DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 05 - Straßenbahn-Forum 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Testforum aufsuchen!
Aktuelle Bilder, Berichte, News, Fragen und Antworten zum Thema Straßenbahn - Sonstiger ÖPNV ist gestattet.
Historische Aufnahmen sind im Historischen Forum willkommen. Hier befindet sich das Bus-Forum (auch für O-Busse).

Seiten: 1 2 3 4 5 6 All

Angemeldet: -

Mahlzeit,

die BVB fährt noch nach Weil am Rhein im reduzierten Takt, allerdings auf Widerruf und nur für Pendler. Die Bundespolizei will kontrollieren.

Grüße Sudmann
Sudmann schrieb:
die BVB fährt noch nach Weil am Rhein im reduzierten Takt, allerdings auf Widerruf und nur für Pendler. Die Bundespolizei will kontrollieren.

Linie 8 fährt im planmäßigen Umfang, auch die Verdichtung am Nachmittag auf 7,5-min-Takt (für den nun nicht mehr stattfindenden Einkaustourismus) wurde gefahren.

Bisher ist auch weder Einstellung noch Einschränkung angekündigt. Ebenso fahren auch die anderen grenzüberschreitenden Linien von BVB und BLT noch. Die einzige Einschränkung betrifft die Linie 35, die eigentlich Schweizer Binnenverkehr ist, aber zum Wenden über die Grenze nach Inzlingen fährt, was sie nun aber nicht mehr kann. Ich dachte eigentlich, dass man an der offiziellen Endhaltestelle Inzlinger Zoll mit den regulär eingesetzten Kleinbussen auch auf der Straße wenden kann, aber das sehen die BVB anscheinend anders. Der Abschnitt zum Inzlinger Zoll entfällt ersatzlos, ebenso die SWEG-Linie 3 auf dem Riehener Abschnitt.
Hallo Freunde der Thüringerwaldbahn!

Die Geschäftsführung der TWSB und der Verein Gothaer Straßenbahnfreunde e. V. haben, aufgrund der aktuellen Lage des Corona-Virus, beschlossen, dass die Fansonderfahrt am Samstag, 04.04.2020 AUSFÄLLT!

Sie wird auf unbestimmte Zeit verschoben!

Wir bitten, für diese Entscheidung, um Euer Verständnis!

Re: [KS] ÖPNV wird stark eingeschränkt.

geschrieben von: Christoph Heuer

Datum: 17.03.20 08:11

Moin,

Taunusbahner schrieb:
Im Prinzip ja nachvollziehbar, aber braucht vor 6 und nach 21 Uhr keiner mehr den öffentlichen Nahverkehr ?
Wahrscheinlich schon, gerade die Menschen, die noch arbeiten müssen. Aber die KVG war schon immer sehr gut darin, bei besonderen Anlässen maximale Einschränkungen einzuführen.

Auf allen Ästen wird der Takt halbiert. Helleböhn hat nur noch ein Viertel der üblichen Bahnen (eine Linie alle 30 min. statt zwei Linien je alle 15 min.).

Der Fahrplan macht auf mich den Eindruck, man wolle den Personaleinsatz minimieren: Zwei Dienste pro Kurs, einen vormittags, einen nachmittags.

Wer vor 6:30 Uhr und nach 20:30 Uhr noch unterwegs sein muss, quetscht sich halt in in Anruf-Sammeltaxi (AST). Ist zur Epidemievorsorge bestimmt gaaaanz sinnvoll.

Ach so: Bei den Regionalbuslinien gibt es bisher keine Einschränkungen.

Viele Grüße

Christoph

Meine Homepages im Retro-Look (seit 2004 bzw. 2002 unverändert)

Die Straßenbahnwagen des VEB Waggonbau Gotha

Die Straßenbahnwagen des RAW Schöneweide




1-mal bearbeitet. Zuletzt am 17.03.20 08:12.

Allgemein auch im Busforum

geschrieben von: Eurocity341

Datum: 17.03.20 16:46

Hallo!

Weiter siehe auch hier (speziell für Betriebe, die nur Busangebote unterbreiten): [www.drehscheibe-online.de].

