gerade die Haltestelle verlassen hat.
Von dieser Seite aus kann man gegen 18 Uhr recht gut fotografieren, allerdings nur im Sommer. Wenn es wolkig ist, kann man auch den Bockumer Rathaus, den wir auf diesem Bild rechts sehen, frontal als Hintergrund nehmen.
Weswegen ich aber das Foto kurzerhand noch mit in die Serie gepackt habe: Gut zu sehen ist hier aus dieser Perspektive das Gleis links-unten im Bild. Tatsächlich konnten daher früher hier die Straßenbahn mittels der Schleife rund um den Bockumer Platz wenden. Auch heute wäre diese Schleife im Störungsfall sinnvoll gewesen, stattdessen müssen nun bei einer Sperrung der Strecke nach Elfrath die Bahnen der 042 nach Uerdingen umgeleitet werden, bei einer Sperrung der Strecke nach Uerdingen hingegen muss die 043 nach Elfrath umgeleitet werden. Bei Baumaßnahmen wird sogar direkt von der Haltestelle Sprödentalplatz aus ein SEV eingerichtet.
Biegt man hier links ab, stößt man erstmal auf zahlreiche Praxen und Ärzte, sowie einem Fahrradladen und einer besonders leckeren Pizzeria.
https://live.staticflickr.com/65535/49976961093_45e46a4355_b.jpg

Km 3.4 - Historische Haltestelle, historische Gleise, es geht historisch weiter - nun sehen wir einen historischen Wagen aus noch früherer Zeit, nämlich den "Blauen Enzian" 93 aus dem Jahre 1900.
Dieser Wagen wurde nach dem 2. Weltkrieg im Hülser Betriebshof vor der Verschrottung aufbewahrt und mehrere Jahre lang versteckt gehalten, bevor er 1969 reaktiviert wurde und seitdem als historischer Triebwagen unterwegs ist. Für ihn wurde noch ein Sommer-Beiwagen mit der Nr. 49 in eigener Werkstatt erbaut, die aber nicht immer mit angehangen unterwegs ist. Man kann den Blauen Enzian bei der Linie 1, dessen Website glücklicherweise nun langsam wieder aufgebaut wird, mieten.
Am 25. Juli 2019 um 15:50 Uhr, als in den beiden direkten Nachbarstädten Krefelds - Tönisvorst und Duisburg-Baerl die Rekordtemperatur von 41,2 °C gemessen wurden, fuhr er durch Krefeld im Rahmen einer privaten Sonderfahrt und hat gerade den Bockumer Platz verlassen.
(Übrigens: Krefeld hat keine Wetterstation, sonst hätte man evtl sogar hier die Rekordtemperatur gemessen. Wir sehen dabei natürlich mal von der fragwürdigen Wetterstation Lingen ab, offiziell hat er noch mit 42,6°C den Rekord aber die Messstation samt der Messungen wurden von Experten als ordnungswidrig angesehen, sodass die Station auch seit heute nun keine Daten mehr veröffentlicht, und der Rekord müsste bald auch zurückgenommen werden.)
https://live.staticflickr.com/65535/49974060663_57c1ab7864_b.jpg

Km 3.5 - Am 7. Mai 2020 fotografierte ich M8C 839 ein paar Meter weiter westlich in einer Kurve, die sich auch fotografisch gut umsetzen lässt. Es ist die letzte Kurve, bei der die Straße tatsächlich ein wenig gebogen ist.
Von hier aus verläuft die Uerdinger Straße ganze 3,5 Kilometer schnurgerade - bis sie die Innenstadt Krefelds erreicht. Dementsprechend wird die Straßenbahn auch bis auf einer kleinen Ausnahme gerade geführt.
An dieser Fotostelle bringt das rosafarbene Gebäude mit der Hausnummer 554 einen besonderen Charme mit, rechts hingegen befindet sich die Star-Tankstelle, wohl aber eine der günstigsten Tankstellen in Krefeld.
https://live.staticflickr.com/65535/49974580486_b03c2fddcd_b.jpg

