DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 05 - Straßenbahn-Forum 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Test-Forum aufsuchen!
Aktuelle Bilder, Berichte, News, Fragen und Antworten zum Thema Straßenbahn - Sonstiger ÖPNV ist gestattet.
Historische Aufnahmen sind im Historischen Forum willkommen. Das Busforum (auch O-Busse) befindet sich hier.
Links bitte mit kurzer Erklärung zum verlinkten Inhalt versehen, andernfalls werden diese entfernt.

[BO/GE] Sehr mildes blau - unterwegs mit der BOGESTRA

geschrieben von: Tramfreak

Datum: 03.08.19 12:03

Nicht viele Verkehrsunternehmen, die den Begriff "Straßenbahn" im Namen tragen, betreiben auch eine solche. Bei der BOGESTRA ist das anders, sie bedient in BOchum und GElsenkirchen ein umfangreiches STRAßenbahnnetz. In der vergangenen Woche war ich vor Ort. Zwei Schwerpunkte habe ich mir vorgenommen: Den Betriebsbereich Gelsenkirchen und die verbliebenen MGT6-Fahrzeuge. Direkt vereinen ließ sich das leider nicht, in Gelsenkirchen fährt ausschließlich die immer umfangreicher werdende Variobahn-Flotte.

Los ging es also in Gelsenkirchen.

Wie in so vielen Städten des Ruhrgebiets hat man sich auch hier einen Straßenbahntunnel andrehen lassen. Ohne Frage – interessant sind diese Anlagen für mich als Fan der 70er-Jahre-Architektur.
▼01▼ GE Bergwerk Consolidation
https://abload.de/img/bo01b6j7p.jpg

Über den Sinn dieser Bauwerke für ein paar Kilometer Beschleunigung der hier verkehrenden Straßenbahnlinien lasse ich mich lieber nicht aus, das bringt keine gute Laune.
▼02▼ GE Bergwerk Consolidation
https://abload.de/img/bo025jjab.jpg

Zeit also, sich mit der Oberfläche zu beschäftigen. Die Linie 301 der BOGESTRA beschreibt einen dreiviertel Ring, komplett in den Grenzen dieser Stadt. Kurz nach Verlassen des erwähnten Tunnels befahren die Züge allerdings erst einmal Niemandsland, bevor sie mit Erle ein dichter bebautes Gebiet erreichen.
▼03▼ GE Cranger Straße
https://abload.de/img/bo03smkl5.jpg

Es erwartete mich eine Strecke mit Alptraumcharakter, wie sie des Öfteren im Streckennetz zu finden ist. Gelegen in einer Straßenschlucht, links und rechts Geschäfte, hin und wieder ein größerer Platz mit Kirche und links und rechts parkende Autos. Bei Sonne unmöglich vernünftig zu fotografieren...
▼04▼ GE Cranger Straße
https://abload.de/img/bo04q2k97.jpg

Allerdings sind diese Hauptstraßen natürlich die wichtigsten Zentren der Städte, infolge dessen müssen die Straßenbahnen hier auch lang. Ab und an ergibt sich ja auch doch mal eine nettere Möglichkeit, ein Foto zu machen.
▼05▼ GE Cranger Straße
https://abload.de/img/bo0529ku6.jpg

▼06▼ GE Cranger Straße
https://abload.de/img/bo062lk80.jpg

Die Variobahn-Flotte der BOGESTRA ist mittlerweile auf knapp 80 Exemplare angewachsen. Das Erscheinungsbild der Wagen ist recht unauffällig. Leider arbeitet der Verkehrsbetrieb massiv mit Werbung auf Fensterflächen. Dafür sind die Klimaanlagen sehr ordentlich in ihrer Wirkung, die Tage nicht zu verachten.
▼07▼ GE Cranger Straße
https://abload.de/img/bo07hkkei.jpg

Am nördlichen "Scheitelpunkt" des gedachten Rings erreicht die Straßenbahn das Zentrum des Stadtteils Buer, von wo aus die radiale 302 nach Süden startet. Eine gemeinsame Haltestelle haben die beiden Linien nicht...
▼08▼ GE De-La-Chevallerie-Straße
https://abload.de/img/bo08xkkzk.jpg

