DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 05 - Straßenbahn-Forum 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Test-Forum aufsuchen!
Aktuelle Bilder, Berichte, News, Fragen und Antworten zum Thema Straßenbahn - Sonstiger ÖPNV ist gestattet.
Historische Aufnahmen sind im Historischen Forum willkommen. Das Busforum (auch O-Busse) befindet sich hier.
Links bitte mit kurzer Erklärung zum verlinkten Inhalt versehen, andernfalls werden diese entfernt.
Hallo,

knapp 1 Jahr nach der zeitweisen Einstellung des Schienenverkehrs nach Zwätzen tut sich nun zumindest am Kaufland etwas. Das Ganze wird sehr modern, sprich ein zwischen den Streckengleisen liegendes Kehrgleis. Wie in Jena seit der Wende üblich, werden durchgehend Holzschwellen verbaut. Weiter nördlich ist man von einem ähnlichen Zustand noch weit entfernt, momentan werden meterdicke Abwasserrohre vergraben.
Ich vermute, dass damit die Tage der beiden Gleiswechsel an der Altenburger Straße gezählt sind. Das war immer ein Endstellen-Notbehelf.

Blick vom Süden (gegenwärtiges Streckenende im Rücken):
Jena_Naumburger-Str_1.jpg

Blick vom Norden:
Jena_Naumburger-Str_2.jpg

auch von Norden, hier soll das Kehrgleis enden. Die Streckengleise verlaufen dann rechts und links außen weiter.
Jena_Naumburger-Str_3.jpg

Gruß Thomas
Sehr schöne Aufnahmen ...

Aber so eine ....moderne Streckenführung.... gibt es bei uns in Berlin am FEZ ( Oberschöneweide / Wuhlheide )
schon viele Jahre... ( Stumpfgleis der Verstärker für die 27 und 67 )


Nette Grüße aus der Flexity Stadt ...Bärlin



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 03.08.19 21:32.
Thomas Wedekind schrieb:
Ich vermute, dass damit die Tage der beiden Gleiswechsel an der Altenburger Straße gezählt sind. Das war immer ein Endstellen-Notbehelf.
Bist du dir da sicher? Damit beraubt man sich ja noch einer Wendeoption im Störungsfall o.ä.
Für die Abschaffung spricht ja imho im Moment höchstens das herrschende Begegnungsverbot.
jediefe schrieb:
Thomas Wedekind schrieb:
Ich vermute, dass damit die Tage der beiden Gleiswechsel an der Altenburger Straße gezählt sind. Das war immer ein Endstellen-Notbehelf.
Bist du dir da sicher? Damit beraubt man sich ja noch einer Wendeoption im Störungsfall o.ä.
Für die Abschaffung spricht ja imho im Moment höchstens das herrschende Begegnungsverbot.

Das ist doch eh nur ein Relikt aus Zeiten der 1E, als das noch Nord II war. Praktische Bedeutung hat diese Umaetzendstelle sowieso nicht.
Hallo,

ich bin der Meinung das Jena sowieso schon relativ wenig Gleiswechsel im Streckennetz verbaut hat.
Sicher wäre ein Gleiswechsel zwischen Haltestelle "Burgaupark" und Bahnübergang "Klee" sinnvoll, um auch die Möglichkeit einen kleinen Ringverkehr Richtung Lobeda aufrecht zu halten.
Vor Jahren als es den schweren Unfall mit LKW und Straßenbahn in Burgau gab, wäre dies perfekt. Denn der Schienenersatzverkehr war wirklich unmöglich als Fahrgast.
Aber das ist sicher nicht die einzige Stelle wo vielleicht ein Gleiswechsel fehlt und ist ja auch eine Kostenfrage bei Wartung und Instandhaltung.
Es sei denn, man will den Takt nördlich davon ausdünnen, um nen Umlauf einzusparen wenns mal zum Himmelreich geht.

Das ist genau der Zweck der Anlage...

geschrieben von: Thomas Wedekind

Datum: 04.08.19 21:12

spock5407 schrieb:
Es sei denn, man will den Takt nördlich davon ausdünnen, um nen Umlauf einzusparen wenns mal zum Himmelreich geht.

...der Nahverkehrsplan meint, ma müsse nicht mit dem vollen Takt weiter fahren. In der HVZ soll mal jede zweite Bahn da enden, und ohne Wartegleis kann es da Probleme geben. Vor der Wende ging das zwar in Nord II ohne und mit Tw-Umsetzen, aber bei den heutigen langen Linien packt man keine 100%-Pünktlichkeit mehr. Der neue Zwischenendpunkt ist nun wirklich an einem Brechpunkt der Nachfrage, was die Altenburger Str. nicht ist.
Wenn noch ein Gleiswechsel, müsste an der Scharnhorststr. einer hin, dann ginge von da bis zum Kaufland eingleisig aller 20 min zu fahren.

Gruß Thomas