DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 05 - Straßenbahn-Forum 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Test-Forum aufsuchen!
Aktuelle Bilder, Berichte, News, Fragen und Antworten zum Thema Straßenbahn - Sonstiger ÖPNV ist gestattet.
Historische Aufnahmen sind im Historischen Forum willkommen. Das Busforum (auch O-Busse) befindet sich hier.
Links bitte mit kurzer Erklärung zum verlinkten Inhalt versehen, andernfalls werden diese entfernt.

[KA] Von Linkenheim nach Karlsruhe

geschrieben von: Vierzehn Null Eins

Datum: 15.04.18 20:34

Das schöne frühsommerliche Wetter lud heute zu einer Fahrradtour von Linkenheim-Hochstetten nach Karlsruhe ein. Dieses Ziel wurde gewählt da die Gleichstrom-Hochflurwagen
ja demnächst zur Ablösung anstehen. Es war zwar der ein- oder andere Niederflurwagen im Einsatz aber die Mischung hat gestimmt.

Bild 1:
DSC_0496.JPG
584 hat gerade die Haltestelle Linkenheim-Schulzentrum in Richtung Hochstetten verlassen.

Bild 2:
DSC_0470.JPG
Citylink 379 befährt die Alte Landstraße in Linkenheim und erreicht in Kürze die Haltestelle Rathaus. Wie man sieht steht die Bebauung hier im
krassen Gegensatz zueinander. Aber auch das hat seine Reize.

Bild 3:
DSC_0637.JPG
Am Nachmittag schoben sich dann auch mal einzelne Wolken vor die Sonne. Hochflurer 560 macht vor diesem Fachwerkhaus in Linkenheim
trotzdem eine gute Figur.

Bild 4:
DSC_0639.JPG
Hier der Nachschuss zum vorherigen Bild. 560 hat die Haltestelle Linkenheim Rathaus erreicht. Der Gegenzug weicht derweil in das Haus links
aus...

Bild 5:
DSC_0646.JPG
In Gegenrichtung befährt Wagen 565 die Karlsruher Straße in Linkenheim und kommt auch gleich an der Haltestelle Rathaus an.

[KA] Von Linkenheim nach Karlsruhe II

geschrieben von: Vierzehn Null Eins

Datum: 15.04.18 20:34

Bild 6:
DSC_0517.JPG
Wagen 564 ist in Richtung Bad Herrenalb unterwegs. Das Bild entstand zwischen dem Abzweig zum Kernforschungszentrum und der Wende-
schleife nördlich von Leopoldshafen.

Bild 7:
DSC_0520.JPG
Citylink 356 erreicht die Haltestelle Viermorgen in Leopoldshafen.

Bild 8:
DSC_0526.JPG

Wagen 557 ist zwischen Leopoldshafen Viermorgen und Eggenstein Schweriner Straße unterwegs. Auf der rechts sichtbaren Brücke und dem
anschließenenden Rad-/Fußweg verlief die ursprüngliche Bahntrasse.

Bild 9:
DSC_0549.JPG
Sehr erfreut war ich als ich in der Wendeschleife Neureut den "historischen" Wagen 355 erblickte. Hier verlässt er gerade zusammen mit 377 im
Verband die Abfahrtshaltestelle Neureut Kirchfeld zur Fahrt nach Bad Herrenalb.

Bild 10:
DSC_0616.JPG
Wagen 569 fährt in die "blühende" Haltestelle Neureut Bärenweg ein.



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 15.04.18 20:44.

[KA] Von Linkenheim nach Karlsruhe III

geschrieben von: Vierzehn Null Eins

Datum: 15.04.18 20:35

Da ich den Bereich Nordwestadt vor einigen Jahren fotografisch schon "abgefrühstückt" hatte ging es weiter in Richtung Innenstadt.

Bild 11:
DSC_0569.JPG
Wagen 562 fährt gerade in die Haltestelle Yorckstraße ein, hier bestehen getrennte Gleise in Richtung Entenfang bzw. Blücherstraße.

Bild 12:
DSC_0606.JPG
Wagen 564 umfährt die Tunnelrampe kurz hinter dem Mühlburger Tor.

Bild 13:
DSC_0580.JPG
Zweisystemer 888 überquert den Marktplatz auf der Fahrt nach Wörth. Als ich das letzte Mal hier war gab es dort noch ein Gleisdreieck...

Bild 14:
DSC_0601.JPG
Die Schlossgartenbahn hatte ich bei meinen bisherigen Karlsruhe-Besuchen immer ausgelassen. Heute fuhr mir aber die Dampflok "Greif" im
östlich vom Schlossgarten gelegenen Fasenengarten vor die Linse.

