DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 05 - Straßenbahn-Forum 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Testforum aufsuchen!
Aktuelle Bilder, Berichte, News, Fragen und Antworten zum Thema Straßenbahn - Sonstiger ÖPNV ist gestattet.
Historische Aufnahmen sind im Historischen Forum willkommen. Hier befindet sich das Bus-Forum (auch für O-Busse).

[LU] Die Rückkehr der Düwag-Altwagen (m3B)

geschrieben von: MarkusAlex

Datum: 08.01.20 19:37

Hallo zusammen,

es war nun schon einige Tage bekannt, dass die drei RHB-Züge 1015/1055, 1017/1057 sowie 1018/1058 noch einmal zu Ehren als Verstärker kommen sollten.
Die Presse berichtete mehrfach und auch das Fernsehen (SAT 1) brachte einen kurzen Bericht über die Ausbildung der Fahrer.
Während die Züge 1015/1055 und 1018/1058 schon seit 10 Jahren keine Linieneinsätze mehr hatten und teils schadhaft abgestellt waren, fuhr der 1017/1057 in schöner Regelmäßigkeit zum Maimarkt oder für Sonderfahrten.
Generell wurde diese Reaktivierung und Modernisierung sowohl positiv von Seiten der rnv dargestellt (Kapazitätserhöhung, „Retro-Feeling“), wurde aber auch vielfach positiv aufgenommen.
Dieser Eindruck bestätigte sich nun am ersten Einsatztag der frisch lackierten Wagen, am 07.01.2020. Oft wurde auch von Nicht-Straßenbahn-Freunden ein Bild geschossen und es war zu hören „Ach gugge mo do, schää, des is so ä alde, wie se in der Zeitung war!“

Durch die zusätzliche Sperrung der Unterfahrungen unter der Hochstraße Süd können die Wagen vorerst nicht die Kapazität zwischen Mannheim und Ludwigshafen erhöhen, wie ursprünglich geplant. Stattdessen verstärken Sie die Linie 7 in Ludwigshafen zwischen Oppau und Ebertpark. Wie gut das im Endeffekt funktioniert, muss man sehen. Es sind nun mal keine „Stadtwagen“ und hinken in Sachen Beschleunigung und Abfertigung den modernen Wagen hinterher. Zudem müssen die Fahrer erst einmal (wieder) die Sicherheit im Umgang mit den Fahrzeugen erlangen.

Ich hatte mir schon frühzeitig in den Kalender eingetragen, den Nachmittag des 07.01. frei zu nehmen.
Nach der Arbeit fuhr ich zum Betriebshof Ludwigshafen, aus dem zwei der drei Umläufe ausrücken. Das Wetter war mir im ersten Moment egal. Viele Wolken, vereinzelt Sonne. Nicht mehr egal war es mir, als zwei Minuten vor der ersten Ausfahrt die Sonne verschwand und nicht wiederkam, nachdem sie zehn Minuten ununterbrochen geschienen hatte. Geflucht habe ich schon, aber in den nächsten zwei Jahren wird sich sicher nochmal ein Tag mit Sonne finden. 

1018/1058 verlassen den Betriebshof Rheingönheim. Das Bild entstand von der öffentlichen Zufahrtsstraße des Betriebshofes aus.

https://abload.de/img/img_2976-bearbeitetg9kfg.jpg

Nachdem auch 1017/1057 ohne Sonne vorbei waren, fuhr ich in die Innenstadt zu einer alten Fotostelle von mir nahe der Haltestelle Bürgermeister Kutterer Straße. Schon als ich das letzte Mal hier Bilder gemacht hatte, war es nicht die beste Gegend und etwas gruselig. Aber heute…Junge Junge. Noch dreckiger und noch dubiosere Gestalten, die über den Parkplatz laufen, von dem das folgende Bild entstand.
Ich empfehle hier dringend und ohne Übertreibung, die Kamera nur kurz für Bilder aus der Tasche zu holen und auf das Umfeld zu achten.

