DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 05 - Straßenbahn-Forum 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Test-Forum aufsuchen!
Aktuelle Bilder, Berichte, News, Fragen und Antworten zum Thema Straßenbahn - Sonstiger ÖPNV ist gestattet.
Historische Aufnahmen sind im Historischen Forum willkommen. Das Busforum (auch O-Busse) befindet sich hier.
Links bitte mit kurzer Erklärung zum verlinkten Inhalt versehen, andernfalls werden diese entfernt.
Guten Tag zusammen,

die Albtal-Verkehrsgesellschaft (AVG) und die Verkehrsbetriebe Karlsruhe (VBK) treiben die Erneuerung der Fahrzeugflotte voran: Zuletzt bestellte die AVG weitere 20 Zweisystemstadtbahnfahrzeuge des Typs Bombardier ET2010. Genauso ersetzen Niederflurfahrzeuge des Typs Stadler NET2012 hochflurige Fahrzeuge.

Seit 1997 setzt die AVG Stadtbahnfahrzeuge des Typs GT8 100D 2s/m ein – bis 2005 wurden in verschiedenen Lieferserien insgesamt 86 Fahrzeuge ausgeliefert, die sich hinsichtlich ihrer Ausstattung unterscheiden; so verfügen nicht alle Fahrzeuge über eine Klimatisierung des Fahrgastraums, über eine Dachrandverglasung oder über eine Toilette . Drei Fahrzeuge verfügen über eine Küchenzeile.

Weil die Fahrzeuge des Typs GT8 100D 2s/m im Gegensatz zu den älteren Fahrzeugen des Typs GT8 100C 2s weiterhin im Einsatz bleiben sollen, begann die AVG, die Fahrzeuge im Hinblick auf die absehbare Fertigstellung des Projekts „Kombilösung“ anzupassen: So wurden hinsichtlich der strengeren Vorschriften unter anderem neue Fahrgastsitze eingebaut, Fahrgastsprechstellen verbaut und eine Notbremsüberbrückung (NBÜ) vorgesehen. Außerdem erhielten die Fahrzeuge WLAN, da dies der Verkehrsvertrag mit dem Land Baden-Württemberg fordert.

DB Fahrzeuginstandhaltung erhielt den Auftrag, 20 Stadtbahnfahrzeuge sanieren. Die Arbeiten werden im Werk Wittenberge durchgeführt. So wurden Teile der Außenhaut sowie Quer- und Längsträger saniert, Türflügel wurden ausgebessert, es wurden Fensterscheiben ersetzt und Bombardier überholte die Drehgestelle. Ferner wurden die Fahrzeuge mit einem Korrosionsschutz ausgestattet.
Die AVG passte in der Hauptwerkstatt im Rheinhafen Karlsruhe in Eigenarbeit die Inneneinrichtung der Fahrzeuge optisch an die Neufahrzeuge an.

Ein Einbau eines modernen Fahrgastinformationssystems (FIS) wurde hingegen nicht vorgenommen. Die Fahrgastinformation findet im gezeigten Fahrzeug ausschließlich akustisch statt, was hinsichtlich der Belange eines barrierefreien Nahverkehrs Fläche für Kritik bietet.

https://scontent-frx5-1.xx.fbcdn.net/v/t1.0-9/fr/cp0/e15/q65/51526266_2351702614840980_881479326686511104_o.jpg?_nc_cat=106&efg=eyJpIjoidCJ9&_nc_ht=scontent-frx5-1.xx&oh=639951ca4dca291411717f2ae0a4ab93&oe=5CEDC5B7

https://scontent-frx5-1.xx.fbcdn.net/v/t1.0-9/fr/cp0/e15/q65/51551237_2351703254840916_1884614027233984512_o.jpg?_nc_cat=100&efg=eyJpIjoidCJ9&_nc_ht=scontent-frx5-1.xx&oh=b5276e0a66c814041ce07421cb2b28a1&oe=5CF3D3CD