Km 3.6 - Diese Kurve lässt sich auch gut in die entgegengesetzte Fahrtrichtung fotografieren, wenn man morgens um 10 Uhr dort ist.
Am 29. Juli 2019 war der Himmel mal so richtig himmelblau. Im Hintergrund zu sehen ist bereits die nächste Haltestelle Sollbrüggenstraße.
https://live.staticflickr.com/65535/49974839892_cc144be87b_b.jpg

Km 3.7 - Am Karfreitag, 10.04.2020 hat FOC 613 gerade die Haltestelle Sollbrüggenstraße in Richtung Innenstadt verlassen. Noch war ein Großteil der Bäume hier noch kahl, nur wenige Tage später sah es aber anders aus.
https://live.staticflickr.com/65535/49974839822_ec3ac6825e_b.jpg

Km 3.9 - Die Vegetation im April ist immer spannend zu beobachten. Am 27.04.2020 sah es natürlich um Längen anders aus als noch am Karfreitag.
Unmittelbar hier links befindet sich die Krefelder Musikschule, wo ich von Mai 2009 bis Juni 2016 Geigenunterricht erhielt. Direkt an der Musikschule beginnt dann auch der Sollbrüggenpark, der sich über mehrere hundert Meter entlang der Uerdinger Straße erstreckt.
https://live.staticflickr.com/65535/49974580101_a9cc9cc48b_b.jpg

Km 4.1 - Ein ähnliches Bild mit M8C 847, nun aber 200 Meter weiter an der Kreuzung Am Sonnenhof und noch einmal drei Wochen später - am 15.05.2020.
Links befindet sich weiterhin der Sollbrüggenpark, der sich im weiteren Verlauf fast nahtlos an den Schönhausenpark anbindet.
https://live.staticflickr.com/65535/49974060108_560009c1e9_b.jpg

Km 4.3 - Ebenfalls am 15.05.2020 fotografierte ich den FOC 669 nun kurz vor dem Erreichen der (H) Sonnenhof.
Umrahmt von zwei Parkanlagen - dem Sollbrüggenpark und dem Schönhausenpark - stehen hier wenige große Einfamilienhäuser, die auch eine Menge an Geld gekostet haben.
Diese machen auch auf dem Foto eine gute Figur.
https://live.staticflickr.com/65535/49974839427_c81a8b4fb4_b.jpg

Km 4.4 - Hier nun mal ein Blick in die Gegenrichtung. Entstanden ist das Foto am 15.04.2020 gegen 10:25 Uhr, da sind wir wieder in Zeiten mit helleren Blättern.
https://live.staticflickr.com/65535/49974059938_a8bc9625ee_b.jpg

Km 4.4 - Am Donnerstag, 09.04.2020 ein Stückchen weiter wieder eine Bahn in Fahrtrichtung Innenstadt - diesmal sehen wir den FOC 611 und im Hintergrund nun den Schönhausenpark.
Die Uerdinger Straße bietet zwar trotz der Geradlinigkeit verschiedene Motive, speziell im Bereich zwischen Bockumer Platz und der kommenden Haltestelle, Grotenburg/Zoo ist das Fotografieren einfach ohne Weiteres möglich.
Doch die Geradlinigkeit der Krefelder Straßen hat auch seine Nachteile, was den Sonnenstand angeht - Dadurch, dass so viele Straßen in Krefeld auf 70°/250° bzw. 160°/340° Achse verlaufen, steht an so vielen Orten die Sonne zeitgleich - vormittags gegen 10:30 Uhr und nachmittags gegen 14:30 Uhr - gut, wohingegen man zu einer Uhrzeit wie 12:30 oder 16:30 Uhr nur wenige gute Fotomotive findet.
https://live.staticflickr.com/65535/49974579606_57a48dffe3_b.jpg

Km 4.6 - Rechts befindet sich der Krefelder Zoo, wo leider im Neujahr diesen Jahres Affen versehentlich durch Feuerwerk ausgebrannt sind. FOC 605 erreicht am 09.04.2020 die Haltestelle Grotenburg/Zoo.
https://live.staticflickr.com/65535/49974579461_b69915ea74_b.jpg

