DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 05 - Straßenbahn-Forum 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Test-Forum aufsuchen!
Aktuelle Bilder, Berichte, News, Fragen und Antworten zum Thema Straßenbahn - Sonstiger ÖPNV ist gestattet.
Historische Aufnahmen sind im Historischen Forum willkommen. Das Busforum (auch O-Busse) befindet sich hier.
Links bitte mit kurzer Erklärung zum verlinkten Inhalt versehen, andernfalls werden diese entfernt.

Seiten: 1 2 All

Angemeldet: -

Eine Ergänzung zu Karlsruhe: Die erste Abweichung vom klassischen Farbschema in der jüngeren Vergangenheit trugen die Wagen 539/540, später 579/580 anlässlich der Landesgartenschau in Ettlingen im Jahr 1988. Diese hatten einen weißen Grundlack und dann ein auffälliges Blumenmuster, was uns Schulpendler beim ersten Anblick in mächtiges Staunen versetzt hat. Das weiß blieb den Wagen über ihre Lebenszeit dann erhalten - das, obwohl sie später noch zum Achtachser verlängert wurden. Der 579 erhielt dann bis zu seinem brandbedingten Ende ein an seine gelben Brüder angelehntes Lackschema und Werbung für eine örtliches Brauerei, während der 580 irgendwann zum ICE mutierte und danach als Werbeträger für den Verkehrsverbund diente.

Den Werdegang nach der Landesgartenschau kann man hier zu einem Teil nachvollziehen.

Gruß,
Tramubus



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 09.05.19 07:54.
Essen 1615 und Dortmund 41 trugen eine Stadtbahnlack-Version mit grauem Fensterband.
Hallo,

tim76 schrieb:
Freiburg
- die haben warum auch immer "original"(?) Stadtbahnlack übernommen?
- die GT8 erste/zweite Generation, erste Generation noch museal? zweite?
- die GT8 mit Nf Mittelteil, noch welche im Originanlack nach großer Erneuerung?
- GT4 "Stuttgart" waren doch auch einige dabei?
- weitere Tw
- waren nicht auch Busse im Stadtbahnlack vorhanden?
Freiburg hat die Hausfarben Rot/weiß, weil das die Stadtfarben Freiburgs sind. Da hat der Stadtbahnlack glücklicherweise gepasst.
Und mit den ersten Wagen die für die Stadtbahn geliefert wurden, kam diese Lackierung nach Freiburg.

Die ersten Wagen waren die GT8 der zweiten Lieferserie 205-214 (Bj.1981/82).
Danach wurde Stück für Stück der gesamte Wagenpark (auch Busse) angepasst und neue Fahrzeuge direkt in diesem Design geliefert.
Auch die meisten GT4 erhielten diesen Neulack, allerdings nicht die Ex-Stuttgarter.
Die GT8N und GT8Z wurden auch in rot/weiß geliefert.

Bis heute sind Rot und Weiß die Farben der VAG Freiburg, wobei es mal mehr Rot und mal mehr Weiß gibt.
Den Stadtbahnlack tragen nur noch (alle bis auf einen) 5 GT8K (davon 1 HTW), 4 Gt8N,5 Gt8Z, 1 GT4 (HTW) und ein Verbandstyp(ex Fahrschule HTW, [fr-strab.de]
)
Alle Angaben ohne Gewähr ;)

Viele Grüße aus Freiburg
Justus
Oh Mann, die hatte ich schon wieder völlig verdrängt, wobei der 580 wirklich sehr lange als "kleiner ICE" rumfuhr.

Ich hätte dann noch OT eine Ergänzung zur Ergänzung: AVG-Wagen 10 (Rastatt) zur BuGa 1967 mit diesbezüglicher Ganz-Reklame in weiß mit dickem blauem Zierstreifen und blauer Schürze ... fuhr anschließend noch bis in die früher 1970er im gleichen Lack mit Doornkaat-Werbung, bis er den Pop-Lack bekam, dann gelb mit roten Streifen (LBS-Werbung) und danach sogar wieder die historische Ursprungsfarbgebung mit grünem Streifen (und bekam als einer der wenigen nie die eckigen Scheinwerfer), ehe er 2000 nach Timisoara ging und dort 2007 mit 48 Jahren sein Leben aushauchte ...

Korrektur KA

geschrieben von: Mitteldrehgestell

Datum: 09.05.19 11:50

Der ICE war nie der 580, sondern immer nur der 570, vormals 870. Heute KVV-Eigenwerbung Regiokarte.
580 vormals 880, vorvormals 540 war Uhren Weisser.

