DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 05 - Straßenbahn-Forum 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Testforum aufsuchen!
Aktuelle Bilder, Berichte, News, Fragen und Antworten zum Thema Straßenbahn - Sonstiger ÖPNV ist gestattet.
Historische Aufnahmen sind im Historischen Forum willkommen. Hier befindet sich das Bus-Forum (auch für O-Busse).
Zur Zeit entsteht auf dem Gelände neben der KVB-Hauptwerkstatt in Weidenpesch eine neue Abstellanlage für 64 Stadtbahnen.

Anbei Bilder vom aktuellen Bauzustand am 24.05.2020.

https://live.staticflickr.com/65535/49930002592_0e7e818a86_b.jpg
Weidenpesch 24.05.2020 by Stadtbahnkoeln.de, auf Flickr
Die Wagenhalle der neuen Abstellanlage Weidenpesch am 24.05.2020.

https://live.staticflickr.com/65535/49929698566_5afd94368a_b.jpg
Weidenpesch 24.05.2020 by Stadtbahnkoeln.de, auf Flickr
Blick auf die zukünftige Trasse der Zulaufstrecke der neuen Abstellanlage Weidenpesch von Simonskaul aus gesehen Richtung Neusser Straße am 24.05.2020.

https://live.staticflickr.com/65535/49930005607_0816fc38dd_b.jpg
Weidenpesch 24.05.2020 7 by Stadtbahnkoeln.de, auf Flickr
Blick auf die zukünftige Trasse der Zulaufstrecke der neuen Abstellanlage Weidenpesch von der Neusser Straße aus gesehen Richtung Simonskaul am 24.05.2020.

https://live.staticflickr.com/65535/49929186443_fa6f012845_b.jpg
Weidenpesch 24.05.2020 8 by Stadtbahnkoeln.de, auf Flickr
Blick auf die bestehende Trasse der Linien 12 und 15. Hier wird sich die Zulaufstrecke einfädeln.

https://live.staticflickr.com/65535/49929702056_b180a69e12_b.jpg
Weidenpesch 24.05.2020 6 by Stadtbahnkoeln.de, auf Flickr
Blick auf die bestehende Trasse der Linien 12 und 15. Hier wird sich die Zulaufstrecke einfädeln.

https://live.staticflickr.com/65535/49930007337_f1498b8753_b.jpg
Weidenpesch 24.05.2020 5 by Stadtbahnkoeln.de, auf Flickr
Blick auf die zukünftige Trasse der Zulaufstrecke der neuen Abstellanlage Weidenpesch von der Neusser Straße aus gesehen Richtung Simonskaul am 24.05.2020.

https://live.staticflickr.com/65535/49929190023_74313777e3_b.jpg
Weidenpesch 24.05.2020 3 by Stadtbahnkoeln.de, auf Flickr
Blick auf die bestehende Trasse der Linien 12 und 15. Hier wird sich die Zulaufstrecke einfädeln.

https://live.staticflickr.com/65535/49930004152_9e3be4d57a_b.jpg
Weidenpesch 24.05.2020 9 by Stadtbahnkoeln.de, auf Flickr
Der "Ist"-Zustand auf der Neusser Straße am 24.05.2020.Von rechts wird in Zukunft die neue Zulaufstrecke zwischen Neusser Straße und der neuen Stadtbahn-Abstellanlage Weidenpesch einfädeln. Dabei fädeln die Gleise Richtung Innenstadt direkt auf die Neusser Straße ein. Die Gleise Richtung Norden werden auf den eigenen Bahnkörper der Stammstrecke der Linie 12 und 15 geführt.

https://live.staticflickr.com/65535/49929190573_230b53c892_b.jpg
Weidenpesch 24.05.2020 2 by Stadtbahnkoeln.de, auf Flickr
Der "Ist"-Zustand auf der Neusser Straße am 24.05.2020. Von links wird in Zukunft die neue Zulaufstrecke zwischen Neusser Straße und der neuen Stadtbahn-Abstellanlage Weidenpesch einfädeln. Dabei fädeln die Gleise Richtung Innenstadt direkt auf die Neusser Straße ein. Die Gleise Richtung Norden werden auf den eigenen Bahnkörper der Stammstrecke der Linie 12 und 15 geführt.