Km 4.7 - Am 21.04.2020 hat FOC 609 die Haltestelle Grotenburg/Zoo erreicht. Diese Haltestelle gehörte ebenfalls zu den acht Haltestellen, die 2017 barrierefrei umgestaltet werden sollte - hierbei war hier ein Mittelbahnsteig angedacht. Doch wegen den bereits erwähnten Problemen in Fischeln wird auch diese Haltestelle heute noch in dieser Form bedient.
Hier fuhr übrigens M8C 839 am 28.05.2020 gegen einen Pritschenwagen auf, was eventuell sein Ende im Linienbetrieb war.
https://live.staticflickr.com/65535/49977992147_be7f9681e0_b.jpg

Km 4.8 - An dieser Haltestelle nochmals einen Blickwechsel in Richtung Innenstadt, hier der Blick auf die Haltestelle in Fahrtrichtung Elfrath / Uerdingen, welchen FOC 662 am darauffolgenden Morgen, dem 22.04.2020, verlässt.
Hinter der Haltestelle beginnt wie man sieht eine Reihe an Bäumen, die auf beiden Seiten parallel zueinander stehen - es wirkt wie eine kleinere Allee.
Leider sind es genau diese Bäume, die das Fotografieren bei Sonnenschein von hier aus etwas erschweren. Aber einige "Lücken" gibt es weiterhin. Bei wolkigem Wetter bringen die Bäume hingegen mehr Farbe mit, was definitiv positiv zu bewerten ist ;)
https://live.staticflickr.com/65535/49974579406_547872c7a8_b.jpg

Km 4.8 - Auch hier befindet sich eine Star-Tankstelle, nun auf der anderen Straßenseite. Die Preise sind natürlich gleich gegenüber dem an der Sollbrüggenstraße.
FOC 602 fährt am 27. April 2020 an diesem vorbei. Übrigens: Hier gab es eine nur etwa 30 Zentimeter hohe Mauer, auf dem man sich gut hinstellen konnte - damit hatte ich eine natürliche Perspektive eines bisschen größeren Mannes von einer Größe von etwa 1,85 Metern.
https://live.staticflickr.com/65535/49974845162_ff1861fa4e_b.jpg

Km 4.9 - Noch ein Blick zurück - gemeint ist sowohl die Fahrtrichtung, als auch die Zeit. Nach den ganzen sonnigen Bildern mit begrünten Bäumen gibt es nun zur Abwechslung ein Foto vom 13. Februar 2020 - als der Himmel grau war, die Bäume kahl waren, und M8C 844 auf dem Weg nach Uerdingen in die Haltestelle Grotenburg/Zoo einfährt.
Während seit Beginn der Corona-Pandemie am 16. März wolkige Tage die Ausnahme sind, waren davor sonnige Tage die absolute Ausnahme - im Februar gab es hingegen nur 2 1/2 Tage, an dem die Sonne schien: am Nachmittag des 5., am gesamten 7. und am 12. Februar.
https://live.staticflickr.com/65535/49974585581_57efb1cd1c_b.jpg

Km 5.0 - Wie gesagt wird von hier aus das Fotografieren bei Sonnenschein schwieriger. An der Kreuzung Schönwasserstraße ist Fotografieren der Bahnen in Fahrtrichtung Innenstadt bei Sonnenschein nicht möglich.
Was gerade noch möglich ist, ist das Fotografieren der Bahnen in Fahrtrichtung Bockum, wobei ich hier sagen muss, dass ich am 28. Mai 2020 hier etwa eine Stunde zu spät war, sonst wäre die Bahn schöner belichtet.
Die Bahn kann man mit entsprechender Objektive zudem auch kleiner und natürlich auch schärfer aufs Bild bekommen.
Doch seit dem 23. März muss ich mit meiner eigenen Objektive kämpfen, weil ich nur noch eine habe - nämlich eine gebrauchte 28-105mm, den ich zusammen mit der mittlerweile 17 Jahre alten Canon EOS 10D im Januar 2018 von meinem Onkel bekommen habe. Dabei funktioniert jedoch der Autofokus kaum noch gut, sodass ich seitdem nicht nur auf Weitwinkel verzichten muss, sondern auch noch manuell fokussieren muss. An sich macht das Spaß, nur bei spontanen Aufnahmen wird das immer zu einem Problem. Leider muss ich zugeben, dass das gleich zweimaliges Selbstverschulden ist.
Andererseits bin ich aber überhaupt froh, dass ich diese Objektive noch hatte. Denn gebrauchbar ist sie jedenfalls und mit dem richtigen Können kann man auch damit gute Bilder machen. Denn die meisten Bilder hier in der diesmaligen Bilderserie entstanden ja alle nach dem 23. März mit dieser unflexiblen 28-105mm Objektive. Ohne die hätte ich seit dem 23. März 2020 keine Fotos mehr machen können.
https://live.staticflickr.com/65535/49974585531_58c3e62d61_b.jpg

