DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 05 - Straßenbahn-Forum 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Test-Forum aufsuchen!
Aktuelle Bilder, Berichte, News, Fragen und Antworten zum Thema Straßenbahn - Sonstiger ÖPNV ist gestattet.
Historische Aufnahmen sind im Historischen Forum willkommen. Das Busforum (auch O-Busse) befindet sich hier.
Links bitte mit kurzer Erklärung zum verlinkten Inhalt versehen, andernfalls werden diese entfernt.

[S] Nur eine Fahrschule (aber was für eine!)... (m4B)

geschrieben von: tram

Datum: 09.07.18 23:43



Einige Fahrschulfahrten waren heute in Stuttgart unterwegs. Die sind eigentlich nichts besonderes da sie mit normalen DT8 gefahren werden wie sie auch im Fahrgastverkehr anzutreffen sind.
Zur Zeit finden aber wieder Schulungen für die aktiven Meterspurfahrzeuge des Museums statt und da kann man schon mal manches vertraute Geräusch aus Jungendzeiten vernehmen. Das laute Heulen der Hurth-Getriebe der Gt4 ist wohl jedem älteren Stuttgarter noch im Ohr.

Doch es brummte. Also womöglich ein Dot4, - nein, ich glaubte nicht richtig zu sehen, es war ein T2!

Lange wurde in bestimmten Kreisen vermutet der 802 hätte einen größeren Schaden und wäre daher vorläufig abgestellt. Doch heute hatte er als Solowagen Auslauf bei bestem Sommerwetter wodurch seine offenen Schiebetüren mit den hölzernen Sommergittern voll zur Geltung kamen.



Hier stürzt er sich von der Haltestelle Eugensplatz die 8,5%-Steigung der Alexanderstraße hinunter.
Genau so fuhren früher hier die Linien 8 und 20 zum Vogelsang und die Linie 10 von Sillenbuch zum Killesberg diese Steilstrecke hinunter. Sonntagmorgens ohne Beiwagen.
Gut sind hier die Widerstände auf dem Wagendach zu sehen. Bei Auslieferung der Wagen waren diese ausschliesslich unter dem Wagenboden angebracht da der damalige Direktor und Anthroposoph Prof. Bockemühl keine störenden Elemente auf dem Dach wünschte. Nun heizen Widerstände unter dem Wagenboden im Sommer gut ein und haben auch nicht so gute Kühlleistung. Und so wurde das später wieder etwas korrigiert...

https://s2.imagebanana.com/file/180709/Ykp90n3r.jpg



Natürlich wird diese steile Stelle zu allerlei Brems- und Berganfahrversuchen genutzt. Es ist ja schliesslich Fahrschule. Die Autofahrer dahinter haben artig Abstand gehalten und so konnte eine Notbremsung ganz ohne Gleiten hingelegt werden.
Hier sieht man das der äußerliche Rückbau (noch) nicht ganz vollzogen wurde. Als die Zweirichtungswagen zu Einrichtungswagen umgebaut wurden hat man den unteren Scheinwerfer der jetzt Rückseite entfernt. Technisch gesehen könnte der Wagen in beide Richtungen fahren, es ist aber m.W. nur in eine Richtung eine Zugsicherungsanlage verbaut und auch das Armaturenbrett der Rückseite ist etwas weniger umfangreich als das vordere.

https://s1.imagebanana.com/file/180709/0dUqx0rQ.jpg



Nun ja nicht ganz zufällig sondern etwas abgepasst noch die Einfahrt von der Mercedesstraße in den Betriebshof Bad Cannstatt. Der 802 lässt den Gegenverkehr passieren bevor er in den Veielbrunnenweg einbiegt. Früher gingen hier die Schienen geradeaus zum damaligen Neckarstadion und noch früher zum Schlachthof (Linien 22 und 24).

