DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 05 - Straßenbahn-Forum 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Test-Forum aufsuchen!
Aktuelle Bilder, Berichte, News, Fragen und Antworten zum Thema Straßenbahn - Sonstiger ÖPNV ist gestattet.
Historische Aufnahmen sind im Historischen Forum willkommen. Das Busforum (auch O-Busse) befindet sich hier.
Links bitte mit kurzer Erklärung zum verlinkten Inhalt versehen, andernfalls werden diese entfernt.

[BS] Änderungen bei Straßenbahn und Bus ab Oktober

geschrieben von: BSKS

Datum: 02.03.19 10:58

Hallo in die Runde,

zuletzt wurde hier häufiger über die letzten Hochflurkurse in Braunschweig berichtet oder schöne historische Bilder aus den 1980ern gezeigt.

Aber es gibt auch mal wieder Neues zu berichten:

- Im Oktober soll es erstmals nach etwa zehn Jahren größere Neuerungen im Liniennetz geben.
- Es wird der „Stadttakt“ von 15 Minuten eingeführt, bei dem abschnittsweise durch Linienüberlagerungen auch 5-Minuten-Takte zustande kommen sollen.
- Eine neue Straßenbahnlinie 10 zwischen Hauptbahnhof und Stadion wird die Linie 1 verdichten, die ihrerseits eben nur noch alle Viertelstunde fährt.
- Im Busverkehr wird es vor allem am Stadtrand einige Anpassungen geben.
- Umstiegszeiten sollen systematischer und verlässlicher werden.
- Bedienzeiten werden verlängert.
- Die Mehrkosten werden bei jährlich rund einer Million € liegen, so heißt es in der örtlichen Lokalzeitung.

Die Details kann man der Website der Verkehrs-GmbH entnehmen:

[fahrplanwechsel.liniennetz-bs.de]

Ohne weiter auf diese Nachrichten einzugehen - die darf sich jeder gerne selbst zuerst anschauen und sich eine Meinung dazu bilden - verweise ich darauf, dass der Viertelstundentakt 1996 schon einmal eingeführt wurde. Das hielt leider nur fünf Jahre. Es wäre erfreulich, wenn sich die aktuelle begrüßenswerte Ausweitung des ÖPNV-Angebots bewähren würde.

Schönes Wochenende.

Re: [BS] Änderungen bei Straßenbahn und Bus ab Oktober

geschrieben von: HHH

Datum: 02.03.19 11:49

Was spannend wäre, ob endlich mal von dem unsäglichen Halbstundentakt an Sonn- und Feiertagen abgegangen würde und mal ein gescheites Angebot gefahren werden würde...

? [BS] Änderungen bei Straßenbahn und Bus ab Oktober

geschrieben von: Tw15

Datum: 02.03.19 12:04

HHH schrieb:Zitat:
Was spannend wäre, ob endlich mal von dem unsäglichen Halbstundentakt an Sonn- und Feiertagen abgegangen würde und mal ein gescheites Angebot gefahren werden würde...
Es schon erstaunlich, wie selten die Linien am Sonntag in einer doch vergleichsweise großen Stadt mit ca. 250.000 Einwohnern verkehren.
Zahlreiche Ruhrgebietsstädte oder Kassel haben wohl auch ein ähnliches Angebot. Die kann man mal außen vor lassen.
Aber sonst fällt mir keine Stadt dieser Größenordnung ein, in der ein 30 Minutentakt gefahren wird.
Also die Abstufung von 15 min auf 30 min ist schon krass.
Oder gibt es vergleichbare Städte?
Moin,

dann komm mal nach Lübeck, da fahren am Sonntag 2/3 der Linien im 30min. Takt und der Rest alle 60min. ! ! ! Damit will man die Leute dann zum Umstieg auf den ÖPNV bewegen.