Kai-Uwe, der "Cottbuser"

Mit freundlichen Grüßen

Der Cottbuser

Re: BVG dünnt Takt bei Tram, Bus und Ubahn

geschrieben von: bitti

Datum: 17.03.20 17:40

Tram, ab Mittwoch, 18. März 2020:
  • Flächendeckender 10-Minuten-Takt

  • Linien 16/18 und 37/67 sind eingestellt, da alle Abschnitte parallel bedient werden


  • Omnibus, ab Mittwoch, 18. März 2020:
  • Durchschnittlicher 10-Minuten-Takt wird sichergestellt


  • U-Bahn, ab Montag, 23.März 2020:
  • Mindestens 10-Minuten-Takt auf allen Abschnitten
  • U55 wird eingestellt

  • [www.bvg.de]
    Konkret bedeutet das (für den Trambereich):

    - SL 1: Entfall einiger Aus- und Einrückfahrten zwischen Eberstadt und Hauptbahnhof.
    - SL 3: Reduzierung des T10 auf T15.
    - SL 2: Kein Betrieb (außer Aus- und Einrückfahrten). Dadurch auf dem Ast zum Böllenfalltor nur T15 (mit SL 9) statt T7/8.
    - SL 4: Kein Betrieb. Dadurch auf dem Ast nach Griesheim nur T15 (mit SL 9) statt T7/8. Nach Kranichstein fährt die SL 5 im T7/8.
    - Entfall der Schüler-Einsatzwagen.

    Im Vergleich zu anderen Städten, zum Beispiel Kassel, wo das Angebot quasi halbiert und auf die Betriebszeit 06:30 Uhr bis 21:00 Uhr reduziert wird, bleibt es in Darmstadt, bezogen auf die Umstände, derzeit bei einem (noch) sehr guten Angebot.

    [B] BVG hält Berlin weiterhin mobil

    geschrieben von: Tw666

    Datum: 17.03.20 17:46

    Verbunden mit den landesweiten Maßnahmen zur Eindämmung der aktuellen Corona-Epidemie verzeichnen nun auch unsere Busse und Bahnen einen spürbaren Rückgang der Nachfrage. In enger Abstimmung mit dem Berliner Senat wurde daher entschieden, beginnend ab Mittwoch, den 18. März 2020, entsprechende Anpassungen im BVG-Angebot vorzunehmen. Tram, ab Mittwoch, 18. März 2020:
  • Flächendeckender 10-Minuten-Takt
  • Linien 16/18 und 37/67 sind eingestellt, da alle Abschnitte parallel bedient werden
  • Omnibus, ab Mittwoch, 18. März 2020:
  • Durchschnittlicher 10-Minuten-Takt wird sichergestellt
  • U-Bahn, ab Montag, 23.März 2020:
  • Mindestens 10-Minuten-Takt auf allen Abschnitten
  • U55 wird eingestellt

  • Quelle: bvg.de

    Beste Grüße

    666

    (HU) [BP] Budapest

    geschrieben von: no-night

    Datum: 17.03.20 18:19

    12. März - Einstiegpflicht am Tür 1 in Bussen und Obussen ausgesetzt, alle Türen zentral bedient, Fenstern zu öffnen gemacht, Fahrscheinverkauf durch Fahrer abgeschafft

    16. März - In allen Bussen und Obussen Tür 1 verschlossen, erste Sitzreihen abgesperrt

    19. März - Fahrzeuge verkehren laut Fahrplan für Schulferien (was an Unis bereits seit letzte Woche, an mittleren und Grundschulen seit Montag eingeführt ist), Kundenzentren geschlossen, Frist für nachträgliche Vorzeige von Monatskarten beginnt erst nach der Wiedereröffnung, Ermäßigte Schwarzfahrerstrafe kann statt 2 binnen 15 Werktage entrichtet werden.

    1. April - Einführung von Samstagfahrplan für alle Tage. Einige "Hauptlinien" in HVZ verstärkt, SL 14 trotzdem mit Dreiwagenzügen sowie stärken frequentierte Businien mit Gelenkbussen bedient. Flughafen-Schnellbus 100E eingestellt, Nachtbusse höchstens in 15-Minuten-Takt, Metros auch Fr und Sa nur bis 23:30.



    3-mal bearbeitet. Zuletzt am 27.03.20 12:19.

