DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 05 - Straßenbahn-Forum 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Testforum aufsuchen!
Aktuelle Bilder, Berichte, News, Fragen und Antworten zum Thema Straßenbahn - Sonstiger ÖPNV ist gestattet.
Historische Aufnahmen sind im Historischen Forum willkommen. Hier befindet sich das Bus-Forum (auch für O-Busse).

Seiten: 1 2 All

Angemeldet: -

Moin zusammen,

auch in dieser Silvesternacht bin ich mal wieder mit der Stadtbahn in Hannover unterwegs gewesen und habe dabei natürlich auch meine Kamera mitgenommen und im Fahrerstand angebracht.
Dieses Mal bin ich im Nachtsternverkehr auf der Linie 10 unterwegs gewesen, die vom Hauptbahnhof (entweder ZOB oder Tunnel) nach Ahlem fährt. Um 23:50 Uhr startet die Fahrt am ZOB hinter dem Hauptbahnhof in Richtung Ahlem.
Angedacht war es, zum Jahreswechsel auf der belebten Fußgängerzone Limmerstraße zu sein. Doch ein Krankheitsfall in der Bahn führt zu Verzögerungen und einem RTW-Einsatz. Aber das soll der guten Laune keinen Abbruch tun und so geht es nach einigen Minuten, mittlerweile schon im neuen Jahr angekommen, weiter in Richtung Ahlem. Durch die Limmerstraße werden wir vom Verkehrssteuerungswagen der ÜSTRA, auch Funkwagen genannt, eskortiert, der uns freie Bahn durch die Menschenmassen verschafft. Außerdem räumt der Funkwagen-Kollege die Überreste von Feuerwerk weg, die im Gleisbereich oder eventuell sogar in der Schienenrille zurückgeblieben sind.
So muss ich als Stadtbahnfahrer nicht immer wieder mit meiner Bahn anhalten, aussteigen und die abgebrannten Böller und Batterien aus dem Gleisbereich entfernen. Im allerschlimmsten Fall könnten Gegenstände in der Schienenrille dafür sorgen, dass die Räder angehoben werden und aus der Führung der Schienen springen. Die Bahn würde also entgleisen und müsste umständlich wieder eingegleist werden.

Im weiteren Verlauf ziehen erste Nebelschwaden auf, die kurz darauf fast den Stadtbahnverkehr zum Erliegen bringen. Bei Sichtweiten von unter 5 Metern kommen die Stadtbahnen oft nur noch mit Schrittgeschwindigkeit voran. Grade auf den Außenstrecken haben die Kurse teilweise bis zu 40 Minuten Verspätung angesammelt.
Ich bin da mit durchweg 20 Minuten Verspätung in beide Richtungen eigentlich noch recht gut durchgekommen.
Durch den großen Fahrgastandrang nach Mitternacht, vorallem auf der Limmerstraße, konnte ich gar nicht daran denken, irgendwo mal etwas Verspätung herauszufahren.

Aber schaut doch einfach mal selber ins Video rein und begleitet mich auf der Fahrt durchs Silvesterfeuerwerk.

Quelle: YouTube

Grüße aus Hannover

Bus- und Stadtbahnvideos aus Hannover: [www.youtube.com]

Puh!

geschrieben von: schoki41

Datum: 04.01.20 21:24

Hallo Irvine Citaro,
du scheinst solche Dienste ja anzuziehen. Interessantes Vorgehen mit dem Funkwagen - ich nehme auch an, dass ein Weichenstellhebel bei solchen Einsätzen gute Dienste leistet.

Ehrlich gesagt bringe ich den Jahreswechsel aber lieber in ruhigen Bergdörfern zu ;-).

schoki41
Irvine Citaro schrieb:
Aber schaut doch einfach mal selber ins Video rein und begleitet mich auf der Fahrt durchs Silvesterfeuerwerk.
Interessante Eindrücke, danke. Letztlich ist es schon Wahnsinn was in diesen Nächsten von allen Beteiligten geleistet wird. In Hamburg hatte ich für mich das Glück auf der U1 zu sein und da noch eines der ruhigeren Lose erwischt zu haben und bis auf eine außerplanmäßige Kurzwende war ich planmäßig - der Nebel des Grauens lauerte dann in den Walddörfern, aber bei straßenunabhängigen Bahnen ist dann glücklicherweise "nur" Streckenkenntnis für die Signalstandorte nötig.

