DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 05 - Straßenbahn-Forum 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Test-Forum aufsuchen!
Aktuelle Bilder, Berichte, News, Fragen und Antworten zum Thema Straßenbahn - Sonstiger ÖPNV ist gestattet.
Historische Aufnahmen sind im Historischen Forum willkommen. Das Busforum (auch O-Busse) befindet sich hier.
Links bitte mit kurzer Erklärung zum verlinkten Inhalt versehen, andernfalls werden diese entfernt.

Seiten: 1 2 All

Angemeldet: -

[K] TV: Tatort Köln

geschrieben von: Die OderTram

Datum: 06.01.19 20:46

In den ersten zwei Minuten des gerade laufenden Tatorts wird eine männliche Person von einer im straßenbündigen Raum links fahrenden Straßenbahn überfahren. Was hat der Dramaturg sich dabei gedacht...? Dass der normale Zuschauer das nicht bemerkt?
20 min später übrigens begegnen sich an selber Stelle ganz normal zwei Bahnen auf dem jeweils richtigen Gleis.

Re: [K] TV: Tatort Köln

geschrieben von: TW152

Datum: 06.01.19 20:56

Der normale Zuschauer wird es nicht bemerkt haben, weil es ihn einfach nicht interessiert. Genauso, dass aus dem K5000 nach wenigen Sekunden ein B80D wurde...

Re: [K] TV: Tatort Köln

geschrieben von: Die OderTram

Datum: 06.01.19 21:00

TW152 schrieb:
Der normale Zuschauer wird es nicht bemerkt haben, weil es ihn einfach nicht interessiert. Genauso, dass aus dem K5000 nach wenigen Sekunden ein B80D wurde...

Jupp...,
das ging in Sekundenschnelle... ;-)

Re: [K] TV: Tatort Köln

geschrieben von: HKR

Datum: 06.01.19 21:47

Hi,

wenn bei dem Filmchen die Strab das einzige Haarsträubende gewesen wäre ...

Gruß
HKR

Re: [K] TV: Tatort Köln

geschrieben von: Kölnbahner

Datum: 06.01.19 22:09

Der Tunnel hatte in einigen Szenen auch keine Gleise. Das war, als der Tunnel endlos lang war. Ich glaube das wurde im Rheinufertunnel gedreht und die Unfallszene woanders (Stegerewaldsiedlung?)

Außerdem war das Haus, in dem der russiche Onkel residiert hat nicht in Düsseldorf, sondern in Köln, nämlich neben St. Gereon.

Re: [K] TV: Tatort Köln

geschrieben von: Thomaner

Datum: 06.01.19 22:23

Kölnbahner schrieb:
Der Tunnel hatte in einigen Szenen auch keine Gleise. Das war, als der Tunnel endlos lang war. Ich glaube das wurde im Rheinufertunnel gedreht und die Unfallszene woanders (Stegerewaldsiedlung?)

Außerdem war das Haus, in dem der russiche Onkel residiert hat nicht in Düsseldorf, sondern in Köln, nämlich neben St. Gereon.
Jip, Karlsruher Straße, wie sogar richtig von der Streifenbeamtin per Funk gemeldet wurde.
Gab auch Schleichwerbung für Segmüller und die RheinEnergie (wer die Werbewagen kennt...)
Und die Krankheit Einfachtraktion war auch zu sehen... ;-)

! und ? sind keine Rudeltiere.

Meine Bildbeiträge

Re: [K] TV: Tatort Köln

geschrieben von: Silli

Datum: 06.01.19 22:27

HKR schrieb:
Hi,

wenn bei dem Filmchen die Strab das einzige Haarsträubende gewesen wäre ...

Gruß
HKR
und wenn nicht das erste Mal was mit der Straßenbahn falsch wäre. Beim Stuttgarter Tatort waren auch schon häufiger Straßenbahnen aus Karlsruhe zu sehen.

Grüße
Silli

"Im Film wird immer gelogen" --> Kölner Stadtanzeiger

geschrieben von: HLeo

Datum: 06.01.19 23:55

"Im Film wird immer gelogen" schreibt der Kölner Stadtanzeiger aus gefundenem Anlass:
[www.ksta.de]

Pardon, ich sehe gerade, dass man sich da anmelden muss. Dazu genügt aber eine beliebige Adresse, die man sich spontan ausdenkt. Die eigene heilige Adresse ist nicht nötig. Eine Gegenbestätigung findet auch nicht statt.
Also keine Hemmungen ...

Re: [K] TV: Tatort Köln

geschrieben von: cinéma

Datum: 07.01.19 02:01

Kölnbahner schrieb:
Der Tunnel hatte in einigen Szenen auch keine Gleise. Das war, als der Tunnel endlos lang war. Ich glaube das wurde im Rheinufertunnel gedreht und die Unfallszene woanders (Stegerewaldsiedlung?)

Außerdem war das Haus, in dem der russiche Onkel residiert hat nicht in Düsseldorf, sondern in Köln, nämlich neben St. Gereon.
Dafür war der Hauptbahnhof in Düsseldorf, zu erkennen am weißen Boden. Außerdem hat der Kölner Hauptbahnhof keine Schließfächer.

Re: [K] TV: Tatort Köln

geschrieben von: Thomaner

Datum: 07.01.19 04:51

cinéma schrieb:
Dafür war der Hauptbahnhof in Düsseldorf, zu erkennen am weißen Boden. Außerdem hat der Kölner Hauptbahnhof keine Schließfächer.

Ach Düsseldorf war das. Ich war schon am überlegen, wo es denn noch eine Modelleisenbahn hat.
Bei der Kölner Schließfachanlage wäre es auch nicht so schön darstellbar gewesen ;-)

! und ? sind keine Rudeltiere.

