DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 05 - Straßenbahn-Forum 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Test-Forum aufsuchen!
Aktuelle Bilder, Berichte, News, Fragen und Antworten zum Thema Straßenbahn - Sonstiger ÖPNV ist gestattet.
Historische Aufnahmen sind im Historischen Forum willkommen. Das Busforum (auch O-Busse) befindet sich hier.
Links bitte mit kurzer Erklärung zum verlinkten Inhalt versehen, andernfalls werden diese entfernt.
Guten Tag.

Zitat
Pressemitteilung

veröffentlicht am: 11. Juni 2019

Görlitz und Leipzig wollen zusammen innovative Straßenbahnen beschaffen
Gemeinsame Absichtserklärung der Verkehrsunternehmen unterzeichnet


Die Görlitzer und die Leipziger Verkehrsbetriebe haben am Freitag, 7. Juni, eine Absichtserklärung zur Beschaffung neuer Straßenbahnen unterzeichnet. Gemeinsam wollen beide Verkehrsunternehmen damit in einen Beschaffungsprozess für moderne Straßenbahnen gehen. Dabei nutzen die Görlitzer Verkehrsbetriebe die Erfahrungen und das Wissen der Leipziger Kollegen, um eine gemeinsame Ausschreibung auf den Weg zu bringen und auf dem Markt zu platzieren. Die beiden traditionsreichen Straßenbahnstädte wollen so in einem gemeinsamen Innovationsprojekt Möglichkeiten des automatisierten Fahrens einer Straßenbahn ausloten sowie die Digitalisierung als Chance nutzen.

"Das Land Sachsen setzt höchste Priorität darauf, die Braunkohlereviere in der Region Görlitz und Leipzig für die Zukunft zu entwickeln. Dabei kann die Stadt Görlitz eine exzellente Pionierfläche für neue ÖPNV-Konzepte im Zeitalter der Digitalisierung sein. Nachdem ich mit Ulf Middelberg schon seit längerer Zeit immer wieder dazu im Gespräch war, freue ich mich, dass es nun konkret wird. Für meine Heimat unterstütze ich diese richtungsweisende Kooperation", so der Landtagsabgeordnete Octavian Ursu (CDU).

"Für unsere Kunden suchen wir sinnvolle Innovationen und besten Komfort, für Leipzig ein Fahrzeug, das im gesamten Lebenszyklus hoch wirtschaftlich ist. Gemeinsam mit den Görlitzer Kollegen gehen wir hier für die Region voran, die vor erheblichen Strukturveränderungen steht. Dafür brauchen wir natürlich auch positive Begleitung und Fördermittel vom Land", so Ulf Middelberg, Sprecher der Geschäftsführung der Leipziger Verkehrsbetriebe.

"Die Stadt Görlitz hat richtungsweisende Entscheidungen für den Görlitzer ÖPNV getroffen und den Weg für Investitionen und Innovationen frei gemacht. Als kommunales Verkehrsunternehmen stehen wir jetzt vor der großen Aufgabe, moderne und barrierefreie Stadtbahnwagen für unsere Kunden zu beschaffen. Umso mehr freuen wir uns über die partnerschaftliche Unterstützung unserer Kollegen aus Leipzig. Zudem prüfen wir in diesem Beschaffungsprozess mit den Städtischen Verkehrsbetrieben in Zwickau zusammen zu arbeiten. ", ergänzt Andreas Trillmich, Geschäftsführer der Görlitzer Verkehrsbetriebe.

In ihrer Absichtserklärung zu einer Entwicklungspartnerschaft für innovative Straßenbahnen formulieren beide Unternehmen die gemeinsamen Ziele und das gemeinsame Vorgehen. Die Zusammenarbeit soll Ressourcen, Erfahrungen und Marktchancen bündeln. Die neuen Fahrzeuge sollen spätestens ab Mitte der 2020er Jahre in Görlitz und Leipzig unterwegs sein.
Quelle: PM LVB

Mit besten Grüßen, Dave Tarassow ~*
[www.bimmelbus-leipzig.de] + [www.regio-schiene.de]
hm, eine Straßenbahn, die sowohl Meterspur als auch Leipziger Breitspur kann, wäre in jedem Falle innovativ . "In einer Bahn von Königshufen über Albertplatz nach Meusdorf " ;-)

Eine Art "Gesamtbeschaffung" der "ostdeutschen Kleinbetriebe" (verteilen sich ja auf mehrere Bundesländer) mit entsprechender politisch/finanzieller Unterstützung dürfte vermutlich auch sinnvoll sein. Durch die größeren Zahlen könnte man Einsparungen treffen, sowohl ER als auch ZR anbieten (und in diesem Falle vielleicht sogar Halle mit ins Boot holen. Ob Leipzig für eine letztendlich Kleinbestellung so sehr helfen kann, weiss ich nicht...

