DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 05 - Straßenbahn-Forum 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Test-Forum aufsuchen!
Aktuelle Bilder, Berichte, News, Fragen und Antworten zum Thema Straßenbahn - Sonstiger ÖPNV ist gestattet.
Historische Aufnahmen sind im Historischen Forum willkommen. Das Busforum (auch O-Busse) befindet sich hier.
Links bitte mit kurzer Erklärung zum verlinkten Inhalt versehen, andernfalls werden diese entfernt.

Seiten: 1 2 3 4 All

Angemeldet: -

(K) Stadtbahnplanung nach Rondorf/Mechenich

geschrieben von: linienplan

Datum: 10.04.18 19:29

Der Stadtanzeiger hat im heutigen Regionalteil Köln-Süd einen Artikel über die geplante Stadtbahnanbindung von Rondorf und Mechernich gebracht.
Es geht von der geplanten Endhaltestelle der Nord-Süd-Stadtbahn Bonnerstraße (am Verteiler) über Rondorf nach Mechenich, wobei sowohl bei der Führung in Rondorf, als auch bei der Querung des Militärringes am Verteilerkreuz zwei Varianten dikutiert werden. Die "billigere" Variante kreuzt den Militärring ebenerdig (Himmel, wie kann man daran nur denken, will man die heutigen Probleme von der Luxemburger Str wiederholen?!) und die Variante im Tunnelstück, die aber deutlich teurer wäre. Damit sich die Tunnelvariante lohnt
(Kosten-Nutzen-Verhältnis größer 1), müsste die Einwohnerzahl in Rondorf erhöht, das Neubaugebiet also verdichtet werden.

http://fs1.directupload.net/images/180410/temp/99cwc2rr.jpg

Re: (K) Stadtbahnplanung nach Rondorf/Mechenich

geschrieben von: cinéma

Datum: 10.04.18 20:48

Da hätte man den bestehenden Tunnel auch direkt durchbauen können. Nun wird man wahrscheinlich ausgerechnet an einer großen Kreuzung (Marktstraße) hochkommen, um weniger als zwei Kilometer später (Arnoldshöhe) wieder im Tunnel zu verschwinden. Vollkommen gaga.

Re: (K) Stadtbahnplanung nach Rondorf/Mechenich

geschrieben von: Tesserakt

Datum: 10.04.18 22:08

Noch günstiger wäre es sicher, die Autobahn A4 ebenfalls ebenerdig zu überqueren, am besten mit einer Schrankenanlage auf der A4, damit die Bahn Vorrang hat ;-)

Re: (K) Stadtbahnplanung nach Rondorf/Mechenich

geschrieben von: pluseins

Datum: 10.04.18 22:30

Tesserakt schrieb:
Noch günstiger wäre es sicher, die Autobahn A4 ebenfalls ebenerdig zu überqueren, am besten mit einer Schrankenanlage auf der A4, damit die Bahn Vorrang hat ;-)
Vorrangschaltung? Wo denkst du hin? In Köln gäbe es keine absolute Vorrangschaltung, die Bahn darf nur durch die Lücken fahren. ;)

Re: (K) Stadtbahnplanung nach Rondorf/Mechenich

geschrieben von: hsimpson

Datum: 10.04.18 23:20

cinéma schrieb:
Da hätte man den bestehenden Tunnel auch direkt durchbauen können. Nun wird man wahrscheinlich ausgerechnet an einer großen Kreuzung (Marktstraße) hochkommen, um weniger als zwei Kilometer später (Arnoldshöhe) wieder im Tunnel zu verschwinden. Vollkommen gaga.
Na klar. Am besten legt man am besten direkt die ganze 16 bis Bonn in den Tunnel. Kost ja nichts. Dass die Strecke auf der Bonner Straße etwa 2/3 der Länge des gesamten Nord-Süd-Tunnels hat - geschenkt. Für einen 200m - Tunnel am Stadtrand kann man gerne nochmal ~2,5km Tunnel in die Weltgeschichte bohren, obwohl oben genug Platz ist für die Stadtbahn...

