DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 05 - Straßenbahn-Forum 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Test-Forum aufsuchen!
Aktuelle Bilder, Berichte, News, Fragen und Antworten zum Thema Straßenbahn - Sonstiger ÖPNV ist gestattet.
Historische Aufnahmen sind im Historischen Forum willkommen. Das Busforum (auch O-Busse) befindet sich hier.
Links bitte mit kurzer Erklärung zum verlinkten Inhalt versehen, andernfalls werden diese entfernt.

[H] "Fotoreste": Bockmaschine B374 (m3B)

geschrieben von: Fjorse

Datum: 01.12.18 22:20

Hallo miteinander,

im Fuhrpark des Förderverein(s) STRASSENBAHN HANNOVER befindet sich ein besonderes Relikt aus der Zeit, als die ÜSTRA noch Güterverkehr betrieb: "Bockmaschine" B374. Beschreibung laut WIKIPEDIA: Für den Güterverkehr wurde in der Anfangszeit Zweiwegewagen eingesetzt, Ackerwagen ähnliche Wagen mit großen Speichenrädern, die auf Schienenfahrgestelle gesetzt wurden. Ab 1910 besaß die Üstra insgesamt 27 sogenannte Bockmaschinen – in Eigenbau hergestellte E-Loks, die bis in die 1960er Jahre in Betrieb blieben.
Sicherlich wäre es interessant, dieses Fahrzeug einmal genauer vorzustellen. Also, wer möchte ist gerne dazu eingeladen, diesen Beitrag mit Text und Bildern zu ergänzen!
Ich kann leider nur drei Bilder beisteuern, die eher kurzfristig und unter Zeitnot enstanden - also los:

B374:
https://dl.dropbox.com/s/2wq31h67yza0fva/IMG_2297.jpg?dl=0


Ehemaliges Einsatzgebiet:
https://dl.dropbox.com/s/n2rh4lpvigt3av3/IMG_2310.jpg?dl=0


"Eckdaten":
https://dl.dropbox.com/s/lrc62su801wjzp8/IMG_2309.jpg?dl=0



So, mehr kann ich momentan nicht bieten.

Gruß

https://dl.dropbox.com/s/3c5dfocyxbji78h/Logo.jpg?dl=0

Re: [H] "Fotoreste": Bockmaschine B374 (m3B)

geschrieben von: bernd.duetsch

Datum: 01.12.18 23:18

Hallo Fjorse,

eine einzige Aufnahme kann ich auch beisteuern, entstanden bei einem "Tag der offenen Tür" am 28.08.2011 in der Museumshalle auf dem Betriebshofgelände in Döhren.
Weitere Informationen über dieses Fahrzeug sind mir leider nicht bekannt.

https://abload.de/img/h374-musdhren-ps-dsodtf1j.jpg

Viele Grüße

Bernd

Re: [H] Bockmaschine B374 (mL)

geschrieben von: Mikado-Freund

Datum: 02.12.18 02:09

Fjorse schrieb:
Sicherlich wäre es interessant, dieses Fahrzeug einmal genauer vorzustellen. Also, wer möchte ist gerne dazu eingeladen, diesen Beitrag mit Text und Bildern zu ergänzen!
Ich kann leider nur drei Bilder beisteuern, die eher kurzfristig und unter Zeitnot enstanden [dl.dropbox.com], [dl.dropbox.com] und [dl.dropbox.com]
Hallo,

ich habe dazu noch einen internen Link zu einem Foreneintrag der Foristin »SusaPictures«, Titel „[H] NACHSCHLAG +++ Offene Türen in der Oldtimerhalle des Vereins Straßenbahn-Hannover e.V.“ vom 19.09.16 [www.drehscheibe-online.de].



Gruß

Walter

Re: [H] Es gab genau sechs Bockmaschinen

geschrieben von: Helmut Ulrich

Datum: 03.12.18 17:18

Schöne Bilder! Der "Wikipedia"-Autor hat aber offenbar irgendwo falsch abgeschrieben ;-) Es gab insgesamt nur sechs solcher Lokomotiven (im Üstra-Jargon "Bockmaschinen"). Und davon war die mit der Nummer 374 der einzige Eigenbau (Üstra 1907). Die übrigen fünf entstanden zwischen 1910 und 1920 als Umbau bei Schörling auf Fahrgestellen von schweren, güterverkehrstauglichen Triebwagen (sog. "Maschinen"), die der Kölner Hersteller van der Zypen 1898/99 geliefert hatte. [Edit:] Bis in die 1960er-Jahre "überlebte" nur eine, nämlich der hier gezeigte Urahn. 1964 wurden allerdings die Motoren ausgebaut und das Vehikel in Rethen bis 1971 nur noch als "Kupplungsadapter" zwischen Straßenbahn-ATw und Eisenbahngüterwagen verwendet. Damals wurden etliche Üstra-Tw und -Bw von dort per Bahnfracht zum Hersteller Düwag zwecks Umbau auf schaffnerlosen Betrieb transportiert (und wieder zurück).

Gruß, Helmut



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 2018:12:03:17:31:46.

B374: noch einige detailaufnahmen [9B]

geschrieben von: 6001

Datum: 06.12.18 19:06

Fjorse schrieb:Zitat:
Sicherlich wäre es interessant, dieses Fahrzeug einmal genauer vorzustellen. Also, wer möchte ist gerne dazu eingeladen, diesen Beitrag mit Text und Bildern zu ergänzen!
leider komme ich erst heute zum antworten ... aber lieber spät als gar nicht ;-)

vielen dank für deinenaufschlag zur bockmaschine B374. inhaltlich kann ich leider auch nicht mehr beisteuern, als dass was eh schon gesagt wurde ...

... aber im jahr 2011 bin ich der alten dame mal etwas dichter auf den pelz gerückt und habe auch mal "etwas unter die haube" und ins innere gespäht.
guxt du:

https://abload.de/img/b3742011-08-2813-44-1cife5.jpg

https://abload.de/img/b3742011-08-2813-45-2vbir0.jpg

https://abload.de/img/b3742011-08-2813-44-5csf3a.jpg

https://abload.de/img/b3742011-08-2813-46-12iezk.jpg

https://abload.de/img/b3742011-08-2813-44-2e2cbf.jpg

https://abload.de/img/b3742011-08-2813-45-3ktd5s.jpg

https://abload.de/img/b3742011-08-2813-44-3n5ezu.jpg

https://abload.de/img/b3742011-08-2813-45-47hdwi.jpg

https://abload.de/img/b3742011-08-2813-45-53gcn1.jpg


die "schlechte" qualität der innenaufnahmen ist den etwas "blinden" scheiben "zu verdanken" ;-)

gruß andreas alias http://abload.de/img/6001bqeqqd.jpg

Re: B374: noch einige detailaufnahmen [9B]

geschrieben von: derasselner

Datum: 06.12.18 23:35

Das Fahrzeug hat eine herrliche Patina. Der Name lässt an Rollböcke denken, die aber offensichtlich nicht verwendet wurden.

Re: B374: noch einige detailaufnahmen [9B]

geschrieben von: Fasanenkrug

Datum: 07.12.18 17:29

6001 schrieb:

die "schlechte" qualität der innenaufnahmen ist den etwas "blinden" scheiben "zu verdanken" ;-)
So genaue Aufnahmen habe ich bisher aus dem Innenraum noch nicht gesehen! Besonders interessant finde ich den "Westinghouse"-Fahrschalter, vermutlich noch der ursprünglich eingebaute?

Viele Grüße