DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 05 - Straßenbahn-Forum 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Test-Forum aufsuchen!
Aktuelle Bilder, Berichte, News, Fragen und Antworten zum Thema Straßenbahn - Sonstiger ÖPNV ist gestattet.
Historische Aufnahmen sind im Historischen Forum willkommen. Das Busforum (auch O-Busse) befindet sich hier.
Links bitte mit kurzer Erklärung zum verlinkten Inhalt versehen, andernfalls werden diese entfernt.

[BN] Das Ende der Bönnschen Bimmel...

geschrieben von: Mevissen4

Datum: 08.10.19 18:35

Hallo zusammen,

die Bönnsche Bimmel, das ist der einstige Museumstriebwagen der SWB, wird morgen ins BaseCamp in Bonn gebracht um dort im AUSSENBEREICH aufgestellt zu werden. Irgendwie finde ich es ziemlich verantwortungslos, ein solches Fahrzeug nach draußen zu stellen. Hoffentlich bekommt er kurzfristig wenigstens ein Dach!
Die letzte Zeit stand er vor dem 414 im Tunnelstutzen. Warum er dort weg musste?

Link: [www.swb-konzern.de]

Re: [BN] Das Ende der Bönnschen Bimmel...

geschrieben von: pirquadrat

Datum: 08.10.19 19:42

Weiß jemand mehr zum Hintergrund, warum der Wagen gehen muss? Ich kann es mir schon fast denken ... aber möglicherweise gibt es auch einen anderen Grund.

Schade, dass Bonn nun den gleichen Weg nimmt wie Duisburg.

Re: [BN] Das Ende der Bönnschen Bimmel...

geschrieben von: Mevissen4

Datum: 08.10.19 19:55

Hier nochmal die Vorgeschichte: [www.general-anzeiger-bonn.de]

Interessant, was in anderen Stätten geht: [www.drehscheibe-online.de]

Re: [BN] Das Ende der Bönnschen Bimmel...

geschrieben von: Bernhard Martin

Datum: 08.10.19 19:55

pirquadrat schrieb:Zitat:
Schade, dass Bonn nun den gleichen Weg nimmt wie Duisburg.
Lass bitte mal die Kirche im Dorf! Die Bönnsche Bimmel mit dem Duisburger Harkortwagen zu vergleichen, ist doch ziemlich abwegig, wenn man die Bedeutung der beiden Fahrzeuge für die lokale und internationale Straßenbahngeschichte vergleicht. Da kann die Bönnsche Bimmel nicht mithalten. Es einer von zwei Umbauwagen, die durch den Umbau zu Fremdkörpern im SSB-Wagenpark wurden und daher zu Arbeitswagen wurden. In ihrem jetzigen Zustand ist die Bönnsche Bimmel mehr ein Spielzeug als ein Fahrzeug von überragender verkehrshistorischer Bedeutung.

Mir gefällt die jetzige "Lösung" auch nicht, aber Bonn hat schon wesentlich wichtigere Fahrzeuge verloren.

Re: [BN] Das Ende der Bönnschen Bimmel...

geschrieben von: Jan Borchers

Datum: 08.10.19 19:56

pirquadrat schrieb:
Weiß jemand mehr zum Hintergrund, warum der Wagen gehen muss? Ich kann es mir schon fast denken ... aber möglicherweise gibt es auch einen anderen Grund.

Schade, dass Bonn nun den gleichen Weg nimmt wie Duisburg.

Seit 2017 abgestellt, ging damals auch durch die Medien, alles bei Google leicht zu finden. Stand 2017 140.000 EUR, die die Stadtwerke nicht ausgeben wollten.

Gruß
Jan

Re: [BN] Das Ende der Bönnschen Bimmel...

geschrieben von: Bernhard Martin

Datum: 08.10.19 20:07

Jan Borchers schrieb:Zitat:
Stand 2017 140.000 EUR, die die Stadtwerke nicht ausgeben wollten.
Auch durchaus verständlich, denn die Bönnsche Bimmel war als Partywagen einfach zu klein. (Daher war schon zu Beginn der 2000er Jahre eine Ausmusterung geplant. Das Straßenbahn-Magazin titelte damals recht treffend "nicht gesellschaftsfähig".) Einen anderen Verwendungszweck gibt es unter den Bonner Rahmenbedingungen nicht.

Wünschenswert wäre eher die Abgabe an ein Museum gewesen.

Re: [BN] Das Ende der Bönnschen Bimmel...

geschrieben von: KN58

Datum: 09.10.19 03:38

Viel originale Substanz ist an dem Wagen doch ohnehin nicht enthalten. Und dennoch ist er interessant, da der Wagen schließlich ursprünglich ein Beiwagen war. Üblicherweise geschehen Umbauten umgekehrt: Triebwagen zu Beiwagen.
Schade ist, dass er nun verloren ist.

Was ist denn mit den historischen Wagen 414 und 13? Sind das fahrfähige Fahrzeuge oder warten sie auf bessere Zeiten?

