DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 05 - Straßenbahn-Forum 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Testforum aufsuchen!
Aktuelle Bilder, Berichte, News, Fragen und Antworten zum Thema Straßenbahn - Sonstiger ÖPNV ist gestattet.
Historische Aufnahmen sind im Historischen Forum willkommen. Hier befindet sich das Bus-Forum (auch für O-Busse).

Seiten: 1 2 All

Angemeldet: -

Strassenbahn Modell in Spur TT gesucht

geschrieben von: Sifaschalter

Datum: 26.03.20 00:36

Hallo zusammen,

ich musste Notgedrungen von H0 auf Spur TT wechseln. Es war der liebe Platz schuld.
Spur N war mir leider zu klein.

Ich suche ein Strassenbahnmodell Deutschland West aus den 70´er Jahren. Kann ein Standmodell sein.

Es waren Gelenkzüge die ich suche

Maßstab 1:100 oder 1:120



bahn1.jpg
Für ein Modell dieses Wuppertaler Wagens ist in jedem Maßstab Komplettselbstbau angesagt. Ganz generell lässt sich sagen, dass das Straßenbahnangebot in H0 das deutlich Größte ist, und sogar N noch vergleichsweise gut versorgt ist - übrigens auch mit Blick auf Straßenbahngleise.
In TT ist vom Haltestellenschild bis zum Fahrdrahthalter der ganze Verkehrsbetrieb vollständiger Eigenbau.

In diesem Sinne wünscht Dir viel Erfolg und grüßt Dich
Matthias
(der einen solchen vierachsigen Gelenkwagen der Vestischen Straßenbahn sogar in H0m ebenfalls selbst bauen musste)



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 26.03.20 07:29.
Von Wiking gibt es seit Jahrzehnten ein Modell des Hamburger V6. Für H0 schon immer etwas zu klein, dürfte dieses Modell für TT genau passen. MWn gibt es im Netz auch Umbauvorschläge zur Motorisierung.
Ich hab da vor vielen Jahren mal was gebastelt, vierachsige N Antriebe waren damals problemlos einbaubar, TT war mir zu dieser Zeit noch nicht bekannt.

Da DSO mein mobiles Endgerät nicht mag, bin ich nicht als "der 1bügler", sondern grammatikalisch korrekter als "Der Einbügler" zu lesen.
Guten Tag,

Modellstraßenbahn in TT ist ein "weißer Fleck",
lediglich Karsei (ich meine nahe Gotha??) hatte vor vieeelen Jahren
in Nürnberg den LOWA-Tw dabei. Ich glaube er wollte auch den KT4D machen.

(hatte in HO den Historischen Zug der Thüringerwaldbahn angekündigt, kam NIE).


Die Ankündigung von Frau Herrmann den Tatra T6 in TT herauszubringen, ist über
Handmuster nicht hinaus gekommen.

Es gibt aber auch die Möglichkeit HOm-Fahrzeuge auf den gleichen Gleisen
einzusetzen, okay der Kurvenradius und die Hüllkurve wären etwas größer.
Es gibt viele gute Beispiele von Kollegen mit ihren Anlagen oder Modulen in HOm,
zumeist präsentiert auf Veranstaltungen in Ostdeutschland oder bei
"Kleine Bahn - ganz groß!"

Mehr dazu auf den Seiten von Jans Modellstrassenbahn-Forum ......
[www.modelltram.de]

Ich kenne sehr schöne Anlagen der Vereinskollegen aus Erfurt, Brandenburg, Frankfurt (Oder),
Chemnitz, Plauen und Halle/Saale (hoffe niemanden vergessen zu haben).

Die Kollegen in Ostdeutschland machen ja alle schon lange Zeit seit vor der Vereinigung
den etsprechenden vorbildgerechten Modellbau, das war damals so verordnet und organisiert.
Daher auch viele HOm-Modelle, das fing ja alles mit Prefo an (heute Herrmann & Partner).

Aber wie gesagt, der bessere Weg ist über das angegebene Forum.

Gruß aus Köln
Rolf Hafke
Hallo noch einmal,

in N gab es so ein ähnliches Modell (GT6),
aber nichts in TT.

TT, die Spur der Mitte, entstand (wohl) in der DDR,
das dürfte ein Grund dafür sein, dass sie heir nicht vertreten ist.

Hier bei uns in den "gebrauchten Bundesländern" gibt es HOm-Hochburgen
sowohl im Ruhrgebiet als auch in Südwestdeutschland.

