DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 05 - Straßenbahn-Forum 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Testforum aufsuchen!
Aktuelle Bilder, Berichte, News, Fragen und Antworten zum Thema Straßenbahn - Sonstiger ÖPNV ist gestattet.
Historische Aufnahmen sind im Historischen Forum willkommen. Hier befindet sich das Bus-Forum (auch für O-Busse).

Seiten: 1 2 3 4 All

Angemeldet: -

Dessau
Wie in den vergangenen Jahren: an Heilig Abend normaler Montag-Freitag-Fahrplan (Straßenbahn bis 21 Uhr, anschließend Nachtlinie Bus). An den Weihnachtsfeiertagen nach Sonn-/Feiertagsfahrplan (Bahn alle 30 Minuten).
An Silvester wird auch ganz normal bis 21 Uhr gefahren, die Nachtbuslinien kommen an dem Abend maximal für eine Runde zum Einsatz, 21 Uhr ist Betriebspause. Dafür fahren ab 0.25 Uhr bis 4.14 Uhr die N1 bis N6 zusätzliche Runden. Am Neujahrstag normaler Feiertagsfahrplan.

Leipzig
An Heilig Abend verkehren die Straßenbahnen bis 8.15 Uhr im 30-Minutentakt mit Sammelanschlüssen am Hauptbahnhof. Anschließend Verkehr wir sonntags (15-Minutentakt). Ab 15.45 Uhr wieder Sammelanschlüsse am Hauptbahnhof alle 30 Minuten. Der Nachtverkehr läuft regulär mit den Bussen N1 bis N9 und der Bahn N17 ab 1.11 Uhr.
An den Weihnachtsfeiertagen regulärer Feiertagsfahrplan.
An Silvester ebenfalls wie sonnabends bis 8.15 Uhr Sammelanschluss-Verkehr alle 30 Minuten, anschließend reiner 15-Minutentakt, die Nebenlinien 2, 8 und 10 Ferienfahrplan alle 20 Minuten. Von 22.45 bis 23.15 Uhr finden wieder Sammelanschlüsse statt, die Bahnen zum 23.30er Anschluss kommen noch an und rücken dann in die Höfe ein, anschließend Betriebspause. Ab 1.00 Uhr am Neujahrsmorgen geht es dann wieder weiter alle 30 Minuten. Bis 12.15 Uhr fahren dabei die Straßenbahnlinien mit Sammelanschluss am Hauptbahnhof. Erst danach setzt der reguläre Feiertagsfahrplan ein.

MfG derDessauer, wohnhaft zu Leipzig





1-mal bearbeitet. Zuletzt am 2019:12:21:09:02:30.
24.12.:

Regensburg:
tagsüber wie Samstag, gegen 1730-1800 Uhr wie immer letzte Fahrten und dann Einstellung des Stadtverkehrs bis zum nächsten Betriebstag. Bei Regionalbussen letzte Fahrten je nach Linie teils. deutlich eher.

München (MVG):
I.w. Samstagsfahrplan . Bei Tram+Bus ab etwa 1430 Sonntagsfahrplan (=>Tramlinien damit Takt10 ausser der Aussenstrecke nach Grünwald), U-Bahnlinien je alle 10min (ausser Aussenstrecke Fröttmaning-Garching) und verlängerter Betrieb wie an Samstagen bis etwa 2uhr30 am 25.12.
Dazu reguläres Wochenende-Nachtnetz Bus+Tram (in der Regel alle 30min).

Am 31.12. Samstagsfahrplan, U-Bahn durchgehend zum 1.1. alle 10-20min, dazu von Takt30 auf Takt15 verdichtetes Nachtnetz Bus+Tram.



4-mal bearbeitet. Zuletzt am 2019:12:21:15:15:17.
spock5407 schrieb:
24.12.:

München (MVG):
I.w. Samstagsfahrplan . Bei Tram+Bus ab etwa 14:30 Sonntagsfahrplan (=>Tramlinien damit Takt10 ausser der Aussenstrecke nach Grünwald), ...
... mit Verschiebung auf allen Linien von der Montag-bis-Samstag-Minutenlage um 14:30 Uhr auf die Sonntag-Minutenlage und Wechsel auf die sog. Kurzfahrzeit, wodurch (vermutlich) auf den Linien 16 und 19 um diese Uhrzeit je ein Kurs einrücken kann.

