DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 05 - Straßenbahn-Forum 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Test-Forum aufsuchen!
Aktuelle Bilder, Berichte, News, Fragen und Antworten zum Thema Straßenbahn - Sonstiger ÖPNV ist gestattet.
Historische Aufnahmen sind im Historischen Forum willkommen. Das Busforum (auch O-Busse) befindet sich hier.
Links bitte mit kurzer Erklärung zum verlinkten Inhalt versehen, andernfalls werden diese entfernt.

Stadtbahnlack [BO/GE], [D], [DU], [E], [FR], [H], [K]

geschrieben von: tim76

Datum: 08.05.19 08:02

Guten Morgen,

in einem der letzten Straßenbahnmagazine gabs einen Bericht zum Stadtbahnlack.

Als "M"-Liebhaber mit dem "B" als großen Bruder und dem "Mannheim" als Vorgänger komme ich natürlich um rot-weiß nicht herum..

Leider gabs im SM keine Liste etc.

Wo gab und wo gibt es Stadtbahnlack?
Hier der Versuch einer Liste, nur grob, nicht pro Wagen, mit der Bitte um Ergänzung, ich editiere dann hier, DANKE!

Bochum/Gelsenkirchen
- M6S, M6C, zu Beginn alle, jetzt nur noch M6S 311
- GT6 alle(?) die tunnelgängig wurden? nur die oder weitere?

Düsseldorf
- GT8, GT8SU - Stadtbahnlack-ähnlich, vor Stadtbahnlack "erfunden", nur noch museal erhalten
- B80D - komplette Flotte - Tendenz fallend
(mit den NF6 gabs immerhin einen "Stadtbahnlack-ähnlichen" Nachfolger)

Duisburg
- beim Bus kenne ich O405 und 405N2 im Stadtbahnlack, fuhren danach noch lange bei Subs
- weitere Busse?
- alle GT8NC später 10teiligig, fast noch alle vorhanden, nur einer neuer Lack
- B80C, noch alle da
- die beiden Umbauten, der Prototyp und der Schleifwagen
- von den "normalen" GT8 waren doch auch zahlreiche im Stadtbahnlack, auch welche von den "Mannheimern"?

Essen
- M8S nur zu Beginn
- der eine GT6(8?) "Prototyp M" war doch auch Stadtbahn oder?
- sonst aber keine GT6/8?
- B100/80 alle zu Beginn, nur noch wenige

Freiburg
- die haben warum auch immer "original"(?) Stadtbahnlack übernommen?
- die GT8 erste/zweite Generation, erste Generation noch museal? zweite?
- die GT8 mit Nf Mittelteil, noch welche im Originanlack nach großer Erneuerung?
- GT4 "Stuttgart" waren doch auch einige dabei?
- weitere Tw
- waren nicht auch Busse im Stadtbahnlack vorhanden?

Hannover
Die beiden Prototypen waren "zufällig" im fast gleichen rot-weißen Lack?
Einer ist doch wieder in Hannover, der andere?

Köln
- alle B-Wagen zu Beginn, werden immer weniger, gibt es überhaupt in jeder Serie noch Stadtbahner?
- waren alle GT8 irgendwann mal rot-weiß?
- als GT6 noch nicht?
- auch einige der älteren 4Achser?
- einige Sonderfahrzeuge, zB die "Lok"
- gabs in Köln auch Busse in diesem lack?
(die erste Nf-Tw waren/sind immerhin "Stadtbahnlack-ähnlich")

Re: Stadtbahnlack [BO/GE], [D], [DU], [E], [FR], [H], [K]

geschrieben von: 1208

Datum: 08.05.19 08:19

Moin,

mit etwas weniger Rot auch noch Krefeld: [www.nrw-bus.de]

VG

Re: Stadtbahnlack [BO/GE], [D], [DU], [E], [FR], [H], [K]

geschrieben von: Fjorse

Datum: 08.05.19 08:55

Hallo miteinander,

in Hannover wird derzeit TW 601 restauriert, nach seiner Rückkehr aus Kanada sah er so aus.
TW 600 wurde nach Ende der Testphase und Anlieferung der Serienwagen an LHB zurückgegeben. Leider hat er es nicht ins Werksmuseum geschafft und wurde nach längerer Abstellzeit verschrottet...