Gruss, sepruecom

Aus einem sozialistischen System ein kapitalistisches zu machen, ist, wie aus einem Omelett ein intaktes Ei zu machen (Unbekannter Verfasser)

Der gescheiterte US-Präsidentschaftskandidat John McCain zu seiner Nachtruhe: Seit seiner Niederlage schlafe er wie ein Baby: "Zwei Stunden schlafen, aufwachen und heulen, zwei Stunden schlafen". Quelle

Re: [L / GR] Görlitz und Leipzig wollen zusammen ...

geschrieben von: Ruhri

Datum: 11.06.19 16:07

Nun seien Sie mal nicht so defätistisch! ;-)

Mal im Ernst: So entscheidend groß sind die Unterschiede nun auch wieder nicht. Wenn es den beiden Verkehrsbetrieben gelingt , einen grundsätzlich gemeinsamen Typ zu definieren, dann wird der zukünftige Hersteller diesen schon auf Normal- bzw. Meterspur setzen. Die DUEWAG hat das damals mit dem Stadtbahnwagen M/N doch auch geschafft, oder?
Wenn ich mir die derzeitige Typenvielfalt in Leipzig anschaue, kann ich diesem Vorhaben nicht so recht Glauben schenken. Die Rahmenbedingungen sind doch zu unterschiedlich.
Kooperationen sind aber auf jeden Fall wünschenswert.

"Die neuen Fahrzeuge sollen spätestens ab Mitte der 2020er Jahre in Görlitz und Leipzig unterwegs sein." --> paradiesische Zustände
Das letzte Produkt der Zusammenarbeit des Leipziger Großbetriebes mit einem Kleinbetrieb war der Leoliner, hier das Original (Prototyp) auf der Inntrans Berlin 2004:
1302 LVB.jpg

Zur InnoTrans 2006 war der meterspurige, verkürzte Klon für Halberstadt fertig.
1 HVG.jpg
Immerhin haben die fünf Leos bisher die Stilllegung der Halberstädter Straßenbahn (mit) verhindert. Es funktioniert also, wenn man will.

So long

Mario
Das wäre viel zu einfach, wenn alle südostdeutschen Kleinbetriebe das gleiche Fahrzeug (in Modifikationen) bestellen würden.

Grüße vom ex-Wuppertaler

TW 239
War nicht eine Sammelbestellung der meterspurigen brandenburgischen Kleinbetriebe im Gespräch?
Und jetzt Görlitz und Leipzig - es scheint zunehmend eine Aufteilung nach Bundesländern zu geben.
sachsenring_z schrieb:
"Die neuen Fahrzeuge sollen spätestens ab Mitte der 2020er Jahre in Görlitz und Leipzig unterwegs sein." --> paradiesische Zustände
Habe ich die Ironie-Tags übersehen? Mitte der 2020er Jahre wäre 2025.
Auch wenn Görlitz gerade wieder bei Null anfängt, sollte es möglich sein im Sommer 2020 den Auftrag zu vergeben und im Sommer 2022 die ersten Wagen geliefert zu bekommen. Hätte man wenigstens geschrieben "bis Mitte der 2020er Jahre", dann könnte man herauslesen, dass bis dahin alle Wagen ausgeliefert sind, aber so eilig scheint man es gar nicht zu haben.

Re: [L / GR] Görlitz und Leipzig wollen zusammen ...

geschrieben von: nozomi07

Datum: 11.06.19 19:59

Ruhri schrieb:
Mal im Ernst: So entscheidend groß sind die Unterschiede nun auch wieder nicht. Wenn es den beiden Verkehrsbetrieben gelingt , einen grundsätzlich gemeinsamen Typ zu definieren, dann wird der zukünftige Hersteller diesen schon auf Normal- bzw. Meterspur setzen. Die DUEWAG hat das damals mit dem Stadtbahnwagen M/N doch auch geschafft, oder?
Sowas ist doch heute ganz normal, siehe Avenio, Citadis, Flexity etc. Wo ist die Neuheit?
Gernot schrieb:
War nicht eine Sammelbestellung der meterspurigen brandenburgischen Kleinbetriebe im Gespräch?
Und jetzt Görlitz und Leipzig - es scheint zunehmend eine Aufteilung nach Bundesländern zu geben.
Das hat wohl auch etwas mit regional unterschiedlicher Förderung von Fahrzeugbeschaffungen zu tun. Während das in Brandenburg wohl keine Fördermittel gibt, erhielt Leipzig in den letzten Jahren mehrfach Fördermittel für die Solaris Tramino Beschaffungen.

Viel Werbe-Blabla

geschrieben von: nozomi07

Datum: 11.06.19 20:02

Mei, ist das ein Marketing-Geschreibsel. Aber was ist jetzt eigentlich die Meldung? Dass man neue Straßenbahnen kaufen will? Dass die irgendwie "innovativ" sein sollen? Und wirtschaftlich? Waren bisherige Straßenbahnen das nicht?