Meine Bildbeiträge

Re: [K] TV: Tatort Köln

geschrieben von: Thomaner

Datum: 07.01.19 06:29

Der Bahns schrieb:
Köln hat doch Modellbahn - Einar zeigt Spur H0: Modellbahn am Hbf Köln
Danke, Wolfgang.
Hab ich total vergessen, dass unter der S-Bahn ja noch eine steht. Danke für die Erinnerung... Man wird nicht jünger ;-)

P.S.: die Anlage wäre dann eher als Kulisse geeignet gewesen, wenn es darum gegangen wäre, woher die Brüder ihre Drogen hatten...

! und ? sind keine Rudeltiere.

Meine Bildbeiträge

Re: [K] TV: Tatort Köln

geschrieben von: Tramubus

Datum: 07.01.19 07:29

Silli schrieb:
und wenn nicht das erste Mal was mit der Straßenbahn falsch wäre. Beim Stuttgarter Tatort waren auch schon häufiger Straßenbahnen aus Karlsruhe zu sehen.

Grüße
Silli

Der Ludwigshafener Tatort konnte da noch einen drauf setzten: Die Karlsruher Straßenbahn gab es da schon mit dem Sound eines Münchner P-Wagens :-)

Ebenso unausrottbar, das ist mir schon in mehreren TV-Produktionen aufgefallen, ist eine Vorliebe für den Sound des ET420, der sehr, sehr gerne für einen ausfahrenden ET423 & Konsorten verwendet wird.

Gruß,
Tramubus

Re: [K] TV: Tatort Köln

geschrieben von: Die OderTram

Datum: 07.01.19 10:30

Tramubus schrieb:
Ebenso unausrottbar, das ist mir schon in mehreren TV-Produktionen aufgefallen, ist eine Vorliebe für den Sound des ET420, der sehr, sehr gerne für einen ausfahrenden ET423 & Konsorten verwendet wird.
Ähnliche akustische Filmgenüsse bekommt man mitunter auch aus Berlin.
Ein S-Bahn-Zug der BR 480 oder 481/482 zieht im Hintergrund vorbei. Auf die Ohren gibt's dazu aber das markante Heulen von Gleichstromreihenschlussmotoren der historischen Baureihen 475...477.

Re: [K] TV: Tatort Köln

geschrieben von: Null2

Datum: 07.01.19 11:22

Tramubus schrieb:
Silli schrieb:
und wenn nicht das erste Mal was mit der Straßenbahn falsch wäre. Beim Stuttgarter Tatort waren auch schon häufiger Straßenbahnen aus Karlsruhe zu sehen.

Grüße
Silli

Der Ludwigshafener Tatort konnte da noch einen drauf setzten: Die Karlsruher Straßenbahn gab es da schon mit dem Sound eines Münchner P-Wagens :-)

Ebenso unausrottbar, das ist mir schon in mehreren TV-Produktionen aufgefallen, ist eine Vorliebe für den Sound des ET420, der sehr, sehr gerne für einen ausfahrenden ET423 & Konsorten verwendet wird.

Gruß,
Tramubus
Ja, und der Ludwigshafener Tatort hatte auch schon Szenen von einem Karlsruher Schrottplatz im Rheinhafen drin.
Was solls, ist doch alles nur Fiktion und für die Handlung nebensächlich.

"Es gehört nicht zum Begriff der Demokratie, dass sie selbst die Voraussetzungen für ihre Beseitigung schafft. Man muss auch den Mut zur Intoleranz denen gegenüber aufbringen, die die Demokratie gebrauchen wollen, um sie umzubringen"
Carlo Schmid (SPD) 1948

„Si vis pacem para bellum“ Marcus Tullius Cicero

Re: [K] TV: Tatort Köln

geschrieben von: Silli

Datum: 07.01.19 12:12

Null2 schrieb:
Was solls, ist doch alles nur Fiktion und für die Handlung nebensächlich.
Man darf dabei nicht vergessen, das der Tatort überdurchschnittliche Produktionskosten hat. Siehe: [www.morgenpost.de]

Da darf man sich dann schonmal fragen, wo das Geld hingeht, wenns nur für eine Low-Budget-Szene aus einer anderen Stadt reicht. 🙈

Grüße
Silli

Re: [K] TV: Tatort Köln

geschrieben von: Linie 711

Datum: 07.01.19 12:50

Null2 schrieb:
Was solls, ist doch alles nur Fiktion und für die Handlung nebensächlich.
Welche "Handlung" haben die Tatorte denn? Ich meine jetzt abgesehen davon als prima Schlafmittel zu wirken?

Re: [K] TV: Tatort Köln

geschrieben von: derasselner

Datum: 07.01.19 13:06

Das war für mich schon immer wirres Zeug, habe seit 20 Jahren keinen Tatort mehr gesehen.

Re: [K] TV: Tatort Köln

geschrieben von: kmueller

Datum: 07.01.19 13:09

Linie 711 schrieb:
Null2 schrieb:
Was solls, ist doch alles nur Fiktion und für die Handlung nebensächlich.
Welche "Handlung" haben die Tatorte denn?
Kontinuierlich absurdere.

Re: [K] TV: Tatort Köln

geschrieben von: Linie 711

Datum: 07.01.19 13:26

derasselner schrieb:
Das war für mich schon immer wirres Zeug, habe seit 20 Jahren keinen Tatort mehr gesehen.
Ich versuchs ja alle paar Monate nochmal, aber bisher war jeder war Blödsinn. Auch die gehypten Schimanskis. Denen kann ich wenigstens noch den Lokalkolorit abgewinnen. Das wars dann aber auch.

Seiten: 1 2 All

Angemeldet: -