Gruß

https://dl.dropbox.com/s/3c5dfocyxbji78h/Logo.jpg?dl=0

Re: Stadtbahnlack [BO/GE], [D], [DU], [E], [FR], [H], [K]

geschrieben von: 628662

Datum: 08.05.19 09:08

Köln:
- der letzte B-Wagen in Stadtbahnlack ist 2035, alle anderen B-Wagen wurden inzwischen umlackiert.
- bis auf einen haben soweit ich weiß alle Achtachser den Stadtbahnlack erhalten, lediglich 3769 fuhr bis zur Ausmusterung in beige-grün.
- es gab auch Busse in der Lackierung, soweit ich weiß waren alle Busse bis zu den Citaros so lackiert. Bei den Citaros gab es wohl ein Exemplar das ebenfalls im Stadtbahnlack (oder zumindest einer Abwandlung davon) lackiert war. Inzwischen sind die Busse weiß, manche haben noch rote Elemente an der Front und am Heck.

Re: Stadtbahnlack [BO/GE], [D], [DU], [E], [FR], [H], [K]

geschrieben von: M6D

Datum: 08.05.19 09:45

In Düsseldorf gab es den Stadtbahnlack nicht auf GT8, nur GT8S(U) und B.
In Duisburg hatte ein Typ Mannheim zeitweise den Stadtbahnlack.
Moin,

in der Vereinszeitung des HSM in Wehmingen war 2018 auch ein Bericht über die rot/weißen Wagen, der noch etwas mehr ins Detail ging. Hier ist die Liste aus dem Artikel, um ein paar Wagen ergänzt, die ich vergessen hatte.

Der Normalfall war: Dach, Fensterband und Schürze rot, Zierstreifen oberhalb der Fenster und Bereich unter den Fenstern weiß. Abweichungen sind aufgeführt.

Bochum
301 - 355 M6S/M6C ab Werk
33-53 GT6 nach Umbau
290, 294 GT6 umlackiert

Düsseldorf
3001-3065 GT8S ab Werk, Dach grau
3101 - 3104 GT8S ab Werk, Speiseabteil
4001 - 4012 B ab Werk
4101 - 4104 B ab Werk, Speiseabteil
4201 - 4288 B ab Werk

Duisburg
1001 - 1045 ab Werk, Türen weiß
1000, 1045... 1075 GT8 einzelne Fahrzeuge umlackiert
1077 umlackiert
4701 - 4718 B

Essen
1001 - 1021 M8S ab Werk
5001 - 5011 B ab Werk
5021 - 5028 B ab Werk
5141 - 5145 B ab Werk

Frankfurt am Main
301 - 302 U umlackiert, kein Zierstreifen
303 - 399 U2 ab Werk, kein Zierstreifen

Freiburg
103 GT4 umlackiert
104 - 122 GT4 umlackiert
201 - 204 GT8 umlackiert
205 - 214 GT8 ab Werk
221 - 231 GT8N ab Werk
241 - 266 GT8D ab Werk, Dach grau

Hannover
600, 601 ab Werk, kein Zierstreifen

Köln
2001 - 2054 B ab Werk
2095 - 2099 B ab Werk, KBE
2101 - 2122 B ab Werk
2192 - 2199 B ab Werk, KBE
2201 - 2240 B ab Werk
2251 - 2260 B ab Werk
2301 - 2333 B ab Werk
3101 … 3139 Gt8 umlackiert
3201 … 3239 Gt8 umlackiert
3701 … 3729 Gt8 umlackiert
3751 … 3779 Gt8 umlackiert
3801 … 3832 Gt8 umlackiert
3851 … 3883 Gt8 umlackiert, ohne 3855

Es gab im Laufe der Zeit drei verschiedene Rottöne. Zuletzt waren die Türen komplett weiß

Dazu kamen ein paar Grenzfälle:

Nürnberg
361 - 372 N6S helleres Rot, graue Schürze

Erfurt
ab KT4D alle, teilweise umlackiert, anderer Rotton, weiße Schürze, kein Zierstreifen am Dach

Als Gebrauchtwagen kamen rot/weiße Wagen in Brandenburg (GT4 ex Freiburg), Cottbus (KT4D ex Erfurt, abweichende Erfurter Version, nun Standardlack in Cottbus), Dessau (GT8 ex Duisburg) und Halberstadt (GT4 ex Freiburg) zum Einsatz. Dessau lackierte einige orangene GT8 in rot/weiß um, wobei der Zierstreifen am Dach von der Duisburger Version abwich.

Zu den Sonderfahrzeugen und den Bussen habe ich keine Recherche angestellt.

Aktuell gibt es noch:

Bochum: 311
Düsseldorf: diverse Stadtbahnwagen B, GT8S als Museumswagen
Duisburg: alle bis auf einen 10-Achser
Essen: 5128, wobei ich mir da nicht mehr sicher bin
Frankfurt: Museums-U2 303 - 305
Freiburg: Einzelne Wagen aller Serien Achtachser
Hannover: Museumswagen 601
Köln: Hier bin ich überfragt, aber siehe die Antwort oben.

