DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 05 - Straßenbahn-Forum 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Test-Forum aufsuchen!
Aktuelle Bilder, Berichte, News, Fragen und Antworten zum Thema Straßenbahn - Sonstiger ÖPNV ist gestattet.
Historische Aufnahmen sind im Historischen Forum willkommen. Das Busforum (auch O-Busse) befindet sich hier.
Links bitte mit kurzer Erklärung zum verlinkten Inhalt versehen, andernfalls werden diese entfernt.
Moin zusammen. Seit Monaten bin ich unter einem Kumpel am diskutieren, welche Linien in Weidenpesch stationiert werden könnten. Ich bin der Meinung, dass Merkenich so bleibt wie es ist und dort weiterhin die Verstärkerzüge der 12 und 15 einfahren und in die HW dann neben der 12 und 15 auch die 16, 18 und evlt die 5 wegen der Nähe zum Ebert- bzw. Friesenplatz einfahren werden. Er ist der Meinung, dass Merkenich wegfällt und dafür alle Kurse der 12 und 15 in Weidenpesch einfahren. Sprich ein reiner Betriebshof nur für die Linien 12 und15. Was sagt ihr dazu? Gibt es evtl. schon etwas handfestes?
Probleme habt ihr...
Wartet doch einfach ab, bis der Btf in Betrieb ist. Und dann setzt ihr euch mit einem leckeren Kölsch vor die Einfahrt und guckt mal, was da so kommt :-)
Es gibt so viele Parameter, bis zu einem einem Ringtausch damit Fahrzeugausgleich, Dienstplanmasse und Fristenplan funktioniert.

... und dann ändert es sich auch von Fahrplanjahr zu Fahrplanjahr ....

Pay the fare or pay the price.
LUAS
Ein linienreiner Betriebshof wird das ganz sicher nicht werden, schon alleine, weil auch die Wagen der anderen Linien Weidenpesch ab und an von innen sehen müssen.

Der Fokus wird selbstredend auf den Linien 12 und 15 liegen, schon alleine, weil diese direkt angebunden sind und nach Merheim umständliche Dienstfahrten durch den Innenstadttunnel vonnöten sind. Dennoch wird es sicher einige solche Fahrten planmäßig geben, schon alleine um den Wagenpark gleichmäßig zu belasten.

In wie weit dort Hochflurwagen stehen werden hängt von den Kapazitäten in Braunsfeld und der künftigen Fuhrparkentwicklung ab. Fakt ist: Weidenpesch liegt grade für den zukünftigen Verlauf der Linie 16 am optimalsten. Die anderen Hochflurlinien sind durch Braunsfeld und die Abstellanlage Stadion mindestens ähnlich gut angebunden.

Die dezentralen Abstellanlagen wie Merkenich werden auf jeden Fall weiter betrieben, schon alleine weil viele erst kürzlich ausgebaut wurden. Dazu ist ihre Bedeutung für die Reduktion von Leerfahrten zu immens.

Eine Vorhersage werde ich noch machen: In den ersten Betriebsjahren wird man auch einiges mal probieren und dann auch ab und an wieder verwerfen. Daher wird sich in dieser Zeit auch noch keine Endgültige aussage über die verteilung der Ein-/ und Ausrückfahrten treffen lassen.

Grüße
hsimpson schrieb:
Ein linienreiner Betriebshof wird das ganz sicher nicht werden, schon alleine, weil auch die Wagen der anderen Linien Weidenpesch ab und an von innen sehen müssen.
Die Werkstatt schon, den Betriebshof eher weniger.

Zitat:

Eine Vorhersage werde ich noch machen: In den ersten Betriebsjahren wird man auch einiges mal probieren und dann auch ab und an wieder verwerfen. Daher wird sich in dieser Zeit auch noch keine Endgültige aussage über die verteilung der Ein-/ und Ausrückfahrten treffen lassen.

Und wenn dann doch irgendwann mal die Nordanbindung des Betriebshofs Merheim kommt ändert sich sowieso wieder alles. Nix bliev wie et is.

Wo können weitere Bahnen abgestellt werden -

geschrieben von: TBOAR (bt)

Datum: 01.08.19 20:36

... diese Frage ist ebenso dringend anzugehen.

Denn, wenn das Verkehrsangebot ausgeweitet werden soll, brauchen auch diese Platz.