Dafür schlug die Heimfahrt über 15 km unbeleuchtete Landstraße durch Feuchtlandschaft umso erbarmungsloser zu. Wenn man Interviews auf YouTube etc. sieht, wo Autofahrer oder Einsatzkräfte schilderten, dass Beifahrer wegen null Sicht dem Auto zu Fuß vorausgingen dann klingt das übertrieben - außer wenn man es selbst erlebt hat, aber keinen Beifahrer hat.

Diese Nacht wird wohl jedem in Erinnerung bleiben, der in irgendeiner Form dabei war.

Re: [H] Mit der Stadtbahn durchs Silvesterfeuerwerk [1B]

geschrieben von: TWhanno

Datum: 04.01.20 23:50

Coole Sache! Vielen Dank dafür, wie auch schon für die anderen Mitfahrten.
Wäre bestimmt auch mal interessant gewesen, die Mitfahrt mit 5m-Nebel mitzuerleben, auch wenn man vermutlich nicht gesehen hätte.
Aber bei durchgehend 20min Verspätung wird sicher keine Zeit geblieben sein, die Cam nochmal aufzubauen.
Wie gesagt, vielen Dank für Deine Videos!

Hinfällig. (o.w.T)

geschrieben von: Jan Borchers

Datum: 05.01.20 00:37

(Dieser Beitrag enthält keinen Text)

1-mal bearbeitet. Zuletzt am 05.01.20 13:49.

Re: [H] Mit der Stadtbahn durchs Silvesterfeuerwerk [1B]

geschrieben von: UK

Datum: 05.01.20 07:37

Jan Borchers schrieb:
TWhanno schrieb:
Wäre bestimmt auch mal interessant gewesen, die Mitfahrt mit 5m-Nebel mitzuerleben, auch wenn man vermutlich nichts gesehen hätte.
Im Auto (bei Stillstand!) sahen 5 Meter so aus, ging noch weniger. :-(

[attachment]
Hat da jemand, verbotenerweise, bei laufendem Motor ein Handy in der Hand gehabt?
(Dieser Beitrag enthält keinen Text)
Bus- und Stadtbahnvideos aus Hannover: [www.youtube.com]

Re: Puh!

geschrieben von: Irvine Citaro

Datum: 05.01.20 11:39

schoki41 schrieb:
Hallo Irvine Citaro,
du scheinst solche Dienste ja anzuziehen. Interessantes Vorgehen mit dem Funkwagen - ich nehme auch an, dass ein Weichenstellhebel bei solchen Einsätzen gute Dienste leistet.

Ehrlich gesagt bringe ich den Jahreswechsel aber lieber in ruhigen Bergdörfern zu ;-).

schoki41
Naja, ich wünsche mir die Dienste in der Silvesternacht aber auch immer wieder ;) Also wenn ich es nicht wollen würde, würde ich in der Nacht nicht arbeiten müssen. Aber ich finde es immer wieder ganz spannend, den Jahreswechsel quasi aus bester Perspektive genießen zu können.

Ich fand das mit dem Funkwagen auch sehr gut, da er mir so viel Mühe gespart hat und ich sehr gut durch die Limmerstraße gekommen bin. Ansonsten hast du recht, in der Nacht wird das Weichenstelleisen nicht unbedingt zum Weichen stellen genutzt, sondern um die Überreste von Feuerwerk aus dem Gleisbereich zu entfernen.

Bus- und Stadtbahnvideos aus Hannover: [www.youtube.com]
Jan Borchers schrieb:
Irvine Citaro schrieb:
Aber schaut doch einfach mal selber ins Video rein und begleitet mich auf der Fahrt durchs Silvesterfeuerwerk.
Interessante Eindrücke, danke. Letztlich ist es schon Wahnsinn was in diesen Nächsten von allen Beteiligten geleistet wird. In Hamburg hatte ich für mich das Glück auf der U1 zu sein und da noch eines der ruhigeren Lose erwischt zu haben und bis auf eine außerplanmäßige Kurzwende war ich planmäßig - der Nebel des Grauens lauerte dann in den Walddörfern, aber bei straßenunabhängigen Bahnen ist dann glücklicherweise "nur" Streckenkenntnis für die Signalstandorte nötig.

Dafür schlug die Heimfahrt über 15 km unbeleuchtete Landstraße durch Feuchtlandschaft umso erbarmungsloser zu. Wenn man Interviews auf YouTube etc. sieht, wo Autofahrer oder Einsatzkräfte schilderten, dass Beifahrer wegen null Sicht dem Auto zu Fuß vorausgingen dann klingt das übertrieben - außer wenn man es selbst erlebt hat, aber keinen Beifahrer hat.