Viele Grüße

Christoph


Dieser Beitrag ist ein Service der Redaktion der HSM-Nachrichten, Vereinszeitung des Hannoverschen Straßenbahn-Museum e.v. [www.tram-museum.de], womit das Museum wieder einmal seinem Forschungs- und Bildungsauftrag nachgekommen ist :D





3-mal bearbeitet. Zuletzt am 08.05.19 10:00.
Zählt der Karlsruher GT8-100C/2S 836 auch? https://www.bahnbilder.de/1024/06102010-tw-836-wenigen-weissen-450112.jpg

Mittlerweile hat er aber den roten Zierstreifen an der Dachkante verloren.

Re: Stadtbahnlack [BO/GE], [D], [DU], [E], [FR], [H], [K]

geschrieben von: Gernot

Datum: 08.05.19 11:01

628662 schrieb:
Köln:
- der letzte B-Wagen in Stadtbahnlack ist 2035, alle anderen B-Wagen wurden inzwischen umlackiert.
- bis auf einen haben soweit ich weiß alle Achtachser den Stadtbahnlack erhalten, lediglich 3769 fuhr bis zur Ausmusterung in beige-grün.
- es gab auch Busse in der Lackierung, soweit ich weiß waren alle Busse bis zu den Citaros so lackiert. Bei den Citaros gab es wohl ein Exemplar das ebenfalls im Stadtbahnlack (oder zumindest einer Abwandlung davon) lackiert war. Inzwischen sind die Busse weiß, manche haben noch rote Elemente an der Front und am Heck.
Die ersten Kölner Fahrzeuge in rot-weiß waren die beiden 1973 gelieferten B-Wagen Prototypen. Davor war alles im taditionellen Beige mit grünem Zierstreien unterwegs mit Ausnahme der bei Bussen und Bahnen orangenen Arbeitsfahrzeuge.
Ab Mitte der 1970er Jahre folgten dann die ebenfalls im Stadtbahnlack gehaltenen diversen B-Serienwagen der unterschiedlichen Bauserien. Etwa gleichzeitig kamen auch die ersten rot-weißen Busse zur KVB.
Die Umlackierung der Achtachser begann in den 1980ern - vermutlich in Zusammenhang mit den fälligen Hauptuntersuchungen. Die damals auch noch im Dienst befindlichen Westwaggon-Großraumwagen (Serie 1300) behielten ihre beige Lackierung bis zum Schluss. Ausgenommen waren die 1300er, die zu Dienstfahrzeugen wurden.
Ob alle Achtachser jemals in rot-weiß unterwegs waren weiß ich nicht. Ein oder zwei wurden schon vorher wegen starker Unfallschäden verschrottet, die fallen also schon mal raus. Außerdem begann etwa gleichzeitig mit der Umlackierung die Ära der Ganzwerbungen und nur wenige Jahre später begann die schrittweise Ausmusterung der Achtachser. Möglich ist also, dass manche Achtachser bei der HU einen andersfarbigen Werbelack bekamen und vor der nächsten HU verkauft oder verschrottet wurden. Die Mehrheit jedenfalls war einige Jahre in rot-weiß unterwegs.
gt670dn schrieb:Zitat:
Zählt der Karlsruher GT8-100C/2S 836 auch? https://www.bahnbilder.de/1024/06102010-tw-836-wenigen-weissen-450112.jpg

Mittlerweile hat er aber den roten Zierstreifen an der Dachkante verloren.
Es gab/gibt auch noch ein oder zwei Gleichstrom-Stadtbahnachtachser.
Ob sie zählen, ist die Frage: Die Lackierung passt ganz gut. Aber eine Umlackierung aller Wagen stand in Karlsruher ja nie zu Debatte. So weit ich es verstanden habe, waren/sind die rot-weißen Karlsruher so etwas wie nicht kommerzielle Ganzreklamewagen (für VBK/AVG/KVV).
tim76 schrieb:
Guten Morgen,

in einem der letzten Straßenbahnmagazine gabs einen Bericht zum Stadtbahnlack.

Als "M"-Liebhaber mit dem "B" als großen Bruder und dem "Mannheim" als Vorgänger komme ich natürlich um rot-weiß nicht herum..

Leider gabs im SM keine Liste etc.

Wo gab und wo gibt es Stadtbahnlack?
Hier der Versuch einer Liste, nur grob, nicht pro Wagen, mit der Bitte um Ergänzung, ich editiere dann hier, DANKE!

Bochum/Gelsenkirchen
- M6S, M6C, zu Beginn alle, jetzt nur noch M6S 311
- GT6 alle(?) die tunnelgängig wurden? nur die oder weitere?