Modellanlagen gibt es aus Wuppertal (mit Dreischienengleich sogar) bei der BMB,
ich meine die Essener Kollegen hätten auch was (?) und neuerdings seitens der
Krefelder Kollegen (ist glaube ich aber in HO).

Im Süden sind es die Stuttgarter Kollegen, auch mit Dreischienengleis,
und .... ????

Gruß
Rolf Hafke

Re: Tram in TT wird so gut wie sicher ein Eigenbauprojekt

geschrieben von: kbwbln

Datum: 26.03.20 17:39

Modellstarßenbahn 1:120 von Tobias Parkel (mB)

Die Modelle sind alle von ihm selber gebaut wurden. Diese Anlage hatte ich zwei mal gesehen bis jetzt hier auf den Bildern ist es in Chemnitz im
Strassenbahnmuseum. Es ist schon lange her das ich von dieser Anlage bzw. Modul schon lange nichts mehr gelesen oder gesehen habe.

Wie schon Herr Rolf Hafke geschrieben hat im Jans Modellstrassenbahn-Forum [www.modelltram.de]
als auch im TT-Forum habe ich auch schon hin und wieder etwas von TT-Modellstraßenbahn gelesen.

mfg.

kbwbln

Hier einige Bilder: es war 2011

https://abload.de/img/159j3m.jpg

https://abload.de/img/2wokkb.jpg

https://abload.de/img/3r6k0w.jpg

https://abload.de/img/418kx0.jpg

https://abload.de/img/5rvjzd.jpg

https://abload.de/img/6opjw3.jpg

https://abload.de/img/7d2jev.jpg

https://abload.de/img/8ybjlm.jpg

https://abload.de/img/9wdk63.jpg

https://abload.de/img/10o8j1v.jpg

https://abload.de/img/11csj2i.jpg

Ich lasse mal die Bilder in Voller Größe für Dich.
Rolf Hafke schrieb:
Hallo noch einmal,

TT, die Spur der Mitte, entstand (wohl) in der DDR,
das dürfte ein Grund dafür sein, dass sie heir nicht vertreten ist.

Gruß
Rolf Hafke
Moin Rolf,

Deine Annahme ist weit gefehlt. TT steht für Table Top und die Spur der Mitte hat 1946 ihren Ursprung in den USA.

Grüße
Jens

... We are not there yet, we have lost our soul, the course has been set, we're digging our own hole, we're going backwards, armed with new technology, going backwards, to a caveman mentality ...
Music and Lyrics Martin L. Gore (Depeche Mode; Album "Spirit" von 2017, Song "Going backwards"); dem ist leider nichts hinzuzufügen
Hallo zusammen,

TT ist in den USA ersonnen worden (TT=Table Top) und war im Westdeutschland der sechziger Jahre mit Rokal sogar recht präsent. Das Ende dieser Marke und ihrer Produkte Anfang der Siebziger erinnert im Nachhinein an dasjenige von Fleischmann...

Grüße
Matthias Vollstedt
Allerdings war in der DDR der Marktanteil von TT tatsächlich deutlich größer als in der alten BRD, obwohl die Norm weder hier noch dort "erfunden" wurde.
derasselner schrieb:
Allerdings war in der DDR der Marktanteil von TT tatsächlich deutlich größer als in der alten BRD, obwohl die Norm weder hier noch dort "erfunden" wurde.
ich hatte ja wie bereits geschrieben eine H0 Anlage. Dann hatte ich ein paar N-Fahrzeuge.

Eigentlich für mich unverständlich, das gerade in der heutigen Zeit - Wohnraum usw. - die Spur TT hier im Westen so schlecht in die Hufen kommt.
Das otimum an Größe - Handling - auch ohne Lupe und Vergrößerungsglas. Viele große Hersteller springen da gar nicht auf. Roco hat sich verabschiedet.

Und wiederum andere pflegen diese Spur mit Hingbabe und Modellvielfalt. Und der " Westen ", man sagt es ja noch immer, bekommt auch schon sehr viele Loks und Wagen.
Da gibt man sich Mühe.

Wenn man diese Spur TT einmal hat, dann will man sie nicht mehr hergeben. Auch wenn man noch die eine oder andere Kröte schlucken muss.

Vielen Dank für die guten Hinweise zu meiner eigentlichen Frage.

LG Burkhard

Re: Wiking-Modell

geschrieben von: Friedrich Kreidt

Datum: 26.03.20 21:03

Der Einbügler schrieb:
Von Wiking gibt es seit Jahrzehnten ein Modell des Hamburger V6. Für H0 schon immer etwas zu klein, dürfte dieses Modell für TT genau passen. MWn gibt es im Netz auch Umbauvorschläge zur Motorisierung.
Ich hab da vor vielen Jahren mal was gebastelt, vierachsige N Antriebe waren damals problemlos einbaubar, TT war mir zu dieser Zeit noch nicht bekannt.