    [HB] Ab 18.03. gilt ein erweiterter Sonnatgsfahrplan

    geschrieben von: Nase

    Datum: 17.03.20 18:24

    Bremen schränkt seinen Verkehr ebenfalls ein. Es wird nach Sonntagsfahrplan mit zusätzlichen Verstärkern gefahren. Die Linie 5 entfällt komplett.

    Hier der Text von http://www.bsag.de mit weiteren Infos im Link:

    "Grundsätzlich gilt: Bis auf weiteres wird ab Mittwoch, 18. März 2020, an allen Tagen der Fahrplan für Sonn- und Feiertage. Dabei ist zu beachten, dass die üblichen Tageslinien erst gegen 7:00 Uhr den Betrieb aufnehmen. Ab circa 4:00 Uhr sind die Nachtlinien im Einsatz. Nach Möglichkeit wird das Angebot ab Betriebsbeginn bis zum frühen Nachmittag aber auf allen Linien sowie auf den Nachtlinien durch zusätzliche Fahrten erweitert. Diese Fahrten erfolgen versetzt. Das bedeutet: Fährt die Straßenbahn im Fahrplan alle halbe Stunde, wird das Angebot auf einen Viertelstundentakt aufgestockt. Der Sonntagsfahrplan wird damit zunächst verdoppelt beziehungsweise der Takt halbiert. Derzeit wird mit Hochdruck daran gearbeitet, diese »Zwischenfahrten« in die elektronische Fahrplanauskunft und auf die elektronischen Anzeigen zu übertragen. Diese sind aus technischen Gründen voraussichtlich jeweils frühmorgens ab etwa 3:00 Uhr ausschließlich für den laufenden Tag verfügbar. Abhängig von der weiteren Entwicklung im öffentlichen Leben und bei der BSAG können diese zusätzlichen Fahrten bei weiter sinkender Nachfrage gegebenenfalls gestrichen werden. Darüber werden wir rechtzeitig informieren.

    Um eine Erschließung der Gewerbegebiete sicherzustellen, wird montags bis freitags insbesondere zu den Schichtwechselzeiten auf den Linien 21, 29, 38, 42, 63 sowie 80/81 ein Sonderfahrplan angeboten. Ebenso werden morgens zusätzliche Fahrten der Linie 55 angeboten. An Samstagen wird es zusätzliche Fahrten auf der Linie 63 geben. Diese Fahrten werden garantiert und über die elektronische Fahrplanauskunft veröffentlicht. Sie werden außerdem auch auf den digitalen Anzeigen der Haltestellen dargestellt.
    Die Linien 65/66 werden durch die Linien 61/62 ersetzt, Diese fahren jeweils im Zwei-Stunden-Takt.

    Die Linien 5, 52, 82, 91, 92 und 95 haben sonntags kein planmäßiges Angebot und entfallen ab Mittwoch.

    Bezogen auf den Bremer Hauptbahnhof werden täglich – auch am Wochenende – folgende Nachtlinienfahrten angeboten: 0:00, 0:30, 4:30, 5:30 und 6:30 Uhr. Zusätzlich gibt es auf den Linien N1, N7 und N10 einzelne Zusatzfahrten um 1:30 und 3:45 Uhr. Die Linie N94 fährt morgens als Zubringer zur Linie N7, eine Bestellung ist nicht erforderlich."

    Viele Straßenbahn-Bilder bei Flickr: [www.flickr.com]

    [D] [HA] [OB] Samstagsfahrplan ab Mittwoch

    geschrieben von: Cityrunner

    Datum: 17.03.20 19:48

    Wie ich eben bei meiner Recherche im Internet gefunden hab, fahren die Verkehrsbetriebe Rheinbahn aus Düsseldorf und auch die STOAG Oberhausen und HST in Hagen ab morgen nach einem Samstagfahrplan.

    Für Oberhausen heisst das: Statt alle 20min, jetzt alle 30min. In Hagen fährt die 542 nur noch alle 15min.

    Quelle: Rheinbahn.de und PM, Stoag.de und PM, Strassenbahn-Hagen.de und PM.