Km 5.2 - Ist der Qualitätsunterschied deutlich merkbar? Ich finde nicht. Diese Aufnahme entstand noch am 20. März 2020 mit meiner Tamron 18-270mm, dessen Linse zwei Tage danach kaputt ging.
Es war übrigens auch eine der wenigen Tage, an dem das Wetter wirklich mal trüb war. Dies nutzte ich an diesem Tag aus, von der nördlichen Straßenseite zu fotografieren, was vorallem hier an der Kaiserstraße, wo die Bäume dicht beieinander stehen, nicht geht. FOC 671 fährt gerade in die Haltestelle Kaiserstraße ein. An diesem Tag spürte ich übrigens erstmals ein deutlich geringes Verkehrsaufkommen - eine solch unbewegte Uerdinger Straße war schon bemerkenswert. Bis zum 18. März war das Aufkommen noch deutlich höher.
https://live.staticflickr.com/65535/49974065598_08346b348d_b.jpg

Km 5.2 - Am 14.04.2020 waren all diese Bäume hellgrün - Blätter haben nur an einigen Tagen genau diese schöne Farbe.
Schon die etwas dunkleren Wolken, die an diesem Tag hingen, machten einen großen Kontrast zu den Blättern, die schon fast neon-artig hell erschienen. Darunter befindet sich FOC 613, der nach Stahldorf unterwegs ist.
https://live.staticflickr.com/65535/49974065368_278ce7931d_b.jpg

Km 5.7 - Der Abschnitt zwischen Kaiserstraße und Sprödentalplatz ist wohl der Abschnitt, wo das Fotografieren bei Sonnenschein am wenigsten gelingt. Auch an wolkigen Tagen ist es hier aufgrund der vielen parkenden Autos nicht einfach. Erst auf der großen Kreuzung Uerdinger-/Grenzstraße hat man wieder ein schönes Motiv.
Die Grenzstraße ist - wie der Name schon verrät - selbst eine Grenze, nämlich die Grenze zwischen den Stadtteilen Bockum und Cracau. Zu beachten ist auch die goldene Aufschrift "Grenztal" auf dem weißen Gebäude links, das übrigens m. M. n sehr schick aussieht. Von hier führt zudem auch eine zumeist eingleisige Strecke bis zur (H) Großmarkt der Linie 044, die von hier aus parallel zur Uerdinger Straße geführt wird. Diese Strecke wird von beiden Linien (sowohl 042/043 als auch 044) gerne als Umleitungsstrecke genutzt, definitiv wird die Strecke aber nur am Rosenmontag befahren. Zudem besteht auch eine Wendemöglichkeit. Mehr zu der Umleitungsstrecke berichte ich im vermutlich fünften Beitrag dieser Serie.
https://live.staticflickr.com/65535/49974065228_a26a350c8a_b.jpg

Am 27.05.2020 überquert M8C 845 als Fahrschulwagen die selbe Kreuzung in Fahrtrichtung Bockum. Schön auch das Schild, das auf den Bäumen schildert - mit einem Fokus auf die weiße Fläche der Bahn wirkt der Hintergrund schon fast schwarz. Dadurch dass die Bäume so dicht beieinander stehen fällt so gut wie gar kein Licht mehr auf die Straße.
https://live.staticflickr.com/65535/49974844367_3b56c20587_b.jpg