Guten Abend, eben habe ich noch einmal nachgemessen: das Wiking-Modell des V7, also der Bauart vor dem Umbau zum V7E in der zweiten Hälfte der 60er Jahre, ist im Maßstab 1:100 gehalten, und damit zu groß für TT.
Von Arnold gab es tatsächlich einmal eine motorisierte Version dieses Modells für 9mm-Gleis, als Ergänzung zur HO-Modellbahn gedacht.

Beste Grüße Friedrich Kreidt



2-mal bearbeitet. Zuletzt am 26.03.20 21:22.

Re: Wiking-Modell

geschrieben von: Hallenhu

Datum: 26.03.20 21:27

Hallo Sifaschalter,
schau dich mal bei [www.modelltram.de] um. Dort gibt's viele Tipps, auch zu Selbsthilfe. Gerade Christian82 ist ein recht aktiver TT Fahrer. Zum anderen gibts dort auch im Bereich 3D Druck Informationen zu Selbstkonstruierten Fahrzeugen zum Teil in mehreren Baugrössen. Der Hamburger von Wicking ist zu mindest eine gute Starthilfe, ich habe das auch schon mal probiert. Aus einem 2. kann man durchaus auch einen BW schaffen. Eine Piko 118 in Spur N ist ein preisgünstiger Start.

Viel Glück
der Hallenhu

Re: Strassenbahn Modell in Spur TT gesucht

geschrieben von: exiswelt

Datum: 27.03.20 07:23

Moin,

wem TT Straßenbahnen interessieren kann ja mal bei uns reinschauen.

link: [www.facebook.com]

am besten darüber Christian anschreiben. Aber für die gesuchten Modelle ist Eigenbau angesagt. Eventuell gibt es sie über einen 3D Anbieter, der sie aus einer anderen Spurweite in TT umrechnen kann.

viele Grüße Andi

Straßenbahn in Spur TT

geschrieben von: hobbystudent

Datum: 27.03.20 07:34

Hallo, ich bin hier zwar unter anderem Namen aber besagter christian82.

Als erstes möchte ich einmal die Möglichkeit zeigen, dass Betrieb in TT (gut, Augen zugedrückt in TTm) digital mit funktionierender Oberleitung hervorragend auch auf Ausstellungen funktioniert:

[youtu.be]


Als Plattform empfehle ich folgende Seiten die sich nur mit TT beschäftigen:

[www.tt-Board.de]
[tt-modellbahnforum.de]

Als direktes Thema von einem Kumpel und von mir gibt es speziell für Straßenbahnen in TT auch unsere Hobbyseite auf Facebook:

Straßenbahnen in TT 1:120 (link siehe Beitrag über mir, danke exiswelt)

Die meisten Sachen sind für den Selbstbau. An 3D Druck empfehle ich die Seite [www.shapeways.com], da gibts genug zu erkunden und entdecken. Antriebe gerade für TTm machen die Japaner von Kato und Tomix tolle Sachen. Gibts bei eBay, einfach mal bisschen suchen.

Andere Hersteller sind oberhalb von Kleinstserie nicht zu finden. Es gibt Michal Hübl aus Brünn mit eigener Seite. In Deutschland gibts hustra mit einem Gothawagen.

Soviel fürs Erste. Wenn man Talent im Selbstbau hat, ist einiges zu tun. Ich hoffe man liest sich in den einschlägig genannten Seiten,

PS: der von kbwbln bildlich vorgestellte Straßenbahnhof stammt von Tobias Forkel. Er ist nicht mehr in TT aktiv soweit ich weiß.

Meine Modellstraßenbahn in bewegten Bildern [www.youtube.com]




2-mal bearbeitet. Zuletzt am 27.03.20 08:07.

Modely Tramwaji aus Brünn

geschrieben von: Früherwarallesbesser

Datum: 27.03.20 13:08

Modely Tramwaji aus Brünn bietet auch in TT einiges an Straßenbahnmodellen an, sowohl als Bausätze, als auch als Fertigmodelle. Allerdings sind die meisten Modelle ostdeutschen/osteuropäischen Vorbildern nachgebaut. [modelytramvaji.websnadno.cz]



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 27.03.20 19:45.