    Hagener Hbf war heute wie ausgestorben. Es scheint wohl auch kaum noch jemand mit der Bahn zu fahren (erlebnisse von 16 uhr)
    Hallo,

    seit heute wird in Karlsruhe bei den Linien 1-6 und S2 jeden Tag der Sonntagsfahrplan gefahren, also nur noch im 20 Min Takt. Betriebsbeginn ist Mo-Fr gegen 5 Uhr und Sa gegen 6:45 Uhr.
    Die Buslinien im Stadtverkehr fahren nach dem Ferienfahrplan.
    [N] Erste Maßnahme Anfang/Mitte letzter Woche war, das bei Straßenbahn und U-Bahn (soweit möglich) an den Haltestellen alle Türen geöffnet wurden. Keine Einschränkung beim Bus.

    Im VGN wurde ab diesen Zeitpunkt beraten zwecks Buseinstieg und Fahrscheinverkauf/Sichtkontrolle.
    Ergebniss ab Freitag 13.03.20:
    [N] Sichtkontrolle und Fahrscheinverkauf entfällt. Tür 1 nur noch linker Türflügel offen. Einstieg alle Türen.
    [ER Sichtkontrolle und Fahrscheinverkauf entfällt. Tür 1 gesperrt. Ein-/Ausstieg nur noch hinten möglich.

    [N] Ab Mo 16.03.20 gilt der Ferienfahrplan bei der Straßenbahn (10-Min Takt auf der Linie 4). Buslinien 89 - 99 (spezielle Schulfahrten) entfallen.
    [ER] Ab Montag 16.03.20 fahren die Busse nach Samstagsfahrplan.

    [N] Ab Di 17.03.20 wird das Kundenbüro geschlossen. Verkauf und Beratung aber weiterhin über den Außenschalter (Glaswand) möglich.
    Zusätzlich wird am U-Bhf. Lorenzkirche ein Außenschalter (mit Glaswand) geöffnet. Dieser ist eig. nurt zum Christkindlesmarkt
    Zur Weihnachtszeit offen. Lorenkirche nur Fahrkarten/Infos - KEINE ABO`s
    [ER] Ab Di 17.03.20 wird das Kundenbüro geschlossen. Während der telefonischen Öffnungszeiten weiterhin erreichbar.

    [N] Ab Mi 18.03.20 Ferienfahrplan auch auf den restlichen Buslinien.

    [N] und [ER] Ab Sa 21.03.20 Einstellung des am Wochenende verkehrenden NightLiner (Nachtbus) bis auf weiteres. Mindestens bis Ende des
    Bayerischen Katastrophenalarm.

    [N] Ab Mo 23.03.20 Ferienfahrplan auf der U-Bahn.



    Änderungen ab 23.03.2020

    Bus und Straßenbahn ab Montag, 23. März 2020:

  • Es gilt auf allen Straßenbahnlinien sowie den meisten Buslinien jeweils von Montag bis Freitag ein erweiterter Samstagsfahrplan.
  • Auf einigen Linien wird der Betriebsbeginn im Vergleich zum normalen Samstagsfahrplan vorgezogen: Start morgens je nach Linie zwischen kurz vor 5.00 Uhr und 5.45 Uhr.
  • Das Angebot wird auf einigen Linien um zusätzliche Fahrten erweitert.
  • Auf den Buslinien 32, 50, 60, 66, 82 und 84 gilt Montag bis Freitag weiterhin der Ferienfahrplan.
  • Die Linie 40 verkehrt nach einem geänderten Fahrplan.

  • U-Bahn ab Mittwoch, 25. März 2020:
    Es gilt auf den drei U-Bahn-Linien jeweils von Montag bis Freitag ein erweiterter Samstagsfahrplan.

    U-Bahn, Straßenbahn und Bus ab Samstag, 28. März 2020:
    Es gilt auch samstags der Sonntagsfahrplan.

    Update (Ergänzung) zu den Änderungen in Nürnberg:

    Der erweiterte Samstagsfahplan sieht gegenüber dem normalen Samstagsfahrplan keine Taktaustünnung in den Morgenstunden vor. Der vorgezogene Betriebsbeginn fängt pro Linie ungefähr so wie im normalen Mo-Fr Fahrplan an, wo bei Stichproben die ersten Fahrten den ursprünglichen Fahrten angepasst wurden. Somit ergibt sich eigentlich bis auf wenige Ausnahmen der eigentliche Werktagsfahrplan.