Re: Wo können weitere Bahnen abgestellt werden -

geschrieben von: Gernot

Datum: 01.08.19 23:37

TBOAR (bt) schrieb:
... diese Frage ist ebenso dringend anzugehen.

Denn, wenn das Verkehrsangebot ausgeweitet werden soll, brauchen auch diese Platz.
Stimmt. Hat nicht Merheim eine Erweiterungsfläche für ca. 50 Wagen? Wäre aber nur in Verbindung mit der Nordanbindung sinnvoll, weil sonst die einzige Zulaufstrecke überlastet ist. Ansonsten gäbe es bestimmt so einige Stellen im Netz, wo ein oder zwei Abstellgleise hinpassen. Aber langfristig wäre vermutlich ein weiterer Betriebshof mit Platz für 60 - 100 Wagen und den üblichen Wartungseinrichtungen nötig. Doch wo könnte der hin, ohne dass die Anwohner in 2 km Umkreis schleunigst eine Bürgerinitiative zur Verhinderung gründen? Eventuell zusammen mit dem 4. Bauabschnitt der NSS kurz vor Meschenich. Oder die KVB übernimmt nach dem Ende des Braunkohleabbaus das Betriebswerk in Grefrath. Dann könnte man gleichzeitg die Linie 2 bis dort hin verlängern. Die Gleise liegen ja schon, nur die Stromspannung müsste angepasst werden.

Re: Wo können weitere Bahnen abgestellt werden -

geschrieben von: Lz

Datum: 02.08.19 20:56

Noch ist im ehem. Gbf Hürth-Kendenich ziemlich viel Platz. Da würde ein nicht gerade kleines Bw hinpassen. Allerdings ist das keine zentrale Lage. Aber in letzter Zeit gab/gibt es ja nennenswerte Taktverdichtungen auf den SL 18 und 16. Außerdem ist die SL 19 nach Hürth ja wieder in Rede.
Wenn sollte man aber wohl schnell sein, bevor auf dem Grundstück viele Häuser stehen.

Gruß, Lz

Re: Wo können weitere Bahnen abgestellt werden -

geschrieben von: Kölnbahner

Datum: 02.08.19 23:54

Wo ist die 19 nach Hürth denn wieder in der Rede? Ich dachte, Hürth würde nix anderes als seine tollen Busse wollen für die nächsten 100 Jahre...?

Re: Wo können weitere Bahnen abgestellt werden -

geschrieben von: Gernot

Datum: 03.08.19 10:16

Kölnbahner schrieb:
Wo ist die 19 nach Hürth denn wieder in der Rede? Ich dachte, Hürth würde nix anderes als seine tollen Busse wollen für die nächsten 100 Jahre...?
Hürth plant den Bau des Streckenastes von Hermülheim zum Einkaufszentrum/ZOB. Fraglich ist zur Zeit weniger das Ob sondern das Wann, wobei sich dies je nach (umwelt)politischer Großwetterlage wieder ändern kann. Und dafür braucht man von Köln ausgehend eine neue Linie, nennen wir sie mal 19. Faktisch dürfte es eine Verlängerung der derzeit in Klettenberg endenden Kurse der 18 werden.
Sinnvoll wäre dass nach Fertigstellung dieses Astes die von Bonn/Brühl kommende 18 immer in Buchheim endet, während die Linie 19 von Hürth-Zentrum bis Thielenbruch fährt (für die Korinthenfraktion: Ein-/Ausrücker ausgenommen!). Das würde auch ein wenig die für Gelegenheitsfahrer etwas unübersichtliche Situation ändern, dass eine Linie bei gleicher Bezeichnung in die eine Richtung zwei und in die andere Richtung gleich drei Endpunkte hat.
Eine weitere Voraussetzung dafür ist der kurze Tunnel unter dem Militärring - aber der soll ja demnächst gebaut werden, auch wenn er nach den ursprünglichen Plänen schon seit etwa fünf Jahren in Betrieb sein sollte.

Re: Wo können weitere Bahnen abgestellt werden -

geschrieben von: Kölnbahner

Datum: 03.08.19 20:13

Danke, ich wusste nicht, dass von Hürther Seite politischer Wille dafür da ist. Die Strecke bietet sich sehr an.
Die Unterteilung der 18 in 18 und 19 halte ich für sehr sinnvoll, aus den von Dir genannten Gründen. Gen süden steht auf der 18 nämlich mal Klettenberg, mal Bonn Hbf, mal Hürth, mal Brühl und manchmal Vochem, nie aber "gen Süd".
Erklär mal nem Auswärtigen "Zur Weisshausstr. nehmen sie die 28 richtung Klettenberg, oder Bonn, oder Hürth oder Brühl oder nach Vochem..."

