DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 05 - Straßenbahn-Forum 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Testforum aufsuchen!
Aktuelle Bilder, Berichte, News, Fragen und Antworten zum Thema Straßenbahn - Sonstiger ÖPNV ist gestattet.
Historische Aufnahmen sind im Historischen Forum willkommen. Hier befindet sich das Bus-Forum (auch für O-Busse).

[M] Trambahn auf (grünen) Abwegen

geschrieben von: Stationsvorsteher

Datum: 21.03.20 12:41

Werte Gemeinde,

für die Freunde absonderlicher Unfälle gibt es hier interessanten Lesestoff mit Bildern.

Gruß

Stationsvorsteher

Re: [M] Trambahn auf (grünen) Abwegen

geschrieben von: R 450

Datum: 21.03.20 13:15

Oder auch hier: [www.tramreport.de]

Für eine europaweit einheitliche Symmetrieminute [de.wikipedia.org] und [de.wikipedia.org]
Explanation in English: [en.wikipedia.org]

Re: [M] Trambahn auf (grünen) Abwegen

geschrieben von: MSS

Datum: 21.03.20 15:52

Ein Wendeschleife mit Gleisende...?
Der beschreibung kann mann nicht verstehen...

MFG
Morten aus Dänemark

Meine eisenbahnfotos: [mortenschmidt.piwigo.com]
NEUESTEN BILDER:[mortenschmidt.piwigo.com]
http://mortenschmidt.piwigo.com/uploads/7/o/d/7odqzpartj//2017/05/29/20170529221833-f5aca47d.jpg

Re: [M] Trambahn auf (grünen) Abwegen

geschrieben von: UK

Datum: 21.03.20 16:45

MSS schrieb:
Ein Wendeschleife mit Gleisende...?
Der beschreibung kann mann nicht verstehen...
Nimm den link in der ersten Antwort: Wendedreieck.
MSS schrieb:
Ein Wendeschleife mit Gleisende...?
Der beschreibung kann mann nicht verstehen...
Es ist ein Gleisdreieck, keine Wendeschleife. Der Feuerwehr-Text ist da fehlerhaft....:)

Danke an Ihr beiden. (o.w.T)

geschrieben von: MSS

Datum: 21.03.20 17:01

(Dieser Beitrag enthält keinen Text)
MFG
Morten aus Dänemark

Meine eisenbahnfotos: [mortenschmidt.piwigo.com]
NEUESTEN BILDER:[mortenschmidt.piwigo.com]
http://mortenschmidt.piwigo.com/uploads/7/o/d/7odqzpartj//2017/05/29/20170529221833-f5aca47d.jpg

Re: [M] Trambahn auf (grünen) Abwegen

geschrieben von: eherl2000

Datum: 21.03.20 18:21

Es handelt sich um keine Wendeschleife, sondern um ein Wendedreieck.

Mit Prellbock wäre das nicht passiert. (o.w.T)

geschrieben von: Sandhase

Datum: 22.03.20 10:34

(Dieser Beitrag enthält keinen Text)
http://www.petervelten.de/Bilder/Schnelles.jpg

There are only 10 types of people in the world: Those who understand binary, and those who don't.

Re: Mit Prellbock wäre das nicht passiert.

geschrieben von: KT4D-Freak

Datum: 22.03.20 10:56

Mit Prellbock wäre der Schaden am Fahrzeug beträchtlich höher und wozu? Ist doch niemand zu Schaden gekommen. Und ein paar m2 Rasenfläche instand zu setzen (oder es der Zeit zu überlassen) ist mit Sicherheit wirtschaftlicher.



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 22.03.20 10:56.

Unterschied zwischen Wendedreieck und Wendeschleife.

geschrieben von: 215 122-3

Datum: 22.03.20 11:14

Ein Wendedreieck erfordert auf jeden Fall einen Fahrtrichtungs- und Führerstandwechsel.
Bei der Wendeschleife wird hingegen die komplette Garnitur gewendet, so daß der Fahrer den Führerstand nicht zu wechseln braucht.
Welche Wendeform verwendet wird, hängt natürlich auch von den Fahrzeugen und den örtlichen Platzverhältnissen ab.
Beim Einsatz von Einrichtungsfahrzugen gibt es keine Alternative zu Wendeschleifen, ausgenommen man kuppelt zwei Einrichtungsfahrzeuge Heck an Heck zusammen und diese verfügen beidseitig über Türen.

In Stuttgart gibt es zwischen der Schwabstraße und Stuttgart-Vaihingen sogar eine Wendeschleife für S-Bahnen, damit die in Schwabstraße endenden S-Bahnen nicht zum wenden nach Vaihingen fahren müssen. Ist beim Neubau der Münchener S-Bahn Stammstrecke eine solche Wendeschleife ebenfalls geplant? Sofern es in Frankfurt/M in der S-Bahn Stammstrecke noch keine Wendeschleife gibt, könnte der Bau daran scheitern, daß es in Frankfurt/M selbst unterhalb der Erdoberfläche langsam eng wird.



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 22.03.20 11:19.