Diese Nacht wird wohl jedem in Erinnerung bleiben, der in irgendeiner Form dabei war.
Ich denke mal, dass viele Leute, die Silvester ausgelassen feiern, gar nicht an die ganzen Leute denken, die diese Nacht am Laufen halten. Ich habe da als Stadtbahnfahrer in der Silvesternacht sicher noch mit den entspanntesten Job gehabt, wenn ich so an die ganzen Polizisten, Feuerwehrleute und Rettungsdienste denke, die zum Jahreswechsel eine Höchstleistung vollbringen.
Eine Unterscheidung in entspannte und unentspannte Linien kann man in Hannover zu Silvester glaube ich nicht aufstellen, es sind einfach alle Bahnen bis unters Dach voll.

Ich gehe mal davon aus, dass die Kollegen auch in vielen Jahren noch den Silvesterdienst in Erinnerung haben werden, wird es doch als das Silvester mit dem unfassbar dichten Nebel in die Geschichte eingehen. Am Morgen nach Feierabend saßen die Kollegen noch alle aufm Hof und haben von den Ereignissen der Nacht berichtet.
Fahren auf Sicht war in dieser Nacht schon echt schwierig, da die Sicht oftmals bei gefühlt 0 lag, schneller als Schrittgeschwindigkeit ging da einfach nicht.

Bus- und Stadtbahnvideos aus Hannover: [www.youtube.com]
TWhanno schrieb:
Coole Sache! Vielen Dank dafür, wie auch schon für die anderen Mitfahrten.
Wäre bestimmt auch mal interessant gewesen, die Mitfahrt mit 5m-Nebel mitzuerleben, auch wenn man vermutlich nicht gesehen hätte.
Aber bei durchgehend 20min Verspätung wird sicher keine Zeit geblieben sein, die Cam nochmal aufzubauen.
Wie gesagt, vielen Dank für Deine Videos!
Freut mich, dass dir die Mitfahrten gefallen :)

Ich schaue mal, ob ich noch ein paar Szenen finde, die im dichten Nebel entstanden sind. Ich hatte noch eine spätere Fahrt gefilmt. Der Fokus lag aber in der Nacht auf die Fahrt zum Jahreswechsel. Durch die Verspätung waren die Videos auf den nächsten Fahrten dann zweitrangig.

Bus- und Stadtbahnvideos aus Hannover: [www.youtube.com]

Re: [H] Mit der Stadtbahn durchs Silvesterfeuerwerk [1B]

geschrieben von: AFu

Datum: 05.01.20 14:19

Hallole,

vielen Dank fürs Zeigen. - Dir ein gutes Neues, und danke für Deinen Einsatz.

Grüßle
AFu

Re: [H] Mit der Stadtbahn durchs Silvesterfeuerwerk [1B]

geschrieben von: GT8N

Datum: 05.01.20 20:32

Wieviele Leute sitzen denn überhaupt um Mitternacht in einer Stadtbahn? Wäre es da nicht sinnvoller, den Betrieb für einige Zeit ganz einzustellen, auch aus Sicherheitsgründen? Der Job des Mannes im vorausfahrenden Dienstfahrzeug ist ja auch nicht gerade ungefährlich. Andere Städte, wie z.B. Dresden, stellen von 23.30 Uhr bis 0.30 Uhr den Fahrbetrieb ganz ein. Das erscheint mir gerade für das Personal die sinnvollere Lösung.

Re: [H] Mit der Stadtbahn durchs Silvesterfeuerwerk [1B]

geschrieben von: Lok35

Datum: 05.01.20 21:56

Reife Leistung ! Alle guten Wünsche zum neuen Jahr und danke fürs Einstellen !