1015/1055 beim Befahren der Rampe in den Tunnel am Hauptbahnhof.

https://abload.de/img/img_3016-bearbeitetg2jcd.jpg

Für mich ging es dann auch in den Untergrund. Zwar hatte ich auch ein Stativ für Nachtaufnahmen dabei, die Lust verließ mich dann doch aber zusehends, noch andere Fotostellen bei Dunkelheit aufzusuchen. So entstanden an der U-Haltestelle Hauptbahnhof noch einige Bilder. Hier 1017/1057 zum Abschluss.

https://abload.de/img/img_3086-bearbeitetvkk6m.jpg

Es hat mal wieder sehr großen Spaß gemacht, unterwegs zu sein und zu wissen, dass zwar „orange-weiß-blau“ kommt, aber doch in Düwag-Form.
11 Jahre nach dem Ende der Linie 12 im Dezember 2008 dürfte Ludwigshafen nun wieder zu einem reizvollen Ziel für Straßenbahnfotografen geworden sein.


Viele Grüße,
Markus

Meine Galerien bei deviantART
Follow me on Instagram: @tramwayphotography

Re: [LU] Die Rückkehr der Düwag-Altwagen (m3B)

geschrieben von: Tramfreak

Datum: 08.01.20 19:42

Warum steht an den Wagen so oft "Sonderwagen"? Das trübt's doch merklich...also für mich persönlich...

Re: [LU] Die Rückkehr der Düwag-Altwagen (m3B)

geschrieben von: Kalle Grabowski

Datum: 08.01.20 20:15

Tramfreak schrieb:
Warum steht an den Wagen so oft "Sonderwagen"? Das trübt's doch merklich...also für mich persönlich...
Die Ansteuerung der Rollbänder ist seit dem RBL-Umbau wohl manchmal eine Wissenschaft für sich, aber das können die Experten besser erklären.
Auch das muss sich erst noch einspielen. Die Bedienung des Zielfilms erfolgt über das IbisPlus. Das ist allerdings auf Klartexttaugliche Matrixanzeigen ausgelegt. Bei allen anderen Zügen wechselt die Beschilderung also idR gemäß Datenversorgung. Bei den alten Rollbandanzeigen muss man das Wechseln der Beschilderung selbst veranlassen. Daran muss man denken. Und wenn dann - ob aus Unkenntnis oder aus Spielerei - an der Zielfilmanlage noch irgendwelche Schalter verdreht werden, dann geht eben gar nix mehr. So war's jedenfalls beim 1015, der heute Mittag von seinem Sonderwagen-Dasein erlöst wurde und ab Nachmittags wieder die tatsächlichen Ziele an der Fahrzeugspitze anzeigen konnte. Wenn insgesamt mehr Routine drin ist wird das auch nicht mehr vorkommen (hoffentlich).

Mögen wir noch so viele Eigenschaften haben, die Welt achtet nur auf unsere schlechten.
(Jean-Baptiste Molière)
...wobei sich beim 1015 heute Mittag bei einem Testlauf der Frontzielfilm überhaupt nicht mehr ansteuern lies, die seitlichen Bänder liefen aber wie verrückt...

Re: [LU] Die Rückkehr der Düwag-Altwagen (m3B)

geschrieben von: Tramfreak

Datum: 08.01.20 22:05

Dann hab' ich ja noch Hoffnung, dass die Fehler in diesem für mich wichtige Detail in den nächsten vier Wochen weitgehend ausgemerzt sind.

:)
Man muss nicht immer wissen, warum etwas nicht so geht wie es soll. Man muss nur wissen, wen man schnell um Hilfe fragen kann, und dann löst sich manches Problem sehr schnell ;) Der Telefonjoker hatte auf Anhieb des Rätsels Lösung parat.

Mögen wir noch so viele Eigenschaften haben, die Welt achtet nur auf unsere schlechten.
(Jean-Baptiste Molière)

Re: [LU] Die Rückkehr der Düwag-Altwagen (m3B)

geschrieben von: Bimdose

Datum: 08.01.20 22:19

Oh Gott ist das geil! Fast wie in Arad. Oh, pardon, natürlich ist die Umgebung anders.