Re: [BN] Das Ende der Bönnschen Bimmel...

geschrieben von: Mevissen4

Datum: 09.10.19 08:24

Also nach meinem Stand steht der

- 414 noch im Tunnelstutzen und der
- 13 wurde an den Historischer Verein SWB e.V. verkauft . Link: [www.hvswb.de] Hier gibt es noch eine Beschreibung zum Download [www.hvswb.de]


Edit: Beschreibung TW13 ergänzt.



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 09.10.19 08:51.

Re: [BN] Das Ende der Bönnschen Bimmel...

geschrieben von: no-night

Datum: 09.10.19 10:00

Bernhard Martin schrieb:
Wünschenswert wäre eher die Abgabe an ein Museum gewesen.
Kein Platz in Thielenbruch für Wagen des Nachbarbetriebs?

Re: [BN] Das Ende der Bönnschen Bimmel...

geschrieben von: Silvio Kopte

Datum: 09.10.19 10:21

Stadtwerke-Sprecher Werner Schui sagte:Zitat:
"Vor dem Hintergrund, dass der Betrieb der Bahn zu keiner Zeit kostendeckend war, ist eine solche Investition nicht wirtschaftlich darstellbar."

(https://www.general-anzeiger-bonn.de/bonn/stadt-bonn/stadtwerke-ziehen-alte-strassenbahn-aus-dem-verkehr_aid-43254721)

Müßte daraus resultierend nicht die Gesamtstillegung des Bonner Straßenbahnbetriebs folgen? https://www.smilies.4-user.de/include/Denken/smilie_denk_49.gif

Re: [BN] Das Ende der Bönnschen Bimmel...

geschrieben von: KN58

Datum: 09.10.19 12:28

Mevissen4 schrieb:
Also nach meinem Stand steht der

- 414 noch im Tunnelstutzen und der
- 13 wurde an den Historischer Verein SWB e.V. verkauft . Link: [www.hvswb.de] Hier gibt es noch eine Beschreibung zum Download [www.hvswb.de]


Edit: Beschreibung TW13 ergänzt.
Dankeschön. Schade drum, dass diese beiden Wagen nicht mehr fahren, aber immerhin sind sie erhalten. Solange der 414 im Tunnelstutzen unbeschadet verweilen kann, kann man auf bessere Zeiten hoffen.

Pressebericht von heute

geschrieben von: Mevissen4

Datum: 09.10.19 13:43

Anbei der Bericht des Generalanzeigers von heute: [www.general-anzeiger-bonn.de]

Re: Pressebericht von heute

geschrieben von: T3R.PV

Datum: 09.10.19 15:13

Mevissen4 schrieb:
Anbei der Bericht des Generalanzeigers von heute: [www.general-anzeiger-bonn.de]
Irgendwie scheint mir das Schicksal der "Bönnschen Bimmel" absehbar: [www.basecamp-bonn.de]. Schade...

Alle wollen zurück zur Natur. Aber keiner zu Fuß.

Die echte Seite über die Chemnitzer Straßenbahn: [www.strassenbahn-chemnitz.de]

Re: Pressebericht von heute

geschrieben von: Patrick Rudin

Datum: 09.10.19 15:43

Für mich ist das keine so schlechte Nachricht - ich glaube schon, dass die neuen Besitzer Sorge tragen, schliesslich ist es Teil ihres Hotels. Bislang gibt es Beispiele, wo ähnliche Fahrzeuge jahre-/jahrzehntelang gut gepflegt in dieser Form überlebt haben (Schweiz: Die Bremgarten-Dietikon-Wagen ex Neuötting-Altötting seit 1971 in Beriken, der Üetlibergzug seit 2014 in Winterthur). Und die Bönnsche Bimmel, die technisch und historisch vor allem lokalen Wert hat, kann in ihrer Heimat weiterhin Gäste empfangen.

Da habe ich mit dem Harkortwagen, der in einem noch nicht eröffneten Norwegischen Hotel steht (Bauruine?), mehr Mühe. Auch wenn er unter Dach ist...

Re: [BN] Das Ende der Bönnschen Bimmel...

geschrieben von: Kölnbahner

Datum: 09.10.19 23:40

no-night schrieb:
Bernhard Martin schrieb:
Wünschenswert wäre eher die Abgabe an ein Museum gewesen.
Kein Platz in Thielenbruch für Wagen des Nachbarbetriebs?
Leider nicht. In Köln hat man eine alte Bahn aus Wien zurückgeholt. Um diese im Thielenbruch ausstellen zu können hat man sich dort auch schon von alten Waggons trennen müssen, so mein Stand.
Schade so was, tut mir leid für die Bönnsche Bimmel. Hab sie vor 2-3 Jahren sogar mal in hier in Köln im Mülheimer Tunnel fahren gesehen. Da kam sie grad vom Thielenbruch und ist vermutlich zurück nach Bonn gefahren.

Aber sie wird ja nicht verschrottet, sondern bleibt als Immobilie in Bonn: [www1.wdr.de]



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 09.10.19 23:40.