...wohl aber hundert Meter gemeinsame Strecke.
▼09▼ GE Goldbergstraße/De-La-Chevallerie-Straße
https://abload.de/img/bo09dskn4.jpg

Im Bild rechts liegt die Starthaltestelle (mit Stumpfgleis) der 302, nach links geht es zur Haltestelle für die 301. Beide Linien fahren im 10-Minuten-Takt durch Gelsenkirchen.
▼10▼ GE Goldbergstraße/De-La-Chevallerie-Straße
https://abload.de/img/bo10cdkrd.jpg

Für die 301 geht es jetzt weiter in Richtung Horst. Dabei wird zuerst die quirlige Gegend um das Kunstmuseum Gelsenkirchen durchquert...
▼11▼ GE Horster Straße
https://abload.de/img/bo11etj1e.jpg

...bevor es langsam wieder gen Süden geht.
▼12▼ GE Horster Straße
https://abload.de/img/bo12t4k53.jpg

In Beckhausen gibt es etwas, dass ich hier zwar ab und an aus LEGO baue, aber ich nie in der realen Welt vermutet hätte: Eine eingleisige Eisenbahnstrecke kreuzt niveaugleich eine ebenfalls eingleisige Straßenbahnstrecke. Und beide haben unmittelbar an dieser Kreuzung eine Haltestelle...
▼13▼ GE Horster Straße
https://abload.de/img/bo131njor.jpg

Überhaupt findet sich hier der in meinen Augen interessanteste Bereich der Linie 301. Nach all dem, was ich bislang zu Straßenbahnen im Ruhrgebiet gelesen und gesehen habe stelle ich fest: So wie hier an der Haltestelle Pannschoppenstraße muss es einst überall ausgesehen haben.
▼14▼ GE Kärntener Ring
https://abload.de/img/bo146ljob.jpg

Auch wirkt die Infrastruktur in der Gegend noch etwas älter und abgenutzter als im größeren Rest der Strecke, der in den vergangenen Jahren anscheinend einmal komplett saniert wurde.
▼15▼ GE Kärntener Ring/Rurfstraße
https://abload.de/img/bo15w1kje.jpg

Nur noch wenige Meter, und die 301 findet ihre Endhaltestelle etwas abseits der Dreischienengleis-Strecke. Die ist notwendig, da hier bereits die U11 der EVAG mit von der Partie ist unterwegs auf Normalspur. Das BOGESTRA-Straßenbahnnetz hingegen ist meterspurig.
▼16▼ GE Turfstraße
https://abload.de/img/bo167vktc.jpg

Zurück ins Zentrum von Buer, von wo aus die Linie 302 weitgehend geradeaus nach Süden zum Gelsenkirchener Hauptbahnhof fährt. Nach Verlassen der kurzen gemeinsamen 301/302er-Strecke geht es entlang einer Schnellstraße, die von hier aus bis in die Altstadt "Kurt-Schumacher-Straße" heißt.
▼17▼ GE Kurt-Schumacher-Straße
https://abload.de/img/bo1757k8z.jpg

Echte Waldstrecken sind rar im BOGESTRA-Netz. Diese hier liegt lediglich im verbreiterten Mittelstreifen der Kurt-Schumacher-Straße. Dieser nimmt hier einen P+R-Platz auf und zudem eine Abstellanlage für die Straßenbahn. Denn hier liegt auch die Veltins-Arena, Heimstätte des/der Schalke 04. Das Stadion liegt übrigens nicht in Schalke, sondern noch in Erle.
▼18▼ GE Kurt-Schumacher-Straße
https://abload.de/img/bo18l2k1y.jpg

An der markanten und großzügig bemessenen Haltestelle starten an Spieltagen Verstärkerzüge. Normalerweise wird die 302 alle zehn Minuten bedient (dabei aber nur jeder zweite Zug in Bochum von Laer bis Langendreer), derzeit wird im Rahmen eines Tests zur Reduzierung der Feinstaubbelastung alle fünf Minuten innerhalb Gelsenkirchens gefahren – außerhalb der Ferien.
▼19▼ GE Kurt-Schumacher-Straße
https://abload.de/img/bo1972jch.jpg

