DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 05 - Straßenbahn-Forum 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Test-Forum aufsuchen!
Aktuelle Bilder, Berichte, News, Fragen und Antworten zum Thema Straßenbahn - Sonstiger ÖPNV ist gestattet.
Historische Aufnahmen sind im Historischen Forum willkommen. Das Busforum (auch O-Busse) befindet sich hier.
Links bitte mit kurzer Erklärung zum verlinkten Inhalt versehen, andernfalls werden diese entfernt.

[MZ] Entgleisung in Bretzenheim

geschrieben von: Sandhase

Datum: 11.04.18 09:33

Der SWR meldet eine Entgleisung in Mainz-Bretzenheim mit 29 Verletzen. Auch ein kurzes Video ist dabei.

http://www.petervelten.de/Bilder/Schnelles.jpg

There are only 10 types of people in the world: Those who understand binary, and those who don't.

Zum Glück nur Leichtverletzte!

geschrieben von: achwolf

Datum: 11.04.18 09:51

Das sieht nicht gut aus:
[www.allgemeine-zeitung.de]
Zum Glück gibt es nur Leichtverletzte. Aber der Wagen sieht für eine Entgleisung ziemlich mitgenommen aus. Wurde da ein Mast touchiert?

Uff, böse. Fall für VIS Halberstadt...

geschrieben von: Thomas Wedekind

Datum: 11.04.18 11:01

...wenn sich die Reparatur noch lohnt, der Wagen dürfte an die 20 Jahre alt sein. Für Jena haben die einen ähnlichen Schaden behoben.

Gruß Thomas

Immer die GT6...?

geschrieben von: achwolf

Datum: 11.04.18 11:33

In den letzten zwei Jahren fallen mir spontan 4 Entgleisungen in Mainz ein. Zwei Mal auf dem Bahnhofsplatz, einmal am Südring und jetzt hier. Alle Vorfälle passierten mit den GT6, obwohl dieser Typ weniger als die Hälfte der Fahrzeugflotte darstellt. Gibt es in anderen GT6-Städten ähnliche Häufungen oder war das Zufall?

Re: Zum Glück nur Leichtverletzte!

geschrieben von: Schlafmütze

Datum: 11.04.18 12:40

achwolf schrieb:
Das sieht nicht gut aus:
[www.allgemeine-zeitung.de]
Zitia daraus: „Dass es so viele Leichtverletzte gab, ist schon ungewöhnlich“, erklärt Polizeisprecher Rinaldo Roberto.

Ich habe den Eindruck, dass das vordere Drehgestell abrupt blockiert wurde, woraufhin die Bahn versucht hat, sich zu falten.



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 11.04.18 12:44.

Re: Uff, böse. Fall für VIS Halberstadt...

geschrieben von: KT4D-Freak

Datum: 11.04.18 12:41

Thomas Wedekind schrieb:
...wenn sich die Reparatur noch lohnt, der Wagen dürfte an die 20 Jahre alt sein. Für Jena haben die einen ähnlichen Schaden behoben.
Die Mainzer GT6M-ZR sind alle Bj. 1996, also ca. 22 Jahre alt. In Jena gab es drei Serien von 1996 bis 2003, da könnte der Wagen also auch jünger gewesen sein.

Allgemeine Zeitung schrieb:
... nachdem eine Straßenbahn der Linie 52 aus Richtung Bretzenheim kommend, kurz vor der Haltestelle „Bretzenheim Zahlbach“ entgleiste ...
Achtung! Spekulation:
Das sieht für mich danach aus, als ob die Weiche nicht Schuld an der Entgleisung war. Der Mittelteil könnte in Höhe Fußgängerüberweg "Milchpfad" engleist sein (nach in Fahrtrichtung rechts) und darüber den Vorderwagen nach links verdreht haben. Da der Vorderwagen noch im Gleis war, hat er sich stärker deformiert als wäre er zusammen mit dem Mittelteil entgleist und wurde erst später (auf Höhe der Weiche) aus dem Gleis gehebelt. Das Hinterteil steht noch im Gleis (0:05).

Re: Uff, böse. Fall für VIS Halberstadt...

geschrieben von: achwolf

Datum: 11.04.18 20:05

Hier ein paar Bilder von der Bergung:
20180411_171034.jpg
20180411_173214.jpg
20180411_171525.jpg
20180411_172604.jpg
20180411_175313.jpg

Re: Uff, böse. Fall für VIS Halberstadt...

geschrieben von: Der 1bügler

Datum: 11.04.18 22:01

Einen Wagenkasten so dermaßen zu zerknicken kann nur durch einen Stop von "massiv auf massiv" erfolgen. Da muß sich das Fahrwerk direkt in was unnachgiebiges reingebohrt haben, ohne jedweden Kräfteverzehr.

http://s1.directupload.net/images/140414/ukfaan2k.jpg

Wat ei wrait ßer ebav is friee from ße liver away.