Neues Thema: SL 19 nach Hürth EKZ

geschrieben von: Lz

Datum: 03.08.19 22:59

An die Moderatoren oder die Ahnung davon haben, bitte ggf. dieses Thema vom Ursprungsbeitag abspalten.

Gernot schrieb:
Kölnbahner schrieb:
Wo ist die 19 nach Hürth denn wieder in der Rede? Ich dachte, Hürth würde nix anderes als seine tollen Busse wollen für die nächsten 100 Jahre...?
[...]
Eine weitere Voraussetzung dafür ist der kurze Tunnel unter dem Militärring - aber der soll ja demnächst gebaut werden, auch wenn er nach den ursprünglichen Plänen schon seit etwa fünf Jahren in Betrieb sein sollte.
Für die Stadt-/bzw. Eisenbahn ist der Tunnel keine Voraussetzung, sondern nur für den Individualverkehr. Rechtlich dürfte ein Zug nach dem anderen kommen, und mit entsprechenden folgen für die Schließzeiten. Das eine höhenfreie Kreuzung dann sinnvoll ist, steht auf einem anderen Blatt.
Gruß, Lz

Linie 19 n. Hürth EKZ

geschrieben von: Lz

Datum: 03.08.19 23:28

Kölnbahner schrieb:
Wo ist die 19 nach Hürth denn wieder in der Rede? Ich dachte, Hürth würde nix anderes als seine tollen Busse wollen für die nächsten 100 Jahre...?
Lieber Kölnbahner,
schau einmal ins Ratsinformationssystem der Stadt Hürth dort wirst du zu den Planungen der SL 19 fündig.

Gruß, Lz

Ergänzung:Unabhängig von der SL 19, wenn die Hürther nur Busse wollen würden, hätten sie wohl kaum vor Jahren (weiss einer wann genau das war?) mit den Brühlern den ganztägigen 10 Minuten Takt (Mo-Fr) auf der SL 18 eingeführt. Ein Schritt den bspw. die Wesselinger und Bornheimer (für die SL16 möglich) bisher nicht gegangen sind.



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 03.08.19 23:35.

SL 18 viele Ziele

geschrieben von: Lz

Datum: 03.08.19 23:38

Kölnbahner schrieb:
Danke, ich wusste nicht, dass von Hürther Seite politischer Wille dafür da ist. Die Strecke bietet sich sehr an.
Die Unterteilung der 18 in 18 und 19 halte ich für sehr sinnvoll, aus den von Dir genannten Gründen. Gen süden steht auf der 18 nämlich mal Klettenberg, mal Bonn Hbf, mal Hürth, mal Brühl und manchmal Vochem, nie aber "gen Süd".
Erklär mal nem Auswärtigen "Zur Weisshausstr. nehmen sie die 18 Richtung Klettenberg, oder Bonn, oder Hürth oder Brühl oder nach Vochem..."

oder Schwadorf
Gib es doch mal als Verbesserungsvorschlag an die KVB.
Gruß, Lz.
Dr.Bob schrieb:
Es handelt sich um eine Abstellanlage.

Abstellanlage Weidenpesch
Meinst Du damit, dass man es nicht Betriebshof nennen darf, sondern nur Abstellanlage, so wie Haltepunkt und Bahnhof, oder Kirche und Dom?
Wenn ja, im von Dir Verlinkten Artikel steht unter "nicht nur ein Parkplatz" genau beschrieben, dass es nicht nur eine einfache Abstellanlage wird. Ist also schon OK, alles andere wäre Erbsenzählerei.
Es ist mehr als ein 'Parkplatz' (Besandungsanlage). Es ist aber kein Betriebshof im klassischen Sinne.
Reparaturen können nur in der Hauptwerkstatt durchgeführt werden.
Abends / Nachts dürfen wegen des Lärmschutzes keine Züge von der Abstellanlage zur HW überführt werden.
In der HW gibt es auch nur eine Tagschicht.
Wegen des Lärmschutzes wird das auch nicht geändert werden können.

Erbsenzählerei ist es nur bei der Bezuschussung.
Zuschüsse gibt es nur für eine Abstellanlage.