Für eine europaweit einheitliche Symmetrieminute [de.wikipedia.org] und [de.wikipedia.org]
Explanation in English: [en.wikipedia.org]
Für einen Vergleich des Angebotes mit anderen Städten ist Dein Einwand vollkommen irrelevant.

[KA] AVG und VBK wie jedes Jahr eher erbärmlich

geschrieben von: Wessex Trains

Datum: 21.12.19 20:56

Hallo,

das Konzept für den Landkreis und die Stadt Karlsruhe von AVG und VBK wie jedes Jahr eher erbärmlich:

23.12. Normaler Werktagsfahrplan
24.12. Bis 14 Uhr Smastagsfahrplan, danach ein ausgedünnter Fahrplan( meistens 20 Min Takt) und ab 18 Uhr Einstellung aller Buslinien
31.12. Bis 14 Uhr Samstagsfahrplan, ab 14:30 Uhr Sonntagsfahrplan. Von 23:45 Uhr 31.12. bis 00:30 Uhr am 01.01. Einstellung aller Buslinien

Mainz

geschrieben von: Tramateur

Datum: 21.12.19 22:27

Dienstag, 24. Dezember 2019 (Heiligabend)
Bis 15 Uhr gilt der normale Samstagsfahrplan. Ab ca. 15 Uhr werden die Fahrten schrittweise reduziert. Ab 17 Uhr gilt der Nachtverkehrsplan. In der Nacht vom 24. auf den 25. Dezember fahren die Nachtlinien im Stundentakt.
Mittwoch, 25. Dezember 2019 (1. Weihnachtsfeiertag)
Es gilt der normale Sonntagsfahrplan. Auch in der Nacht vom 25. auf den 26. Dezember fahren die Nachtlinien stündlich.
Donnerstag, 26. Dezember 2019 (2. Weihnachtsfeiertag)
Es gilt der normale Sonntagsfahrplan.

[www.mainzer-mobilitaet.de]

Re: [KA] AVG und VBK wie jedes Jahr eher erbärmlich

geschrieben von: gt670dn

Datum: 21.12.19 23:10

Wessex Trains schrieb:
Hallo,

das Konzept für den Landkreis und die Stadt Karlsruhe von AVG und VBK wie jedes Jahr eher erbärmlich:

23.12. Normaler Werktagsfahrplan
24.12. Bis 14 Uhr Smastagsfahrplan, danach ein ausgedünnter Fahrplan( meistens 20 Min Takt) und ab 18 Uhr Einstellung aller Buslinien
31.12. Bis 14 Uhr Samstagsfahrplan, ab 14:30 Uhr Sonntagsfahrplan. Von 23:45 Uhr 31.12. bis 00:30 Uhr am 01.01. Einstellung aller Buslinien
Na das ist aber arg verkürzt dargestellt. Sowohl in der Nacht vom 23.12. auf den 24.12. als auch 24.12. auf 25.12. und 30.12. auf 31.12. wird ein durchgehender Nachtverkehr angeboten. In der Neujahrsnacht dieser sogar alle halbe Stunde - auch auf der S1/S11 nach Hochstetten.

Anders sieht es im Zweisystemnetz aus - da wird zwar am 24.12. und 31.12. der Samstagsfahrplan regulär durchgezogen ohne Taktschwächung um 14 Uhr (betrifft ja eigentlich nur S5) aber in der Nacht vom 23.12. auf den 24.12. als auch 24.12. auf 25.12. gibt es keinen Nachtverkehr. Vom30.12. auf den 31.12. ebenfalls nicht, vom 31.12. auf den 01.01. hingegen schon.

Pressemitteilung des KVV

Re: Hamburg

geschrieben von: cinéma

Datum: 22.12.19 03:44

baxmann schrieb:
Wie kommst Du zu Deiner Einschätzung im Vergleich von H und HB?
Aus den Beiträgen hier, in Hannover kein Nachtverkehr, in Bremen schon.

Re: Hamburg

geschrieben von: baxmann

Datum: 22.12.19 08:06

cinéma schrieb:
baxmann schrieb:
Wie kommst Du zu Deiner Einschätzung im Vergleich von H und HB?
Aus den Beiträgen hier, in Hannover kein Nachtverkehr, in Bremen schon.
In Bremen ist alles nach Mitternacht Nachtverkehr. Im alltäglichen "Nachtverkehr" treffen sich 8 Nachtlinien um 0:00, 0:30 und dann wieder um 4:30Uhr. Das ist auch das Angebot in der Nacht zum 25.12..
In Hannover nennt sich das "Schwachverkehrszeit". Da sind täglich nach Mitternacht noch 11 Stadtbahnlinien halbstündlich unterwegs bis zu den Anschlüssen am Kröpcke um 0:30 bzw 0:45 Uhr. Auf gemeinsamen Abschnitten wird also sogar noch viertelstündlich gefahren.
Nach Bremer Maßstäben gibt es also in Hannover auch täglich Nachtverkehr! Alles eine Frage der Definition.