Schöne Grüße

Klaus H. aus Lübeck

Re: ? [BS] Änderungen bei Straßenbahn und Bus ab Oktober

geschrieben von: HHH

Datum: 02.03.19 13:16

Tw15 schrieb:
HHH schrieb:Zitat:
Was spannend wäre, ob endlich mal von dem unsäglichen Halbstundentakt an Sonn- und Feiertagen abgegangen würde und mal ein gescheites Angebot gefahren werden würde...
Es schon erstaunlich, wie selten die Linien am Sonntag in einer doch vergleichsweise großen Stadt mit ca. 250.000 Einwohnern verkehren.
Zahlreiche Ruhrgebietsstädte oder Kassel haben wohl auch ein ähnliches Angebot. Die kann man mal außen vor lassen.
Aber sonst fällt mir keine Stadt dieser Größenordnung ein, in der ein 30 Minutentakt gefahren wird.
Also die Abstufung von 15 min auf 30 min ist schon krass.
Oder gibt es vergleichbare Städte?
Ich habe mal eine Zeit in Freiburg gewohnt. Dort fahren Sonntags am Mittag die Straßenbahnen im 10 Minutentakt. Aber Braunschweig liegt nunmal in einer Autoregion. Da bekommt man die Leute nicht so einfach in den ÖV, wenn der Arbeitgeber einem ein Werkswagen hinterherwirft.
Es ist ja erfreulich, dass sich mittlerweile der SPNV rund um Braunschweig im Vergleich zu einer Zeit von vor 10-15 Jahren angebotsseitig erfreulich entwickelt.
Hallo in die Runde!

Das war in der Tat auch schon mal anders ... sonntags!

http://www.kita-flechtorf.de/tram/linie4.jpg

Und so war einmal die Planung 1957:

http://www.kita-flechtorf.de/tram/plan1957.jpg



2-mal bearbeitet. Zuletzt am 02.03.19 18:12.

Re: ? [BS] Änderungen bei Straßenbahn und Bus ab Oktober

geschrieben von: TimHL

Datum: 02.03.19 19:00

Klaus H. schrieb:
Moin,

dann komm mal nach Lübeck, da fahren am Sonntag 2/3 der Linien im 30min. Takt und der Rest alle 60min. ! ! ! Damit will man die Leute dann zum Umstieg auf den ÖPNV bewegen.

Schöne Grüße

Klaus H. aus Lübeck
Da hast du nicht ganz unrecht. Allerdings muss man auch sagen, das sich auf vielen Ästen im Stadtbereich die Linien überlappen, so dass wieder alle 15 min ein Bus fährt. Den krassesten Unterschied gibt es da auf der 2 zwischen Hbf und Bauernweg. Mo-Fr in der HVZ alle 15 min und Sonntag alle 60 min. Oder auf der 5.

Wobei ich glaube in Kiel ist es noch schlechter.

Gruß TimHL
Was ich merkwürdig finde: Im neuen Netzplan ( [braunschweig.nahverkehrsdaten.com] ) ist die Linie 10 bis Rühme/Lincolnsiedlung angegeben. Die Schleife gibt es aber doch gar nicht mehr? Wird wohl doch eher Rühme/Carl-Miele-Str. gemeint sein.



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 02.03.19 19:19.

Re: ? [BS] Änderungen bei Straßenbahn und Bus ab Oktober

geschrieben von: W_R

Datum: 02.03.19 19:58

Andreas Schulz schrieb:
Was ich merkwürdig finde: Im neuen Netzplan ( [braunschweig.nahverkehrsdaten.com] ) ist die Linie 10 bis Rühme/Lincolnsiedlung angegeben. Die Schleife gibt es aber doch gar nicht mehr? Wird wohl doch eher Rühme/Carl-Miele-Str. gemeint sein.
Ich könnte mir vorstellen, dass als offizieller Endpunkt Lincolnsiedlung angegeben werden wird (im Linienverlauf und auf den Fahrzielanzeigen der Fahrzeuge), die Wagen aber fahrplanmäßig bis Carl-Miele-Straße fahren (also ähnlich wie im Fall Radeklint/Inselwall).

Oder aber die Bahnen fahren leer bis Carl-Miele-Straße. Die dortige Ausstiegshaltestelle liegt ja auch ein wenig ungünstig. Warum wurde die Schleife eigentlich mit der vorhandenen "Ausdehnung" errichtet? Hätte man das ganze nicht auch ein wenig kompakter bauen können?

BG



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 02.03.19 20:01.
BSKS schrieb:
Es wird der „Stadttakt“ von 15 Minuten eingeführt, bei dem abschnittsweise durch Linienüberlagerungen auch 5-Minuten-Takte zustande kommen sollen. (...) Es wäre erfreulich, wenn sich die aktuelle begrüßenswerte Ausweitung des ÖPNV-Angebots bewähren würde.

