DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 05 - Straßenbahn-Forum 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Testforum aufsuchen!
Aktuelle Bilder, Berichte, News, Fragen und Antworten zum Thema Straßenbahn - Sonstiger ÖPNV ist gestattet.
Historische Aufnahmen sind im Historischen Forum willkommen. Hier befindet sich das Bus-Forum (auch für O-Busse).

Seiten: 1 2 All

Angemeldet: -

Re: [E] Einstellung Strab von Essen nach GE Horst

geschrieben von: woodstock

Datum: 24.03.20 19:19

M6D schrieb:
Vielen Dank für die weiteren Infos zur Schleife an der Alten Landstraße. Mir ist spontan keine andere Schleife dieser Art bekannt.
In Prag gibt es zwei gegenläufige Schleifen [Prag-Straba.de]:
- Divoka Sarka
- Ustredni dilni CP
(Nicht ganz korrekte Schreibweise)
Erste ist eine Endstelle.

Re: [E] Einstellung Strab von Essen nach GE Horst

geschrieben von: falk

Datum: 24.03.20 19:42

Zitat
Vom Aufnahmezeitpunkt und vom Zustand der Umgebung her (recht frischer Asphalt, aber alles noch provisorisch anmutend) würde ich stark tippen, dass die Aufnahme nach den Bauarbeiten entstanden sein müsste.
Der Groschen ist bei mir erst hinterher gefallen. Die Bilder stammen vom letzten Betriebstag, damit ist klar, dass die Baugrube schon wieder geschlossen ist. Eine Führung wird es trotzdem gewesen sein.
Wieso brauchte man dann eigentlich noch drei Jahre? Die Tunnel selber wurden doch im Schildvortrieb aufgefahren und bis zu den Tunnelrampen an der II. Schichtstraße hätte man den Meterspurbetrieb bis zur Umstellung aufrechterhalten können. Oder übersehe ich da was?

Falk

Re: [E] Einstellung Strab von Essen nach GE Horst

geschrieben von: woodstock

Datum: 24.03.20 19:52

falk schrieb:
Zitat
Vom Aufnahmezeitpunkt und vom Zustand der Umgebung her (recht frischer Asphalt, aber alles noch provisorisch anmutend) würde ich stark tippen, dass die Aufnahme nach den Bauarbeiten entstanden sein müsste.
Der Groschen ist bei mir erst hinterher gefallen. Die Bilder stammen vom letzten Betriebstag, damit ist klar, dass die Baugrube schon wieder geschlossen ist. Eine Führung wird es trotzdem gewesen sein.
Wieso brauchte man dann eigentlich noch drei Jahre? Die Tunnel selber wurden doch im Schildvortrieb aufgefahren und bis zu den Tunnelrampen an der II. Schichtstraße hätte man den Meterspurbetrieb bis zur Umstellung aufrechterhalten können. Oder übersehe ich da was?

Falk
Vielleicht ist dir Gedanke nicht gekommen, daß an großen Teilen der Strecke von der II. Schichtstaße bis Horst an den Stellen wo das Normalspurgleis hinkam, vorher noch das Meterspurgleis lag. Und ein Dreischienengleis nur für die Bauzeit glaub ich war nirgendwo ernsthaft erwogen.



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 24.03.20 20:16.

Re: [E] Einstellung Strab von Essen nach GE Horst

geschrieben von: falk

Datum: 24.03.20 20:03

Danke für das Gesamtzitat meines unmittelbar davorstehenden Beitrages, da fühle ich mich doch gleich richtig ernstgenommen und überhaupt nicht wie in einer preußischen Volksschule im Zeichen von auswendig pauken und Rohrstock.

Ich dachte allerdings an den Abschnitt zwischen Altenessen und der II. Schichtstraße, wo eben der Tunnel im Schildvortrieb ohne Störung der Oberfläche vorgetrieben wurde.

Falk

Re: [E] Einstellung Strab von Essen nach GE Horst

geschrieben von: woodstock

Datum: 24.03.20 20:15

falk schrieb:
Danke für das Gesamtzitat meines unmittelbar davorstehenden Beitrages, da fühle ich mich doch gleich richtig ernstgenommen und überhaupt nicht wie in einer preußischen Volksschule im Zeichen von auswendig pauken und Rohrstock.

Ich dachte allerdings an den Abschnitt zwischen Altenessen und der II. Schichtstraße, wo eben der Tunnel im Schildvortrieb ohne Störung der Oberfläche vorgetrieben wurde.

Falk
Hallo,

der Schildvortrieb erlaubt den Tunnel unterirdisch zu bauen. Das Bauen der Zugänge führt aber zu Einschränkungen an der Oberfläche. Z.B liegt ein Zugang zum Bahnhof Karlsplatz „mitten“ auf der Straße. Genau so ein Zugang zur Haltestelle Badeanstalt. Die Diskussionen im Vorfeld habe ich nicht mitbekommen, aber der Ersatzverkehr wurde über den Rheinischen (Wilhelm Nieswand Allee) geführt. Dies erlaubte eine Fertigstellung der Zugänge und der verkehrsberuhigten Altenessener Straße bis zur Eröffnung des Tunnels.

Re: [E] Einstellung Strab von Essen nach GE Horst

geschrieben von: falk

Datum: 24.03.20 20:30

Danke für die Antwort, doch die Zugänge der ebenfalls im Schildvortrieb gebauten Bahnsteighallen führen letztlich nicht in das Lichtraumprofil der bis dahin befahrenen Meterspurgleise.

Nur, musst Du mich schon wieder gesamtzitieren?

Falk

Re: [E] Einstellung Strab von Essen nach GE Horst

geschrieben von: M.K.

Datum: 25.03.20 13:44

Man wollte sicherlich damals einen gebrochenen Verkehr mit Strassenbahn und Bus in dem Abschnitt bis Karnap vermeiden. Irgendwo am Beginn der oberirdischen Strecke wäre ja ein Umsteigen nötig gewesen. In Horst gab es ihn dann später allerdings doch. - Die Wagen, die am letzten Betriebstag im Einsatz waren, mussten übrigens über Buer und Gelsenkirchen einrücken, weil am Bahnhof Altenessen die Strecke für den Anschluss der neuen Endstelle schon unterbrochen war. Ich erinnere mich, wie ein etwas unsicherer Fahrer der EVAG meinte, man habe ihm bloß gesagt, er solle einfach "zweimal rechts" fahren. Kommt hin, einmal in Buer, einmal in Gelsenkirchen am Musiktheater, von da aus kannte er sich ja wieder aus. Wie lange ist das schon wieder her. M.K.

Seiten: 1 2 All

Angemeldet: -