DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 05 - Straßenbahn-Forum 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Test-Forum aufsuchen!
Aktuelle Bilder, Berichte, News, Fragen und Antworten zum Thema Straßenbahn - Sonstiger ÖPNV ist gestattet.
Historische Aufnahmen sind im Historischen Forum willkommen. Das Busforum (auch O-Busse) befindet sich hier.
Links bitte mit kurzer Erklärung zum verlinkten Inhalt versehen, andernfalls werden diese entfernt.
Wie es hier im Forum schon verschiedentlich Thema gewesen ist, werden in Karlsruhe derzeit eine ganze Reihe von Fahrzeugen dem Rohstoffkreislauf zugeführt.
Das regionale Nachrichtenportal Ka-News hat hierzu nun einen Artikel bereitgestellt und das Ende des Wagens 514 im Betriebshof West fotografisch und filmisch dokumentiert.

Gruß,
Tramubus
Wenn mich jemand zerschneidet und in Einzelteile zerlegt, wie kann man das Ruhestand nennen??? Schienenfahrzeuge in Museen genießen einen Ruhestand.

Gruß, Olaf

(,“)
< />
_/\_

Neue Bahnfahrzeuge? System Bananenreife: Ware reift beim Kunden!




1-mal bearbeitet. Zuletzt am 10.04.18 16:22.
bin fast gerade an einem heftigen Lachanfall fast erstickt. In dem Artikel heißt es, dass die Bahnen u.a. verschrottet werden weil "Komfort immer wichtiger wird".

Es gibt nichts komfortableres als diese Wagen!

Wer schon mal mit den neuen AVG-Wagen mitgefahren ist, weiß was ich meine...
111 111-1+111 111-1 schrieb:Zitat:
Es gibt nichts komfortableres als diese Wagen!
So einfach ist die Sache nicht. Zum Komfort gehören nicht nur die Fahreigenschaften, die bei den Stadtbahnwagen ohne jeden Zweifel sehr viel besser ist als bei den NET 2012. Die Stadtbahnwagen sind aber für mobilitätseingeschränkte Fahrgäste nicht ohne weiteres nutzbar. (Es war m.A.n. ein großer Fehler der Ära Ludwig, dass man einen Teil der Stadtbahn-Sechsachser mit Panoramamittelteilen ausgestattet hat anstatt mit Niederflurmittelteilen.)
Bernhard Martin schrieb:Zitat:
Es war m.A.n. ein großer Fehler der Ära Ludwig, dass man einen Teil der Stadtbahn-Sechsachser mit Panoramamittelteilen ausgestattet hat anstatt mit Niederflurmittelteilen.
Sehe ich auch so, zumal dies - im Gegensatz zu den zweisystemern - nicht zwingend für die Unterbringung der Technik benötigt wurde.

Und natürlich: Zum Komfort eines Fahrzeuges gehört es auch, dass ich es überhaupt betreten kann. Das ist beim Rollstuhlfahrer oder anderen eingeschränkten Personen nicht der Fall gewesen. Andere Unternehmen, wie beispielsweise die BLT haben bewusst mindestens ein stufenfrei umgebautes Fahrzeug im Zugverband...

Nächstes Problem ist schlichtweg, dass der Aufwand zu hoch ist, die Stadtbahnwagen für den anstehenden Tunnelbetrieb aufzurüsten.

Das Klima kennt Gewinner und Verlierer
Das steht - in meinem Reiseführer
Der Freistaat Sachsen kann sich glücklich schätzen
Gemütlichkeit unter Moskitonetzen
Rainald Grebe - Sachsen

Wer das ganze Lied hören möchte und nicht aus irgendeiner humorbefreiten Zone kommt, kann dem Link folgen: [www.youtube.com]
Bernhard Martin schrieb:
111 111-1+111 111-1 schrieb:Zitat:
Es gibt nichts komfortableres als diese Wagen!
So einfach ist die Sache nicht. Zum Komfort gehören nicht nur die Fahreigenschaften, die bei den Stadtbahnwagen ohne jeden Zweifel sehr viel besser ist als bei den NET 2012. Die Stadtbahnwagen sind aber für mobilitätseingeschränkte Fahrgäste nicht ohne weiteres nutzbar. (Es war m.A.n. ein großer Fehler der Ära Ludwig, dass man einen Teil der Stadtbahn-Sechsachser mit Panoramamittelteilen ausgestattet hat anstatt mit Niederflurmittelteilen.)
Zusätzlich zum fehlenden Niederflurteil kommt noch der fehlende Platz für Kinderwägen, Rollatoren, Fahrräder etc. dazu.
Einerseits ist das natürlich richtig, man kann es aber auch etwas anders sehen. Das Karlsruher Modell mit seinen umsteigefreien Verbindungen hat Menschen, die nicht unmittelbar auf den Rollstuhl angewiesen sind, eine Teilhabe ermöglicht, die sie bei nicht barrierefreien Bahnsteigzugängen und -höhen sowie Umsteigezwang nicht gehabt hätten.