https://www.stadtbahnkoeln.de

[www.flickr.com]
besucht uns auch auf Facebook
[www.facebook.com]
Gestern noch dran gedacht, und Heute kriegt man schon die Bilder von dir, wie machst du das immer? Der wahnsinn
Hallo

erstens weis man nicht was im Hintergrund abläuft - das eigentliche handwerkliche machen ist ja leider fast nur noch ein Nebenaspekt, leider wird zu den Hintergründen generell, nicht nur in Köln, ja nichts ungefiltert bekannt gegeben.
Und zweitens: 4 Wochen - in (nicht nur!) Köln? - Ein Witz - interessant wird es (ganz)langsam ab so etwa 5 Jahre Verzug, wobei es aber auch mal einige hundert Jahre nicht voran geht - da ist Köln allerdings wirklich ein Spitzenreiter, wobei auch Barcelona mit seinen Sakralen Bauten ganz "gut" im Rennen liegt.
Bin mal gespannt welche Sau im diesen Zusammenhang als nächstes durchs (große) rheinische Dorf gejagt wird - irgendein quer gestreifter Feldhamster taucht auf, Omma Heinenbrück stellt fest das es lauter wird oder halt der Standard das die Baukosten höher als geplant sind - Skandal das gibt es nur in Köln (und Berlin, und Rade vor dem Wald, Brüssel, Kigali..., Bäckermeister Hennes Möller,...). Skandal - noch nie dagewesen, typisch Kölner Klüngel... (oder eben auch nicht...)

423User
Kongobüffel schrieb:
Wie sieht denn die zeitliche Planung aus ?
In den Sommerferien werden die Linien 12 und 15 vom 29.06. bis zum 09.08.20 getrennt. In dieser Zeit wird die Zulaufstrecke an die vorhandene Strecke auf der Neusser Straße angeschlossen indem die erforderlichen Weichen eingebaut werden.

https://www.stadtbahnkoeln.de

[www.flickr.com]
besucht uns auch auf Facebook
[www.facebook.com]
Zitat
Wie sieht denn die zeitliche Planung aus ?
In den Sommerferien werden die Linien 12 und 15 vom 29.06. bis zum 09.08.20 getrennt. In dieser Zeit wird die Zulaufstrecke an die vorhandene Strecke auf der Neusser Straße angeschlossen indem die erforderlichen Weichen eingebaut werden.
Weiß man was für Weichen einbaut werden? Befahrbarkeit mit 15 oder 30 km/h? Und was ist mit der jetztigen Zulaufstrecke im Simonskaul? Wird die stillgelegt?
Die bestehende Zulaufstrecke am Simonskaul soll m. W. bestehen bleiben, weil sie ja die Hauptwerkstatt direkt anbindet.
Korrigiert mich bitte, wenns nicht stimmt.

Mich würde interessieren, ob der Anschluss an die direkt daneben liegende HGK-Strecke wieder hergestellt wird. Schließlich läuft für eine Stadtbahnnutzung darauf ja eine Machbarkeitsstudie. [mobil.ksta.de]
Kölnbahner schrieb:
Mich würde interessieren, ob der Anschluss an die direkt daneben liegende HGK-Strecke wieder hergestellt wird. Schließlich läuft für eine Stadtbahnnutzung darauf ja eine Machbarkeitsstudie. [mobil.ksta.de]
Nach den bisherigen Plänen fällt der Anschluss weg, weil es keinen Fahrzeugtransport mehr über die Eisenbahn gibt. Aber um ihn bei tatsächlicher Nutzung der Güterstrecke durch die Stadtbahn wieder zu verwenden, braucht man keinen großen Aufwand: Ein paar Meter Gleis, zwei Weichen und fertig. Bei dem Gesamtprojekt würde das nicht weiter ins Gewicht fallen.
Gernot schrieb:
Kölnbahner schrieb:
Mich würde interessieren, ob der Anschluss an die direkt daneben liegende HGK-Strecke wieder hergestellt wird. Schließlich läuft für eine Stadtbahnnutzung darauf ja eine Machbarkeitsstudie. [mobil.ksta.de]
Nach den bisherigen Plänen fällt der Anschluss weg, weil es keinen Fahrzeugtransport mehr über die Eisenbahn gibt. Aber um ihn bei tatsächlicher Nutzung der Güterstrecke durch die Stadtbahn wieder zu verwenden, braucht man keinen großen Aufwand: Ein paar Meter Gleis, zwei Weichen und fertig. Bei dem Gesamtprojekt würde das nicht weiter ins Gewicht fallen.