Re: [LU] Die Rückkehr der Düwag-Altwagen (m3B)

geschrieben von: bsbw

Datum: 08.01.20 22:32

Ich zeige mich mal als UNWISSEND. Bis wann läuft der Einsatz? 2 Jahre? Nur Mo-Fr?
Danke für Aufklärung!
Bodo aus Berlin

Re: [LU] Die Rückkehr der Düwag-Altwagen (m3B)

geschrieben von: erbsenzähler89

Datum: 08.01.20 23:31

Zitat
Ich zeige mich mal als UNWISSEND. Bis wann läuft der Einsatz? 2 Jahre? Nur Mo-Fr?
Danke für Aufklärung!

Der Einsatz der RHB-Altwagen soll bis zur Inbetriebnahme der Neufahrzeuge von Skoda erfolgen. Daher ist ein Zeithorizont von 2 Jahren realistisch.
Die Fahrten finden planmäßig nur Mo-Fr statt. Nähere Informationen zu den Fahrten stehen in diesem Beitrag:

hier

Das derzeitige Einsatzgebiet überwiegend zwischen dem Ebertpark und Oppau ist durch die Sperrung der Durchfahrten unter der Hochstraße Süd für sämtliche Verkehrsteilnehmer verursacht worden. Bei einer Wiedereröffnung des Straßenbahnverkehrs über den Berliner Platz nach Rheingönheim sowie über die Konrad-Adenauer-Brücke nach Mannheim (nach Abriss der Brückenteile der Hochstraße) ist eine Änderung des Einsatzgebietes zu erwarten. Ein genauer Termin dazu steht noch nicht fest. Momentan ist die Wahrscheinlichkeit sehr hoch, dass es noch in der ersten Jahreshälfte 2020 dazu kommen wird.

Anlass der Reaktivierung war der Wunsch, mehr Kapazitäten auf den rheinüberschreitenden Linien und auf den Hauptachsen der Straßenbahn in Ludwigshafen zu schaffen, um eine Alternative für den Individualverkehr nach Sperrung der Hochstraße Süd zu schaffen.



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 08.01.20 23:36.

Re: [LU] Die Rückkehr der Düwag-Altwagen (m3B)

geschrieben von: Andreas Rossel

Datum: 08.01.20 23:32

bsbw schrieb:
Ich zeige mich mal als UNWISSEND. Bis wann läuft der Einsatz? 2 Jahre? Nur Mo-Fr?
Danke für Aufklärung!
Bodo aus Berlin

Als gebürtiger Ludwigshafener, der leider bisher noch keine Zeit zum fotografieren und mitfahren hatte würde ich mal sagen.
Mindestens 2 Jahre!!!!

Viele Grüße
Andreas

Re: [LU] Die Rückkehr der Düwag-Altwagen (m3B)

geschrieben von: bsbw

Datum: 09.01.20 00:15

Wir sehen uns in Ludwigshafen oder Mannheim....
Danke für die Infos.
Hallo zusammen,

schöne Bilder von immer noch schönen Zügen!!
Aber bei aller „Nostalgie“, die wir Straßenbahnfreunde hier an den Tag legen, stellt sich mir eine wichtige Frage:
Nach §46 (Informationseinrichtungen) der gültigen BOStrab (Verordnung über den Bau und Betrieb der Straßenbahnen
(Straßenbahn-Bau- und Betriebsordnung - BOStrab)) müssen Personenfahrzeuge Einrichtungen haben, die an der Stirnseite
des Zuges Linienbezeichnung und den Endpunkt der Linie anzeigt.