Re: [BN] Das Ende der Bönnschen Bimmel...

geschrieben von: Thomaner

Datum: 10.10.19 09:02

Kölnbahner schrieb:
Leider nicht. In Köln hat man eine alte Bahn aus Wien zurückgeholt. Um diese im Thielenbruch ausstellen zu können hat man sich dort auch schon von alten Waggons trennen müssen, so mein Stand.
Schade so was, tut mir leid für die Bönnsche Bimmel. Hab sie vor 2-3 Jahren sogar mal in hier in Köln im Mülheimer Tunnel fahren gesehen. Da kam sie grad vom Thielenbruch und ist vermutlich zurück nach Bonn gefahren.

Aber sie wird ja nicht verschrottet, sondern bleibt als Immobilie in Bonn: [www1.wdr.de]
Welche soll denn das sein?
Die Tante Paulas (1155 + 1159) wurden Mitte der 90er Jahre aus Wien geholt (ich glaube '94), das Museum gibt es seit '97. Die dürften mit in den frühen Planungen berücksichtig sein.
Es ist mal einer von drei Westwaggon 4achser an die Hwst in Weidenpesch abgegeben worden, vor ein paar Jahren und dann gab es vor etwa 10-15 Jahren ein Rheinbahn Atw mit Wuppertaler Wurzeln. Der ist weg, ich meine sogar zu Gunsten des B-Wagens, aber fairerweise muss man sagen, dass das Fahrzeug auch kaum Bezug zu Köln hatte (außer vielleicht in Köln gebaut)
Spannend ist, aber dann wird es nun auch OT, was mit dem Colonia Express passieren wird, womit es ein ähnliches Fahrzeug (vom Einsatzweck, nicht von der Bauform!) auch in Köln gibt, was irgendwie verwertet werden muss (hoffentlich nicht beim Verwerter).

! und ? sind keine Rudeltiere.

Meine Bildbeiträge

Re: [BN] Das Ende der Bönnschen Bimmel...

geschrieben von: Kölnbahner

Datum: 10.10.19 21:11

Ich meine, dass es genau um die von Dir erwähnten Westwaggon Vierachser geht.
Was mit dem Colonia-Express passiert, finde ich auch sehr interessant und ich hoffe, dass ihm nicht das Schicksal der Bönnschen Bimmel widerfährt.
Er hat ja auch wesentlich mehr Sitzplätze als die Bimmel, trotzdem vermietet die KVB ihn nicht mehr. Leider.

Re: [BN] Das Ende der Bönnschen Bimmel...

geschrieben von: Rolf Hafke

Datum: 12.10.19 18:29

Kölnbahner schrieb am 9. Oktober:

>> In Köln hat man eine alte Bahn aus Wien zurückgeholt. Um diese im Thielenbruch ausstellen
zu können hat man sich dort auch schon von alten Waggons trennen müssen, so mein Stand. <<

Nicht richtig: Aus Wien kam der "ex Wiener" bzw. 1100-er Zug (DWM-Zug, Tante Paula)
mit insgesamt 3 Fahrzeugen, aus denen der heutige Zug 1155 + 1159 entstand,
der 3. Wagen diente als Ersatzteilspender.
Diese Einheit ist weiterhin in Thielenbruch zu bewundern.


Allerdings sind Fahrzeuge auch schon aus Thielenbruch weitergegeben worden.
Wenn ich es richtig erinnere der Schörling-Schleifwagen 6004, er ging ins HSM.

Der ATw 1925 musste weichen, er ging zunächst auf den Btf. Merheim, einige Jahre später,
nach Umlackierung und Umnummerierung in 1325, fand er ein Zuhause in der
HW in Weidenpesch, wo er sozialen Zwecken dient, jetzt wieder in Creme
(er steht links vom Eingang, vor der Wagenhalle).

Zum Colonia kann ich sagen, dass ich vor 3 Jahren versucht habe diesen privat zu mieten,
zu dem Zeitpunkt war gerade die Entscheidung getroffen dieses nicht mehr vorzunehmen.
Pech gehabt.

Aber: er wurde doch danach bereits mehrmals für ganz spezielle Zwecke eingesetzt,
für wichtige "Stadtobere", oder auch wenn gleichrangige KVB-ler dies veranlassen.
Dazu muss man wissen, dass der Colonia stets mit zwei EBO-Fahrern/innen besetzt war,
ein Luxus (!!) - das kostet natürlich beim Personal, entsprechend waren die Mietpreise zuletzt.
Entscheidend ist wohl mehr, dass es keine Vermiet-Abteilung mehr bei der KVB gibt,
abgeschafft!!

Ich hatte 2006 noch die Doppeltraktion Achtachser gemietet, wobei der hintere Wagen
- wie beim Schülerzug werktags - mitlief, aber leer blieb. Nur über viele Kontakte war
diese einmalig gebliebene, mehrstündige Fahrt damals möglich.
Versucht mal den jetzigen MTw 3764 zu mieten, dürfte schier unmöglich sein, oder??

Er wird zwar hin und wieder eingesetzt, aber äußerst selten .....
siehe hier: [termine.koeln.de]
und Fahrten, die von der KVB selbst organisiert und vermarktet werden ....
(sehr selten, Ankündigung in der Tagespresse und mittels Laufschrift-Anzeigen).

Gruß
R H