Pressemitteilung der AVG

Grüße
die Honigbiene

Wenn wir es mit der Verkehrswende ernst meinen, dürfen wir nicht ausschließlich über alternative Antriebe beim Auto diskutieren. Der Schiene muss in Zukunft eine größere Bedeutung beigemessen werden.
Zitat
Ein Einbau eines modernen Fahrgastinformationssystems (FIS) wurde hingegen nicht vorgenommen. Die Fahrgastinformation findet im gezeigten Fahrzeug ausschließlich akustisch statt, was hinsichtlich der Belange eines barrierefreien Nahverkehrs Fläche für Kritik bietet.
Bisher gab es LED-Anziegen, die Fahrtziel und den nächsten Halt anzeigen.
[www.bahnbilder.de]
Diese LED Anzeigen gab und gibt es aber auch nur in einigen Fahrzeugen. Die meisten sind rein akustisch.

Nein, die wenigsten.

geschrieben von: Der nachdenkliche Stromrichter

Datum: 08.02.19 22:47

runer schrieb:
Diese LED Anzeigen gab und gibt es aber auch nur in einigen Fahrzeugen. Die meisten sind rein akustisch.
Guten Abend,

das ist ein Bauserien-bedingtes Thema - alle Fahrzeuge ab dem Wagen 868 aufwärts hatten die LED-Anzeigen bereits ab Werk.


Grüße von der S4
Tobias

Du genießt die ruhige samtene Kraftentfaltung, die satte Beschleunigung, das leise Summen begleitet harmonisch den ungebrochenen Drang zur Bewegung. Du lehnst Dich zurück und weißt:

Nichts...bewegt Dich wie eine Drehstromlok !

Re: Nein, die wenigsten.

geschrieben von: MrEnglish

Datum: 08.02.19 23:07

Schick sehen sie ja schon aus, aber leider verlieren Fahrzeuge ihr bestes Feature, die bequemen Sitze im Mittelwagen. Ja, ich weiß warum es nicht anders ging, aber es ist trotzdem Schade. Zum Glück hat man nicht die Sitze aus den ET2010 eingebaut. So sehr ich die Fahrzeuge eigentlich mag, aber die Sitze sind schon für die Strecken in Heilbronn Nord grenzwertig, über eine Stunde will ich darauf eigentlich nicht sitzen.

Dass das FIS nicht modernisiert wird ist eigentlich unverzeihlich, sowas gehört heute einfach zum Standard. Das Mindestes wäre gewesen die Fahrzeuge ganz ohne optische Anzeige nachzurüsten. Gerade die teilweise komplizierten Konzepte der AVG mit Flügelungen und Stärken/Schwächen erfordern eigentlich ein vernünftiges FIS um die Fahrgäste richtig zu informieren.

Hätte Dieter Ludwig ...

geschrieben von: PL

Datum: 09.02.19 08:51

nicht zur DB / DB AG über die Jahrzehnte ein "konstruktives" ;-) Verhältnis aufgebaut, hätte Neustrelitz oder irgend ein anderer Käpt´n Billig den Zuschlag für die Arbeiten erhalten. Im Unternehmen VBK / AVG ist ausreichend Know-How vorhanden, um mit denen klar zu kommen. Mindestens so "charmant" wie NWL und Eurobahn oder so.. Bzw. wer heute leichtsinniger verfährt, ist sein Geld los.


Grüße aus Wü

TW 239

Re: Nein, die wenigsten.

geschrieben von: KVV323

Datum: 09.02.19 10:07

Der nachdenkliche Stromrichter schrieb:
runer schrieb:
Diese LED Anzeigen gab und gibt es aber auch nur in einigen Fahrzeugen. Die meisten sind rein akustisch.
Guten Abend,

das ist ein Bauserien-bedingtes Thema - alle Fahrzeuge ab dem Wagen 868 aufwärts hatten die LED-Anzeigen bereits ab Werk.


Grüße von der S4
Tobias
Wobei man da auch über den vorhandenen Nutzen streiten kann: In einem 37m langen Fahrzeug mit hohem vis-a-vis-Anteil und Zweirichtungsbetrieb können vermutlich die wenigsten etwas mit den zwei kleinen LED-Anzeigen an den Fahrzeugenden anfangen.
Diese müssten sowieso durch weitere Monitore ergänzt oder ersetzt werden.