Im Bereich Straßenbahn kann ich da allerdings eher Verschlechterungen als Verbesserungen erkennen. Einer Verbesserung des Angebots entlang der 1 stehen Verschlechterungen entlang der gesamten 3 und 5 gegenüber, 2 und 4 verbleiben in ihrem meines Erachtens wenig großstadttauglichen Angebot - zumindest werktags tagsüber. Da müsste also schon mindestens Ausweitung des Angebots auf allen Linien sonntags zu einem Viertelstundentakt drin sein, um generell von Verbesserungen zu sprechen.

Allerdings nur auf die Straßenbahn bezogen.

Re: [BS] Änderungen bei Straßenbahn und Bus ab Oktober

geschrieben von: jockeli

Datum: 03.03.19 06:44

Was ist denn aus den Überlegungen zum Ausbau des Schienennetzes geworden?
Wird es überhaupt noch einen Meter neue Schiene geben im Straßennetz?

Hallo und liebe Grüße J*
BSKS schrieb:
- Es wird der „Stadttakt“ von 15 Minuten eingeführt, bei dem abschnittsweise durch Linienüberlagerungen auch 5-Minuten-Takte zustande kommen sollen.
Was mich auf der Ringlinie 419/429 wundert. Die war doch zu den Hauptverkehrszeiten schon im 10-Minuten-Takt hoffnungslos überfüllt, und zwar zwischen Hamburger Straße und Hauptbahnhof. Da ist aber von einer Parallelführung nichts zu erkennen. Es gab allerdings auch einige Kurse, die am Bahnhof dann im Schnitt mit zwei oder drei Insassen losfuhren, was zu diesen Zeiten eine Taktausdünnung wieder verständlich machen würde.

Kurz gesagt: Da fehlt mir eine Aussage zu Verstärkerfahrten.

Gruß,
Sven
Tw15 schrieb:
HHH schrieb:Zitat:
Was spannend wäre, ob endlich mal von dem unsäglichen Halbstundentakt an Sonn- und Feiertagen abgegangen würde und mal ein gescheites Angebot gefahren werden würde...
Es schon erstaunlich, wie selten die Linien am Sonntag in einer doch vergleichsweise großen Stadt mit ca. 250.000 Einwohnern verkehren.
Zahlreiche Ruhrgebietsstädte oder Kassel haben wohl auch ein ähnliches Angebot. Die kann man mal außen vor lassen.
Aber sonst fällt mir keine Stadt dieser Größenordnung ein, in der ein 30 Minutentakt gefahren wird.
Also die Abstufung von 15 min auf 30 min ist schon krass.
Oder gibt es vergleichbare Städte?
Dann empfehle ich dir mal das sonntägliche Angebot der Magdeburger verkehrsbetriebe. Das ist ähnlich wie das in Braunschweig Gebotene.

Re: [BS] Änderungen bei Straßenbahn und Bus ab Oktober

geschrieben von: BSKS

Datum: 03.03.19 09:38

Zugsicherer schrieb:
Was mich auf der Ringlinie 419/429 wundert. [...] Kurz gesagt: Da fehlt mir eine Aussage zu Verstärkerfahrten.
Da gehe ich auch nicht von aus. Zwischen Hauptbahnhof und Hamburger Straße wird man darauf verweisen können, dass künftig stündlich acht Bahnen der Linien 1 und 10 dort fahren (statt bisher sechs auf der Linie 1).

Und zwischen Hauptbahnhof und Jasperallee sollen die Buslinien 411, 419/429 und 436 einen 5-Minuten-Takt bilden (wobei das im Busverkehr bei Linien mit unterschiedlichen Strecken sicher nicht rund laufen wird). Neu ist ja, dass die 436 im Viertelstundentakt fahren wird, bisher fährt sie nur alle halbe Stunde. Die 436 hält ja auch noch an der Gliesmaroder Straße und fährt weiter wie die 416, so dass der nordöstliche Universitätsbereich vom Hauptbahnhof aus nun grundsätzlich mit der 436 gut erreichbar wird.

Entlang des östlichen Rings haben wir damit letztlich dieselbe Anzahl an Fahrten je Stunde.