Km 5.7 -
Ein Blick aus der nördlichen Seite, das Foto entstand auch am 20.03.2020. Im Hintergrund befindet sich nun der große Sprödentalplatz, auf dem jährlich zweimal der große Sprödentalkirmes stattfindet - meist einmal im Mai und einmal im Oktober. An einigen Samstagen wird der Platz zudem auch gerne für Trödelmärkte verwendet. FOC 616 hält gerade an der Haltestelle Sprödentalplatz.
https://live.staticflickr.com/65535/49974585096_a5560d751a_b.jpg

Km 6.0 - Die Baumreihen zwischen den Haltestellen Sprödentalplatz sind ab Mai, wie man es auf dem vorvorherigen Bild gesehen hat, so dicht, dass kein Licht hineinfällt. Am 27. April und zudem auch noch am Morgen, war die ganze Stelle aber ein wenig heller, als FOC 602 durch diesen grünen Tunnel fuhr. Auffällig grün war dieser aber auch schon zu diesem Zeitpunkt.
https://live.staticflickr.com/65535/49974844307_15dbc091be_b.jpg

Km 6.1 - Am schönsten kann man die Strecke Anfang April fotografieren, hier sind die Farben noch schön hellgrün. FOC 614 fährt am Nachmittag des 8. April 2020 gerade aus dem hellgrünen Tunnel heraus und erreicht bald die Haltestelle Moltkestraße.
https://live.staticflickr.com/65535/49974584821_c7c95e378e_b.jpg

Km 6.1 - Von hier (Moltkestraße) bis zur Haltestelle Philadelphiastraße folgt nun eine Reihe an sehr hohen Bäume. Im April sehen diese aber nicht ganz fotogen aus, da die Farben da recht blass sind.
Am Morgen des 27.04.2020 wurde FOC 668 kurz nach dem Verlassen der Haltestelle Moltkestraße fotografiert.
https://live.staticflickr.com/65535/49974584711_32c57d8ff4_b.jpg

Km 6.6 - Dafür erscheinen diese Bäume ab Mitte Mai deutlich schöner, weil ihre Blätter nicht zu dicht sind. M8C 847 fährt ein Monat später, am 27.05.2020 auf der Strecke zwischen Viktoriastraße und Philadelphiastraße.
https://live.staticflickr.com/65535/49974844107_932339bdf0_b.jpg

Km 6.9 - Am 08.04.2020 hat FOC 610 die Haltestelle Philadelphiastraße verlassen und fährt nun auf der Rheinstraße. Sie ist nicht abgebogen, aber mit dieser Kreuzung wird nun die Uerdinger Straße in die Rheinstraße umbenannt.
https://live.staticflickr.com/65535/49974584371_db2e0f7059_b.jpg

Km 7.0 - FOC 607 in die Gegenrichtung am 28. Mai 2020. Die Dionysiuskirche, die im Zentrum der Krefelder Innenstadt steht, passt wunderbar zum Bild. Ist der Himmel klar, kann man den auch schon vom Bockumer Platz aus sehen.
https://live.staticflickr.com/65535/49974584501_b2b8c73ae3_b.jpg

Km 7.2 - Am 2. Juni 2020 hat FOC 609 fast die Zentralhaltestelle Rheinstraße erreicht, dafür muss sie jetzt nur noch einmal nach links abbiegen.
Hier befindet sich die Ersatzhaltestelle für Straßenbahnen, die während des Umbaus der Haltestelle Rheinstraße täglich von den Straßenbahnlinien 041 und 044 benutzt wurden, da sie über die Philadelphiastraße umgeleitet werden müssen. Aber im Störungsfall auf dem Ostwall kann man auch heute dann hier noch ab und zu die Straßenbahnlinien 041 und 044 antreffen.
Übrigens: Die beiden morgendlichen E-Fahrten E042 und E043, die mit der Zielanzeige "KR-Rheinstraße nicht über Hbf" fahren, lassen ihre Fahrgäste auch hier aussteigen, da diese beiden Bahnen von hier aus direkt rechts abbiegen und zum Betriebshof fahren.
https://live.staticflickr.com/65535/49974064413_b24823a18b_b.jpg