Re: Unterschied zwischen Wendedreieck und Wendeschleife.

geschrieben von: CHB

Datum: 22.03.20 12:12

215 122-3 schrieb:
(1) Beim Einsatz von Einrichtungsfahrzugen gibt es keine Alternative zu Wendeschleifen,

(2) In Stuttgart gibt es zwischen der Schwabstraße und Stuttgart-Vaihingen sogar eine Wendeschleife für S-Bahnen, damit die in Schwabstraße endenden S-Bahnen nicht zum wenden nach Vaihingen fahren müssen.
(1) Wendedreiecke gibt es für Einrichtungswagen als Alternative zur Wendeschleife - ZR-Wagen brauchen nur ein stumpfes Gleisende. ER-Wagen haben im Heck idR Hilfsfahrstände, mittels derer sie durch ein Dreieck rangiert werden können.

(2) S-Bahnen sind ZR-Fahrzeuge, brauchen also keine Schleifen. Die Schleife Schwabstraße hat den Sinn, dass die dort planmäßig oder ausserplanmäßig endenden Züge in dichter Folge ohne Führerstandswechsel ihren Richtungswechsel zurück zum Hbf machen können. und kein Flaschenhals in Form eines Wende-Stumpfgleises existiert.



2-mal bearbeitet. Zuletzt am 22.03.20 12:14.

Re: Unterschied zwischen Wendedreieck und Wendeschleife.

geschrieben von: Gernot

Datum: 22.03.20 17:12

CHB schrieb:
(2) S-Bahnen sind ZR-Fahrzeuge, brauchen also keine Schleifen. Die Schleife Schwabstraße hat den Sinn, dass die dort planmäßig oder ausserplanmäßig endenden Züge in dichter Folge ohne Führerstandswechsel ihren Richtungswechsel zurück zum Hbf machen können. und kein Flaschenhals in Form eines Wende-Stumpfgleises existiert.
War es nicht so, dass die Stuttgarter Stammstrecke für einige Jahre an der Schleife Schwabstraße endete? Und auch jetzt enden viele Züge dort. Da ist eine Wendeschleife gegenüber einer zwei- oder dreigleisigen Wendeanlage mit Stumpfgleisen deutlich im Vorteil. Außer dass das Fahrpersonal keine vernünftige Pause hat.



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 22.03.20 17:14.

Kopf- gegenüber Fächernetz

geschrieben von: Tw666

Datum: 22.03.20 17:23

215 122-3 schrieb:
In Stuttgart gibt es zwischen der Schwabstraße und Stuttgart-Vaihingen sogar eine Wendeschleife für S-Bahnen, damit die in Schwabstraße endenden S-Bahnen nicht zum wenden nach Vaihingen fahren müssen. Ist beim Neubau der Münchener S-Bahn Stammstrecke eine solche Wendeschleife ebenfalls geplant? Sofern es in Frankfurt/M in der S-Bahn Stammstrecke noch keine Wendeschleife gibt, könnte der Bau daran scheitern, daß es in Frankfurt/M selbst unterhalb der Erdoberfläche langsam eng wird.
Stuttgart hat die Besonderheit eines äußerst kopflastigen S-Bahn-Netzes. Hier laufen viele Linien von Norden in den Hauptbahnhof aber nur wenige fahren nach Süden weiter aus Stuttgart aus. Es lohnt sich also eine Wendeschleife zu bauen, die in enger Zugfolge befahren wird.

Frankfurt, Hamburg, Berlin und Köln haben genau wie Leipzig ein Fächernetz auf beiden Seiten. Für jeden Ost/Nord-Ast existiert ein West/Süd-Ast und die Züge können durchgebunden werden. Für die wenigen planmäßig endenden Fahrzeuge reichen die existierenden Stumpfwendeanlagen völlig aus.

Beste Grüße

666



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 22.03.20 17:23.

Re: Unterschied zwischen Wendedreieck und Wendeschleife.

geschrieben von: TW337

Datum: 22.03.20 17:28

Gernot schrieb:
CHB schrieb:
(2) S-Bahnen sind ZR-Fahrzeuge, brauchen also keine Schleifen. Die Schleife Schwabstraße hat den Sinn, dass die dort planmäßig oder ausserplanmäßig endenden Züge in dichter Folge ohne Führerstandswechsel ihren Richtungswechsel zurück zum Hbf machen können. und kein Flaschenhals in Form eines Wende-Stumpfgleises existiert.
War es nicht so, dass die Stuttgarter Stammstrecke für einige Jahre an der Schleife Schwabstraße endete? Und auch jetzt enden viele Züge dort. Da ist eine Wendeschleife gegenüber einer zwei- oder dreigleisigen Wendeanlage mit Stumpfgleisen deutlich im Vorteil. Außer dass das Fahrpersonal keine vernünftige Pause hat.
Endstation der 1 . Betriebsstufe von 1978 - 1985 Mindestzugfolgezeit Schleife 1,2 Minuten Kehranlage 2,5 Minuten

[de.wikipedia.org]

Re: Kopf- gegenüber Fächernetz

geschrieben von: AK1

Datum: 22.03.20 20:09

In Frankfurt wäre eine Wendeschleife zeitweise sicher nützlich gewesen, da der Tunnel schrittweise in Betrieb genommen wurde - erst an der Hauptwache, dann an der Konstablerwache, später am Südbahnhof bis zur Eröffnung der Strecke nach Offenbach und Hanau... Heute stimme ich Deinen Ausführungen zu.
In München könnte sie am Ostbahnhof nützlich sein. Nicht nur, weil dann mehr Züge dort enden könnten, noch interessanter wäre es für S3 und S7. Platzmäßig ist das natürlich eher unrealistisch - und wenn da viel Strecke dazukommt, bringt es natürlich auch keinen Vorteil mehr gegenüber dem Fahrtrichtungswechsel.

