DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 05 - Straßenbahn-Forum 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Test-Forum aufsuchen!
Aktuelle Bilder, Berichte, News, Fragen und Antworten zum Thema Straßenbahn - Sonstiger ÖPNV ist gestattet.
Historische Aufnahmen sind im Historischen Forum willkommen. Das Busforum (auch O-Busse) befindet sich hier.
Links bitte mit kurzer Erklärung zum verlinkten Inhalt versehen, andernfalls werden diese entfernt.

vollautomatisierte Fahrerlose Metros

geschrieben von: westerwald/lahn/taunus-tf

Datum: 02.08.19 15:58

In den letzten Jahren habe ich zahlreiche Fahrerlose automatische Metros besucht und soweit ich den Überblick habe, ist die Nürnberger Metro, bzw. U-Bahn die einzigste vollautomatische Fahrerlose Metro, ohne Bahnsteigtüren. Das kann von mir aus auch so bleiben, da mit der Sicherheit oft übertrieben wird.
Gibt es außer in Nürnberg auch anderswo fahrerlose vollautomatische Metro oder VAL Systeme, die ohne Bahnsteigtüren fahren?

Re: vollautomatisierte Fahrerlose Metros

geschrieben von: MrEnglish

Datum: 02.08.19 16:10

Ich kann dir dazu leider keine definitive Aussage liefern, aber ich kenne keine. In Nürnberg ist das auch kein Selbstzweck, sondern es war dem Wunsch nach Mischbetrieb mit herkömmlichen Zügen geschuldet.

Re: vollautomatisierte Fahrerlose Metros

geschrieben von: mk4047

Datum: 02.08.19 16:15

Ja, z.B. die M4 in Budapest.

westerwald/lahn/taunus-tf schrieb:
In den letzten Jahren habe ich zahlreiche Fahrerlose automatische Metros besucht und soweit ich den Überblick habe, ist die Nürnberger Metro, bzw. U-Bahn die einzigste vollautomatische Fahrerlose Metro, ohne Bahnsteigtüren. Das kann von mir aus auch so bleiben, da mit der Sicherheit oft übertrieben wird.
Gibt es außer in Nürnberg auch anderswo fahrerlose vollautomatische Metro oder VAL Systeme, die ohne Bahnsteigtüren fahren?

Docklands Light Railway, Greater London (o.w.T)

geschrieben von: Spoorslag '70

Datum: 02.08.19 16:38

(Dieser Beitrag enthält keinen Text)
Diese Signatur ist keine Signatur...

Re: vollautomatisierte Fahrerlose Metros

geschrieben von: numi

Datum: 02.08.19 17:05

Der Skytrain in Vancouver würde mir noch einfallen.

Fahrerlose Systeme ohne Bahnsteigtüren haben den großen Nachteil, dass die nötige Technik zur Überwachung des Gleisbereiches sehr umfangreich ist. Die Stationen haben typischerweise sehr engmaschige Radartechnik zur Überwachung des Gleisbereichs verbaut. Die Lösung mit Bahnsteigtüren ist daher bei komplett neuen Systemen oder Systemen mit nur einem Fahrzeugtyp die bessere Wahl. Falls jedoch im Mischbetrieb gefahren werden soll, hat sich ja aber gezeigt, dass das System ohne Bahnsteigtüren durchaus auch funktioniert.

Re: vollautomatisierte Fahrerlose Metros

geschrieben von: luas3001

Datum: 02.08.19 17:14

Kopenhagen, zumindest ein Teil zu Beginn.
ggf inzwischen alle nachgerüstet.

Zudem Lyon, Linie D

Pay the fare or pay the price.
LUAS




1-mal bearbeitet. Zuletzt am 02.08.19 17:16.

Re: vollautomatisierte Fahrerlose Metros

geschrieben von: S 75

Datum: 02.08.19 18:41

In Berlin fuhr die U 4 eine Zeit lang vollautomatisch. Da wurde an den Bahnsteigen auch nichts weiter angepasst.
Wikipedia

Grüße aus Berlin, S 75

Re: vollautomatisierte Fahrerlose Metros

geschrieben von: 401/402

Datum: 02.08.19 19:17

MrEnglish schrieb:
Ich kann dir dazu leider keine definitive Aussage liefern, aber ich kenne keine. In Nürnberg ist das auch kein Selbstzweck, sondern es war dem Wunsch nach Mischbetrieb mit herkömmlichen Zügen geschuldet.
Jein. Der Hauptgrund ist, dass es ein paar Stationen gibt die in einer leichten Kurve liegen (z. B. U2/U3-Ebene am Hauptbahnhof sowie am Plärrer). Daher hat man auf Bahnsteigtüren verzichtet und stattdessen auf die Gleisraumüberwachung gesetzt.

Grüße,
401/402

Re: vollautomatisierte Fahrerlose Metros

geschrieben von: Silli

Datum: 02.08.19 21:33

Metro Lyon arbeitet auch ohne Bahnsteigtüren.