Düsseldorf
- GT8, GT8SU - Stadtbahnlack-ähnlich, vor Stadtbahnlack "erfunden", nur noch museal erhalten
- B80D - komplette Flotte - Tendenz fallend
(mit den NF6 gabs immerhin einen "Stadtbahnlack-ähnlichen" Nachfolger)

Duisburg
- beim Bus kenne ich O405 und 405N2 im Stadtbahnlack, fuhren danach noch lange bei Subs
- weitere Busse?
- alle GT8NC später 10teiligig, fast noch alle vorhanden, nur einer neuer Lack
- B80C, noch alle da
- die beiden Umbauten, der Prototyp und der Schleifwagen
- von den "normalen" GT8 waren doch auch zahlreiche im Stadtbahnlack, auch welche von den "Mannheimern"?

Essen
- M8S nur zu Beginn
- der eine GT6(8?) "Prototyp M" war doch auch Stadtbahn oder?
- sonst aber keine GT6/8?
- B100/80 alle zu Beginn, nur noch wenige

Freiburg
- die haben warum auch immer "original"(?) Stadtbahnlack übernommen?
- die GT8 erste/zweite Generation, erste Generation noch museal? zweite?
- die GT8 mit Nf Mittelteil, noch welche im Originanlack nach großer Erneuerung?
- GT4 "Stuttgart" waren doch auch einige dabei?
- weitere Tw
- waren nicht auch Busse im Stadtbahnlack vorhanden?

Hannover
Die beiden Prototypen waren "zufällig" im fast gleichen rot-weißen Lack?
Einer ist doch wieder in Hannover, der andere?

Köln
- alle B-Wagen zu Beginn, werden immer weniger, gibt es überhaupt in jeder Serie noch Stadtbahner?
- waren alle GT8 irgendwann mal rot-weiß?
- als GT6 noch nicht?
- auch einige der älteren 4Achser?
- einige Sonderfahrzeuge, zB die "Lok"
- gabs in Köln auch Busse in diesem lack?
(die erste Nf-Tw waren/sind immerhin "Stadtbahnlack-ähnlich")

Wobei die Rottöne unterschiedlich waren. Das B-Wagen-Originalrot in Essen, Mülheim und Köln war ein mittleres, das in Düsseldorf war das dunklere Rot des GT8S auch beim B-Wagen. Später ging man in Köln zu einem helleren Rot über.
Hallo,

Edit zu Köln

B-Wagen 2000er:

2031,2032,2035 und 2049 in Betrieb

2031,32,49

in Lichtgrau mit roten Köpfen; 2035 "hell" orange-rot weiß (letzte rot-weiße Lackierung)

Exoten im Arbeitswagenüark waren die zwei 64er Schweißgerätewagen (ex. 4x TWE 1300er) in rot-weiß
sowie 1910 (Fahrleitungsbeobachtungs TW) und speziell 1918 in dunkel rot mit schwarzen Streifen.

Alle 4x ATW (ex 1300er) vor ein paar Jahren verschrottet. 1910 sollte mal ans HSM gehen. Daraus wurde
leider nichts.


Vlg.
Ich vermisse in Euren Aufstellungen meine Heimatstadt ;o))

Denn in Mülheim an der Ruhr waren auch die B-Wagen 5012 – 5016 sowie 5031 + 5032 ab Werk analog zu den Essener Wagen rot-weiß. Und die Wagen 5031 und 5032 sind es (mit gelben Türen) noch immer.

Re: Stadtbahnlack [BO/GE], [D], [DU], [E], [FR], [H], [K]

geschrieben von: GT8S

Datum: 08.05.19 14:23

Christoph Heuer schrieb:
[...]
Düsseldorf: diverse Stadtbahnwagen B, GT8S als Museumswagen
[...]
GT8S haben wir in Düsseldorf keine mehr. Wir haben einmal den GT8SU 3206 in Rot-Weiß und den GT8SU-Speisewagen 3101, ebenfalls in Rot-Weiß, wenn auch sehr ausgeblichen ;D

Lage in E/MH

geschrieben von: MissFitz

Datum: 08.05.19 15:09

Von den ehemaligen EVAG-Wagen ist nur noch 5145 im rot-weißen Schema (mit Ruhrbahn-Beschriftung) unterwegs.
5128 ist seit mehreren Monaten nach HU ergelbt.

Ansonsten gibt es - wie erwähnt - noch die Mülheimer 5031 und 5032 in rot, aber mit gelben Türen.
Bonn hatte früher eine daran angelehnte Farbgebung, nur in Grün. Ob davon heute noch Fahrzeuge rumfahren kann ich nicht sagen.

Kann man gut bei diesem Bild vergleichen: [de.wikipedia.org]

Grüße
M6D schrieb:
In Düsseldorf gab es den Stadtbahnlack nicht auf GT8, nur GT8S(U) und B.
In Duisdorfburg auch auf der Busflotte.