[www.gesetze-im-internet.de]

Da es sich bei den 3 Triebwagen um ehemalige RHB-Züge handelt, die rein rechtlich ja eine Eisenbahn darstellten, gibt es bei
diesen keine Linienanzeige. Stattdessen nur einen großen Scheinwerfer als drittes, sogenanntes Spitzenlicht.
Ich vermute mal, dass es für diese Einsätze eine Ausnahmegenehmigung gibt.
Aber für Fahrgäste ist eine fehlende Linienbezeichnung nicht gerade Kundenfreundlich. Zumal es ja auch auswärtige,
oder auch Gelegenheitsfahrgäste gibt, die den Liniennetzplan nicht im Kopf haben.
Wäre da nicht ein Zusatzschild hinter der Windschutzscheibe möglich?
Zumal das ja auch für das Ziel teilweise so gemacht wird. Zumindest, wenn im regulären Zielschild nur „Sonderwagen“ angezeigt wird.

Gruß vom (verwunderten) vierachser
Die Einrichtungen sind doch vorhanden, wo ist das Problem? ;-)
Und das Zusatzschild ist auch vorhanden, wo ist das Problem? ;-)

http://s1.directupload.net/images/140414/ukfaan2k.jpg

Wat ei wrait ßer ebav is friee from ße liver away.

Ich häng mich mal mit dran...

geschrieben von: Der 1bügler

Datum: 09.01.20 09:14

Da das Wetter gestern aufgrund seiner überwiegenden Grautönung bestens geeignet war, um die Stadt LU in ihrer ganzen Glänze zu präsentieren,
hab ich mich auf einige wenige unterirdische Bilder beschränkt, es macht ja eh keinen Unterschied ob oben oder unten in LU.

https://up.picr.de/37627939eu.jpg
LU Hbf unten damals...

https://up.picr.de/37627940wz.jpg
...und heute.

https://up.picr.de/37627938mt.jpg
Die frühen 70er leben...

https://up.picr.de/37627974ae.jpg
...die Rolltreppe hingegen ist tot.

https://up.picr.de/37627941ja.jpg
Aber dafür tobt oben das pralle Düwag-Inferno.

http://s1.directupload.net/images/140414/ukfaan2k.jpg

Wat ei wrait ßer ebav is friee from ße liver away.

? zu weiteren Altwagen

geschrieben von: Freddy M.

Datum: 09.01.20 09:20

Moin,
vor einiger Zeit hatte ich schon mal nach dem Cola Zug (für ortsunkundige, der letzte der langen 5 teiligen RHB Züge) gefragt. Der sei ja in musealer Aufarbeitung, hieß es.
Durch wen wird diese durchgeführt/ wer ist Auftraggeber? Ist das noch alles unter Regie der rnv oder ist das Sache eines Vereins? Wie ist diese vorangeschritten?
Auch ist doch 156 (dreiteiliger VBL Wagen) für eine museale Erhaltung vorgesehen, -betriebsfähig oder als Standfahrzeug?
Ist da in Planung diese vorrübergehend ebenfalls zurück in Dienst zu stellen, ggf. als Reservewagen? Durch die Verdichtung der RHB/4/9 sollen den Medien zu folge ja die Reserven reduziert worden sein.

Grüße und Danke sowohl für Antworten, als auch für die Bilder;)

Grüße Freddy
Der 1bügler schrieb:
Die Einrichtungen sind doch vorhanden, wo ist das Problem? ;-)
Und das Zusatzschild ist auch vorhanden, wo ist das Problem? ;-)
Aus erster Quelle weiß ich, dass die Fahrzeuge aktuell mit Vorsteckschildern bestückt werden, die die Liniennummern anzeigen.
Die Problematik mit der fehlenden Zielangabe bzw "Sonderwagen" sollte in den nächsten Tagen sicher auch erledigt sein.

Vielen Dank ...

geschrieben von: brejlovec750

Datum: 09.01.20 09:41

... sowohl an den Fragenden (man muß ja befürchten, schnell an den Unwissenheitspranger gestellt zu werden) als auch an den sachlich und informativ Antwortenden, natürlich auch an alle Fotografen für die ersten Eindrücke. Ich hatte nach den ersten fotografischen Eindrücken nach den Fahrzeiten gesucht und scheiterte, schon allein, weil an den abgebildeten Zügen keine oder falsche Ziele "eingerollt" waren.