Bild 15:
DSC_0594.JPG
Die an den übrigen Wochentagen eingesetzte Diesellok 60 stand heute "auf Reserve".

Soweit mein kleiner Sonntagsausflug.

Einen guten Start in die neue Woche wünscht

Jens



2-mal bearbeitet. Zuletzt am 15.04.18 20:58.

Re: [KA] Von Linkenheim nach Karlsruhe III

geschrieben von: Samba Tw 303

Datum: 16.04.18 00:14

Danke für die schönen Bilder.

Bis wann etwa werden die letzten 500er noch auf der S1/S11 im Einsatz sein?

Re: [KA] Von Linkenheim nach Karlsruhe III

geschrieben von: VT 410

Datum: 16.04.18 00:49

Hallo Jens,

vielen Dank für die tollen Fotos! Echt schade um die klassischen Wagen, die haben mir immer gut gefallen, zumal auf dieser schönen Strecke.

Schöne Grüße aus Stuttgart
Jiří

Re: [KA] Von Linkenheim nach Karlsruhe III

geschrieben von: Duewagraute

Datum: 16.04.18 01:24

Samba Tw 303 schrieb:
Bis wann etwa werden die letzten 500er noch auf der S1/S11 im Einsatz sein?
Spätestens mit der Eröffnung der U-Strab ist für die 500er Schluss auf der S1/S11; wann das sein wird, steht noch in den Sternen. Der zuletzt angekündigte Termin gegen Ende 2020 ist in Pressemeldungen schon wieder so gut wie abgeräumt worden. Realistisch erscheint wohl 2021, eventuell sogar erst 2022 - das dürfte auch von der Inbetriebnahme und Probephase abhängen. Möglicherweise wird eine kleine Reserve 500er für Linien vorgehalten, die nicht die Tunnelstrecke befahren, denn die oberirdischen Gleise in der Kaiserstraße werden (wenn überhaupt) erst mit der Gesamtfertigstellung der Kombilösung, also auch dem Autotunnel, abgebaut. Es gibt bislang keine aktuelle offizielle Version eines Netzplans für diese Zeit, zumal die AVG ab 2022 auf einigen S-Bahn-Linien Eilzüge und extreme Langläufer nach Gesprächen mit dem Verkehrsministerium in Stuttgart für eine Ausschreibung mit Eisenbahnfahrzeugen ohne Innenstadtanbindung abgeben wird, um "echte" Nahverkehrsverbindungen und das restliche Zweisystem-Netz weiterhin als Direktvergabe betreiben zu können. Außerdem ist denkbar, dass VBK und AVG wegen der Kostenexplosion der U-Strab stärker sparen müssen als bislang geplant, was sich auch auf die Netzplanung auswirken könnte.

Re: [KA] Von Linkenheim nach Karlsruhe III

geschrieben von: Samba Tw 303

Datum: 16.04.18 08:44

Danke für deine Antwort.

Was bei dem Tunnelbau schon nicht nachvollziehbar ist, dass der Abzweig am Marktplatz mit einem niveaugleichen doppelten Gleisdreieck gebaut wird. Was oberirdisch beim fahren auf Sicht kein Problem ist, wird mit Zugsicherungstechnik und Signalen zu Behinderungen führen. Es ist daher durchaus denkbar, dass nach der Tunneleröffnung die ein oder andere Linie wegen Kapazitätsengpässe wieder nach oben bzw auf die Kriegstraße verlegt wird. Ohnehin ist ein Witz die Straßenbahnen 400m von der Innenstadt weg zu verlegen.

Sollte die Seuche von Kosteneinsparungen bei Fährtenkürzungen aus dem Ruhrgebiet auch in Karlsruhe Einzug halten, kann man sich auf einige Fahrgastrückgänge einstellen. Aber das wollen die Tunnelfetischisten ja nicht wahr haben.

Man sollte es jetzt so machen, Stadtbahn runter und Tram bleibt oben und zwar in der Kaiserstraße.

Re: [KA] Von Linkenheim nach Karlsruhe III

geschrieben von: Tramubus

Datum: 16.04.18 14:06

Samba Tw 303 schrieb:
Danke für deine Antwort.

Was bei dem Tunnelbau schon nicht nachvollziehbar ist, dass der Abzweig am Marktplatz mit einem niveaugleichen doppelten Gleisdreieck gebaut wird. Was oberirdisch beim fahren auf Sicht kein Problem ist, wird mit Zugsicherungstechnik und Signalen zu Behinderungen führen. Es ist daher durchaus denkbar, dass nach der Tunneleröffnung die ein oder andere Linie wegen Kapazitätsengpässe wieder nach oben bzw auf die Kriegstraße verlegt wird. Ohnehin ist ein Witz die Straßenbahnen 400m von der Innenstadt weg zu verlegen.