Also schlecht fände ich das nicht, dann könnte wenn dann wirklich so nee Linie entsteht von Braunsfeld aus, wäre doch gut. Man könnte ja nee neue Linie machen, von Marsdorf über Braunsfeld, Bickendorf und so bis Longerich.
StrabfreundAlexcgn schrieb:
Also schlecht fände ich das nicht, dann könnte wenn dann wirklich so nee Linie entsteht von Braunsfeld aus, wäre doch gut. Man könnte ja nee neue Linie machen, von Marsdorf über Braunsfeld, Bickendorf und so bis Longerich.
Wurde hier schon vor ein paar Wochen diskutiert. Da gibt es vor allem zwei Probleme: Das eine ist der Güterverkehr auf dieser Strecke und das andere die Frage, ob das Fahrgastpotential überhaupt groß genug wäre. Im Prinzip ist diese Strecke ja nichts weiter als eine Parallelstrecke zur 13, die so zwischen 1 und 2,5 km weiter stadtauswärts verläuft. Der Bau wäre sicher nicht ganz preiswert, vor allem weil man an den Kreuzungspunkten mit den Linien 3/4, 5 und den beiden S-Bahnstrecken je zwei neue Haltestellen benötigt. Für das Geld könnte man auch den Ausbau der Gürtelstrecke zwischen Neuehrenfeld und Lindenthal hinkriegen.
423User schrieb:
Hallo

erstens weis man nicht was im Hintergrund abläuft - das eigentliche handwerkliche machen ist ja leider fast nur noch ein Nebenaspekt, leider wird zu den Hintergründen generell, nicht nur in Köln, ja nichts ungefiltert bekannt gegeben.
Und zweitens: 4 Wochen - in (nicht nur!) Köln? - Ein Witz - interessant wird es (ganz)langsam ab so etwa 5 Jahre Verzug, wobei es aber auch mal einige hundert Jahre nicht voran geht - da ist Köln allerdings wirklich ein Spitzenreiter, wobei auch Barcelona mit seinen Sakralen Bauten ganz "gut" im Rennen liegt.

[…]

423User
Spitzenreiter dürfte in dieser Disziplin bei den sakralen Bauten Paris sein.
cinéma schrieb:
423User schrieb:
Hallo

erstens weis man nicht was im Hintergrund abläuft - das eigentliche handwerkliche machen ist ja leider fast nur noch ein Nebenaspekt, leider wird zu den Hintergründen generell, nicht nur in Köln, ja nichts ungefiltert bekannt gegeben.
Und zweitens: 4 Wochen - in (nicht nur!) Köln? - Ein Witz - interessant wird es (ganz)langsam ab so etwa 5 Jahre Verzug, wobei es aber auch mal einige hundert Jahre nicht voran geht - da ist Köln allerdings wirklich ein Spitzenreiter, wobei auch Barcelona mit seinen Sakralen Bauten ganz "gut" im Rennen liegt.

[…]

423User
Spitzenreiter dürfte in dieser Disziplin bei den sakralen Bauten Paris sein.
Ulm ist auch nicht schlecht dabei. Oder Straßburg: der eine Turm des Münsters ist bis heute nicht fertig. In Ribe (Dänemark) steht auch ein Dom mit langer Turmbaugeschichte. Das ist also kein Kölner Alleinstellungsmerkmal.

Aber warum hätte man den Dom auch fertig bauen sollen, wo der Erzbischof aus der Stadt gejagt war und die heilversprechende Wallfahrt zu Reliquien aufgrund der Reformation einbrach? Dass dadurch auch die Finanzmittel fehlten, kommt noch dazu. Originell ist nur, dass ausgerechnet die protestantischen Preußen für den Weiterbau dieser katholischen Kathedrale sorgten.
Auch die Preußen mussten erst von Hr. Boisserée überzeugt werden, bevor sie zustimmten.



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 26.05.20 18:25.