    Neu hinzugekommenb ist ab Dienstag 24.03.2020 wieder die Linie 49 im Ferienfahrplan. Diese Linie verkehrt Samstags nicht. Da sie in der HVZ die Buslinie zum Martha-Maria-Krankenhaus unterstützt kam es in der Folge am Montag zu volleren Bussen auf der Linie 46. Dies möchte man mit der wiedereinführung entgegenwirken.
    Die bereits oben genannten Linien 32,50,60,66,82,84 fahren nämlich am Samstag auch nicht oder nur stark verkürzt. Daher der ursprüngliche Ferienfahrplan. Den solche Gebiete wie Hafen usw. sollen ja für die Arbeiter weiterhin erreichbar sein.

    Stadtbahnwagen forever
    http://www.abload.de/img/signatur25a0.jpg




    3-mal bearbeitet. Zuletzt am 25.03.20 08:40.

    [DE] Einschränkungen im ÖPNV

    geschrieben von: Dessauer

    Datum: 18.03.20 13:13

    In Dessau erfolgt seit 13.03. bei den Bussen der Zu- und Ausstieg nur noch über Tür 2 (falls vorhanden auch Tür 3). Die Busfahrer verkaufen im Notfall aber noch Tickets.

    Am 19. und 20.03. verkehrt die DVG im Samstagsfahrplan - die Bimmel fährt dann erst ab 6 Uhr, bis 8 Uhr alle 30 Minuten, danach alle 15 Minuten. Die Stadtbusse sind ab 7 Uhr im 60-Minutentakt unterwegs, die Bauhauslinie 10 fährt nicht.
    Über das weitere Vorgehen ab Montag, den 22. März, wird am Freitag entschieden und informiert.

    MfG derDessauer, wohnhaft zu Leipzig

    [E] keine Fahrten der VHAG EVAG

    geschrieben von: Christoph Zimmermann

    Datum: 18.03.20 15:35

    no-night schrieb:
    Bislang wurden von folgende Strassenbahnmuseen und Museumslinien eine Meldung über betroffenen Zwangsschließung gekommen - wo nichts vermerkt, "bis auf weiteres":
    In Essen sind auch alle geplanten (zum Teil aber noch nicht veröffentlichten) Fahrten erstmal bis zum 19.4. abgesagt; TramShop und Vereinsräume am Hirschlandplatz bleiben geschlossen. Das Betrifft auch die Programmfahrten für Tour de Ruhr.

    Grüße

    -chriz

    --
    Rückfragen ersparst du dir oft viel, nennst du sofort dein Reiseziel.




    1-mal bearbeitet. Zuletzt am 18.03.20 15:36.

    [E] Angebotsreduktion bei der Ruhrbahn ab 23. März

    geschrieben von: hubertat

    Datum: 18.03.20 15:38

    Ab Montag, 23. März kommt zu einer Angebotsreduktion "in Anlehnung an einen Samstagsfahrplan": [www.ruhrbahn.de]

    Bis dato waren Angebotseinschränkungen ja ausgeschlossen, aber die Nachfrage und die Personalsituation lassen wohl keine andere Entscheidung zu.

    W.

    Re: [E] Angebotsreduktion bei der Ruhrbahn ab 23. März

    geschrieben von: Ruhri

    Datum: 18.03.20 16:03

    Ähnliches geschieht offensichtlich landesweit.

    Cottbus: Weitere Änderung ab 19. März 2020

    geschrieben von: Eurocity341

    Datum: 18.03.20 17:01

    Hallo!

    Cottbusverkehr passt die Verkehrszeiten der Nachfrage entsprechend an und reduziert das Fahrtenangebot. Die Linie 1 verkehrt ab 19.03.2020 bis auf weiteres als Bus. Weiteres siehe hier, inkl. Hinweise für Studenten: [www.cottbusverkehr.de].

    Nur kurz:

    Linie 1 als Bus.

    Linien 2, 3 und 4 nur noch alle 20 Minuten.

    Da der Bildungsbetrieb auch bei der BTU eingestellt ist, entfallen bis auf weiteres die Zusatzfahrten der Linie 16 am Sonntag (einschl. Ostermontag).