Viele Grüße
brejlovec750

Re: Vielen Dank ...

geschrieben von: Pogg 3000

Datum: 09.01.20 10:20

brejlovec750 schrieb:
... sowohl an den Fragenden (man muß ja befürchten, schnell an den Unwissenheitspranger gestellt zu werden) als auch an den sachlich und informativ Antwortenden, natürlich auch an alle Fotografen für die ersten Eindrücke. Ich hatte nach den ersten fotografischen Eindrücken nach den Fahrzeiten gesucht und scheiterte, schon allein, weil an den abgebildeten Zügen keine oder falsche Ziele "eingerollt" waren.

Viele Grüße
brejlovec750
Dobrý den, Taucherbrille, hallo Unbekannter, (ich liebe es mit einem Nigg zu "komunizieren")

Linienweg Linie 7, alle 20 Minuten, bis zum Abriss der "Stadtautobahn" bleibt's auch so.

(Diese Info, einschließlich Fahrplan, findest Du sei Wochen "auf DSO".)

Also einfach "Hinstellen und Warten".

Nur hier mußte wieder über die Lackierung, welche in Rekordzeit erfolgte (!) oder einen defekten Zielfilm "rumgemotzt" werden. Die Fahrgäste haben das auf jeden Fall schon verstanden und sind Froh über jeden Verstärker.

Als vergiß den "Unwissenheitspranger". Die Fragesteller welche ernsthafte Fragen stellten bekamen "sachliche und informative Antworten", wir sind ja nicht bei "Rest-DSO",

schöne Grüße, Thomas



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 09.01.20 10:23.

Re: Vielen Dank ...

geschrieben von: T3R.PV

Datum: 09.01.20 11:36

Pogg 3000 schrieb:
brejlovec750 schrieb:
... sowohl an den Fragenden (man muß ja befürchten, schnell an den Unwissenheitspranger gestellt zu werden) als auch an den sachlich und informativ Antwortenden, natürlich auch an alle Fotografen für die ersten Eindrücke. Ich hatte nach den ersten fotografischen Eindrücken nach den Fahrzeiten gesucht und scheiterte, schon allein, weil an den abgebildeten Zügen keine oder falsche Ziele "eingerollt" waren.

Viele Grüße
brejlovec750
Dobrý den, Taucherbrille, hallo Unbekannter, (ich liebe es mit einem Nigg zu "komunizieren")

...
Also den musst du mir erklären, lieber Pogg 3000. Auch deinen "Klarnamen" lese ich nicht in deinem Profil.

Grüße, T3R.PV (Dessen Name im Profil hinterlegt ist...)

Alle wollen zurück zur Natur. Aber keiner zu Fuß.

Die echte Seite über die Chemnitzer Straßenbahn: [www.strassenbahn-chemnitz.de]

Re: Vielen Dank ...

geschrieben von: Pogg 3000

Datum: 09.01.20 11:46

T3R.PV schrieb:
Pogg 3000 schrieb:
brejlovec750 schrieb:
... sowohl an den Fragenden (man muß ja befürchten, schnell an den Unwissenheitspranger gestellt zu werden) als auch an den sachlich und informativ Antwortenden, natürlich auch an alle Fotografen für die ersten Eindrücke. Ich hatte nach den ersten fotografischen Eindrücken nach den Fahrzeiten gesucht und scheiterte, schon allein, weil an den abgebildeten Zügen keine oder falsche Ziele "eingerollt" waren.

Viele Grüße
brejlovec750
Dobrý den, Taucherbrille, hallo Unbekannter, (ich liebe es mit einem Nigg zu "komunizieren")

...
Also den musst du mir erklären, lieber Pogg 3000. Auch deinen "Klarnamen" lese ich nicht in deinem Profil.