Sollte die Seuche von Kosteneinsparungen bei Fährtenkürzungen aus dem Ruhrgebiet auch in Karlsruhe Einzug halten, kann man sich auf einige Fahrgastrückgänge einstellen. Aber das wollen die Tunnelfetischisten ja nicht wahr haben.

Man sollte es jetzt so machen, Stadtbahn runter und Tram bleibt oben und zwar in der Kaiserstraße.
Das mit der kapazitätsbedingt notwendigen Verlagerung von Linien ist ja ein Grund, warum man die so genannte "Kombilösung", also die ergänzende oberirdische Trasse zum Tunnel, erfunden hat.
Und das mit den Fahrgastrückgängen hinterlässt schon in der Vor-Tunnel-Ära in Karlsruhe seine Spuren - [www.ka-news.de]

Gruß,
Tramubus

Re: [KA] Von Linkenheim nach Karlsruhe III

geschrieben von: zweisystemwagen

Datum: 16.04.18 19:45

Duewagraute schrieb:
Samba Tw 303 schrieb:
Bis wann etwa werden die letzten 500er noch auf der S1/S11 im Einsatz sein?
Spätestens mit der Eröffnung der U-Strab ist für die 500er Schluss auf der S1/S11; wann das sein wird, steht noch in den Sternen. Der zuletzt angekündigte Termin gegen Ende 2020 ist in Pressemeldungen schon wieder so gut wie abgeräumt worden. Realistisch erscheint wohl 2021, eventuell sogar erst 2022 - das dürfte auch von der Inbetriebnahme und Probephase abhängen. Möglicherweise wird eine kleine Reserve 500er für Linien vorgehalten, die nicht die Tunnelstrecke befahren, denn die oberirdischen Gleise in der Kaiserstraße werden (wenn überhaupt) erst mit der Gesamtfertigstellung der Kombilösung, also auch dem Autotunnel, abgebaut. Es gibt bislang keine aktuelle offizielle Version eines Netzplans für diese Zeit, zumal die AVG ab 2022 auf einigen S-Bahn-Linien Eilzüge und extreme Langläufer nach Gesprächen mit dem Verkehrsministerium in Stuttgart für eine Ausschreibung mit Eisenbahnfahrzeugen ohne Innenstadtanbindung abgeben wird, um "echte" Nahverkehrsverbindungen und das restliche Zweisystem-Netz weiterhin als Direktvergabe betreiben zu können. Außerdem ist denkbar, dass VBK und AVG wegen der Kostenexplosion der U-Strab stärker sparen müssen als bislang geplant, was sich auch auf die Netzplanung auswirken könnte.

Die Gleichstrom-Stadtbahnwagen werden aber wohl mit der Auslieferung aller Citylink auf der Albtalbahn spätestens Anfang 2019 Geschichte sein.

Bin mit User "Zweisystemer" weder verwandt noch verschwägert.

Re: [KA] Von Linkenheim nach Karlsruhe III

geschrieben von: gt670dn

Datum: 16.04.18 21:49

zweisystemwagen schrieb:
Duewagraute schrieb:
Samba Tw 303 schrieb:
Bis wann etwa werden die letzten 500er noch auf der S1/S11 im Einsatz sein?
Spätestens mit der Eröffnung der U-Strab ist für die 500er Schluss auf der S1/S11; wann das sein wird, steht noch in den Sternen. Der zuletzt angekündigte Termin gegen Ende 2020 ist in Pressemeldungen schon wieder so gut wie abgeräumt worden. Realistisch erscheint wohl 2021, eventuell sogar erst 2022 - das dürfte auch von der Inbetriebnahme und Probephase abhängen. Möglicherweise wird eine kleine Reserve 500er für Linien vorgehalten, die nicht die Tunnelstrecke befahren, denn die oberirdischen Gleise in der Kaiserstraße werden (wenn überhaupt) erst mit der Gesamtfertigstellung der Kombilösung, also auch dem Autotunnel, abgebaut. Es gibt bislang keine aktuelle offizielle Version eines Netzplans für diese Zeit, zumal die AVG ab 2022 auf einigen S-Bahn-Linien Eilzüge und extreme Langläufer nach Gesprächen mit dem Verkehrsministerium in Stuttgart für eine Ausschreibung mit Eisenbahnfahrzeugen ohne Innenstadtanbindung abgeben wird, um "echte" Nahverkehrsverbindungen und das restliche Zweisystem-Netz weiterhin als Direktvergabe betreiben zu können. Außerdem ist denkbar, dass VBK und AVG wegen der Kostenexplosion der U-Strab stärker sparen müssen als bislang geplant, was sich auch auf die Netzplanung auswirken könnte.