https://s2.imagebanana.com/file/180709/XkFvfQqo.jpg


Mit sanftem Brummen der Taztlagermotoren und dem Quietschen der großen Räder geht es zur Einfahrt in den Betriebshof. Kurz darauf verschwindet der Wagen hinter dem sich schließenden Rolltor.
Der markante Klinkerbau stammt unverkennbar aus den 20er-Jahren des vorigen Jahrtausends. In den flachen Vorbau waren früher u.a. die Aufenthaltsräume für das Fahrpersonal. Dort an der Wand hing lange ein großformatiges Foto das drei nebeneinanderstehende, licherloh brennende Gt4 mit eingeschalteter Beleuchtung zeigte. Die Experten wissen wo das Bild entstand, bzw. kennen es sogar (noch).

https://s1.imagebanana.com/file/180709/TKjmYakM.jpg


Ich hoffe auch für Nicht-Stuttgarter etwas interessantes Berichte zu haben.


Noch Fragen Kienzle?

https://www.nomegatrucks.eu/deu/service/download/no-mega-trucks-logo.jpg




1-mal bearbeitet. Zuletzt am 11.07.18 16:56.

Re: [S] Nur eine Fahrschule (aber was für eine!)... (m4B)

geschrieben von: CHB

Datum: 10.07.18 09:44

tram schrieb:
Dort an der Wand hing lange ein großformatiges Foto das drei nebeneinanderstehende, licherloh brennende Gt4 mit eingeschalteter Beleuchtung zeigte. Die Experten wissen wo das Bild entstand, bzw. kennen es sogar (noch).
Verrätst Du auch den Nicht-Experten, wo und warum das Bild entstand?

Re: [S] Nur eine Fahrschule (aber was für eine!)... (m4B)

geschrieben von: tram

Datum: 10.07.18 15:02

Das Bild entstand am 10.Januar 1986 im Betriebshof Feuerbach. Dort brannte der hintere Teil der Wagenhalle inklusive einiger Gt4 ab.
Das Hallenpersonal konnte, nach es den sich schnell ausbreitenden Brand bemerkte, noch die vorderen, teilweise leicht beschädigten, Wagen aus der Halle fahren. Bei den hinteren Wagen war es zuspät und so entstand das besagte Bild.
Vermutlich hat es ein Fahrer oder Hallenmitarbeiter, der nach Schließung des Depots nach Cannstatt umgesetzt wurde, dort angebracht.

Noch Fragen Kienzle?

https://www.nomegatrucks.eu/deu/service/download/no-mega-trucks-logo.jpg

Korrektur und Ergänzung

geschrieben von: Gerhard

Datum: 11.07.18 20:46

tram schrieb:

Natürlich wird diese steile Stelle zu allerlei Brems- und Berganfahrversuchen genutzt. Es ist ja schliesslich Fahrschule. Die Autofahrer dahinter haben artig Abstand gehalten und so konnte eine Notbremsung ganz ohne Gleiten hingelegt werden.
Hier sieht man das der äußerliche Rückbau (noch) nicht ganz vollzogen wurde. Als die Zweirichtungswagen zu Einrichtungswagen umgebaut wurden hat man den unteren Scheinwerfer der jetzt Rückseite entfernt. Technisch gesehen könnte der Wagen in beide Richtungen fahren, es ist aber m.W. nur in eine Richtung eine Zugsicherungsanlage verbaut und auch das Armaturenbrett der Rückseite ist etwas weniger umfangreich als das vordere.