Mögen wir noch so viele Eigenschaften haben, die Welt achtet nur auf unsere schlechten.
(Jean-Baptiste Molière)

Re: Korrektur KA

geschrieben von: Tramubus

Datum: 09.05.19 12:32

Stimmt, der 'ICE' war tatsächlich ein eigener Wagen .


http://www.wiesloch-kurpfalz.de/Strassenbahn/Bilder/normal/Karlsruhe/92x585.jpg
(stammt aus diesem Beitrag)

Ich bin mir aber jetzt nicht sicher, wie seine ICE-Karriere begonnen hat - war der von Anfang an weiß?

Gruß,
Tramubus



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 09.05.19 12:33.

Re: Korrektur KA

geschrieben von: Duewagraute

Datum: 09.05.19 13:38

@ Mitteldrehgestell: du hast natürlich völlig Recht - ich bin jetzt allerdings überrascht, dass es dann wohl insgesamt drei weiße 800er/500er gab. Kurios ist, dass 580 nach seiner "Ergelbung" zumindest eine Weile immer noch die Werbung von Uhrer Weisser trug - nun als Bandenreklame. Demnach müsste die Monninger-Werbung dann vor Uhren Weisser gewesen sein? 579 und 580 habe ich dann wohl nicht mehr live in weiß erlebt, 539 und 540 sowieso nicht.

@ Trambus: Der echte ICE ging 1991 in Betrieb, der 870/570 ist Baujahr 1992 - insofern ist es zumindest möglich, dass er immer weiß war, zumal ich auch keine Bilder vom 870/570 in gelb habe oder kenne. Allerdings wurde die Werbung im Laufe der Zeit mehrfach geringfügig modifiziert, z.B. fiel der ursprüngliche untere schmale rosa-Zierstreifen weg (genau wie bei der DB AG) und die Slogans wechselten mindestens drei Mal.

Mir ist übrigens noch ein rot-weißer Wagen in Karlsruhe eingefallen: der 155 als Fahrrad-Express! Ja, ich gebe zu, jetzt wird's albern ... ;-)

Re: Stadtbahnlack [BO/GE], [D], [DU], [E], [FR], [H], [K]

geschrieben von: Tw336

Datum: 10.05.19 22:20

Hallo
Ergänzung zur Liste:
Freiburg 101 wurde auch rot-weiß.

In Bochum war 295 (nicht 294) der zweite neben 290 aus der ersten Serie.
Diese waren tunnelgängig wie 33 - 53.
295 erhielt allerdings bald VR (Kicker).

Hannover 600/601 in rot weiß hatte bestimmt genauso wenig mit NRW zu tun, wie z. B. Erfurt.
1969/70 wurden 600 u. 601 angeliefert, da gab es noch gar keine NRW-Stadtbahn in rot-weiß.
Frankfurt/M. entsprechend.

Insofern könnte eher Frankfurt oder die hannoverschen Probewagen das Vorbild für NRW gewesen sei ...

In Hannover gab es daneben bereits seit Beginn des 20. Jahrhunderts rot-weße Wagen, nämlich die Vierachs-Züge der damaligen 11 nach Hildesheim.
Nicht auszuschliessen, dass diese als Anregung für die Farbe von 600/601 dienten.
Gruß

http://www.imgbox.de/users/Thomas478/Signatur/336_L4_Kling_120722_mitt.jpg http://www.imgbox.de/users/Thomas478/Signatur/8420_6001_Humb_120401_mitt.jpg http://www.imgbox.de/users/Thomas478/DSO/7420_6156_6157_20160306_klein.jpghttp://www.imgbox.de/users/Thomas478/Signatur/710_522_sdl_Stadtbad_20120527_mitt.jpg http://www.imgbox.de/users/Thomas478/Signatur/478_20120501_Wiehb_mitt.jpg http://www.imgbox.de/users/Thomas478/Signatur/KS_652_Wolfsa_120622_kln.jpg http://www.imgbox.de/users/Thomas478/Signatur/336_L11_120722_Gld_mitt.jpg
Der Bogestra Tw290 war zwar rot-weiß und hatte eine Fahrerkabine, tunnelgängig war er anders als die Wagen 33-53 allerdings nicht.

Re: Stadtbahnlack [BO/GE], [D], [DU], [E], [FR], [H], [K]

geschrieben von: Fjorse

Datum: 12.05.19 18:02

Hallo miteinander,

jetzt, wo das Thema "Farb-Historie" aufkommt, fällt mir auch ein, dass die Farbgebung der TW 600/ 601 wohl an Anlehnung an die Stadtfarben Hannovers (Rot-Weiß) erfolgt sein soll, wie bereits vermutet wurde.