Die Gleichstrom-Stadtbahnwagen werden aber wohl mit der Auslieferung aller Citylink auf der Albtalbahn spätestens Anfang 2019 Geschichte sein.

Durch die immernoch bestehende "Umleitung" der S1/S11 über die Rüppurrer Straße ergibt sich ein Fahrzeugmehrbedarf von 1 - 2 Fahrzeugen gegenüber der normalen Streckenführung über bzw. zukünftig unter der Ettlinger Straße. Ich denke bis zur Tunneleröffnung werden die Stadtbahnwagen auf HVZ-Kursen noch zu sehen sein.
Samba Tw 303 schrieb:
Was oberirdisch beim fahren auf Sicht kein Problem ist, wird mit Zugsicherungstechnik und Signalen zu Behinderungen führen.
Apropos Signale: Ausschreibung der Zugsicherung derzeit kurz online
Samba Tw 303 schrieb:
Es ist daher durchaus denkbar, dass nach der Tunneleröffnung die ein oder andere Linie wegen Kapazitätsengpässe wieder nach oben bzw auf die Kriegstraße verlegt wird. Ohnehin ist ein Witz die Straßenbahnen 400m von der Innenstadt weg zu verlegen.
Wer mal das Ursprungsnetz aus der Zeit 2002/2010 mit dem offiziellem Tunnelnetz vergleicht, wird eh feststellen, dass unten eine Linie weniger als oben unterwegs sein soll.
Es kursierte mal ein "optimiertes" Netz unter der Ladentheke, wo noch eine Linie weniger unten fuhr, weggelassen waren da hauptsächlich die ehedem versprochenen Doppelanbindungen div. Stadtteile ...

Bzgl. Kriegsstr.: Bei einem aufmerksamen Vergleich der Netze (siehe WP-Seite der Kombi) wird man feststellen, dass die Linien im off. geplanten Netz nach Eröffnung der Gesamt-Kombi auf der Kriegsstr. wenig zu tun haben mit den Linien, die in der Zwischenphase noch oben bleiben, das ist nämlich der alte 3/4-Ring, der im Prinzip zum fahrgastunfreundlichen U wird, während auf der Kriegsstr. eher neu konzipierte Linien fahren werden. So ist das auch vernünftiger und so funktionierten auch die besseren Alternativkonzepte mit Kriegsstr.+2. Rampe am Hbf etc. statt U-Strab
Samba Tw 303 schrieb:
Sollte die Seuche von Kosteneinsparungen bei Fährtenkürzungen aus dem Ruhrgebiet auch in Karlsruhe Einzug halten, kann man sich auf einige Fahrgastrückgänge einstellen. Aber das wollen die Tunnelfetischisten ja nicht wahr haben.
Bisher hatten die Tunnelgegner mit fast allem Recht behalten und mehr noch an Nachteilen incl. bereits heute eingetretenem Fahrgastschwund.
Ich fürchte, wir werden auch mit den Orakeln für die Zeit danach Recht behalten, schade um's Karlsruher Modell ...
Samba Tw 303 schrieb:
Man sollte es jetzt so machen, Stadtbahn runter und Tram bleibt oben und zwar in der Kaiserstraße.
Das ist nicht so ganz trivial und auch nicht so nötig ...
S2 und S1/S11 sind technisch (Strom, Fahrzeuge in der Zeit nach der U-Strab-Eröffnung und Bahnsteighöhe 34 cm) eher mit den innerstädtischen Linien verwandt als mit den Zweisystemlinien (55 cm).
Zur Zeit des Bügerentscheids war das noch bissele anders, weil da alle Stadtbahnlinien durch die besonders wuchtig erscheinenden Hochflurer auffielen, während die innerstädtischen Trams mit den ersten Niederflurern und der alten Holzklasse fuhren, beide grazilier erscheinend. Durch die Eröffnung der U-Strab mit neuen Fahrzeugen hat sich einer der Gründe für die U-Strab verflüchtigt ... Für die Zweisystemer hätte es mit der 2. Rampe ein interessanteres Konzept gegeben.

http://heiko-jacobs.de/jacobs/bremerhaven/bilder/ende/zeiles.jpg