Die gleiche Stelle auch noch einmal von der nordwestlichen Seite am 20.03.2020 mit M8C 844. In Fahrtrichtung Philadelphiastraße stand während des Umbaus der Haltestelle Rheinstraße sogar mal ein DFI.
https://live.staticflickr.com/65535/49974843767_e5837a4cef_b.jpg

Nun fährt die Straßenbahnlinie 042 auf dem Ostwall zusammen mit den Straßenbahnlinien 041, 043 und 044 weiter bis zum Hauptbahnhof. Da ich die Strecke bereits im vergangenen Beitrag gezeigt habe, gibt es nun einen Sprung zum Hauptbahnhof und setzen dort weiter fort. Von hier aus sind es nicht mehr ganz so viele Bilder.

Km 8.3 - Am 18. Mai 2020 kommt M8C 845 als Fahrschule aus Stahldorf zurück und erreicht bald den Hauptbahnhof. Hier links befindet sich bereits der Bussteig "10" für die Buslinien 069, 076, 077 und 079.
https://live.staticflickr.com/65535/49978179236_412363df35_b.jpg

Km 8.7 - Später biegt er links in die Gladbacher Straße ein und unterquert ebenfalls (wie die 041) die Eisenbahngleise. FOC 602 hat diese Überführung am 29.05.2020 gerade unterquert.
https://live.staticflickr.com/65535/49974064108_e6c4466539_b.jpg

Km 8.9 - Am 27.04.2020 wurde FOC 615 etwas weiter in Richtung Stahldorf fotografiert. Er erreicht gerade die Haltestelle Martinstraße.
https://live.staticflickr.com/65535/49974063993_316f788051_b.jpg

Km 9.5 - Die nächste Haltestelle lautet Lehmheide, welches ein Name des Stadtteils ist. Dort fotografierte ich am frühen Morgen des 20.04.2020. Fällt euch hier an diesem Bild schon was Ungewöhnliches auf?
042 nach KR-Uerdingen Bahnhof. Eigentlich sollte die Linie 042 doch nach Elfrath fahren. Und diesmal handelte es sich auch nicht um eine Störung in Uerdingen - solche kurzfristige Störungen werden nicht auf den Zielanzeigen sichtbar.
Tatsächlich wurde die Linie 043 im Zeitraum vom 20. bis 24. April 2020 werktags zur morgendlichen HVZ bis nach Stahldorf verlängert. Aufgrund der Coronakrise verkehrten die Straßenbahnen der Linien 041-044 im Samstagsfahrplan, weswegen morgens um 7 Uhr noch im 30-Minuten Takt gefahren wurde. Als am 20. April jedoch die Schule für die Abschlussklassen begann und einige Geschäfte wieder öffnen durften, war ein 30-Minuten Takt in der morgendlichen Spitze definitiv zu wenig. Für den Zeitraum bis zur Aktivierung des regulären Schulferienfahrplan am 27. April wurden daher die Linien 041 und 044 morgens im 15-Minuten Takt verdichtet, was allerdings nicht bei den Linien 042 und 043 geschah, da man in Elfrath und Uerdingen keinen 15-Minuten Takt für nötig hielt, das Problem war aber: In Stahldorf war sie nötig.
So wurden die morgendlichen Fahrten der Linie 043 bis nach Stahldorf verlängert und endeten nicht am Hauptbahnhof. Sie wurden aber, um Verwirrungen zu vermeiden, vom Bockumer Platz aus als Linie 042 geschildert, weswegen man in Stahldorf eine 042 nach Uerdingen fotografieren konnte - gleichermaßen in Uerdingen eine 043 nach Stahldorf.
https://live.staticflickr.com/65535/49974843492_8dc4316a72_b.jpg