Hallo tram,

ich möchte zweierlei korrigieren: Zum einen hielt der Wagen an der Haltestelle Eugensplatz (stadteinwärts), hier ist während des Linienbetriebs ebenfalls zu halten, es war nach meiner Beobachtung (ich war auch dort, als der Wagen durch die Alexanderstraße fuhr) eine normale Betriebsbremsung. Ob es so schlau wäre, mitten im Straßenraum ohne Not eine Notbremsung zu machen, bezweifle ich.
Der zweite Punkt betrifft den Umbau zum Einrichtungswagen: Mit diesem Umbau wurden diverse Änderungen am Wagen durchgeführt, unter anderem am Fahrerplatz. Der hat heute eine ganz andere Ergonomie als ursprünglich. Der Steuerschalter wurde im Wagen zurückversetzt, um mehr Platz für ein umfangreicheres Armaturenbrett zu bekommen (insbesondere Fahrtenschreiber brauchte Platz), zudem wurde ein halbwegs vernünftiger Sitz für den Fahrer fest eingebaut. Die linksseitigen Einstige sind, auch wenn das auf den ersten Blick nicht zu erkennen ist, praktisch kaum mehr nutzbar, da z. B. ein Kabelkanal auf die Türschwelle gelegt wurde und sich Geschränke mit zusätzlichen Technikeinbauten hinter einem der Türflügel befinden (z. B. Funk). Der Wagen hat in der Tat nur in einer Richtung eine Zugsicherung, er hat aber auch nur an einem Ende die Möglichkeit, Beiwagen anzuhängen. Der Wagen ist faktisch ein Einrichtungswagen, der hintere Führerstand ist aufgrund seiner zurückgebliebenen Ausstattung und des faktischen Rückbaus einiger Funktionen m. E. nur noch zum Rangieren geeignet. Insofern wäre es eher ahistorisch, den verblechten Scheinwerfer hier wieder zu öffnen, zumal es sich im Museumswagenbestand der SSB um den einzigen Wagen handelt, der noch diesen verblechten Heckscheinwerfer besitzt, wie es zeitenweise alle DoT4 und T2 hatten. Beim T2 gibt es m. E. eigentlich nur ein einziges Ding, was wieder installiert wurde, und darüber kann man sich gewiss trefflich streiten: Der hintere Scheibenwischer. M.E. sollte der weg, weil ahistorisch.

Viele Grüße

Gerhard.

Re: Korrektur und Ergänzung

geschrieben von: tram

Datum: 11.07.18 21:06

Hallo Gerhard,

die Art der Bremsung kann ich nur subjektiv beurteilen. Für mich sah es allerdings nicht nach einer normalen Bremsung aus. Der der im Fahrzeug saß hat aber natürlich das objektivere Empfinden.

Die Umbauten sind mir weitestgehend bekannt, die Fahrzeuge weichen in Details auch von einander ab. Ich habe mich hier auf das Äüßere beschränkt. Dieses sieht der normale Besucher und/oder Passant der keine technische Hintergrundinfos hat.

Trotzdem Danke für die sachkundigen Ergänzungen.

Noch Fragen Kienzle?

https://www.nomegatrucks.eu/deu/service/download/no-mega-trucks-logo.jpg

Huch ...! Wie einst "Käpt Pepe"..!

geschrieben von: ASa

Datum: 14.07.18 16:12

Hallo,

dann allerdings mit "Dotee" und nicht auf dieser Strecke.

Schön war die Zeit Anno 1983, als ich mit dem Abi in der Tasche am Fernmeldeamt Stuttgart 3 mein Grundpraktikum machte.

Nach Feierabend ging es dann gerne zu ausgesuchten Stellen um auf diese Vier-Achser zu lauern. An einem Abend kam der Käptn mit so einer "Affenschaukel" auf der 13 angefahren. "Hast Du Zeit? Die eine Tür beim Schlamper will nicht so recht!". Klar hatte ich Zeit. Nach kurzer Einweisung war ich für das Türschließen des Beiwagens verantwortlich. Von den Fahrgästen wurde ich dann zum "Schaffner" befördert. :-)

Ach, die Bilder sind eine Zeitreise - wenn auch T2 und nicht "Dotee".

Danke für´s Zeigen!

Asa


PS: Vielleicht hat er au "Schiffle" g`sagt... sooh genau weiß i des jetzt au nimmer.

----------------------------------
Meine Windmühlenflügel sind:

Humorlosigkeit in Internetforen.

Ich weiß, es ist fast aussichts-
los, aber wer aufgibt, hat schon
verloren.

-----------------------------------




1-mal bearbeitet. Zuletzt am 14.07.18 16:14.