Grüße, T3R.PV (Dessen Name im Profil hinterlegt ist...)
Wußte ich nicht, kommt davon wenn man die Anmeldung "delegiert"... :)

Schöne Grüße, Thomas

Re: Vielen Dank ...

geschrieben von: brejlovec750

Datum: 09.01.20 11:52

Hallo Thomas,

vielen Dank für Deine Reaktion. Ich hätte es so fast erwartet.

Nicht jede Neuigkeit oder Veränderung läßt sich in der heutigen Nachrichtenflut aus gewisser Entfernung auf ihre Relevanz hin einordnen. Und so werde ich die entsprechende Nachricht einfach überscrollt haben. Die Suchfunktion war da auch nicht sonderlich hilfreich. Es ist die berühmte Stecknadel im Heuhaufen.

Aber gut, alles ist jetzt geklärt, und meine Augen leuchten angesichts der schlichten Eleganz der Fahrzeuge. Eine wirklich gelungene Neuinterpretation des Klassikers. Selbst die schlanken LED-Leisten der Wagenbeleuchtung wissen zu gefallen, wenngleich das abgegebene Licht wenig Heimeligkeit ausstrahlen dürfte.

Ich kann sogar die Puristen verstehen, die sich eine korrekte Beschilderung "wünschen". Selbst ein Leerfeld wäre mir genehmer. "Sonderwagen" etc. führt erfahrungsgemäß zu Unsicherheiten und "blöden" Fragen seitens der Fahrgäste beim irgendwann genervten Personal, das ja nun schon durch ein endloses "Blitzlichtgewitter" dürfen-muß. Ich hoffe, es spielt sich alles ein.

Tolle Sache, mit ähnlichen Reaktionen, wie ich sie bei der hautnah miterlebten Wiedergeburt süddeutscher ET420 spürte. 2004 hätte ich auf meinen letzten Runden nach Olching diesbezüglich keine Wetten angenommen.

Viele Grüße
Daniel ;-))))

Re: Vielen Dank ...

geschrieben von: Führerbremsventil

Datum: 09.01.20 13:19

Naja, grundsätzlich hast Du Recht, aber lieber noch "Sonderwagen" als "MA Sandhofen".

Ich kann hier nur für die Technik um Verständnis werben, zwei Drittel der drei Fahrzeuge waren im Schnitt ein Jahrzehnt nicht mehr im Fahrgasteinsatz, und viele Dinge benötigen ein klein wenig Zeit, bis sie sich wieder an ihre gedachte Funktionalität erinnern und auch auf der personellen Seite eingespielt haben.
Hier muss man auch noch berücksichtigen, dass die Zielanzeiger manuell angesteuert werden müssen, was bei den "normalen" Fahrzeugen über das RBL geschieht.

Re: Vielen Dank ...

geschrieben von: brejlovec750

Datum: 09.01.20 13:50

Servus, keine Sorge, ich habe die Problematik verstanden. Wird sich regeln. Und natürlich sind Falschanzeiger (gegen die man nichts ausrichten kann?!) noch gemeiner als der Sonderwagen. Man verbinde ein elektromechanisches Rollband mit einem Hochleistungsrechner ....

VG

Re: Vielen Dank ...

geschrieben von: Tramfreak

Datum: 09.01.20 14:53

Pogg 3000 schrieb:
Nur hier mußte wieder über die Lackierung, welche in Rekordzeit erfolgte (!) oder einen defekten Zielfilm "rumgemotzt" werden. Die Fragesteller welche ernsthafte Fragen stellten bekamen "sachliche und informative Antworten", wir sind ja nicht bei "Rest-DSO"
Habe ich jetzt 'ne 'ernsthafte Frage' gestellt oder nicht, wie ist da Deine Einschätzung? Auf jeden Fall habe ich ja sachliche und informative Antworten bekommen. Mein Gewissen ist rein und die Vorfreude, diese schicken Wagen mit richtig gedrehten Zielanschriften aufzunehmen steigt mit jedem Bild davon hier auf DSO.