Re: Modely Tramwaji aus Prag

geschrieben von: hobbystudent

Datum: 27.03.20 14:21

Früherwarallesbesser schrieb:
Modely Tramwaji aus Prag bietet auch in TT einiges an Straßenbahnmodellen an, sowohl als Bausätze, als auch als Fertigmodelle. Allerdings sind die meisten Modelle ostdeutschen/osteuropäischen Vorbildern nachgebaut. [modelytramvaji.websnadno.cz]
Das ist die Seite von Michal Hübl aus Brünn.

Meine Modellstraßenbahn in bewegten Bildern [www.youtube.com]

Re: Strassenbahn Modell in Spur TT gesucht

geschrieben von: Bw-Gera-02

Datum: 29.03.20 03:05

Für TT kann ich Karton Modelle speziell DDR anbieten.

VG Ronny Gera
Nach dem, was ich an Eindrücken aus Braunschweig mitgenommen habe (7.u.8.März 2020; Super-Show, grad' noch rechtzeitig! Glückwunsch und Dank an alle Beteiligten!):
Man sollte m.E. als Laufwerks- und Gleisbasis das HOe-Angebot nicht übersehen.
Strassenbahn-Radien in TTm sind noch immer kleiner als kleinste "Industrieradien" in Vollspur-N:
20 m Radius in TTm wären 16,7 cm; in Spur N entspräche das nur einem für Strassenbahnen generösen 27 m-Bogen, was in der Platzfrage entscheidend sein kann; mit N-Flexgleis wird da unten schon die Luft etwas dünne und die Spurhaltigkeit sehr stark abhängig von den Materialelastizitäten. Gut, den Hardcore-Selbstbauer schreckt auch das nicht ... Dann aber auch die Weichen selbst bauen!
Dagegen hatte früher die EGGER-Bahn (HOe-Feldbahn 783mm-Spur) 14 cm Radius, auch in den Weichen, was für Feldbahnen zu viel war, in TTm jedoch einen passablen "Strassenbahnradius" von 16,8 m ergäbe. Ein Basler Vorbild hätte noch weniger.
Jetzt wäre man bei den Antrieben: Der abgebildete Wuppertaler "Zwei-plus-Zweiachserzug" auf den recycelten kurzen, starren Vorkriegsfahrgestellen wäre wohl noch nicht das Drama, aber bei Drehgestellen durch angenommene 16,8-m-Kurven sehe ich Probleme für seine etwas fortschrittlicheren Kollegen aus dem Hause DüWaG: Achtachser, das Jakobs-Mittelteil beidseitig angetrieben, wäre wohl eine vorbildwidrige, aber tolerierbare Lösung.
Hat hier irgendjemand Erfahrungen, beispielsweise mit dem Antrieb der Roco-2095 für eine TTm-Strassenbahn? Beispielsweise mit verlängerten Kardanwellen in einem TT- T6A2-Gehäuse (6700 mm entspr. 55,83 mm DG-Mittenabstand, entspr. N-Lok mit im Vorbild 8933 mm Drehmittenabstand - 120 kürzen, 143 verlängern ...)? Wenn es denn Kardanwellen sind - ein unter der fest im Hauptrahmen gelagerten Schnecke ausdrehbares Grossrad (Fleischmann-Piccolo, Minitrix, Arnold) macht diesen "Schräglauf" auch nicht bei beliebig engen Radien mit. Ich würde daher annehmen, dass eine Spur-N-Vierachslok als Spender ohne Anpassungen nicht um die o.g. 16,7-cm-Kurve oder eine mit nur 14 cm Radius herumkäme, abgenommene DG-Blenden immer vorausgesetzt.

Grad bei nur ca.17 mm Innenraum-Breite des Kastens wird's evtl. eng für den Motor bei freiem Fensterdurchblick. Andererseits ist auch eine 2095 keine Feldbahnlok, doch ich habe keine Möglichkeit, das Teil auf 14-cm-Radien zu testen.

Die ganze Klugscheisserei nur, damit nicht vorschnell gehandelt wird: Vorab ausmessen und testen, sonst wirds teuer und frustig. Wäre schade.

Der Unglaeubige Thomas
Bei den Antrieben gibt es von Tomix aus Japan die beste Auswahl wie ich finde. Bezahlbar, lieferbar und digital betrieben wunderbar zu regeln. Nehmen nicht viel Platz weg um gleichzeitig noch freuen Durchblick zu lassen.

Wie schon geschrieben, wende dich in den einschlägigeren Foren gerne auch direkt an mich (christian82 bzw über Facebook). Die Erfahrungen der letzten zehn Jahre geb ich da gerne weiter.

Meine Modellstraßenbahn in bewegten Bildern [www.youtube.com]

Seiten: 1 2 All

Angemeldet: -