Re: Mit Prellbock wäre das nicht passiert.

geschrieben von: 215 122-3

Datum: 22.03.20 21:04

KT4D-Freak schrieb:
Mit Prellbock wäre der Schaden am Fahrzeug beträchtlich höher und wozu? Ist doch niemand zu Schaden gekommen. Und ein paar m2 Rasenfläche instand zu setzen (oder es der Zeit zu überlassen) ist mit Sicherheit wirtschaftlicher.
Die Rechnung der Feuerwehr wird aber auch nicht ganz billig, zumal der FWK zum Einsatz kam.

Je nach Prellbock-Bauart und Aufstoßtempo...

geschrieben von: Thomas Wedekind

Datum: 22.03.20 21:46

215 122-3 schrieb:
Die Rechnung der Feuerwehr wird aber auch nicht ganz billig, zumal der FWK zum Einsatz kam.

... kannst du dir einen ordentlichen Strukturschaden am Wagenkasten einfangen, samt längerem Aufenthalt in einer Spezialwerkstatt. Mit dem Typ hier kennen sich nun einige dieser Spezialisten aus, aber ärgerlich wird's trotzdem. Deswegen kamen in Jena nachträglich auf die Schienen geschweißte Vorleger ein Stück vor dem Prellbock. Wir sind hier nicht bei der Eisenbahn...

Gruß Thomas

Re: Je nach Prellbock-Bauart und Aufstoßtempo...

geschrieben von: sepruecom

Datum: 23.03.20 04:26

...und keiner denkt an die 8 oder 9 Fahrschüler und den Fahrlehrer, die sich in der Bahn befanden (hab jetzt keine Lust, den Artikel nochmal zu lesen, aber sowas stand da ja drin).

Mit Prellbock hätten wir eine Anzahl Schwerverletzter (zumindest den "fahrenden" Fahrschüler und den Fahrlehrer, vermutlich auch einige der "pausierenden" Fahrschüler. Solche Personenschäden nicht nur ein Kostenfaktor, sondern auch ein Menschenfaktor. Schon mit Tempo 10 gegen eine Wand krachen hat ziemliche Folgen ("Abfangen" kann man sich nur bis Schrittgeschwindigkeit), wenn die Bahn da mit Rabatz dagegenfährt, sind die Folgen um einiges rauher...

Wenn da dann Krankenhauskosten dazukommen, sind die Abschreibekosten noch der geringste Anteil...

Gruss, sepruecom

Aus einem sozialistischen System ein kapitalistisches zu machen, ist, wie aus einem Omelett ein intaktes Ei zu machen (Unbekannter Verfasser)

Der gescheiterte US-Präsidentschaftskandidat John McCain zu seiner Nachtruhe: Seit seiner Niederlage schlafe er wie ein Baby: "Zwei Stunden schlafen, aufwachen und heulen, zwei Stunden schlafen". Quelle

Wendeschleife der S-Bahn Stuttgart

geschrieben von: Meterspurgleisbauer

Datum: 23.03.20 19:52

Die Wendeschleife hat aber einen entschidenden Nachteil. Der Verschleiss ist extrem, die Schienen müssen regelmässig abgeschliffen werden und des öfteren getauscht.
Als 1993 mal das falsche Fett in der Sprukranzschmierung war, hat es die S-Bahn für einige Zeit aus der Bahn geworfen, da die Spurkränze schneller runter waren als man sie auf der UFD nacharbeiten konnte.
Für den Aufwand mit der Kehrschleife hätte man auch eine viergleisige Wendeanlage mit Überwerfungsbauwerk bauen können.

Gerald

Re: Wendeschleife der S-Bahn Stuttgart

geschrieben von: CHB

Datum: 23.03.20 20:47

Meterspurgleisbauer schrieb:Zitat:
Für den Aufwand mit der Kehrschleife hätte man auch eine viergleisige Wendeanlage mit Überwerfungsbauwerk bauen können.
Es wird seine Gründe gehabt haben, warum man die Schleife unter dem Hasenberg gebaut hat und nicht eine Kehranlage, die, wenn sie sinnigerweise kreuzungsfrei sein soll, schon ziemlich aufwendig hätte sein müssen.

Für alle, die die Örtlichkeit nicht kennen (von openrailwaymaps):

http://www.bluemer.at/bilder/foren/Stuttgart_Schwabstrasse_Wendeschleife.jpg



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 23.03.20 20:53.