Ich hätte es aber natürlich auch begrüßt, hätte man den Achtachsern ein Niederflurmittelteil spendiert.

Und bei den Neufahrzeugen wäre es nun nicht zu viel verlangt gewesen, eine angemessene Bestuhlung für längere Fahrten, wie es Chemnitz beim gleichen Fahrzeugtyp umgesetzt hat, vorzusehen. Dieses Downgrading im Zusammenhang mit deutlich weniger Sitzplätzen und den schlechteren Fahreigenschaften sorgt im Zusammenspiel mit den weiteren Problemen in Karlsruhe (Betriebsqualität, Tunnel- und weitere Baustellen) für einen zunehmend unterirdischen Ruf des einstigen Vorzeigemodells. Dieter Ludwig hat ja immer gesagt, der Kunde stimmt mit der Fahrkarte ab. Das tut er nun, aber in die andere Richtung als es zu seinen Zeiten war.

Gruß,
Tramubus
Bernhard Martin schrieb:
111 111-1+111 111-1 schrieb:Zitat:
Es gibt nichts komfortableres als diese Wagen!
So einfach ist die Sache nicht. Zum Komfort gehören nicht nur die Fahreigenschaften, die bei den Stadtbahnwagen ohne jeden Zweifel sehr viel besser ist als bei den NET 2012. Die Stadtbahnwagen sind aber für mobilitätseingeschränkte Fahrgäste nicht ohne weiteres nutzbar. (Es war m.A.n. ein großer Fehler der Ära Ludwig, dass man einen Teil der Stadtbahn-Sechsachser mit Panoramamittelteilen ausgestattet hat anstatt mit Niederflurmittelteilen.)

Hallo zusammen,

die Panoramawagen sind Neubaufahrzeuge , Baujahr 1990, die mit dem "Fünftetürmittelteil" nachgerüsteten Wagen noch älter. Ich glaube, "so vor 30ig Jahren" gab's noch keine Niederflurmittelteildiskussion.

Schöne Grüße, Thomas
Pogg 3000 schrieb:
Bernhard Martin schrieb:
111 111-1+111 111-1 schrieb:Zitat:
Es gibt nichts komfortableres als diese Wagen!
So einfach ist die Sache nicht. Zum Komfort gehören nicht nur die Fahreigenschaften, die bei den Stadtbahnwagen ohne jeden Zweifel sehr viel besser ist als bei den NET 2012. Die Stadtbahnwagen sind aber für mobilitätseingeschränkte Fahrgäste nicht ohne weiteres nutzbar. (Es war m.A.n. ein großer Fehler der Ära Ludwig, dass man einen Teil der Stadtbahn-Sechsachser mit Panoramamittelteilen ausgestattet hat anstatt mit Niederflurmittelteilen.)

Hallo zusammen,

die Panoramawagen sind Neubaufahrzeuge , Baujahr 1990, die mit dem "Fünftetürmittelteil" nachgerüsteten Wagen noch älter. Ich glaube, "so vor 30ig Jahren" gab's noch keine Niederflurmittelteildiskussion.

Schöne Grüße, Thomas

Würzburg hat zu dieser Zeit bereits Neufahrzeuge mit Niederflurmittelteil beschafft - Mannheim hat 1991 Fahrzeuge mittels Niederflurmittelteil verlängert. Bekannt war das also schon durchaus.

Viele Grüße vom
http://abload.de/img/bild4310headb.jpg
Pogg 3000 schrieb:
die Panoramawagen sind Neubaufahrzeuge , Baujahr 1990, die mit dem "Fünftetürmittelteil" nachgerüsteten Wagen noch älter.
Lediglich Tw 551 bis 555 wurden als GT8 ausgeliefert. Tw 555 bis 560 entstanden durch das Einfügen des Panorama-Mittelteils aus GT6 80C.

Tw 561 bis 570 wurden ebenfalls als GT8 geliefert und sind die jüngsten GT8 80 C. Sie weichen im Detail leicht von den anderen GT8 80 C ab, so fehlt z.B. das Zielfilmband im Mittelteil.

