DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 05 - Straßenbahn-Forum 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Test-Forum aufsuchen!
Bilder, Berichte, News, Fragen und Antworten zum Thema Straßenbahn - Sonstiger ÖPNV ist gestattet. Das Busforum (auch O-Busse) befindet sich hier.
Links bitte mit kurzer Erklärung zum verlinkten Inhalt versehen, andernfalls werden diese entfernt.
In diesen Tagen hat die MVG die Grobplanung für den diesjährigen Fahrplanwechsel abgeschlossen. Die Planungen wurden zur Anhörung an die Bezirksausschüsse, Stadträte und Interessenverbände gegeben, die das MVG-Leistungsprogramm dann üblicherweise bewerten und weitere Änderungen – meist im Detail – vorschlagen können. Wie bereits angekündigt, setzt die MVG bereits mit Beginn des Tram-Baunetzes erste Maßnahmen aus dem erst für 2019 geplanten Liniennetz um. Damit soll während der verschiedenen Bauphasen eine gewisse Kontinuität im Netz erhalten bleiben und zeitgleich die Straßenbahnstrecke nach Berg am Laim ihre versprochene Innenstadtanbindung erhalten. Weitere Verbesserungen können dann im Dezember 2018 erwartet werden, bis dahin erhofft man sich den Einsatz der Avenios aus der TZ-Reihe. Bereits länger spekuliert wurde über einen möglichen Weiterbetrieb der 13 bisher unmodernisierten R2-Wagen, der nun im Rahmen der MVG-Pressemeldung bestätigt wurde. Für die geplanten Ergänzungen im Netz werden die Züge weiter benötigt.
Passend nach exakt 30 Jahren wird mit dem nächsten Fahrplan die Verstärkerlinie 29 wieder ihre Rückkehr feiern. Die lange Jahre von Fahrgästen gewünschte Verstärkung der Linie 19 soll in der nächsten Fahrplanperiode eingesetzt werden. Die Linie 29 beginnt am Willibaldplatz und verstärkt die Linie 19 in Laim und später auf der Landsberger Straße auch die Linie 18 bis zum Hauptbahnhof, ab dort ersetzt sie die bisherige Unilinie 22 und wird zur Hochschule an der Lothstraße geführt. Damit entsteht auch eine attraktive Übereckverbindung, die sicher einigen Fahrgästen einen Umstieg erspart. Bei der U-Bahn möchte man besonders durch Stabilisierungsmaßnahmen die Pünktlichkeit wieder verbessern, beim Bus sind aktuell nur einzelne Änderungen geplant. Bereits im Laufe des Sommers sind hier die meisten Ergänzungen im Netz vorgesehen. Ab Juni fährt der 28er auch an Sonntagen zwischen 12 und 19 Uhr und verstärkt damit die Linie 27 in der Barer Straße nun an allen Tagen auf einen 5-Minuten-Takt.

http://www.tramreport.de/wp-content/uploads/2018/04/Tramreport_Netzplan_2019_180410_DM_matt_Thumbnail.png

Geplante Änderungen in der kommenden Fahrplanperiode:

Linie 15: An Samstagen zwischen 10 und 20 Uhr verstärkt die Linie 15 den 25er zwischen Max-Weber-Platz und Großhesseloher Brücke zu einem 5-Minuten-Takt
Linie 19: Bereits ab 7. Mai 2018 wird die Linie 19 dauerhaft ab Max-Weber-Platz nach Berg am Laim geführt
Linie 20: Mit dem Einsatz der Avenio-Doppeltraktionen soll im Laufe der Fahrplanperiode 2019 nach und nach die Kapazität der Linie erweitert werden. Mit Einführung der Doppeltraktionen können die bisherigen morgendlichen Verstärker der Linie 22 entfallen
Linie 21: Die Linie fährt künftig an allen Tagen und bis Betriebsschluss und verstärkt damit entlang der Dachauer Straße bis Westfriedhof die Linie 20 durchgehend zu einem 5-Minuten-Takt. Ab Stachus Nord führt der 21er gemeinsam mit der Linie 19 vorbei am Promenadeplatz und durch die Maximilianstraße zum Max-Weber-Platz und ersetzt den 19er dann auf dem Ast zur St.-Veit-Straße.
Linie 22: Die Linie geht in der neuen Verstärkerlinie 29 auf und fällt als Liniennummer weg
Linie 29: Die neue Verstärkerlinie fährt zwischen Willibaldplatz und der Hochschule München

Grüße aus München,
Frederik



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 10.04.18 15:41.