Re: Görlitz

geschrieben von: KT4D_001

Datum: 22.12.19 12:08

In Görlitz verkehren die Straßenbahn- und Buslinien

am 24.12. wie Samstag,
am 31.12. wie Mo - Fr, mit verlängertem Nachtverkehr.

Samstag:
Bis ca. 8 Uhr > 30 min Takt,
ca. 8 - 16 Uhr > 20 min Takt,
ab ca. 16 Uhr > 30 min Takt.

Mo - Fr:
Bis ca. 19.30 Uhr > 20 min Takt, danach > 30 min Takt

Entwicklung der letzten Jahre?

geschrieben von: R 450

Datum: 22.12.19 13:58

Von den bisher genannten Betrieben fahren nur Darmstadt, Dessau, Görlitz und Nordhausen am 24.12. ganztägig den Samstags- bzw. Werktagsfahrplan.

Alle anderen erstellen für einen Tag im Jahr gesonderte Fahr- und Umlaufpläne mit einem Angebotswechsel meist am Nachmittag. Hat sich das in den letzten Jahren so entwickelt, oder gab es das schon länger? Die Frage kam mir, da in München erst seit 2012 ein besonderer Fahrplan am 24.12. gilt, denn zuvor wurde ganztags nach Samstagsfahrplan gefahren.

Für eine europaweit einheitliche Symmetrieminute [de.wikipedia.org] und [de.wikipedia.org]
Explanation in English: [en.wikipedia.org]




1-mal bearbeitet. Zuletzt am 2019:12:22:14:00:08.

Re: Entwicklung der letzten Jahre?

geschrieben von: xyscheibe

Datum: 22.12.19 16:06

Zu München kann ich jetzt nichts sagen.

Aber in Frankfurt am Main trifft die Kürzung wenige Buslinien und eine Straßenbahnlinie ab 20 Uhr, deren Strecke sich aber mit anderen Straßenbahnlinien überlagert bzw. 2 Stationen mit einer Buslinie.
Hier wurde in den letzten Jahren massiv ausgeweitet.

Re: Hamburg

geschrieben von: cinéma

Datum: 23.12.19 12:24

baxmann schrieb:
cinéma schrieb:
baxmann schrieb:
Wie kommst Du zu Deiner Einschätzung im Vergleich von H und HB?
Aus den Beiträgen hier, in Hannover kein Nachtverkehr, in Bremen schon.
In Bremen ist alles nach Mitternacht Nachtverkehr. Im alltäglichen "Nachtverkehr" treffen sich 8 Nachtlinien um 0:00, 0:30 und dann wieder um 4:30Uhr. Das ist auch das Angebot in der Nacht zum 25.12..
In Hannover nennt sich das "Schwachverkehrszeit". Da sind täglich nach Mitternacht noch 11 Stadtbahnlinien halbstündlich unterwegs bis zu den Anschlüssen am Kröpcke um 0:30 bzw 0:45 Uhr. Auf gemeinsamen Abschnitten wird also sogar noch viertelstündlich gefahren.
Nach Bremer Maßstäben gibt es also in Hannover auch täglich Nachtverkehr! Alles eine Frage der Definition.
Gut, das wusste ich nicht, ich dachte der Nachtverkehr in Bremen wäre ein echter Nachtverkehr.

Re: Entwicklung der letzten Jahre?

geschrieben von: erbsenzähler89

Datum: 23.12.19 13:34

Zitat
denn zuvor wurde ganztags nach Samstagsfahrplan gefahren.
Dabei spielt natürlich eine Rolle wie der Fahrplan am Sonnabend sonst aussieht. In Städten, in denen sonst bis 19 Uhr im 10-Minuten-Takt gefahren wird, wäre das für den 24. Dezember doch ein wenig übertrieben.