Tw 571 bis 590 entstanden aus GT6 80 C.

https://abload.de/img/unbenannt-1trcjm.png
Die beiden Panoramawagen hatte man damals bestellt um auf der Strecke nach Bad Herrenalb den Fahrgästen einen besonderen Fahrkomfort zu bieten. Im laufenden Betrieb stellte man fest das die fehlende Tür im Mittelteil ein Hindernis war. Deshalb hatte man diese beiden Fahrzeuge ungern im Berufsverkehr eingesetzt. Meistens wurde ein Sechsachser drangehängt um die Verspätungen in Grenzen zu halten.
Es sind nicht zwei Panoramawagen, sondern deren zehn.
Und die ersten Fünftürer wurden auch erst nach den Panoramawagen in Dienst gestellt, wenn mich meine Erinnerung nicht vollkommen trügt.
Ironie am Rande: Die Panoramawagen habe ich den ganzen Jahren eigentlich kaum mal auf der Albtalbahn (S1) angetroffen, für die man sie mal in Dienst gestellt hat. Wesentlich häufiger konnte man mit ihnen nach Ittersbach fahren und auch die S2 war ein erstaunlich zuverlässiges Refugium dieser Wagen.

Gruß,
Tramubus
Bnrz436 schrieb:
Pogg 3000 schrieb:Zitat:
Hallo zusammen,

die Panoramawagen sind Neubaufahrzeuge , Baujahr 1990, die mit dem "Fünftetürmittelteil" nachgerüsteten Wagen noch älter. Ich glaube, "so vor 30ig Jahren" gab's noch keine Niederflurmittelteildiskussion.

Schöne Grüße, Thomas
Würzburg hat zu dieser Zeit bereits Neufahrzeuge mit Niederflurmittelteil beschafft - Mannheim hat 1991 Fahrzeuge mittels Niederflurmittelteil verlängert. Bekannt war das also schon durchaus.
Freiburg auch, 1990 neu beschafft auf Düwag-Basis.

Ewige Ruhe würde es besser treffen

geschrieben von: Mike2009

Datum: 11.04.18 12:46

Als ich diese Neuigkeiten die Tage gelesen habe, konnte ich es fast nicht glauben.Nun ist die Zeit dieser Stadtbahnwagen auch gekommen..Nun merkt man wie alt man selber schon ist.
Ich hätte den Bahnen noch einige Jahre zugetraut.

Mike

Re: Ewige Ruhe würde es besser treffen

geschrieben von: Tramubus

Datum: 11.04.18 12:57

Mike2009 schrieb:
Als ich diese Neuigkeiten die Tage gelesen habe, konnte ich es fast nicht glauben.Nun ist die Zeit dieser Stadtbahnwagen auch gekommen..Nun merkt man wie alt man selber schon ist.
Ich hätte den Bahnen noch einige Jahre zugetraut.

Mike
Zumindest den Duewag-Wagen. Gründe sind so weniger in Alter und Fahrzeugzustand zu sehen, sondern in der Barrierefreiheit und den Brandschutzanpassungen für den zukünftigen Tunnelbetrieb.

Gruß,
Tramubus

Re: Ewige Ruhe würde es besser treffen

geschrieben von: Mike2009

Datum: 11.04.18 14:02

Ja trotzdem schon komisches Gefühl, wenn man bedenkt, dass in Rumänien(Arad) z.B. noch alte Mannheimer rumkurven bzw. rumkurvten, die fast doppelt so alt waren.

Selbst die Holklasse wirkte auf mich in KA vor ein paar Jahren fast wie neu aus dem Werk, zumindest was das äusserliche betraf.Machten sie doch immer einen sehr gepflegten Eindruck.

Ok..ich kann das nicht so beurteilen.Strassenbahner mögen es anderes sehen

Re: Ewige Ruhe würde es besser treffen

geschrieben von: Berliner2008

Datum: 12.04.18 07:48

Mike2009 schrieb:
Ja trotzdem schon komisches Gefühl, wenn man bedenkt, dass in Rumänien(Arad) z.B. noch alte Mannheimer rumkurven bzw. rumkurvten, die fast doppelt so alt waren.

Selbst die Holklasse wirkte auf mich in KA vor ein paar Jahren fast wie neu aus dem Werk, zumindest was das äusserliche betraf.Machten sie doch immer einen sehr gepflegten Eindruck.

Ok..ich kann das nicht so beurteilen.Strassenbahner mögen es anderes sehen
Das Problem sind Ersatzteile. Zum Beispiel für die Fahrschalter. Schaltelemente und Kontakte. Auch wurden die Sitzschalen nicht mehr hergestellt.

