DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 05 - Straßenbahn-Forum 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Test-Forum aufsuchen!
Aktuelle Bilder, Berichte, News, Fragen und Antworten zum Thema Straßenbahn - Sonstiger ÖPNV ist gestattet.
Historische Aufnahmen sind im Historischen Forum willkommen. Das Busforum (auch O-Busse) befindet sich hier.
Links bitte mit kurzer Erklärung zum verlinkten Inhalt versehen, andernfalls werden diese entfernt.
Die BNN berichten heute nach längerer Pause mal wieder über den Stand der Kombilösung.

Man muß jetzt davon ausgehen, daß sich der Termin der Inbetriebnahme um ein halbes Jahr nach hinten verschiebt.

Gleichzeitig steigen die Kosten auf den "Worst-Case" von 1,3 Mrd. EURO.

Zwischen den Zeilen wird angekündigt, daß mit weiteren 100 Mio. EURO zu rechnen ist.

Ursachen: komplexe Bautätigkeit und überhitzte Baukonjunktur.

Hier der Link.

Fazit des Artikels zur Kombilösung:
Zitat
Eigentlich sollte sie 2016 eröffnet werden. Die Kosten haben sich im Prinzip verdoppelt.
spannend fände ich, wenn man sich für eine Teilinbetriebnahme, also z.B. nur der Abschnitt unter der Kaiserstraße, durchringen könnte.

Die Kosten...
naja Karlsruhe(badisch) muß ja im unterirdisch Geld ausgeben mit den Schwaben mithalten ;)

Hallo und liebe Grüße J*
jsbach schrieb:
Die BNN berichten heute nach längerer Pause mal wieder über den Stand der Kombilösung.
ka-news berichtet auch

jsbach schrieb:
Gleichzeitig steigen die Kosten auf den "Worst-Case" von 1,3 Mrd. EURO.
Zwischen den Zeilen wird angekündigt, daß mit weiteren 100 Mio. EURO zu rechnen ist.

Fazit des Artikels zur Kombilösung:
Zitat
Eigentlich sollte sie 2016 eröffnet werden. Die Kosten haben sich im Prinzip verdoppelt.
Bürgerentscheid 530 Mio, Förderbescheid 495 Mio., also für mich steuert das auf eine Verdreifachung zu ...
Als Karlsruher täte mich der städtische Anteil interessieren ... Zu der Zeit, als man noch bei einer echten Verdoppelung war, war der städt. Anteil schon versechsfacht ... :-(

http://heiko-jacobs.de/jacobs/bremerhaven/bilder/ende/zeiles.jpg




1-mal bearbeitet. Zuletzt am 10.05.19 00:11.
Diesen Artikel von KA-NEWS aus dem Jahr 2013 sollte man sich auch noch mal zu Gemüte führen.

Das war vor der Sperrung der östlichen Kaiserstraße.
Interessant auch die Beobachtung, daß der Saal schlecht gefüllt war.
Und die damals utopisch erscheinende Prognose von Mentrup von ca. 800 Mio EUR für das Jahr 2019
ist jetzt um knapp über 50% übertroffen.

Warum gibt es in Karlsruhe keinen öffentlichen Aufschrei?
Die Zuschüssen von Bund und Land sind bekanntlich gedeckelt.
Der Anteil der KASIG hat sich ver-x-facht.

Oder denken die Leute, die KASIG hat mit der Stadt Karlsruhe nichts zu tun.
so daß die Steigerung ihre Steuern nicht betrifft.
Dann aber gingen ja die Kosten voll auf die Kappe des AVG/VKB,
und würden voll auf die Fahrpreise im KVV durchschlagen.
jsbach schrieb:
Interessant auch die Beobachtung, daß der Saal schlecht gefüllt war.
...
Warum gibt es in Karlsruhe keinen öffentlichen Aufschrei?
Das mit der badischen Revolution ist schon lange her und ging auch nicht unbedingt von der Hauptstadt aus ...
Das Revoluzzerpotential ist hier gering, KA genießt den Ruf einer Beamtenstadt, auch wenn's hier inzwischen auch eine hohe Informatikerdichte gibt, aber die kriegt man ja noch schwieriger aus ihrem Haus raus ... Als zugezogener Hilfsrevoluzzer verzweifel ich daran schon lange ...

http://heiko-jacobs.de/jacobs/bremerhaven/bilder/ende/zeiles.jpg
Mueck schrieb:
jsbach schrieb:
Interessant auch die Beobachtung, daß der Saal schlecht gefüllt war.
...
Warum gibt es in Karlsruhe keinen öffentlichen Aufschrei?
Das mit der badischen Revolution ist schon lange her und ging auch nicht unbedingt von der Hauptstadt aus ...
Das Revoluzzerpotential ist hier gering, KA genießt den Ruf einer Beamtenstadt, auch wenn's hier inzwischen auch eine hohe Informatikerdichte gibt, aber die kriegt man ja noch schwieriger aus ihrem Haus raus ... Als zugezogener Hilfsrevoluzzer verzweifel ich daran schon lange ...
Die Stadt scheints ja zu haben. U-Bahn für anderthalb Milliarden, Zweitligastadion für 150 Millionen...da würden sich viele andere Städte eine kleine Scheibe von wünschen...