Und entlang des westlichen Rings zwischen Hamburger Straße und Cyriaksring wird es mit der Verlängerung der 426 und der Verdichtung auf einen Viertelstundentakt eine Erhöhung der Fahrtenanzahl geben auf acht bzw. zehn, bisher sechs bzw. acht. Die 433 fährt dort ja auch auf einem Teilabschnitt.

Man wird anfangen müssen, die Linien 426 und 436 „ernster“ zu nehmen.

Im Trambereich kann man aber kaum eine Ausweitung wahrnehmen, vielleicht eine leichte Umschichtung von Stadtrand weg auf Hauptabschnitte. Insgesamt sollen es 3 % Mehrleistung sein.
BSKS schrieb:
Zwischen Hauptbahnhof und Hamburger Straße wird man darauf verweisen können, dass künftig stündlich acht Bahnen der Linien 1 und 10 dort fahren (statt bisher sechs auf der Linie 1).
Für die ebenfalls sehr stark frequentierten Haltestellen Pockelsstraße und Gliesmaroder Straße gilt das nicht (Hans-Sommer-Straße/Bültenweg ist nicht so entscheidend). Außerdem ist die 419 sogar noch ab Amalienplatz die schnellste Verbindung zum Bahnhof, ab Rudolfplatz immer noch schneller als die 429, aber langsamer als die 461. Ausnahme ist halt Hamburger Straße mit der direkten Straßenbahnverbindung mit einer Minute Zeitvorteil.

Ich glaube, das wird ein ähnlicher Rohrkrepierer wie seinerzeit die Aufgabe des Ringbetriebs, von der man sich sehr schnell wieder verabschiedet hat.

Gruß,
Sven

Re: ? [BS] Änderungen bei Straßenbahn und Bus ab Oktober

geschrieben von: Tw15

Datum: 03.03.19 10:33

magdeburger.29 schrieb:
Dann empfehle ich dir mal das sonntägliche Angebot der Magdeburger verkehrsbetriebe. Das ist ähnlich wie das in Braunschweig Gebotene.
Danke für den Hinweis auf Magdeburg,
welches auf den ersten Blick wirklich ganz gut passt im Vergleich mit Braunschweig.
Die Recherche zeigt allerdings in Magdeburg ein durchweg besseres dichteres Angebot am Sonntag oder auch bis 22 Uhr.
Auch wenn ein 20 Minutentakt noch nicht die wünschenswerte Variante darstellt,
kann man immerhin drei- statt zweimal in der Stunde fahren auf die Hauptlinien.
Gibt es Erfahrungswerte, mit wieviel % zusätzlicher Kosten sich so ein 20 Minutentakt gegenüber einem Halbstundentakt zu Buche schlägt.
Sonntage gibt es mit Feiertagen schließlich nur ca. 60 an der Zahl im Jahr.
So groß dürfte der Aufwand doch gar nicht sein.
Mit einigen zusätzlichen gewonnenen Fahrgästen klafft die Aufwand-/Erlösschere möglicherweise noch geringer auseinander.

Re: ? [BS] Änderungen bei Straßenbahn und Bus ab Oktober

geschrieben von: R 450

Datum: 03.03.19 12:51

Tw15 schrieb:
...
Gibt es Erfahrungswerte, mit wieviel % zusätzlicher Kosten sich so ein 20 Minutentakt gegenüber einem Halbstundentakt zu Buche schlägt.
Sonntage gibt es mit Feiertagen schließlich nur ca. 60 an der Zahl im Jahr.
So groß dürfte der Aufwand doch gar nicht sein.
Mit einigen zusätzlichen gewonnenen Fahrgästen klafft die Aufwand-/Erlösschere möglicherweise noch geringer auseinander.

Zwei nicht unwichtige Faktoren: die anfallenden Sonntagszuschläge für das Personal, und die Frage, wie sich die Taktverdichtung auf die Wendezeiten auswirkt, denn bei solch "dünnen" Takten hat man häufig an einem zentralen Punkt einen Sammelanschluss für (fast) alle Linien. Bei ungünstiger Fahrtdauer zwischen Sammelanschluss und Endstationen kann sich u.U. eine Wendezeit von z.B. 18 Minuten ergeben, verbunden mit einer sprunghaften Zunahme der nötigen Umläufe.

Für eine europaweit einheitliche Symmetrieminute [de.wikipedia.org] und [de.wikipedia.org]
Explanation in English: [en.wikipedia.org]