Km 9.9 - An sonnigen Tagen ist die Linie 042 wirklich keine gute Wahl zum Fotografieren. Zwischen Martinstraße und Mengshofstraße reihen sich wieder zahlreiche Bäume nebeneinander - es müssten die selben sein, die man auch auf der Uerdinger Str. zwischen Moltke- und Philadelphiastraße wachsen. Erst auf der "Strecke" zwischen Mengshofstraße und Oberschlesienstraße gibt es ein Fotomotiv. Von der Fußgängerampel kann man dort besser fotografieren, doch wegen eines FOC in die Gegenrichtung musste ich darauf verzichten und fotografierte den M8C 844 am 29.05.2020 stattdessen von der Wiese paar Meter dahinter aus, wo ich mit meiner 28-105mm Objektive leider auch nicht viel mehr Umfeld mitnehmen konnte.
https://live.staticflickr.com/65535/49974059573_3994573679_b.jpg

Km 10.4 - Die Umgebung der Haltestelle Oberschlesienstraße ist dicht befahren und bietet kaum Fotomöglichkeiten. Deutlich fotogener - bei Sonnenschein wohl die fotogenste Strecke der 042 - ist der Abschnitt, der darauf folgt. Hinter der Haltestelle Oberschlesienstraße biegt die Linie 042 links ab und fährt anschließend etwa 1,2 km lang auf eigenem Gleiskörper bis zur Endhaltestelle Edelstahlwerk Tor 3. Dazwischen liegen die Haltestellen Thyssenstraße und ThyssenKrupp Nirosta. Zwischen Oberschlesienstraße und Thyssenstraße wurde FOC 613 am 27.04.2020 fotografiert.
https://live.staticflickr.com/65535/49974583696_af4dec3b40_b.jpg

Km 11.1 - Hinter der (H) Thyssenstraße fährt die Linie 042 dann bis kurz vor der Endhaltestelle wirklich auf "freier Wildbahn", keine Autostraßen, die dem Fahrweg der Straßenbahn queren.
Hier lassen sich vormittags wirklich schöne Fotos machen. Aber aufgepasst, nur vormittags - nachmittags hat man hier bei Sonnenschein keine Chance.
Am 27.04.2020 entstand hier auf der Strecke ein sehr schönes, frühlingshaftes Bild - M8C 844 befindet sich etwa 400 Meter vor der Endhaltestelle Edelstahlwerk Tor 3.
Dort bestehen bei vielen Fahrten - werktags und sonntags bei drei von vier Fahrten, samstags bei drei von acht Fahrten - eine Anschlussgarantie an eine der drei Buslinien 053, 055 und 056, die weiter nach Willich fahren. Es ist des Öfteren mal geplant gewesen, die Straßenbahnlinie bis nach Willich zu verlängern, und auch heute ist das Thema noch nicht ganz vom Tisch - doch ganz ernsthaft aufgegriffen wird das Thema in den letzten Jahren leider nicht, obwohl sie noch im NVP 2013 stand. Wenigstens hat man nun mit der Buslinie 053 eine weitere Buslinie, die nach Willich führt - bis Juni 2018 hatte man nur die Linien 055 und 056.
https://live.staticflickr.com/65535/49974583551_400c626748_b.jpg

Mit diesem Bild beende ich nun auch die zweite Folge des Streckenportraits. Ich hoffe, dass euch auch dieser Teil - trotz der Länge - gefallen hat.
Als Nächstes folgt die Linie 043 mit einem kleinen Extra dazu - seid gespannt ;)

Ryokan

Straßenbahn-Begeisterter aus Krefeld! Favorit: Düwag M8C ;)
Meine eigene, ausführliche Website zum Nahverkehr in Krefeld: [strassenbahn-bus.de]
Meine Bahn und Busvideos: [www.youtube.com]
Meine DSO-Fotobeiträge:
[www.drehscheibe-online.de]




1-mal bearbeitet. Zuletzt am 06.06.20 23:12.
Lieber Ryokan,
wieder ein toller Bericht von dir. Danke.
Die Pläne die Straßenbahn nach Willich zu verlängern scheitern auf Willicher Seite. Es gibt vom dortigen Webering und von Seitens der Politik leider heftigen Widerstand und so wie Willich in den letzten Jahren diverse Bereiche mit Fördergelder umgebaut hat sind die Chancen tatsächlich sehr gering, dass diese Verlängerung je kommt.
Die einzige reale Chane hat eine Verlängerung der Straßenbahn bis Fichtenhain, da dort die Gewerbegiebe besser durch die Straßenbahn erschlossen werden könnten.