Wer ist jetzt vollkommen gaga?



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 10.04.18 23:21.

Re: (K) Stadtbahnplanung nach Rondorf/Mechenich

geschrieben von: cinéma

Datum: 11.04.18 02:17

Platz ist nicht das alleinige Kriterium.

Re: (K) Stadtbahnplanung nach Rondorf/Mechenich

geschrieben von: Salzufler

Datum: 11.04.18 13:22

Genau!
Zum Beispiel auch die Kosten!

Re: (K) Stadtbahnplanung nach Rondorf/Mechenich

geschrieben von: Paulsternstraße

Datum: 11.04.18 15:22

Oder auch Geschwindigkeit und Zuverlässigkeit!

Re: (K) Stadtbahnplanung nach Rondorf/Mechenich

geschrieben von: pluseins

Datum: 11.04.18 16:47

Naja, wir müssen mal realistisch bleiben: Ein Tunnel unter der Bonner Straße ist spätestens ab dem Gürtel viel zu teuer für zu wenig Nutzen. Auch wenn die 5 mit der Eröffnung im 5-Minuten-Takt fährt, das lohnt sich m.M.n. nicht.
Das Geld dafür könnte man dann besser in andere Tunnelprojekte investieren...

Re: (K) Stadtbahnplanung nach Rondorf/Mechenich

geschrieben von: Strizie

Datum: 11.04.18 17:20

Es kommt eigentlich nur die Variante mit dem Haltepunkt Rondorf Mitte in Frage die andere ist genau so schlecht wie die Linie 1-Verlängerung von Weiden-West nach Widdersdorf am Rande von Lövenich vorbei.

Interessant finde ich eher, dass man die Stadtbahnlinie durch Köln-Mechenich auf der Hauptstraße ziehen möchte und am Südrand wäre dann Schluss. Welcher Stümper lässt sich so was einfallen?

1. geht das nur, wenn die A 553 um Köln-Mechenich herum als Umgehungsstraße fortgeführt wird (was auch geplant ist)

2. Würde es natürlich viel Sinn machen, wenn man die Stadtbahn gleich entlang der A 553 zur Querbahn verlängert und dort ein Gleisdreieck baut.

2.1. Dies wiederrum würde es ermöglichen Betriebsfahrten vom Btf. Wesseling nach Köln-Mechenich durchzuführen.

2.2. Die Linie 16 könnte im Bedarfsfall gut umgeleitet werden.

2.3. Eine neue Stadtbahnlinie Brühl-Mitte - Köln-Mechenich - Arnoldshöhe (und weiter) würde die Stadtbahnlinie 18 massiv entlasten denn die Fahrzeit Brühl-Neumarkt/Heumarkt dürfte in etwa gleich sein. Des weiteren würde der Kölner Süden von Brühl aus wesentlich besser erreichbar (was man natürlich auch schon durch die Verlängerung der heutigen Buslinie 132 erreichen könnte).

Re: (K) Stadtbahnplanung nach Rondorf/Mechenich

geschrieben von: Gernot

Datum: 11.04.18 17:21

pluseins schrieb:
Naja, wir müssen mal realistisch bleiben: Ein Tunnel unter der Bonner Straße ist spätestens ab dem Gürtel viel zu teuer für zu wenig Nutzen. Auch wenn die 5 mit der Eröffnung im 5-Minuten-Takt fährt, das lohnt sich m.M.n. nicht.
Das Geld dafür könnte man dann besser in andere Tunnelprojekte investieren...

So ist es. Nichts gegen weitere Tunnel in Köln, aber es gibt da mehrere Projekte, die deutlich sinnvoller wären.
Dazu kommt noch, dass ein Tunnel unter der Bonner Str. keine Abzweigemöglichkeiten zur geplanten Gürtelbahnverlängerung zulässt, weder im Linienbetrieb noch als Betriebsstrecke.