Grüße
Silli

Kopenhagen nachgerüstet

geschrieben von: HLeo

Datum: 02.08.19 21:38

Ja, die oberirdischen Haltestellen der Kopenhagener Metro hatten in den ersten Jahren keine Bahnsteigtüren, weil die damals erhältlichen nicht die Anforderungen bzgl. Witterung erfüllten.
In der etwas geschützten Umgebung am Flughafen (spätere Bauphase) baute man dann Türen ein.

Die Erfahrungen mit den ursprünglichen Sicherungssystemen (Lichtschranken hier, Radar da) an den oberirdischen Haltestellen waren nicht besonders gut. Die Ursachen für Störungen reichten von auf der Bahnsteigkante sitzenden Personen über herumfliegende Zeitungen oder Plastiktüten bis zur Tieren aller Art (Füchse, Möwen usw.) sowie starker Schneefall.

Nach einigen Jahren entschloss man sich, auch an den oberirdischen Haltestellen Türen einzubauen.


Betreff präzisiert



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 02.08.19 21:39.

Wie gesichert?

geschrieben von: HLeo

Datum: 02.08.19 21:41

Silli schrieb:
Metro Lyon arbeitet auch ohne Bahnsteigtüren. ...

Und wie sind die Gleise gesichert?

Dockland ist eine Besonderheit

geschrieben von: HLeo

Datum: 02.08.19 22:04

Dockland ist eine Besonderheit. Es gibt keinerlei wirksame Absperrungen in den Haltestellen. Und trotzdem hat man nie etwas von häufigeren Unfällen gehört.

Re: Wie gesichert?

geschrieben von: Hauptmann Mumm

Datum: 02.08.19 22:08

Mit einem dichten Netz von Infrarotlichtschranken. "Ausgelöst" wird m.W., wenn drei davon gleichzeitig unterbrochen werden.

Re: Dockland ist eine Besonderheit

geschrieben von: Hauptmann Mumm

Datum: 02.08.19 22:10

Die DLR hat aber auch Personal an Bord ("Train Captain"), oder inzwischen nicht mehr?



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 02.08.19 22:10.

Danke.

geschrieben von: HLeo

Datum: 02.08.19 22:48

So fing man in Kopenhagen in den oberirdischen Haltestellen an.
Liegen die Haltestellen in Lyon im Tunnel, in Gebäuden oder im Freien?

Train Captain

geschrieben von: HLeo

Datum: 02.08.19 22:55

Was nützt der Train Captain, wenn er im hinteren Teil des Wagens oder gar im zweiten Wagen Fahrscheine kontrolliert?
Er ist/war nicht dazu da, mit der Hand am Notbremsknopf die Strecke zu beobachten.

Re: vollautomatisierte Fahrerlose Metros

geschrieben von: Christopher N8S-NF 363

Datum: 02.08.19 23:52

In Budapest die Metro M4 ist genauso gesichert wie in Nürnberg

Straßenbahnfahrer in Nürnberg
Leidenschaftlicher Busfahrer

Re: Danke.

geschrieben von: Silli

Datum: 03.08.19 05:57

HLeo schrieb:
So fing man in Kopenhagen in den oberirdischen Haltestellen an.
Liegen die Haltestellen in Lyon im Tunnel, in Gebäuden oder im Freien?
Die Haltestellen sind alle unterirdisch.

In Kuala Lumpur, Malaysia gibt es allerdings auch oberirdische Haltestellen ohne Bahnsteigtüren. Sicherung erfolgt dort über Trittkontakte im Gleisbereich.

Grüße
Silli

Re: Dockland ist eine Besonderheit

geschrieben von: luas3001

Datum: 03.08.19 09:37

Die DLR fährt immer noch nach GOA3, also mit Personal im Fahrzeug.
Das Personal ist jedoch nicht für Streckensicht zuständig und hält sich im Fahrgastraum auf (ein Cap gibt es ja nicht).

Pay the fare or pay the price.
LUAS

Re: vollautomatisierte Fahrerlose Metros

geschrieben von: Bäderbahn

Datum: 03.08.19 15:29

S 75 schrieb:
In Berlin fuhr die U 4 eine Zeit lang vollautomatisch. Da wurde an den Bahnsteigen auch nichts weiter angepasst.
Wikipedia

Grüße aus Berlin, S 75
U4 in Berlin ist immer mit Personal im Führerstand zur Streckenbeobachtung gefahren.

Bäderbahn

Re: vollautomatisierte Fahrerlose Metros

geschrieben von: KaiTracid

Datum: 07.08.19 21:07

Christopher N8S-NF 363 schrieb:
In Budapest die Metro M4 ist genauso gesichert wie in Nürnberg
Guten Abend,

mit Infarot(licht-)-schranken auf dem Bahnsteig in Höhe des blinkenden Streifens?
Meine Neugier war ziemlich groß in Budapest und als ich diesen Streifen beinahe betreten wollte, schrie es von weitem. Es war einer der beiden "Aufpasser" für den reibungslosen Verkehr. Ich verstand aber kein Ungarisch. Später hatte ich zufällig einen Besuch in der Leitstelle und da gab es dann auf deutsch die Antwort. Nämlich dass die Infarotschranken dort entlang laufen.

Grüße aus Dresden, Gabor.

Der Weg zu meinem Youtube-Kanal:
[www.youtube.com]

meine Homepage im Aufbau:
[tram-motion.npage.de]