DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 05 - Straßenbahn-Forum 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Testforum aufsuchen!
Aktuelle Bilder, Berichte, News, Fragen und Antworten zum Thema Straßenbahn - Sonstiger ÖPNV ist gestattet.
Historische Aufnahmen sind im Historischen Forum willkommen. Hier befindet sich das Bus-Forum (auch für O-Busse).

[BHV] Es tut sich was in Bremerhaven

geschrieben von: Dietrich Meier

Datum: 24.08.19 08:10

Wie in der heutigen Ausgabe der Nordseezeitung zu lesen ist, haben SPD, CDU und FDP im Koalitionsvertrag vereinbart, eine "standartisierte Bewertung" [zur Wiedereinführung der Straßenbahn] zu bezahlen.

Dies ist eine sehr gute Nachricht! Jahrelang haben sich die Befürworter der Straßenbahn für eine solche Neubewertung der Straßenbahn eingesetzt. Nun scheint sie zu kommen. Es ist auch lobend zu erwähnen, dass die Nordsee-Zeitung immer wieder groß über die Straßenbahn berichtet hat - so auch jetzt.

https://file1.hpage.com/009668/21/bilder/tram-tour-banner_schmal-.jpg TRAM-TOUR Kassel 09.05.2020: Jetzt anmelden & mitfahren!

Re: [BHV] Es tut sich was in Bremerhaven

geschrieben von: Solarek

Datum: 24.08.19 10:01

Hallo zusammen,

ja, es tut sich in der Tat etwas in Bremerhaven. Nachdem sich gefühlt jahrzehntelang NGOs wie der VCD für die Einführung einer modernen Straßenbahn nach französischem Vorbild in Bremerhaven eingesetzt haben, wurde das Projekt jetzt in die Koalitionsvereinbarung von SPD, CDU und FDP aufgenommen. Wörtlich heißt es dort: "Die Bewertung des Vergleichs von Straßenbahn und Busverkehr ist mittels eines standardisierten Verfahrens zu untersuchen."

Hoffen wir, dass der Straßenbahn ein volkswirtschaftlicher Nutzen attestiert wird.

Hier der Artikel zum Thema in der heutigen Ausgabe der Nordsee-Zeitung

NZ Tram BHV 24.08.2019.jpg

Re: [BHV] Es tut sich was in Bremerhaven

geschrieben von: fdas-webmaster

Datum: 24.08.19 11:02

Es ist ja bei Christoph Willenbrink in seinem Kommentar eindeutig zu erkennen, dass er von den heutigen Straßenbahnen wenig Ahnung hat. Wer von einer Technik aus dem letzten Jahrtausend schreibt, der weiß auch nicht, dass immer mehr Städte just auf dieses Verkehrsmittel setzen - und das weltweit. Ich habe 1981 noch die damalige Straßenbahn fahren sehen, obwohl die Strecke mehr oder weniger ja nur noch ein Torso des früheren Netzes war. Aber damals war es noch nicht in den Köpfen der Politiker, dass man ein hervorragendes Transportmittel aufgibt. Der Bus galt auch in den 80er Jahren noch als das bessere Transportmittel, weil er ja flexibel ist und keine Kosten für den Fahrweg entstehen. Bremerhaven, Kiel und Wuppertal haben in den 80er Jahren ihre Straßenbahn abgeschafft, aber zumindest in Kiel und Bremerhaven scheint man nun bereit, den Fehler zu revidieren.

Walter König

Webmaster der FdAS-Homepage

Re: [BHV] Es tut sich was in Bremerhaven

geschrieben von: Bremsprobe

Datum: 24.08.19 11:50

Die Stadtstruktur Bremerhavens (große Ausdehnung in Nord-Süd-Richtung) bietet sich in der Tat für eine Straßenbahn an. Mit zwei Strecken könnte man einen wesentlichen Teil der heutigen Buslinien abdecken. Im Stadtzentrum hat man mit der überdimensionierten Columbusstraße sogar eine vorbereitete Trasse, die man nutzen könnte.

Ob das ganze jedoch dem "politischen Willen" entspricht, da bin ich sehr skeptisch.

Re: [BHV] Es tut sich was in Bremerhaven

geschrieben von: Dietrich Meier

Datum: 24.08.19 12:55

Besonders interessant finde ich, dass in diesem Fall die FDP als Motor der Wiedereinführung der Straßenbahn genannt wird. Das ist ja nicht immer so. Die Partei, die sich die Freiheit auf die Fahnen geschrieben hat, ist bisweilen eher so drauf, dass man "freie Fahrt für freie Bürger" propagiert, was eher dem Denken der Autofahrerlobby entspricht.

Aber manchmal gibt es auch ÖPNV-freundliche Signale von der FDP. Im Bundesland Hessen war es Verkehrsminister Dieter Posch (FDP), der den Aufbau eines Regiotram-Systems namhaft angeschoben hat.

https://file1.hpage.com/009668/21/bilder/tram-tour-banner_schmal-.jpg TRAM-TOUR Kassel 09.05.2020: Jetzt anmelden & mitfahren!