Von einem verstärkten Andrang konnte ich zwar nichts feststellen, aber es sind ja auch noch Ferien. Der Bereich um die Schalker Meile wirkte jedenfalls eher wie ausgestorben. Da aber die ganzen neuen Bahnen alle lediglich 30 Meter lang sind und eine entsprechend geringe Kapazität haben, bleibt im Erfolgsfall nur ein dichteres Angebot.
▼20▼ GE Kurt-Schumacher-Straße
https://abload.de/img/bo20lxjsk.jpg

Mal wieder ein Kirchturm...in oder auf Schalke.
▼21▼ GE Kurt-Schumacher-Straße
https://abload.de/img/bo211hk7g.jpg

Ähnlich oft wie Kirchen in Städten gibt es Berliner Brücken in Deutschland. Die in Gelsenkirchen führt über eine Bahnstrecke.
▼22▼ GE Kurt-Schumacher-Straße
https://abload.de/img/bo223tjbi.jpg

An der Rheinelbestraße hat die 302 den fünf Kilometer langen Straßenbahntunnel, den sie selbst allerdings nur auf knapp eineinhalb Kilometern genutzt hat) bereits verlassen. Von hier aus geht es weiter nach Bochum.
▼23▼ GE Bochumer Straße
https://abload.de/img/bo23dujjl.jpg

Auch für mich, wobei ich diesen Streckenabschnitt weitgehend zum Ausruhen in kühler Atmosphäre (die guten Klimaanlagen) genutzt habe. Anschließend galt es, meine "Lieblingsbahnen" noch einmal ausführlich aufzunehmen.
▼24▼ BO Hattinger Straße
https://abload.de/img/bo24zfkgy.jpg

Die MGT6 – vor Ort NF6 genannt – fahren in Bochum mittlerweile nur noch auf den teils kombinierten Linien 308 und 318. Bei meinem Besuch (werktags) habe ich auf der zu dieser Zeit eigenständigen und verkürzten 318 (BO-Hauptbahnhof – BO-Dahlhausen) ausschließlich diese Wagen gesehen, auf der 308 waren es geschätzt ein Drittel aller Umläufe. In Linden trennen sich die Wege beider Linien.
▼25▼ BO Hattinger Straße
https://abload.de/img/bo254tkhi.jpg

Die letzten Meter nach Dahlhausen, die ausschließlich die 318 und nur alle 20 Minuten befährt, sind eingleisig, das Gleis endet abrupt am Otto-Wels-Platz.
▼26▼ BO Dr.-Carlos-Otto-Straße
https://abload.de/img/bo2642j8l.jpg

Auch die 308/318 befahren einen Straßenbahntunnel – im Bochumer Zentrum. Auf dessen östlicher Seite kommt die 318 nur am Wochenende und am Abend hervor, tagsüber fährt die 308 allein alle zehn Minuten nach Gerthe. Die MGT6 sind hier also etwas rarer, sodass ab und an eine Variobahn das Motiv ausfüllen musste.
▼27▼ BO Castroper Straße
https://abload.de/img/bo270ako7.jpg

Am Ruhrstadion aufgetaucht, durchfährt die 308 erst einmal straßenbündig den Stadtteil Harpen.
▼28▼ BO Castroper Straße
https://abload.de/img/bo28iskjt.jpg

Weiter geht es dann etwas abseits der geschlossenen Bebauung auf dem Mittelstreifen einer MIV-Tangente, die weiter südlich sogar als Autobahn ausgeführt ist.
▼29▼ BO Castroper Hellweg
https://abload.de/img/bo29jwjf6.jpg

Weiter im Verlauf dieser Strecke ging es für mich erst später, zwischendurch stand ein kurzer Blick auf die jüngste Straßenbahntrasse der BOGESTRA auf der Tagesordnung. Sie liegt im Stadtteil Langendreer und soll mittelfristig von der Linie 310 bedient werden, die dann in einem großen Dreieck einen Umweg nimmt anstatt jetzt mehr oder weniger direkt nach Witten zu fahren. Deren Linienweg wird dann noch ein Stückweit verschachtelter als ohnehin schon.
Da derzeit aber erst ein neuer Schenkel dieses Dreiecks fertiggestellt ist und die 310 weiterhin den alten befahren muss, wird die 302 derzeit zum neuen Endpunkt BO-Langendreer S geführt.
▼30▼ BO Unterstraße/Hauptstraße
https://abload.de/img/bo309ejnl.jpg