Re: [H] Mit der Stadtbahn durchs Silvesterfeuerwerk [1B]

geschrieben von: timme

Datum: 05.01.20 23:16

GT8N schrieb:
Wieviele Leute sitzen denn überhaupt um Mitternacht in einer Stadtbahn? Wäre es da nicht sinnvoller, den Betrieb für einige Zeit ganz einzustellen, auch aus Sicherheitsgründen?(...)
Das habe ich mich auch gefragt. An den Haltestellen im Video steht ja eigentlich auch keiner.
Wichtig ist doch nur, daß die Leute bis 24 Uhr zu ihrer Feier und ab 1 Uhr von dort wieder wegkommen.
timme schrieb:
GT8N schrieb:
Wieviele Leute sitzen denn überhaupt um Mitternacht in einer Stadtbahn? Wäre es da nicht sinnvoller, den Betrieb für einige Zeit ganz einzustellen, auch aus Sicherheitsgründen?(...)
Das habe ich mich auch gefragt. An den Haltestellen im Video steht ja eigentlich auch keiner.
Wichtig ist doch nur, daß die Leute bis 24 Uhr zu ihrer Feier und ab 1 Uhr von dort wieder wegkommen.
Die Frage wurde bei YouTube im Kommentarbereich auch gestellt und beantwortet. Dort steht sinngemäß , dass die Bahnen sogar sehr gut besetzt sind.

Re: [H] Mit der Stadtbahn durchs Silvesterfeuerwerk [1B]

geschrieben von: Null2

Datum: 06.01.20 12:11

Vielen Dank fürs Zeigen und einstellen deiner Videos auf YT.
Bin immer wieder begeistert von der Qualität, habe dich auch gerne abonniert!

Gruß Reiner

"Es gehört nicht zum Begriff der Demokratie, dass sie selbst die Voraussetzungen für ihre Beseitigung schafft. Man muss auch den Mut zur Intoleranz denen gegenüber aufbringen, die die Demokratie gebrauchen wollen, um sie umzubringen"
Carlo Schmid (SPD) 1948

„Si vis pacem para bellum“ Marcus Tullius Cicero

Re: [H] Mit der Stadtbahn durchs Silvesterfeuerwerk [1B]

geschrieben von: cinéma

Datum: 06.01.20 16:02

timme schrieb:
Das habe ich mich auch gefragt. An den Haltestellen im Video steht ja eigentlich auch keiner.
Wichtig ist doch nur, daß die Leute bis 24 Uhr zu ihrer Feier und ab 1 Uhr von dort wieder wegkommen.
Worin sollte der Sinn bestehen, den Betrieb für eine Stunde einzustellen, das wäre doch unwirtschaftlich ohne Ende?

Re: [H] Mit der Stadtbahn durchs Silvesterfeuerwerk [1B]

geschrieben von: timme

Datum: 06.01.20 17:51

cinéma schrieb:
Worin sollte der Sinn bestehen, den Betrieb für eine Stunde einzustellen, das wäre doch unwirtschaftlich ohne Ende?
Ich dachte, daß kein Verkehrsbedürfnis vorliegt in dieser Zeit. Das ist laut Aussagen hier aber nicht der Fall.
Viele andere Verkehrsbetriebe machen es aber so. Die Personalkosten bleiben bei denen auch, aber das Fahrpersonal muß sich nicht durch die Feierwütigen schieben und kann vlt. so sogar selbst mit dem ein oder anderen Kollegen in der Wendeanlage kurz das neue Jahr begrüßen.
Frage ist also bereits geklärt.



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 06.01.20 17:53.

Danke für euer Lob :)

geschrieben von: Irvine Citaro

Datum: 07.01.20 01:55

Danke nochmal für das Lob :)

Also im Innenstadtbereich sind schon noch gut Leute in meine Bahn eingestiegen. Da dürften ab Goetheplatz so etwa 30 - 40 Leute in der Bahn gewesen sein.

Ein Großteil ist an der Haltestelle Glocksee ausgestiegen, nachdem ich durchgesagt habe, dass wir leider auf einen RTW warten müssen.

Ab Glocksee waren dann vielleicht noch 15 - 20 Leute in der Bahn, wobei auf der Limmerstraße zumindest auch nochmal paar Leute eingestiegen sind.

Auch letztes Jahr hatte ich zum Jahreswechsel immer ein, zwei dutzend Leute in der Bahn. Bedarf scheint also zu bestehen, auch wenn ich es selbst nicht wirklich verstehen kann.

Das scheint wohl auch der Grund zu sein, den Verkehr nicht einzustellen, denn Bedarf scheint ja trotzdem zu bestehen.
Zumindest über Mitternacht sind die Bahnen in etwa so voll wie an einem ruhigen Sonntagabend.
Aber bereits kurz nach dem Jahreswechsel werden die Bahnen dann voller den je.

Bus- und Stadtbahnvideos aus Hannover: [www.youtube.com]

Seiten: 1 2 All

Angemeldet: -