Re: Ewige Ruhe würde es besser treffen

geschrieben von: Mike2009

Datum: 12.04.18 12:33

Hi ich habe heute in KA zu tun.

Wo findet den das Trauerspiel statt.?
Bei Maximiliansau bzw. Rheinhafen oder in der Nähe vom Mann Mobilia?

MFG Mike

Re: Ewige Ruhe würde es besser treffen

geschrieben von: Mueck

Datum: 12.04.18 13:04

Mike2009 schrieb:
Wo findet den das Trauerspiel statt.?
Bei Maximiliansau bzw. Rheinhafen
Ich tippe auf das Gleis
Dort könnten vielleicht noch Aspiranten geparkt sein

http://heiko-jacobs.de/jacobs/bremerhaven/bilder/ende/zeiles.jpg
Führerbremsventil schrieb:
Bnrz436 schrieb:
Pogg 3000 schrieb:Zitat:
Hallo zusammen,

die Panoramawagen sind Neubaufahrzeuge , Baujahr 1990, die mit dem "Fünftetürmittelteil" nachgerüsteten Wagen noch älter. Ich glaube, "so vor 30ig Jahren" gab's noch keine Niederflurmittelteildiskussion.

Schöne Grüße, Thomas
Würzburg hat zu dieser Zeit bereits Neufahrzeuge mit Niederflurmittelteil beschafft - Mannheim hat 1991 Fahrzeuge mittels Niederflurmittelteil verlängert. Bekannt war das also schon durchaus.
Freiburg auch, 1990 neu beschafft auf Düwag-Basis.
"Die VBK warten die Entwicklung und Erprobung des VÖV-Niederflurstraßenbahnwagen 2000 ab, um zu gegebener einen Teil der Straßenbahn-Gel.Tw., im Stadtverkehr, zu ersetzen.
Der Überlandverkehr wird mit den Stadtbahnwagen GT 6-80 C, GT 8-80 C und GT 8-100-C/2S der Karlsruher Bauart betrieben."

Blickpunkt Straßenbahn 5/1989

Keine Mittelteile, ganze Wagen! Man war am Puls der Zeit!

Grüße
Ulrich
Danke, Hatte schon im Bereich Rheinhafen Maximiliansau Ausschau gehalten.Man kommt aber schlecht an das Gelände ran.Ich konnte lediglich einen Container mit Restteilen eines GT 8 erspähen.

Durch das Albtal tourten hingegen die GT 8 80C nichtsahnend wie immer.

PS. Ein Besuch in der nähe des Rheinhafens lohnte sich dennoch, zumal ich dort die 111 der Railadventure inclusive Siemens Vectron und vermutlich zwei Neuzugängen aus Wien für die VBK antraf.



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 12.04.18 22:06.

Das Ende von 578...

geschrieben von: Wasndas

Datum: 20.04.18 21:13

1.JPG

2.JPG

3.JPG

Die gesetzlichen Vorschriften für die Entsorgung alter Mineralwolle gelten für die VBK offensichtlich nicht...
Gibt es wirklich keine die diese Wagen weiter verwenden können?
In Osten Europas gibt es ja Betriebe die normalerweise nach solche "neueren" Fahrzeuge sucht. Nach ein modernisierung könnte Sie noch ein paar jahrzehnten in Betrieb stehen.

MFG
Morten aus Dänemark

Meine eisenbahnfotos: [mortenschmidt.piwigo.com]
NEUESTEN BILDER:[mortenschmidt.piwigo.com]
http://mortenschmidt.piwigo.com/uploads/7/o/d/7odqzpartj//2017/05/29/20170529221833-f5aca47d.jpg
MSS schrieb:
Gibt es wirklich keine die diese Wagen weiter verwenden können?
In Osten Europas gibt es ja Betriebe die normalerweise nach solche "neueren" Fahrzeuge sucht. Nach ein modernisierung könnte Sie noch ein paar jahrzehnten in Betrieb stehen.
Die meisten Ostbetriebe können leider solche Fahrzeuge mit längerem Radstand (und somit sind Kurven unter 25m ausgeschlossen) und einer Breite von 2,65m nicht einsetzen, meist sind die Fahrzeuge dort bis zu 2,50m breit.

Was mir spontan einfällt, ich mir aber nicht sicher bin: Rein fiktiv gefragt, wären Karlsruher 500er Fahrzeuge bei der Stadtbahn in Kriwoi Rog/Ukraine einsetzbar?! Oder in Wolgograd? Die mögliche Umspurung auf Breitspur setze ich Mal voraus, dass war bei den Karlsruher Gt8 in Minsk aber auch machbar.