Alle anderen Betriebe haben ihren Markenauftritt von mehr (Bogestra) bis weniger (EVAG) zerschossen. Ein Erfolgsmodell halt.

[DU] O405N1

geschrieben von: westring

Datum: 08.05.19 19:20

tim76 schrieb:
Duisburg
- beim Bus kenne ich O405 und 405N2 im Stadtbahnlack, fuhren danach noch lange bei Subs
- weitere Busse?
Hallo,

auch der einzige O405N1 der DVG trug diese Farben.

Gruß
westring

Kölner Achtachser

geschrieben von: Kölnbahner

Datum: 08.05.19 23:35

Zu Köln: Ich bin mir ziemlich sicher, mal gelesen zu haben, dass der Düwag-Achtachser 3769 zwischenzeitlich auch mal rot-weiß war.
Irgendwann vor 20-25 Jahren stand mal in der Zeitung, dass sich eine Gruppe zusammengefunden hatte, die sich zum Ziel gesetzt hatte, dass eine einzelne Bahn wieder in den Ursprungsfarben fahren sollte. Diese Gruppierung hat dann irgendwann ihr Ziel erreicht und durfte einen Achtachser, der inzwischen auch schon jahrelang rot war dann wieder beige-grün lackieren und hat es auch getan.

Bis dahin gab es jahrelang keine einzige beige-grüne Bahn mehr in Köln.
tim76 schrieb:Zitat:
Wo gab und wo gibt es Stadtbahnlack?
Frankfurt - U1- und U2-Wagen. Mittlerweile sind die Museums-U2h-Wagen 303, 304 und 305 wieder im Stadtbahnlack lackiert worden. Der erhaltende U1 1001 hat dagegen einen früheren Lack erhalten.

Das Klima kennt Gewinner und Verlierer
Das steht - in meinem Reiseführer
Der Freistaat Sachsen kann sich glücklich schätzen
Gemütlichkeit unter Moskitonetzen
Rainald Grebe - Sachsen

Wer das ganze Lied hören möchte und nicht aus irgendeiner humorbefreiten Zone kommt, kann dem Link folgen: [www.youtube.com]
Die rot-weiße Lackierung als Corporate Identity für das System "Stadtbahn" (welches bekanntlich sehr unterschiedlich ausgelegt werden kann) ist doch eher ein auf NRW begrenztes Phänomen gewesen, welches sich selbst dort nicht dauerhaft bzw. flächendeckend durchsetzen konnte. Ich bezweifle, dass rot-weiße Lackierungen grundsätzlich länderübergreifend für "Stadtbahn" stehen, zumal diese Farbkombination als Wappen- und/oder Stadtfarben nicht nur bundesweit sehr weit verbreitet ist, z.B. in Kiel, Lübeck, Hamburg, Hannover, Braunschweig, Duisburg, Düsseldorf, Köln, Dortmund, Cottbus, Halle, Erfurt, Koblenz, Trier, Mainz, Nürnberg, Regensburg, Heilbronn, Tübingen ...

Das Rot-Weiß in Freiburg hat deshalb meiner Meinung viel eher was mit den Farben des Stadtwappens zu tun und nicht mit der Stadtbahn-CI aus NRW. Dass diese Lackvariante an der Dreisam in etwa in die Zeit der NRW-Initiative fällt, halte ich für Zufall und dürfte eher optisches Sinnbild einer politischen Weichenstellung sein: die Stadt bekannte sich zu dem Verkehrsmittel und nahm viel Geld in die Hand, um den Wandel von der fast kaputtgeschrumpften klassischen Straßenbahn zur modernen "Stadtbahn" mit großem Netzausbau und zeitgemäßen Fahrzeugneuanschaffungen zu initiieren.

Ähnlich verhält es auch in einen Betrieb mit ab 1973 (zum Teil) rot-weißen Fahrzeugen, der hier noch nicht genannt wurde: Bremen. Die Wegmann-Züge lösten das Beige mit roten Zierlinien ab - und zwar nicht weil sie Stadtbahnen waren (dieser Begriff hat sich dort nie durchgesetzt), sondern weil sie die ersten Fahrzeuge mit städtischer Finanzierung waren und deshalb die Stadtfarben trugen. Auch das fällt zeitlich nach etlichen Stilllegungen der 60er Jahre in einen Aufschwung dieses Verkehrsmittels mit Netzausdehnung auf z.T. aufwändigen Neubaustrecken, die zum Teil noch auf längst begrabenen U-Bahn-Plänen fußen.