Re: Uff, böse. Fall für VIS Halberstadt...

geschrieben von: Kleinbahner65

Datum: 11.04.18 22:38

Der 1bügler schrieb:
Da muß sich das Fahrwerk direkt in was unnachgiebiges reingebohrt haben, ohne jedweden Kräfteverzehr.

Ja, in die Weiche. Das DGS blieb am Herzstück hängen und der Wagenkasten wollte weiter...

Re: Uff, böse. Fall für VIS Halberstadt...

geschrieben von: Ingbert

Datum: 11.04.18 23:08

Zitat:
Ja, in die Weiche. Das DGS blieb am Herzstück hängen und der Wagenkasten wollte weiter...

Mit Blick auf die veröffentlichten Bilder war es so garantiert nicht. Das Herzstück ist sogar noch kurz vor dem Frontspoiler zu sehen. Da hat das Fahrwerk noch nicht einmal das Herzstück erreicht und im SWR-Bericht ist sogar die äußere Weichenzunge ganz frei neben dem Mittelwagen zu erkennen, dessen Drehgestell hat die Weichenzunge wohl noch nicht einmal mehr korrekt berührt. Der ganze hintere Wagenteil ist noch vollständig im eingleisigen Bereich zum stehen gekommen. Die Ursache muss vor der Weiche zu finden sein.

Warten wir das offizielle Ergebnis ab.

MfG,
Ingbert Neumeister



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 11.04.18 23:28.

SEV erstmal das Wochenende über...

geschrieben von: Aubinger

Datum: 12.04.18 17:53

Die Facebookseite der Mainzer MVG vermeldet, dass zur Schadensbeseitigung der Abschnitt nach Bretzenheim bis Anfang nächster Woche gesperrt bleibt.

[www.mainzer-mobilitaet.de]
Schon was bekannt? War die Kardanwelle des 1.TDG an ihrem Platz geblieben?
Dem Anschein nach sind beide Radscheiben innerhalb der Spur des abbiegenden Stranges zu stehen gekommen - Bruch Portalachs-Gabel?
Wie wurde der Wagen in die HWst. gebracht? Hilfsfahrwerk und "Kasseler Methode", oder Tieflader wie damals am Zwickauer Finanzamt?

Der Unglaeubige Thomas

Schwertransport zum Abtransport

geschrieben von: IR2212

Datum: 14.04.18 23:44

Der Ungläubige Thomas schrieb:
Schon was bekannt? War die Kardanwelle des 1.TDG an ihrem Platz geblieben?
Dem Anschein nach sind beide Radscheiben innerhalb der Spur des abbiegenden Stranges zu stehen gekommen - Bruch Portalachs-Gabel?
Wie wurde der Wagen in die HWst. gebracht? Hilfsfahrwerk und "Kasseler Methode", oder Tieflader wie damals am Zwickauer Finanzamt?

Hallo Thomas,

was genau passiert ist weiß ich auch noch nicht. Den Abschleppvorgang konnte ich aber durch einen großen Zufall kurz beobachten und ein Dokumentationsbild mit dem Smartphone schießen.

Der verunfallte Wagen 216 wurde per Tieflader abtransportiert. Wohin genau der Transport ging kann ich leider auch nicht beantworten, höchstwahrscheinlich ins Straßenbahndepot. Ich saß in der Linie 53 zum Lerchenberg, die gerade am Hbf West abgefahren war, aber kurz anhalten und warten musste, bis der Schwertransport vorbei war. Das dauerte ca. 5 Minuten, bis die Fahrt weiterging. Das Bild entstand gegen 20:30 Uhr.
20180411_203017.jpg

Gut ist auch hier die erhebliche Deformation des Wagenkastens zu erkennen. Das Bild war ein absoluter Notschuss aus der Heckscheibe der Variobahn. Bei einem GT6M-ZR oder M8C wäre so ein Bild nicht möglich gewesen, da dort der zweite Führerstand ist.


Gruß aus Mainz,
Jonas

mein YouTube-Kanal: [www.youtube.com]

Re: Schwertransport zum Abtransport

geschrieben von: Der Ungläubige Thomas

Datum: 15.04.18 00:58

Danke - echt schade, was da passiert ist. Und der dritte geknickte Wagenkasten in Dtl. innerhalb weniger Wochen :-(
Glückwunsch aber zu Deiner Reaktion mit der "Knippse"!

Der Unglaeubige Thomas