Re: Entwicklung der letzten Jahre?

geschrieben von: xyscheibe

Datum: 24.12.19 02:10

erbsenzähler89 schrieb:
Zitat
denn zuvor wurde ganztags nach Samstagsfahrplan gefahren.
Dabei spielt natürlich eine Rolle wie der Fahrplan am Sonnabend sonst aussieht. In Städten, in denen sonst bis 19 Uhr im 10-Minuten-Takt gefahren wird, wäre das für den 24. Dezember doch ein wenig übertrieben.
Sehr pauschal, die Aussage

Es kommt doch sehr auf die Stadt an.
Beispiel Frankfurt am Main:
alles was samstags schienenmäßig im 10-Mituten-Takt unterwegs ist, tut dies jeden Samstag, wie auch Heiligabend, bis 21 Uhr Staba, 20 Uhr U-Bahn, 23 Uhr U-Bahn über Hauptbahnhof.

Das dürfte städteindividuell von vielen Faktoren abhängen.

Re: Entwicklung der letzten Jahre?

geschrieben von: erbsenzähler89

Datum: 24.12.19 10:05

Zitat
alles was samstags schienenmäßig im 10-Mituten-Takt unterwegs ist, tut dies jeden Samstag, wie auch Heiligabend, bis 21 Uhr Staba, 20 Uhr U-Bahn, 23 Uhr U-Bahn über Hauptbahnhof.
Dann stellt sich trotzdem die Frage, ob das Angebot in dem Umfang notwendig ist. Es kann für ein Verkehrsunternehmen ja auch die richtige Entscheidung sein, aus betrieblichen Gründen (wegen Anschlussbeziehungen und komplexen Planungsaufwands) das Standardangebot von Sonnabend zu fahren, obwohl man es zu später Stunde nicht mehr brauchte.
Jedenfalls freue ich mich für alle Frankfurter, dass sie heute Abend so gut erreichbar sind.

Re: Entwicklung der letzten Jahre? Kassel!

geschrieben von: Tw666

Datum: 25.12.19 01:40

In Kassel wurde dieses leicht verringerte Angebot seit 2014 gefahren. Dort gibt es aber nur minimale Veränderungen zum normalen Tagverkehr.
Es fielen recht viele Busleistungen, aber kaum Straßenbahnleistungen (1,5 Straßenbahnlinien entfallen, eine Linie verkehrt verkürzt).

Wirklich umfangreich wurden die Änderungen gegenüber dem normalen Samstagsfahrplan erst 2018 mit der Liniennetzreform wirksam. Zwar wurde der Verkehr keineswegs verstärkt oder ausgedünnt, allerdings sieht der normale Samstagsfahrplan nun eine erhöhte Frequenz, so dass Heilig Abend in der Tat rund 3-5 Stunden ein stark verringertes (50-100%) verringertes Angebot gefahren wird.

Beste Grüße

666

Re: [HB]: Weihnachts- und Silvesterfahrplan

geschrieben von: Martin Sch.

Datum: 25.12.19 09:04

Ich kann mich noch gut erinnern, dass bis in die neunziger Jahre der Verkehr am Heiligabend ab 18 Uhr auf einen 60-Minuten-Takt reduziert wurde. Die wenigen verkehrenden Straßenbahnen waren dann aber auch gut besetzt. Die letzte Abfahrt ab Domsheide war um 0:30 Uhr, damit die Besucher der Christmette im Bremer Dom noch nach Hause kamen. Hierzu gab es sogar Absprachen zwischen BSAG und der Domgemeinde.

M.

Gilt nur für SSB

geschrieben von: ThomasR

Datum: 25.12.19 09:14

In den anderen Betrieben des Verbundes gelten teilweise erhebliche Einschränkungen bis zur Einstellung des Betriebes ab 20 Uhr.

Re: [DA] Weihnachts- und Silvesterfahrplan

geschrieben von: olieisenbahn

Datum: 25.12.19 09:17

Das Angebot in Darmstadt (bezogen auf Busse und Bahnen der HEAG) ist aber für den späten Nachmittag und den Abend des Heiligen Abend zu überdimensioniert. So wird ab 18 Uhr auch viel heiße Luft durch die Gegend gefahren, zum Leidwesen der Fahrerinnen und Fahrer die arbeiten müssen. Sinnvoll wäre ab ca. 18.00 Uhr ein T30 auf den Hauptlinien 3/5/7/8/9, den wichtigen Stadtbuslinien F und H (am Luisenplatz natürlich mit Anschluss zwischen Bahn und Bus) sowie den Umlandbuslinien P/PE und O.

Seiten: 1 2 3 4 All

Angemeldet: -