In Karlsruhe hat die rot-weiße Farbgebung ebenfalls nichts mit dem nordrhein-westfälischen Stadtbahn-Gedanken zu tun: der erwähnte 836 war die längste Zeit seines Lebens Werbeträger und einziger Wagen mit Ganzreklame (sieht man von 229 und 848 ab, die 2005/06 eine Weile Werbung für die Karlsruher Bewerbung als Kulturhauptstadt Europas trugen): zuerst für den KSC (weiß-blau) und später in zwei unterschiedlichen rot-weißen Varianten Eigenwerbung für den KVV. Vier Zweisystem-Wagen trugen ursprünglich ebenfalls rot-weiß: die Bistrowagen 845-848; nach Ausbau der Bistro-Einrichtung im Mittelteil 2009 ist 845 im älteren gelb-rot (ebenfalls Wappenfarben) unterwegs, 846 trägt das neueste Lackschema und 848 wirbt auf den A- und C-Teilen inzwischen in grün für eine heimische Großbrauerei.

Auch in Hannover tippe ich bei den beiden Prototypen eher auf die Stadtfarben als auf das Signal "Stadtbahn", denn dann hätten ja die 6000er auch rot-weiß lackiert sein müssen, aber das kann ein "Einheimischer" vielleicht besser erklären.
Eine Ergänzung zu Karlsruhe: Die erste Abweichung vom klassischen Farbschema in der jüngeren Vergangenheit trugen die Wagen 539/540, später 579/580 anlässlich der Landesgartenschau in Ettlingen im Jahr 1988. Diese hatten einen weißen Grundlack und dann ein auffälliges Blumenmuster, was uns Schulpendler beim ersten Anblick in mächtiges Staunen versetzt hat. Das weiß blieb den Wagen über ihre Lebenszeit dann erhalten - das, obwohl sie später noch zum Achtachser verlängert wurden. Der 579 erhielt dann bis zu seinem brandbedingten Ende ein an seine gelben Brüder angelehntes Lackschema und Werbung für eine örtliches Brauerei, während der 580 irgendwann zum ICE mutierte und danach als Werbeträger für den Verkehrsverbund diente.

Den Werdegang nach der Landesgartenschau kann man hier zu einem Teil nachvollziehen.

Gruß,
Tramubus



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 09.05.19 07:54.
Essen 1615 und Dortmund 41 trugen eine Stadtbahnlack-Version mit grauem Fensterband.
Hallo,

tim76 schrieb:
Freiburg
- die haben warum auch immer "original"(?) Stadtbahnlack übernommen?
- die GT8 erste/zweite Generation, erste Generation noch museal? zweite?
- die GT8 mit Nf Mittelteil, noch welche im Originanlack nach großer Erneuerung?
- GT4 "Stuttgart" waren doch auch einige dabei?
- weitere Tw
- waren nicht auch Busse im Stadtbahnlack vorhanden?
Freiburg hat die Hausfarben Rot/weiß, weil das die Stadtfarben Freiburgs sind. Da hat der Stadtbahnlack glücklicherweise gepasst.
Und mit den ersten Wagen die für die Stadtbahn geliefert wurden, kam diese Lackierung nach Freiburg.

Die ersten Wagen waren die GT8 der zweiten Lieferserie 205-214 (Bj.1981/82).
Danach wurde Stück für Stück der gesamte Wagenpark (auch Busse) angepasst und neue Fahrzeuge direkt in diesem Design geliefert.
Auch die meisten GT4 erhielten diesen Neulack, allerdings nicht die Ex-Stuttgarter.
Die GT8N und GT8Z wurden auch in rot/weiß geliefert.

Bis heute sind Rot und Weiß die Farben der VAG Freiburg, wobei es mal mehr Rot und mal mehr Weiß gibt.
Den Stadtbahnlack tragen nur noch (alle bis auf einen) 5 GT8K (davon 1 HTW), 4 Gt8N,5 Gt8Z, 1 GT4 (HTW) und ein Verbandstyp(ex Fahrschule HTW, [fr-strab.de]
)
Alle Angaben ohne Gewähr ;)

Viele Grüße aus Freiburg
Justus
Oh Mann, die hatte ich schon wieder völlig verdrängt, wobei der 580 wirklich sehr lange als "kleiner ICE" rumfuhr.

Ich hätte dann noch OT eine Ergänzung zur Ergänzung: AVG-Wagen 10 (Rastatt) zur BuGa 1967 mit diesbezüglicher Ganz-Reklame in weiß mit dickem blauem Zierstreifen und blauer Schürze ... fuhr anschließend noch bis in die früher 1970er im gleichen Lack mit Doornkaat-Werbung, bis er den Pop-Lack bekam, dann gelb mit roten Streifen (LBS-Werbung) und danach sogar wieder die historische Ursprungsfarbgebung mit grünem Streifen (und bekam als einer der wenigen nie die eckigen Scheinwerfer), ehe er 2000 nach Timisoara ging und dort 2007 mit 48 Jahren sein Leben aushauchte ...