Am Ende ist es ein Sinnbild von AVG und VBK: Was man modernisieren muss (Tunnel), modernisiert man. Alles andere schenkt man sich. Dies führt dann zu so liebevollen Farbenspielen in Pissgelb-knallrot-silbergrau in den Bestandsfahrzeugen beim verzweifelten Versuch, neue Sitze einzubauen.

Re: Nein, die wenigsten.

geschrieben von: Samba Tw 303

Datum: 09.02.19 10:17

MrEnglish schrieb:
Schick sehen sie ja schon aus, aber leider verlieren Fahrzeuge ihr bestes Feature, die bequemen Sitze im Mittelwagen. Ja, ich weiß warum es nicht anders ging, aber es ist trotzdem Schade. IZum Glück hat man nicht die Sitze aus den ET2010 eingebaut. So sehr ich die Fahrzeuge eigentlich mag, aber die Sitze sind schon für die Strecken in Heilbronn Nord grenzwertig, über eine Stunde will ich darauf eigentlich nicht sitzen.

Dass das FIS nicht modernisiert wird ist eigentlich unverzeihlich, sowas gehört heute einfach zum Standard. Das Mindestes wäre gewesen die Fahrzeuge ganz ohne optische Anzeige nachzurüsten. Gerade die teilweise komplizierten Konzepte der AVG mit Flügelungen und Stärken/Schwächen erfordern eigentlich ein vernünftiges FIS um die Fahrgäste richtig zu informieren.
In der Tat. Ich möchte aber bezweifeln dass es unmöglich sein soll, unter Beachtung des Brandschutzesmit bequemen Sitzen durch den Tunnel zu fahren. Dafür reicht ein Blick nach Stuttgart (im selben Bundesland) oder Bonn, wo entweder Neuwagen oder zweiterstellte Wagen mit bequemen Sitzen ausgestattet werden. Und oft spielt bei bequemen Sitzen eher die Form eine Rolle. Viel schlimmer sind allerdings die Sitze in den Variobahnen der Bogestra.

Karlsruhe war was die Gestaltung des Innenraums angeht schon lange konservativ, schon bei Ablieferung der ersten NF Wagen hatten diese keine digitalen Haltestellenanzeigen, was wenig nachvollziehbar war.

Dafür hatte ich seinerzeit Sitze und Fußboden sehr geschätzt. Ein Blick auf andere Städte wie oben erwähnt beweist dass es auch bequemer geht😉

Re: Nein, die wenigsten.

geschrieben von: Kalle Grabowski

Datum: 09.02.19 15:02

KVV323 schrieb:
Am Ende ist es ein Sinnbild von AVG und VBK: Was man modernisieren muss (Tunnel), modernisiert man. Alles andere schenkt man sich. Dies führt dann zu so liebevollen Farbenspielen in Pissgelb-knallrot-silbergrau in den Bestandsfahrzeugen beim verzweifelten Versuch, neue Sitze einzubauen.
Mein Eindruck von außen ist, dass es seit dem Abgang von Ludwig eigentlich in allen Belangen nur noch bergab geht. Schade.

Re: Nein, die wenigsten.

geschrieben von: Samba Tw 303

Datum: 09.02.19 15:56

Kalle Grabowski schrieb:
KVV323 schrieb:
Am Ende ist es ein Sinnbild von AVG und VBK: Was man modernisieren muss (Tunnel), modernisiert man. Alles andere schenkt man sich. Dies führt dann zu so liebevollen Farbenspielen in Pissgelb-knallrot-silbergrau in den Bestandsfahrzeugen beim verzweifelten Versuch, neue Sitze einzubauen.
Mein Eindruck von außen ist, dass es seit dem Abgang von Ludwig eigentlich in allen Belangen nur noch bergab geht. Schade.
Deswegen sollte auch die Ära Ludwig im Hinblick auf Angebot, Zuverlässig, Sitzkomfort, Fahrzeug- und Fahreigenschaften sowie Sauberkeit erstrebenswerte Leitlinie und Vorbild für andere Städte (vor allem das Ruhrgebiet) sein. Vieles könnte man auch ohne große Investition aber mit Herz und Leidenschaft an der Sache optimaler machen.