Re: [BHV] Es tut sich was in Bremerhaven

geschrieben von: Mueck

Datum: 24.08.19 13:11

Dietrich Meier schrieb:
Besonders interessant finde ich, dass in diesem Fall die FDP als Motor der Wiedereinführung der Straßenbahn genannt wird. Das ist ja nicht immer so. Die Partei, die sich die Freiheit auf die Fahnen geschrieben hat, ist bisweilen eher so drauf, dass man "freie Fahrt für freie Bürger" propagiert, was eher dem Denken der Autofahrerlobby entspricht.
Es scheinen vornehmlich einzelne FDPler zu sein.
Hier in Karlsruhe hatten wir hintereinander zwei Baubürgermeister aus den Reihen der FDP, die sich stark für Radverkehr (und ÖV) eingesetzt haben, ganz entgegen der sonstigen lokalen autozentrierten Parteilinie der FDP (und CDU). Zum Glück war das vorletzte Wahlergebnis, dass die Nachfolgefrage beeinflusste, ungünstig für die FDP (und noch günstig fü die SPD), so dass die SPD zu Recht das Vorschlagsrecht für diesen Posten beanspruchte (und für einen Parteilosen nutzte), denn noch ein rad- und öv-freundlicher FDPler war nirgends in der FDP zu sehen für eine adäquate Nachfolge ...

Auch in BHV vermute ich stark das persönliche Engagement eines einzelnen FDPlers, der in Facebook regelmäßig pro ÖV auftritt ...

http://heiko-jacobs.de/jacobs/bremerhaven/bilder/ende/zeiles.jpg

Re: [BHV] Es tut sich was in Bremerhaven

geschrieben von: Solarek

Datum: 24.08.19 14:05

VCD und Nord-Süd-Forum hatten kurz vor der Bürgerschafts- und Kommunalwahl im Mai dieses Jahres mit Prof. Dr. Hartmut Topp von der TU Kaiserslautern wissenschaftlichen Sachverstand nach Bremerhaven geholt.

Die Empfehlung von Prof. Topp, dass die Politik in Bremerhaven die Standardisierte Bewertung für ein neues Straßenbahnsystem in Auftrag geben sollte, damit man endlich einmal belastbare Fakten vorliegen hat, mag eine wichtige Rolle gespielt haben, dass das Vorhaben jetzt im Koaltionsvertrag steht.

Hier der Bericht zu der Veranstaltung, die am 9. Mai 2019 im Deutschen Auswandererhaus in Bremerhaven statt fand.

SJ_Tram_BHV_2019_05_19_.jpg

Re: [BHV] Es tut sich was in Bremerhaven

geschrieben von: Dietrich Meier

Datum: 24.08.19 14:30

Der oben gezeigte Zeitungsbeitrag vom 19. Mai 2019 belegt, dass auch das Sonntags-Journal gut für die Straßenbahn Bremerhaven berichtet. Es sollte vielleicht noch erwähnt werden, dass die Straßenbahn Bremerhaven in der Nordsee-Zeitung heute sogar das TITELBILD ist. Die Schlagzeile lautet: "Zurück auf die Schiene".
.

https://file1.hpage.com/009668/21/bilder/tram-tour-banner_schmal-.jpg TRAM-TOUR Kassel 09.05.2020: Jetzt anmelden & mitfahren!

Abstimmung bei Nord 24

geschrieben von: Hansawagen

Datum: 27.08.19 11:56

Bei "Nord 24" findet eine Online-Abstimmung statt.
Straßenbahn für Bremerhaven: ja oder nein?

[nord24.de]

Gruß aus Bremen
53° 4' 15" nördlicher Breite
8° 48' 15" östlicher Länge
http://www.nord-com.net/burtchen/Bremen_Wappen.jpg

Re: [BHV] Es tut sich was in Bremerhaven

geschrieben von: Thomaner

Datum: 27.08.19 15:30

fdas-webmaster schrieb:
Es ist ja bei Christoph Willenbrink in seinem Kommentar eindeutig zu erkennen, dass er von den heutigen Straßenbahnen wenig Ahnung hat. Wer von einer Technik aus dem letzten Jahrtausend schreibt, der weiß auch nicht, dass immer mehr Städte just auf dieses Verkehrsmittel setzen - und das weltweit. Ich habe 1981 noch die damalige Straßenbahn fahren sehen, obwohl die Strecke mehr oder weniger ja nur noch ein Torso des früheren Netzes war. Aber damals war es noch nicht in den Köpfen der Politiker, dass man ein hervorragendes Transportmittel aufgibt. Der Bus galt auch in den 80er Jahren noch als das bessere Transportmittel, weil er ja flexibel ist und keine Kosten für den Fahrweg entstehen. Bremerhaven, Kiel und Wuppertal haben in den 80er Jahren ihre Straßenbahn abgeschafft, aber zumindest in Kiel und Bremerhaven scheint man nun bereit, den Fehler zu revidieren.
Ach dieses "veraltetes Verkehrsmittel"-Bla Bla ist immer wieder ein beliebtes Argument.
Habe ich auch schon gegen Fahrräder gelesen (im vergleich zum e-Scooter)
Wenn dann aber als "Gegenmittel" Moia oder irgendwelche selbstfahrenden Kapseln, welche wohlmöglich auch als Kraftfahrzeug eingestuft werden, kann man auch dagegen halten, dass das Auto - worauf diese Fortbewegungsmittel drauf zurück gehen - dieses Jahr 133 Jahre alt wird.
Alle drei, Straßenbahn, Fahrrad, Auto, wurden über die Zeit zu dem weiter entwickelt, was sie heute sind. Manche Dinge sind einfach systemimmanent.
Will sagen: nur, weil ein Verkehrsträger recht alt ist, ist er damit nicht automatisch besser oder schlechter als ein anderer - kommt halt darauf an, was man daraus gemacht hat.
Niemand fährt heute mehr im Alltag mit zweiachsigen Holztriebwagen, dem drais'schen Laufrad oder Carl Benz' Motorwagen.
Von daher ist "das Alter" aus meiner Sicht kein Gegenargument; im Grunde genommen ist es einfach nur ein Fakt, bloß kein wertender.

! und ? sind keine Rudeltiere.

Meine Bildbeiträge