Aus mir unverständlichen Gründen tut sie das jedoch nur alle 20 Minuten, die anderen Wagen der 302 enden aus Gelsenkirchen kommend weiterhin in Laer.
▼31▼ BO Unterstraße
https://abload.de/img/boerg5jkwr.jpg

Letztlich verspricht man sich von der Umwegführung durch das belebte Langendreer natürlich eine stärkere Nachfrage und damit eine verbesserte Wirtschaftlichkeit der Straßenbahn nach Witten.
▼32▼ BO Unterstraße
https://abload.de/img/bo32ftj7q.jpg

Denn die fährt derzeit noch durch teils unbebautes Gebiet dorthin. Zudem ist die Infrastruktur von vorgestern. Daran vermag man offenbar auch nichts ändern, diese Strecke (der "alte Schenkel" des Dreiecks) soll nach Komplettfertigstellung der Neubaustrecke aufgegeben werden.
▼33▼ BO Universitätsstraße
https://abload.de/img/bo33xjjqw.jpg

Solange dies nicht geschehen ist, fahren auch weiterhin die kleinen M6 auf der durchaus ansprechenden Strecke durch Kaltehardt.
▼34▼ BO Baroper Straße
https://abload.de/img/bo34srj22.jpg

Ab dem Abzweig der Neubaustrecke am Rande Langendreers fahren die 302 und die 310 gemeinsam in Richtung Bochumer Zentrum. Auch hier wird es kurz ländlich.
▼35▼ BO Wittener Straße
https://abload.de/img/bo35whka8.jpg

Kurz bevor auch diese beiden Linien im Untergrund verschwinden, fahren sie klassisch straßenbündig durch Altenbochum. Dabei passieren sie hin und wieder solche architektonischen Kleinode aus den 1970ern.
▼36▼ BO Wittener Straße
https://abload.de/img/bo364ajfx.jpg

▼37▼ BO Wittener Straße
https://abload.de/img/bo37mfkk8.jpg

Zum Schluss habe ich mich noch an die letzten Meter der 308/318 begeben, da ich gar nicht genug MGT6-Fotos haben kann. Zunächst wurde es aber wieder "nur" eine Variobahn. Auch wenn die BOGESTRA-Variante nicht ganz so daneben ist wie die Potsdamer Vertreter, so halte ich es weiterhin für falsch, den Namen "Variobahn" für Züge zu verwenden, die so weit weg vom Chemnitzer Original sind dass es schon strafrechtlich relevant werden müsste...
▼38▼ BO Castroper Hellweg
https://abload.de/img/bo38c0kgx.jpg

Auf den musste ich warten – aber endlich kam noch ein MGT6 in die Endhaltestelle Schürbankstraße gefahren. So konnte ich dann guten Gewissens den Weg zurück antreten.
▼39▼ BO Castroper Hellweg
https://abload.de/img/bo39sdjmu.jpg

Und damit beende ich den Bildbericht da, wo er angefangen hat – unten. Platz für drei solcher Wagen, metertief im Untergrund – aber die Gestaltung der Stationen ist nett...
▼40▼ BO Planetarium
https://abload.de/img/bo40dfji7.jpg

Das soll's gewesen sein!
Ein sehr schöner Bilderbogen, Danke dafür.
Besonders die ersten beiden Bilder finde ich genial.
Erst das "Bergwerk", dann die "Grubenbahn" auf der ersten (?) Sohle. ; und ich dachte immer die Untertage Wägelchen seien schwarz. ;-)
Danke für diesen sehr schönen Bilderbogen!!