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 09.02.19 17:56.

Re: Nein, die wenigsten.

geschrieben von: MrEnglish

Datum: 09.02.19 23:41

Nein, das sollte sie nicht. Dieter Ludwig in allen Ehren, er ist einer genialer Mensch und hat viel erreicht, aber er hat es auch übertrieben. Was die AVG derzeit noch so mit den teuren und kleinen Zweisystemern fährt ist nicht immer sinnvoll, die Redimmensionierung des Netzes ist längst überfällig. Außerdem sind einige Fahrten in der HVZ hoffnungslos überfüllt, Entlastungen sind aber wegen Bahnsteiglängen und den Straßenbahnfahrzeugen nicht möglich, Eingleisigkeiten tun ihr Übriges. Fahrradtransport ist in nennenswertem Umfang praktisch überhaupt nicht möglich.

Nur mal als Vergleich, die AVG baut ihre Bahnsteige mit 120m Länge für die seltenen 3-fach Traktionen, die dann immer Probleme beim Übergang in das Straßenbahnnetz verursachen. Für die S-Bahn Rhein-Neckar wurden ursprünglich gleich 140m gebaut und mit Doppeltraktionen 425 auch viel genutzt. Die Vollbahnfahrzeuge sind zusätzlich auch noch breiter, was den Kapazitätsvorsprung zusätzlich erhöht. Doch auch dort will man jetzt 3-fach Traktionen und verlängert Bahnsteige auf 210m.

Re: Nein, die wenigsten.

geschrieben von: BW FDS

Datum: 11.02.19 08:02

Hallo zusammen,

Kalle Grabowski schrieb:
KVV323 schrieb:
Am Ende ist es ein Sinnbild von AVG und VBK: Was man modernisieren muss (Tunnel), modernisiert man. Alles andere schenkt man sich. Dies führt dann zu so liebevollen Farbenspielen in Pissgelb-knallrot-silbergrau in den Bestandsfahrzeugen beim verzweifelten Versuch, neue Sitze einzubauen.
Mein Eindruck von außen ist, dass es seit dem Abgang von Ludwig eigentlich in allen Belangen nur noch bergab geht. Schade.
Ich glaube, dass es nicht mal so sehr nur am Abgang von Herrn Ludwig lag/liegt. Nachdem er weg war, ging auch unheimlich viel Fachkompetenz aus Karlsruhe weg und suchte sich seinen Weg bei anderen Verkehrsunternehmen in ganz Deutschland (zum Beispiel in Bremen...). Ich denke unter den Vielen, die das Karlsruher Modell mit aufgebaut haben, wäre durchaus ein fähiger Nachfolger als Leiter von AVG/VBK/AVG gewesen. Namen wollte ich jetzt bewusst keine nennen.

Viele Grüße,

Tobi

"Es ist die Erkenntnis, dass der Pendler im öffentlichen Verkehrssystem sehr ungern umsteigt. Er fährt nicht mit dem Omnibus zum DB-Zug, dann zum Hauptbahnhof um dann wieder in die Strassenbahn zu wechseln um in die Stadt zu kommen."
Dipl.-Ing. Dr.-Ing. E. h. Dieter Ludwig

HIER gibts eine stets aktuell gehaltene Übersicht zu den Fahrzeugen im bwegt Landesdesign




1-mal bearbeitet. Zuletzt am 11.02.19 08:05.

Re: Nein, die wenigsten.

geschrieben von: MrEnglish

Datum: 11.02.19 17:12

Die AVG hat mittlerweile wieder zwei fähige Geschäftsführer, nur muss sie sich eben mittlerweile auch dem Spardiktat aus Stuttgart unterwerfen und da geht eben nicht mehr alles was Dieter Ludwig so gemacht hat.