Und bist Du nicht Willich...

geschrieben von: Samson47877

Datum: 07.06.20 10:05

Hallo,
Von mir auch Daumen hoch für den Bericht.

Verstehen kann ich die Blockadehaltung in Willich nicht.
Gut, der Bereich der Fußgängerzone ist wirklich zu eng.
Da fuhr die Krefelder Straßenbahn zwar früher schon mal, aber das war eine andere Zeit.
Es gäbe von der Stadtgrenze aus aber genügend Raum, um die Strecke problemlos an den großen Kreisel heranzuführen, wo alle Buslinien fahren.
Oder man richtet eine Endhaltestelle im Bereich des Alten Krankenhauses ein.

Mit der richtigen Vermarktung könnte der Willicher Einzelhandel ja sogar davon profitieren, mit der Bahn erreichbar zu sein.

Und- es gäbe endlich eine umsteigefreie Verbindung zum Hauptbahnhof.

Grüße
Samson
Bezüglich der widersprüchlichen Quellenlage zum Datum der Eröffnung des Abschnitts Gartenstadt-Elfrath:

Ich meine mich zu erinnern, dass es im Bereich der Unterführung der Nordtangente einen Fehler in der Bauausführung gegeben hat, der erst im Rahmen der Eröffnungsfahrt aufgefallen ist. Die Aktuelle Stunde des Westdeutschen Rundfunks hat dazu gemeldet, dass eine Straßenbahn dort steckengeblieben sei, weil die Durchfahrthöhe zu gering sei und geborgen werden musste. Das war zwar wohl ein Gerücht, das auch später richtiggestellt wurde, aber in der Tat gab es da wohl ein Problem, dessen Beseitigung etwas Zeit in Anspruch nahm. Möglicherweise erklärt dass die um zwei Wochen differierenden Angaben zum Eröffnungsdatum.

Vielleicht kann jemand mit Zugang zum Archiv der WZ oder RP da mal genauer recherchieren.


Grüße
Highspeed
Highspeed schrieb:
Bezüglich der widersprüchlichen Quellenlage zum Datum der Eröffnung des Abschnitts Gartenstadt-Elfrath:

Ich meine mich zu erinnern, dass es im Bereich der Unterführung der Nordtangente einen Fehler in der Bauausführung gegeben hat, der erst im Rahmen der Eröffnungsfahrt aufgefallen ist. Die Aktuelle Stunde des Westdeutschen Rundfunks hat dazu gemeldet, dass eine Straßenbahn dort steckengeblieben sei, weil die Durchfahrthöhe zu gering sei und geborgen werden musste. Das war zwar wohl ein Gerücht, das auch später richtiggestellt wurde, aber in der Tat gab es da wohl ein Problem, dessen Beseitigung etwas Zeit in Anspruch nahm. Möglicherweise erklärt dass die um zwei Wochen differierenden Angaben zum Eröffnungsdatum.

Vielleicht kann jemand mit Zugang zum Archiv der WZ oder RP da mal genauer recherchieren.


Grüße
Highspeed

Das war damals von der "Krevag-Leitung" als Eröffnungs-Gag initiert worden. Nachzulesen in " Gut daß wir sie haben. 100 Jahre elekrtische Straßenbahn in Krefeld auf Seite 132 " Inzinierter Schildbürger-Streich".
Sehr schön, das es nochmal eine schöne Berichtsserie aller Linien von einen Verkehrsbetrieb gibt.

Werde mich demnächst auch mal nach Krefeld zu den M8 Wagen begeben.
Als Jugendlicher zw. 14 und 17 hab ich noch Krefelds GT8 Zeiten erlebt, sehr schön.

Heute fahr ich selber Stadtbahn in NRWs größtem Netz Köln/Bonn bei der KVB.
Vllt. sieht man sich...

Mfg

Robert Hansen