Re: [BO/GE] Sehr mildes blau - unterwegs mit der BOGESTRA

geschrieben von: Ruhri

Datum: 04.08.19 12:47

Wie sollen die Fahrzeuge denn sonst heißen, wenn nicht "Variobahn"? Das Konzept wurde natürlich einige Male zwischen den Herstellern verschoben, aber der aktuelle, also Stadler Rail, hält an dem Namen fest. Und das "Vario" bezieht sich meines WIssens ohnehin auf das vollmundige Versprechen, alle möglichen Kundenwünsche mit dem Typ erfüllen zu können. Die Gestaltung der Karosserie gehört meines Wissens dazu.
Keine Ahnung, vermutlich wäre ein kryptisches Kürzel passender als ein Name, unter dem einst eine wirklich fahrgastfreundliche Bahn auf die Gleise gestellt wurde. Breit mit sehr vielen ausreichend großen Sitzplätzen, dazu ein nutzbarer Durchgang trotz Achtergruppen, viele Türen (sämtlich doppelspurig) und ein eindeutiges Design. Dass der Name verspricht, dass der Kunde das ganze auch in eng und verbastelt sowie optisch komplett anders gestaltet haben kann, ist natürlich blöd, dennoch hätte dieser Name nie weitergegeben werden dürfen, um heute darunter das zu präsentieren was derzeit auf die Gleise gestellt wird. Sowas macht man doch in anderen Bereichen auch nicht. Wenn ich 'n Actros haben möchte, aber in klein und für Nebenstraßen geeignet - würde mir Mercedes doch auch 'n Vogel zeigen...

Re: [BO/GE] Sehr mildes blau - unterwegs mit der BOGESTRA

geschrieben von: THU

Datum: 04.08.19 15:50

Zitat:
Dafür sind die Klimaanlagen sehr ordentlich in ihrer Wirkung
Ja, das ist vermutlich das einzig gute an den Fahrzeugen. Auch wenn es mir oft genug schon zu kalt war und man beim Festhalten Angst haben musste, an der Stange festzufrieren ;-)
Tramfreak schrieb:
Wenn ich 'n Actros haben möchte, aber in klein und für Nebenstraßen geeignet - würde mir Mercedes doch auch 'n Vogel zeigen...
Mercedes hat es aber geschafft Multicars als Unimogs zu verkaufen.

Re: [BO/GE] Sehr mildes blau - unterwegs mit der BOGESTRA

geschrieben von: Ruhri

Datum: 05.08.19 00:03

Tramfreak schrieb:
Keine Ahnung, vermutlich wäre ein kryptisches Kürzel passender als ein Name, unter dem einst eine wirklich fahrgastfreundliche Bahn auf die Gleise gestellt wurde. Breit mit sehr vielen ausreichend großen Sitzplätzen, dazu ein nutzbarer Durchgang trotz Achtergruppen, viele Türen (sämtlich doppelspurig) und ein eindeutiges Design. Dass der Name verspricht, dass der Kunde das ganze auch in eng und verbastelt sowie optisch komplett anders gestaltet haben kann, ist natürlich blöd, dennoch hätte dieser Name nie weitergegeben werden dürfen, um heute darunter das zu präsentieren was derzeit auf die Gleise gestellt wird. Sowas macht man doch in anderen Bereichen auch nicht. Wenn ich 'n Actros haben möchte, aber in klein und für Nebenstraßen geeignet - würde mir Mercedes doch auch 'n Vogel zeigen...
Tja, da musst du dich vermutlich bei den Firmen beschweren, die sich den Namen und das Konzept ausgedacht sowie die Rechte daran verschoben, verkauft bzw. gekauft haben. Aber womöglich hast du auch nur aus der ersten physischen Manifestation einer Variobahn einen Standard herausgelesen, der darin niemals enthalten gewesen ist. Oder zumindest ist dieser Standard nun nicht mehr darin enthalten, denn natürlich wird die "Variobahn" ständig weiterenwickelt.
Ruhri schrieb:
(...)denn natürlich wird die "Variobahn" ständig weiterenwickelt.
Ach, die Richtung nennt man "WEITER"? Der Weg von der Chemnitzer Variobahn über die Bochumer zur Potsdamer Variobahn, den würde ich anders bezeichnen...

Re: [BO/GE] Sehr mildes blau - unterwegs mit der BOGESTRA

geschrieben von: Ruhri

Datum: 05.08.19 09:47

Tramfreak schrieb:
Ach, die Richtung nennt man "WEITER"? Der Weg von der Chemnitzer Variobahn über die Bochumer zur Potsdamer Variobahn, den würde ich anders bezeichnen...