Re: (K) Stadtbahnplanung nach Rondorf/Mechenich

geschrieben von: Gernot

Datum: 11.04.18 17:31

Ich glaube nicht, dass die Relation Meschenich - Brühl so nachfragestark ist, dass man dort ca. 2,5 km Stadtbahnstrecke bauen sollte. Den größten Teil davon durch Ackerland. Auch nicht wenn man Rondorf, Marienburg etc. noch mit einbezieht. Und Brühl ist mit 18 und Regionalverkehr gut an das Kölner Zentrum angebunden

btw: Es heißt übrigens immer noch Meschenich. Seit wann wird in Köln ein ch hochdeutsch ausgesprochen? Also schreibt man das Dorf lieber gleich so, wie man es ausspricht.

Re: (K) Stadtbahnplanung nach Rondorf/Mechenich

geschrieben von: cinéma

Datum: 11.04.18 17:33

Paulsternstraße schrieb:
Oder auch Geschwindigkeit und Zuverlässigkeit!
So ist es.

Re: (K) Stadtbahnplanung nach Rondorf/Mechenich

geschrieben von: Strizie

Datum: 11.04.18 18:05

Gernot schrieb:
Ich glaube nicht, dass die Relation Meschenich - Brühl so nachfragestark ist, dass man dort ca. 2,5 km Stadtbahnstrecke bauen sollte. Den größten Teil davon durch Ackerland. Auch nicht wenn man Rondorf, Marienburg etc. noch mit einbezieht. Und Brühl ist mit 18 und Regionalverkehr gut an das Kölner Zentrum angebunden

btw: Es heißt übrigens immer noch Meschenich. Seit wann wird in Köln ein ch hochdeutsch ausgesprochen? Also schreibt man das Dorf lieber gleich so, wie man es ausspricht.
Hier geht es eher um eine Entlastung der Linie 18. Der in 10-20 Jahren vielleicht mal kommende 5 Minuten-Takt bis Hürth dürfte auch keinerlei Entlastung bringen, wenn das Bevölkerungswachstum weiter so veranschreitet wie derzeit.

Re: (K) Stadtbahnplanung nach Rondorf/Mechenich

geschrieben von: Salzufler

Datum: 11.04.18 21:35

pluseins schrieb:
Naja, wir müssen mal realistisch bleiben: Ein Tunnel unter der Bonner Straße ist spätestens ab dem Gürtel viel zu teuer für zu wenig Nutzen. Auch wenn die 5 mit der Eröffnung im 5-Minuten-Takt fährt, das lohnt sich m.M.n. nicht.
Das Geld dafür könnte man dann besser in andere Tunnelprojekte investieren...
Genau, eine solch realitische Einschätzung hat zu der jetzt in Umsetzung befindlichen und wirtschaftlichsten Variante geführt.



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 11.04.18 21:36.

Re: (K) Stadtbahnplanung nach Rondorf/Mechenich

geschrieben von: Samba Tw 303

Datum: 12.04.18 09:27

Paulsternstraße schrieb:
Oder auch Geschwindigkeit und Zuverlässigkeit!
Die ist auf eigenem Bahnkörper oberirdisch genauso gegeben! Nur weil die Bahn nicht im Keller verkehrt ist sie nicht automatisch unzuverlässigen und langsamer.

Aber die User Cinema und Paulsternstraße haben ja offenbar zu viel Geld.

Re: (K) Stadtbahnplanung nach Rondorf/Mechenich

geschrieben von: Paulsternstraße

Datum: 12.04.18 10:08

Samba Tw 303 schrieb:
Paulsternstraße schrieb:
Oder auch Geschwindigkeit und Zuverlässigkeit!
Die ist auf eigenem Bahnkörper oberirdisch genauso gegeben! Nur weil die Bahn nicht im Keller verkehrt ist sie nicht automatisch unzuverlässigen und langsamer.