    Wie es ab Montag läuft, wird rechtzeitig mitgeteilt. Im Übrigen wird auch der Saisonstart der Parkbahn verschoben.

    Edit: zum Montag, 23. März 2020, wird es weitere Anpassungen geben. Sie werden bei [www.cottbusverkehr.de] demnächst eingespielt.

    Kai-Uwe, der "Cottbuser"

    Mit freundlichen Grüßen

    Der Cottbuser




    4-mal bearbeitet. Zuletzt am 19.03.20 21:26.

    Re: BVG dünnt Takt bei Tram, Bus und Ubahn

    geschrieben von: gasbahn

    Datum: 18.03.20 17:03

    M8E Ahrensfelde - Landsberger Allee/Petersburger Straße verkehrt.
    In diesem Abschnitt damit in HVZ 5er Takt.

    Auf Wiederlesen!
    Heinz

    BVG ist, wenn man trotzdem lacht.

    Verzeichnis meiner Beiträge (wegen Arcor-Bilderabschaltung ohne Bilder)





    Baertram schrieb:
    Wie in fast allen anderen Städten ist der Einstieg und auch der Ausstieg durch die vordere Tür bei den Bussen nicht mehr möglich. Das gilt auch für die letzten 10 verbliebenen Hochflurtriebwagen der Serie ST 12.

    Hier ist die Information der HEAG-Webseite

    Bei den Bussen ist auch keine Möglichkeit mehr vorhanden, Fahrkarten zu erwerben., weil der Fahrer "abgeschirmt" wird bzw. werden soll. Die HEAG weist allerdings auf die Fahrkartenpflicht hin, was bei der Straßenbahn im Grunde kein Problem ist. Aber im Gegensatz zu den Haltestellen der Tram haben längst nicht alle Bushaltestellen auch Fahrkarten-Automaten. Was nun?

    Hier die Fragen und Antworten bei Facebook.

    Im Großen und Ganzen: Bitte am Ziel bzw. Umsteigepunkt nachlösen, wenn keine RMV-App vorhanden ist. Die Kontrolleure kennen die Standorte der Automaten. Die Frage nach deren Schutz? ???

    Das Ganze beißt sich natürlich mit der Aktion "Ab 20:00 Uhr bitte vorne einsteigen und Fahrkarte vorzeigen". Das wird dann wohl ausgesetzt sein.

    Was die "Bahnwelttage" und den Dampfzugfahrten angeht, ist zu diesen Zeitpunkt noch nichts bekannt.
    nächste Stufe (Eigenlich sind es 2):
    Ab Donnerstag, den 19. März 2020 gilt bei der HEAG Mobilo der Ferienfahrplan:
    Linie 1: Morgens und Abends weniger Fahrten, weil die Linien 3 und 4 im Ferienmodus sein werden.
    Linie 2: Es bleiben lediglich die Fahrten der Fahrzeuge für die Linie 5 übrig.
    Linie 3: Der Schülertakt (Morgen von 06:30 bis 09:30 Uhr und Mittags 12:00 bis 15:30 Uhr 10-Minuten-Takt) entfällt: Durchgehender 15-Minuten-Takt
    Linie 4: Entfällt komplett
    Linie 5: durchgehender 7,5-Minuten-Takt
    Linien 6, 7 und 8 keine Änderung
    Linie 9: Entfall des 7,5 Taktes im Zeitraum 17:30 bis 20:30

    Hier
    kann man es nachlesen.

    Ferner sind die RMV-Mobilittätszentralen am Luisenplatz und Hauptbahnhof (bereits seit Dienstag, den 17. März 2020) geschlossen.
    Die HEAG weißt hier auf die elektronische Möglichkeiten für Anträge (Schüler-, Senioren- und andere Zeitkarten) hin.

    Zum Schluß noch eine Vermutung von mir: Der Einsatz der ST 12 könnte sich dadurch erheblich reduzieren.

    RMV senkt die Preise? - Eher fährt unser Tw 37 aus eigener Kraft von Wixhausen nach Leimen.




    2-mal bearbeitet. Zuletzt am 18.03.20 18:40.

    Seiten: 1 2 3 4 5 6 All

    Angemeldet: -