Es sagt ja niemand, dass dir diese Richtung gefallen muss. Beschwerden bei uns machen aber leider genau Null Komma Gar Keinen Sinn. Stadler Rail hat das Konzept Variobahn übernommen und man tut dort nun damit, was man will. Aber du weißt ja bestimmt, dass man aus frühen Eigenentwicklungen eine zweite Straßenbahnlinie gemacht hat, nämlich den Tango, und auch der zeichnet sich durch eine gewisse Variabilität aus, was die Erfüllung der Kundenwünsche angeht.

Der Kunde bestellt, der Hersteller bietet an und liefert nach Gewinn der Ausschreibung.
Zwei Anmerkungen zu zwei Bildern/ deren Kommentare:

Zum Kommentar Bild 2 Consol: Du vergisst, dass der Tunnelbau ehedem eine Arbeitsbeschaffungsmaßnahme im Rahmen des so genannten Strukturwandels und der damit einhergehenden Infrastrukturinverstition war. Hier sieht man heute schon, was mit den Braunkohlegebieten in Zukunft passieren wird. Allerdings führte der Tunnelbau im Bereich der Bismarckstraße tatsächlich zu einer Beschleunigung. Heute fährt man vom Bahnhof nur 10 Minuten, damals ca. 30 Minuten. Die Bismarckstraße war ein echtes Verkehrshinternis für die Straßenbahn infolge Stau und Bahnübergang und somit die Linie nicht die pünktlichste. Über heutiges Sicherheitsempfinden in den dunklen Tunnelanlagen möchte ich allerdings nicht sprechen....

Zu Bild 23 Rheinelbestraße: Kann es sein, dass die Aufnahme keine aus dem Tunnel in Ri. Bochum fahrende 302 zeigt sondern eine aus Bochum kommende in Ri. Tunnel?

MfG
maschwa
Sehr schöne Bilder muss man sagen :-).

Bin mal gespannt, ob man die Strecke Papenholz - Am Honnengraben - Unterstr. beibehält. Die Strecke kann zwar von Variobahnen nicht befahren werden, aber vielleicht bleibt diese ja doch noch.

Wird bestimmt ziemlich ungewohnt sein, die Variobahnen dann 2020 in Witten zu sehen. Ist doch ein ziemlicher Unterschied zu den M-Wagen.

Die Haltestelle "Breite Straße" in Witten wird ja dann auch eine richtige Haltestelle und man steht nicht auf einer Verkehrsinsel wie jetzt.

Re: [BO/GE] Sehr mildes blau - unterwegs mit der BOGESTRA

geschrieben von: tim76

Datum: 14.08.19 19:45

Warum sollte die Bergstrecke bleiben?
Nix Spannung. Weg kommt se...

Mal schauen wie man sie 2020 als Betriebsstrecke betreibt, Haltestellen direkt weg? Signalanlage für 8 Fahrten lassen oder Regelung durch Leitstelle..?
tim76 schrieb:
Warum sollte die Bergstrecke bleiben?
Nix Spannung. Weg kommt se...

Mal schauen wie man sie 2020 als Betriebsstrecke betreibt, Haltestellen direkt weg? Signalanlage für 8 Fahrten lassen oder Regelung durch Leitstelle..?
Warum sollte sie nicht bleiben? Man reißt ja auch nicht gleich jede Bahnstrecke ab, obwohl gar nichts mehr fährt. Für Museumsfahrten etc. könnte sie immer noch genutzt werden, weil dieses ja auch jetzt übern Honnengraben fahren.

Re: [BO/GE] Sehr mildes blau - unterwegs mit der BOGESTRA

geschrieben von: THU

Datum: 15.08.19 00:07

Heute ginge es auf der Bismarckstraße sicherlich schneller, zum einen gibt es Vorrangschaltungen (wenn sie denn mal funktionieren), zum anderen ist der Bahnübergang meinem Empfinden nach nur recht selten geschlossen. In 15 Minuten sollte das machbar sein. Allerdings weiß ich nicht, wie es dort staumäßig aussieht, bisher bin ich dort immer gut durchgekommen. Der Tunnel ist für eine Straßenbahnlinie im Zehnminutentakt mit 30m-Bahnen halt eeeetwas überdimensioniert...

Das andere: Ja, die Bahn fährt von Bochum kommend Richtung Hbf.