Der schönste Satz ist ja der hier:

"...exzellente Pionierfläche für neue ÖPNV-Konzepte im Zeitalter der Digitalisierung..."
Aha. Hätte Loriot gesagt.
Gernot schrieb:
War nicht eine Sammelbestellung der meterspurigen brandenburgischen Kleinbetriebe im Gespräch?
Die ist doch aktuell in der "Mache"! Schöneiche hat sich rausgenommen mit den Artics (die grundsätzlichen Anforderungen an die neuen Wagen werden sie aber bestimmt mitgeprägt haben)
Ursprünglich war allerdings tasächlich mal im Gespräch auch Görlitz (Sachsen!) mit in die Sammelbestellung von Brandenburg, Cottbus und Frankfurt einzubeziehen.

Interessant ist nebenbei bemerkt, daß es noch immer keine offizielle Meldung darüber gibt, wer denn nun die Ausschreibung für die Lieferung der neuen Straßenbahnfahrzeuge für die drei Brandenburger Städte gewonnen hat. Eigentlich sollte das ja schon Ende letzen Jahres bekannt gegeben werden...
Da warte ich irgendwie auch drauf. Womöglich haben sich zu wenige beworben (die hatten ja ernsthaft gehofft, fünf Angebote zu erhalten) oder die eingegangenen Angebote sind nicht finanzierbar...

Re: Viel Werbe-Blabla

geschrieben von: DAvE LE

Datum: 12.06.19 07:53

Nun ja. "Die modernste Straßenbahn der Welt" kann man nicht mehr bringen - sie ist mit der XL gesetzt. Also gibt es jetzt die "Innovative Straßenbahn für Leipzig und Görlitz". Solange man nicht schreibt, es ist "Die innovativste Straßenbahn ..." :-D

Mit besten Grüßen, Dave Tarassow ~*
[www.bimmelbus-leipzig.de] + [www.regio-schiene.de]
Die großen Firmen werden sich sicher "drum reissen", für die paar Wagen in GR sich da groß Arbeit zu machen. Noch dazu, wenn die Lieferung so langsam über lange Zeit erfolgen soll.



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 12.06.19 18:45.

Re: Viel Werbe-Blabla

geschrieben von: Tramateur

Datum: 12.06.19 18:51

DAvE LE schrieb:
Nun ja. "Die modernste Straßenbahn der Welt" kann man nicht mehr bringen - sie ist mit der XL gesetzt. Also gibt es jetzt die "Innovative Straßenbahn für Leipzig und Görlitz". Solange man nicht schreibt, es ist "Die innovativste Straßenbahn ..." :-D
Wahrscheinlich hat man in Leipzig noch nicht kapiert, dass Reisefreiheit gilt und die Kundschaft auch ab und zu mal mit der Straßenbahn in anderen Städten/Ländern fährt und durchaus vergleichen kann.

Re: Viel Werbe-Blabla

geschrieben von: Rolf Hafke

Datum: 14.06.19 18:05

Guten Tag,

Zusammenarbeit schön und gut.
Görlitz sucht einen AUS-Weg, da ist der große Bruder gerade Recht.

Doch wer kann auf der gleichen Plattform unterschiedliche Fahrzeuge,
für unterschiedlich viele Fahrgäste in beiden Spurweiten bauen?

HeiterBlick hat es mit dem Leoliner gezeigt, aber es ist ein unterschiedlich
langes und breites (??) Fahrzeug für die beiden unterschiedlichen Spurweiten!

Und wenn ich Fest- oder angelenkte Gestelle haben will, vielleicht sogar Drehgestelle
bei Nfl.-Tw, dann habe ich entsprechend unterschiedliche Podeste.

Ein WUNSCHdenken in Görlitz!
Gleichzeitig will man mit Zwickau zusammen arbeiten - geht es vielelicht auch noch mit x und y???

Sicher, es hat schon nicht Thüringen (komplett) geschafft, einen Einheitswagen
auf die Gleise zu stellen, nur Erfurt und Nordhausen ist keine Einheit.
Und was jetzt im Brandenburgischen läuft, deutet auch darauf hin,
dass man sich wohl eher nicht einigt als dass man einig wäre, oder??

Gruß
Rolf Hafke

PS: Und Bautzen wird sich wohl kaum beteiligen, nachdem man Aufträge
großen Ausmasses verloren hat (Bremen und Frankfurt/M.), jetzt auch Docklands (an CAF),
obwohl BT passende Fahrzeuge im Portefoillio hätte. So ist es auch in Porto,
wo neben ADtranz (Eurotram) auch BT (mit Flexity Swift a la Saarbrücken)
noch nicht einmal ein Angebot abgegeben hat - jetzt kommt Avenoi, Skoda oder China ......