Gruß

https://dl.dropbox.com/s/3c5dfocyxbji78h/Logo.jpg?dl=0




1-mal bearbeitet. Zuletzt am 12.05.19 18:16.
Fjorse schrieb:Zitat:
jetzt, wo das Thema "Farb-Historie" aufkommt, fällt mir ein, dass die Farbgebung der TW 600/ 601 wohl an Anlehnung an die Stadtfarben Hannovers (Rot-Weiß) erfolgt sein soll.
Beim Frankfurter U1-Wagen suchte man nach einem Farbschema, welches den Stadtbahnwagen nicht als Straßenbahn erscheinen ließ. Diese Kritik bekam der U1-Wagen bei seiner Präsentation 1965. Dazu experimentierte man mit beiden Prototypen - dabei wurde beige Lackierungen ebenso getestet wie rote und blaue. Das blau bzw. blau-weiß wirkte für den Tunnel jedoch zu dunkel. Rot-Weiß dagegen hatte nicht nur die Assoziation auf die Stadtfarben Frankfurts, sondern gleichzeitig auch eine helle, freundliche Lackierung.

Der spätere Stadtwerkelack (weinorange hellelfenbein khakibraun) wurde gern als Mischung des Stadtbahnlacks mit dem bei Straßenbahnen- und Bussen üblichen beige erklärt.

Das Klima kennt Gewinner und Verlierer
Das steht - in meinem Reiseführer
Der Freistaat Sachsen kann sich glücklich schätzen
Gemütlichkeit unter Moskitonetzen
Rainald Grebe - Sachsen

Wer das ganze Lied hören möchte und nicht aus irgendeiner humorbefreiten Zone kommt, kann dem Link folgen: [www.youtube.com]
Duewagraute schrieb:
Ähnlich verhält es auch in einen Betrieb mit ab 1973 (zum Teil) rot-weißen Fahrzeugen, der hier noch nicht genannt wurde: Bremen. Die Wegmann-Züge lösten das Beige mit roten Zierlinien ab - und zwar nicht weil sie Stadtbahnen waren (dieser Begriff hat sich dort nie durchgesetzt), sondern weil sie die ersten Fahrzeuge mit städtischer Finanzierung waren und deshalb die Stadtfarben trugen.

Das stimmt so nicht. "Städtische Finanzierung" ist hier nicht ganz das richtige Kriterium. Die Trennlinie liegt zwischen BSAG-Eigentum und städtischem Eigentum. Und diese Trennlinie geht mitten durch die Hansa-Züge.
Tw336 schrieb:
Insofern könnte eher Frankfurt oder die hannoverschen Probewagen das Vorbild für NRW gewesen sei ...

Gruß

Weder noch. Zumindest für die B-Wagen kann man sagen, dass die Stadtfarben Kölns wohl eher den Ausschlag gegeben haben. Essen und Mülheim haben diese Farbvariante einfach übernommen.
Düsseldorf und Duisburg haben sowieso auch die Stadtfarben rot-weiß bzw. weiß-rot, Dortmund ebenfalls rot-weiß. Das war also fast ein Selbstläufer.
Ergänzung zu Köln:
2012, der Museums-B-Wagen, wurde meines Wissens nach vor einigen Jahren erneut im Stadtbahnlack lackiert.
2035 ist noch im Stadtbahnlack, aber in einem sehr schlechten Zustand (Rost und Löcher, die mit Klebeband "repariert" wurden)
3209, ein Drittel eines Achtachsers, ist im Museum in Thielenbruch im Stadtbahnlack vorhanden.
3764, der einzige Komplett erhaltene Achtachser, dreht ebenfalls in Stadtbahnlack zu besonderen Anlässen seine Runden durch Köln. Ansonsten steht
er im Museum.
6406, der Sechsachser "Janus" ist ein Gleispflegewagen, zusammengesetzt aus zwei Köpfen von Achtachsern. Er ist ebenfalls im Stadtbahnlack.
232 571-0 schrieb:
3764, der einzige Komplett erhaltene Achtachser, dreht ebenfalls in Stadtbahnlack zu besonderen Anlässen seine Runden durch Köln. Ansonsten steht
er im Museum.
Nicht ganz zum Thema passend einfach mal die Frage, wann ist Tw 3764 wieder mal öffentlich unterwegs?

Seiten: 1 2 All

Angemeldet: -