Korrektur KA

geschrieben von: Mitteldrehgestell

Datum: 09.05.19 11:50

Der ICE war nie der 580, sondern immer nur der 570, vormals 870. Heute KVV-Eigenwerbung Regiokarte.
580 vormals 880, vorvormals 540 war Uhren Weisser.

Mögen wir noch so viele Eigenschaften haben, die Welt achtet nur auf unsere schlechten.
(Jean-Baptiste Molière)

Re: Korrektur KA

geschrieben von: Tramubus

Datum: 09.05.19 12:32

Stimmt, der 'ICE' war tatsächlich ein eigener Wagen .


http://www.wiesloch-kurpfalz.de/Strassenbahn/Bilder/normal/Karlsruhe/92x585.jpg
(stammt aus diesem Beitrag)

Ich bin mir aber jetzt nicht sicher, wie seine ICE-Karriere begonnen hat - war der von Anfang an weiß?

Gruß,
Tramubus



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 09.05.19 12:33.

Re: Korrektur KA

geschrieben von: Duewagraute

Datum: 09.05.19 13:38

@ Mitteldrehgestell: du hast natürlich völlig Recht - ich bin jetzt allerdings überrascht, dass es dann wohl insgesamt drei weiße 800er/500er gab. Kurios ist, dass 580 nach seiner "Ergelbung" zumindest eine Weile immer noch die Werbung von Uhrer Weisser trug - nun als Bandenreklame. Demnach müsste die Monninger-Werbung dann vor Uhren Weisser gewesen sein? 579 und 580 habe ich dann wohl nicht mehr live in weiß erlebt, 539 und 540 sowieso nicht.

@ Trambus: Der echte ICE ging 1991 in Betrieb, der 870/570 ist Baujahr 1992 - insofern ist es zumindest möglich, dass er immer weiß war, zumal ich auch keine Bilder vom 870/570 in gelb habe oder kenne. Allerdings wurde die Werbung im Laufe der Zeit mehrfach geringfügig modifiziert, z.B. fiel der ursprüngliche untere schmale rosa-Zierstreifen weg (genau wie bei der DB AG) und die Slogans wechselten mindestens drei Mal.

Mir ist übrigens noch ein rot-weißer Wagen in Karlsruhe eingefallen: der 155 als Fahrrad-Express! Ja, ich gebe zu, jetzt wird's albern ... ;-)

Re: Stadtbahnlack [BO/GE], [D], [DU], [E], [FR], [H], [K]

geschrieben von: Tw336

Datum: 10.05.19 22:20

Hallo
Ergänzung zur Liste:
Freiburg 101 wurde auch rot-weiß.

In Bochum war 295 (nicht 294) der zweite neben 290 aus der ersten Serie.
Diese waren tunnelgängig wie 33 - 53.
295 erhielt allerdings bald VR (Kicker).

Hannover 600/601 in rot weiß hatte bestimmt genauso wenig mit NRW zu tun, wie z. B. Erfurt.
1969/70 wurden 600 u. 601 angeliefert, da gab es noch gar keine NRW-Stadtbahn in rot-weiß.
Frankfurt/M. entsprechend.

Insofern könnte eher Frankfurt oder die hannoverschen Probewagen das Vorbild für NRW gewesen sei ...

In Hannover gab es daneben bereits seit Beginn des 20. Jahrhunderts rot-weße Wagen, nämlich die Vierachs-Züge der damaligen 11 nach Hildesheim.
Nicht auszuschliessen, dass diese als Anregung für die Farbe von 600/601 dienten.
Gruß

http://www.imgbox.de/users/Thomas478/Signatur/336_L4_Kling_120722_mitt.jpg http://www.imgbox.de/users/Thomas478/Signatur/8420_6001_Humb_120401_mitt.jpg http://www.imgbox.de/users/Thomas478/DSO/7420_6156_6157_20160306_klein.jpghttp://www.imgbox.de/users/Thomas478/Signatur/710_522_sdl_Stadtbad_20120527_mitt.jpg http://www.imgbox.de/users/Thomas478/Signatur/478_20120501_Wiehb_mitt.jpg http://www.imgbox.de/users/Thomas478/Signatur/KS_652_Wolfsa_120622_kln.jpg http://www.imgbox.de/users/Thomas478/Signatur/336_L11_120722_Gld_mitt.jpg
Der Bogestra Tw290 war zwar rot-weiß und hatte eine Fahrerkabine, tunnelgängig war er anders als die Wagen 33-53 allerdings nicht.