Aber die User Cinema und Paulsternstraße haben ja offenbar zu viel Geld.
Sie wird immer noch in Berührung mit dem MIV kommen, und auch keine 70-80 fahren können. Nicht zu vergessen die absolut unästhetischen Hochbahnsteige.

Re: (K) Stadtbahnplanung nach Rondorf/Mechenich

geschrieben von: Gernot

Datum: 12.04.18 10:37

Paulsternstraße schrieb:
Samba Tw 303 schrieb:
Paulsternstraße schrieb:
Oder auch Geschwindigkeit und Zuverlässigkeit!
Die ist auf eigenem Bahnkörper oberirdisch genauso gegeben! Nur weil die Bahn nicht im Keller verkehrt ist sie nicht automatisch unzuverlässigen und langsamer.

Aber die User Cinema und Paulsternstraße haben ja offenbar zu viel Geld.
Sie wird immer noch in Berührung mit dem MIV kommen, und auch keine 70-80 fahren können. Nicht zu vergessen die absolut unästhetischen Hochbahnsteige.

70 - 80 km/h bei Haltestellenabständen von unter 500 m? Ich weiß nicht... Und die Hochbahnsteige sind auf der Bonner Str. südlich der Eisenbahnbrücke auch nicht das ästhetische Problem. Diese Straße gehört ganz bestimmt nicht zu den städtebaulichen Kleinodien Kölns. Die Argumente ziehen in diesem Fall also nicht so richtig. Man sollte die Bahn da ruhig über der Erde lassen und dafür an anderen Stellen Tunnel bauen, z.B. rund um den Barbarossaplatz, auf der Neusser Str. zwischen Mollwitzstraße und Wilhelm-Sollmann-Str. oder in Deutz zwischen Suevenstr. und Messekreisel. Diese Projekte wären erheblich sinnvoller und würden zu wirklichen Verbesserungen führen. Und zwar in allen drei Punkten: Störungsfreiheit, Geschwindigkeitserhöhung und städtebauliches Erscheinungsbild.

Re: (K) Stadtbahnplanung nach Rondorf/Mechenich

geschrieben von: Paulsternstraße

Datum: 12.04.18 11:50

Ob ein deutlich längerer Tunnel unter der Bonner Straße notwendig ist, wollte ich nicht abschließend beurteilen.
Klar ist natürlich, wie du schon andeutest, dass die Kölner Stadtbahn zu viele Zwangspunkte und viel zu wenig Tunnel/unabhängige Strecken befährt, und dass viele Projekte eine höhere Priorität haben sollten (z.B. Ost-West-Achse, Neusser Str., Barbarossaplatz). Damit man sich näher in die Richtung eines SCHNELLbahnnetzes bewegt.
Ich wollte nur klarstellen, dass eine Straßenbahn auch mit besonderem Bahnkörper kein gleichwertiger Ersatz für ein Tunnel sein kann.

Und ich kann es auch verstehen, dass man es für fragwürdig hält, einen teuren Tunnel in der Innenstadt zu bauen, um diesen dann immer noch von miv-abhängigen Bahnen befahren zu lassen, sodass die Vorteile der höheren Schnelligkeit, Betriebsqualität, ... schlecht ausgespielt werden können.

Re: (K) Stadtbahnplanung nach Rondorf/Mechenich

geschrieben von: cinéma

Datum: 12.04.18 13:06

Samba Tw 303 schrieb:
Die ist auf eigenem Bahnkörper oberirdisch genauso gegeben!
Nur, wenn der Bahnkörper kreuzungsfrei mit dem anderen Verkehr ist, wie bspw. auf der Riehler Straße, andernfalls ist Deine Aussage schlichtweg falsch.
Das heißt nicht, dass man überall kreuzungsfrei bauen muss, aber bevor man solche Aussagen tätigt, wie Du, sollte man diese schon auf Substanz überprüfen!

Seiten: 1 2 3 4 All

Angemeldet: -