Re: Stadtbahnlack [BO/GE], [D], [DU], [E], [FR], [H], [K]

geschrieben von: Fjorse

Datum: 12.05.19 18:02

Hallo miteinander,

jetzt, wo das Thema "Farb-Historie" aufkommt, fällt mir auch ein, dass die Farbgebung der TW 600/ 601 wohl an Anlehnung an die Stadtfarben Hannovers (Rot-Weiß) erfolgt sein soll, wie bereits vermutet wurde.


Gruß

https://dl.dropbox.com/s/3c5dfocyxbji78h/Logo.jpg?dl=0




1-mal bearbeitet. Zuletzt am 12.05.19 18:16.
Fjorse schrieb:Zitat:
jetzt, wo das Thema "Farb-Historie" aufkommt, fällt mir ein, dass die Farbgebung der TW 600/ 601 wohl an Anlehnung an die Stadtfarben Hannovers (Rot-Weiß) erfolgt sein soll.
Beim Frankfurter U1-Wagen suchte man nach einem Farbschema, welches den Stadtbahnwagen nicht als Straßenbahn erscheinen ließ. Diese Kritik bekam der U1-Wagen bei seiner Präsentation 1965. Dazu experimentierte man mit beiden Prototypen - dabei wurde beige Lackierungen ebenso getestet wie rote und blaue. Das blau bzw. blau-weiß wirkte für den Tunnel jedoch zu dunkel. Rot-Weiß dagegen hatte nicht nur die Assoziation auf die Stadtfarben Frankfurts, sondern gleichzeitig auch eine helle, freundliche Lackierung.

Der spätere Stadtwerkelack (weinorange hellelfenbein khakibraun) wurde gern als Mischung des Stadtbahnlacks mit dem bei Straßenbahnen- und Bussen üblichen beige erklärt.

Das Klima kennt Gewinner und Verlierer
Das steht - in meinem Reiseführer
Der Freistaat Sachsen kann sich glücklich schätzen
Gemütlichkeit unter Moskitonetzen
Rainald Grebe - Sachsen

Wer das ganze Lied hören möchte und nicht aus irgendeiner humorbefreiten Zone kommt, kann dem Link folgen: [www.youtube.com]
Duewagraute schrieb:
Ähnlich verhält es auch in einen Betrieb mit ab 1973 (zum Teil) rot-weißen Fahrzeugen, der hier noch nicht genannt wurde: Bremen. Die Wegmann-Züge lösten das Beige mit roten Zierlinien ab - und zwar nicht weil sie Stadtbahnen waren (dieser Begriff hat sich dort nie durchgesetzt), sondern weil sie die ersten Fahrzeuge mit städtischer Finanzierung waren und deshalb die Stadtfarben trugen.

Das stimmt so nicht. "Städtische Finanzierung" ist hier nicht ganz das richtige Kriterium. Die Trennlinie liegt zwischen BSAG-Eigentum und städtischem Eigentum. Und diese Trennlinie geht mitten durch die Hansa-Züge.
Tw336 schrieb:
Insofern könnte eher Frankfurt oder die hannoverschen Probewagen das Vorbild für NRW gewesen sei ...

Gruß

Weder noch. Zumindest für die B-Wagen kann man sagen, dass die Stadtfarben Kölns wohl eher den Ausschlag gegeben haben. Essen und Mülheim haben diese Farbvariante einfach übernommen.
Düsseldorf und Duisburg haben sowieso auch die Stadtfarben rot-weiß bzw. weiß-rot, Dortmund ebenfalls rot-weiß. Das war also fast ein Selbstläufer.
Ergänzung zu Köln:
2012, der Museums-B-Wagen, wurde meines Wissens nach vor einigen Jahren erneut im Stadtbahnlack lackiert.
2035 ist noch im Stadtbahnlack, aber in einem sehr schlechten Zustand (Rost und Löcher, die mit Klebeband "repariert" wurden)
3209, ein Drittel eines Achtachsers, ist im Museum in Thielenbruch im Stadtbahnlack vorhanden.
3764, der einzige Komplett erhaltene Achtachser, dreht ebenfalls in Stadtbahnlack zu besonderen Anlässen seine Runden durch Köln. Ansonsten steht
er im Museum.
6406, der Sechsachser "Janus" ist ein Gleispflegewagen, zusammengesetzt aus zwei Köpfen von Achtachsern. Er ist ebenfalls im Stadtbahnlack.
232 571-0 schrieb:
3764, der einzige Komplett erhaltene Achtachser, dreht ebenfalls in Stadtbahnlack zu besonderen Anlässen seine Runden durch Köln. Ansonsten steht
er im Museum.
Nicht ganz zum Thema passend einfach mal die Frage, wann ist Tw 3764 wieder mal öffentlich unterwegs?