DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 05 - Straßenbahn-Forum 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Test-Forum aufsuchen!
Bilder, Berichte, News, Fragen und Antworten zum Thema Straßenbahn - Sonstiger ÖPNV ist gestattet. Das Busforum (auch O-Busse) befindet sich hier.
Links bitte mit kurzer Erklärung zum verlinkten Inhalt versehen, andernfalls werden diese entfernt.

[F] Kursnummernschilder sind Geschichte

geschrieben von: Vierzehn Null Eins

Datum: 11.01.18 18:43

Guten Abend,

relativ unbemerkt sind im Herbst letzten Jahres die Tafeln mit den Kursnummernschildern verschwunden. Seit Mitte der 1950er Jahre steckten kleine Blechtäfelchen hinter der Frontscheibe,
auf denen die Kursnummer der entsprechenden Linie angezeigt wurde.

Die ersten Schilder maßen etwa 6 Zentimeter im Quadrat, waren creme lackiert, die Zahl war farbig aufgemalt.
Ab Mitte/Ende der 1960er Jahre waren die Schilder dann größer und hatten eine Größe von 11 x 10,5 Zentimeter.

171067_S_F_170406_021_Rebstockbad.JPG
Einer der letzten Wagen, die noch mit Kurschildhaltern ausgestattet waren, war der R-Wagen 021, der hier am 06.04.2017 an der Endstation
Rebstockbad steht. Zu diesem Zeitpunkt waren nur noch die R-Wagen 021, 025 und 029 so anzutreffen.

DSC_0285_950.jpg
Hier mal die Schilder der beiden Ausführungen im Vergleich. Die großen Schilder waren anfangs alle gelb mit schwarzer Zahl lackiert.

DSC_0283_950.jpg
Ab Sommer 1969 waren die Schilder dann farbig lackiert, so konnte der Heimatbetriebshof des jeweiligen Zuges erkannt werden.
Die Farben waren den Betriebshöfen wie folgt zugeordnet: Gelb = Bornheim (Straßenbahn) sowie Rebstock (Bus), Braun = Eckenheim,
Rot = Gutleut (Straßenbahn) sowie Höchst (Bus), Grün = Sachsenhausen, Blau = Heddernheim (Stadtbahn und Bus).
Mit der Eröffnung des Betriebshofes Ost im Jahr 2003 kam dann dort das weiße Schild mit Schrift in Subaruvistablue zum Einsatz.
Wie man an der (älteren) roten 11 sieht, war die Schrifttype anfangs eine Andere.

Die Straßenbahnwagen waren bis zum Typ R und die Stadtbahnwagen bis zum U4-Typ mit den Halterungen für die Schilder ausgestattet. Die dann
beschafften S- und U5-Wagen haben eine elektronische Anzeige. Die Kursnummer wird hier zweistellig angezeigt, allerdings nur noch einfarbig.
Mit dem Redesign der R- und U4-Wagen wurde die Kursnummernanzeige den S- und U5-Wagen angeglichen und so verschwanden nach und nach
die bunten Täfelchen. Nachdem der R-Wagen 025 im Herbst letzten Jahres zur Untersuchung in die Hauptwerkstatt eingerückt ist, war dann Schluss.

170403_S_F_170225_108-1723_Zoo.JPG
Ganz verschwunden sind die Schilder jedoch nicht. Die Linienfahrten des Ebbelwei-Expreß (intern als 1301 und 1302 bezeichnet) verkehren nach
wie vor mit Kursschildern, so wie hier am 25.02.17.

173597_S_F_170722_148_Mainzer Ldstr.JPG
Und wenn sich mal ein Pt-Wagen auf die Linie 20 verirrt kann auch dieser mit Kursschild angetroffen werden. Beim 148, der am 22.07.17 auf der
Mainzer Landstraße steht, ist dies hinter dem Scheibenwischer schwach zu erkennen.

Schönen Abend

1401

Re: [F] Kursnummernschilder sind Geschichte

geschrieben von: Tram9349

Datum: 11.01.18 19:05

Guten Abend 1401!
Solche Beiträge sind das Salz in der Suppe! Ein höchst informativer Beitrag über ein oft übersehenes Detail. Dazu schön recherchiert und mit sehr guten Bildern dokumentiert. Gerade die Galerie der verschieden farbigen Tafeln macht neugierig, ob man diese auf alten Bildern irgendwo entdecken kann. Sehr gut!
Viele Grüße
Gisbert

Re: [F] Kursnummernschilder sind Geschichte

geschrieben von: R 450

Datum: 11.01.18 19:28

Ebenfalls vielen Dank! Kleine Abschweifung, wie sieht es denn bei den Bussen in Frankfurt gegenwärtig mit den Kursnummern aus? Frage deshalb, weil in München vor 13 Jahren bei den Bussen die Kursnummern komplett abgeschafft wurden. Die Avenios haben keine Anzeigemöglichkeit, bei den Varios wurde sie nachgerüstet.

Für eine europaweit einheitliche Symmetrieminute [de.wikipedia.org] und [de.wikipedia.org]
Explanation in English: [en.wikipedia.org]

Re: [F] Kursnummernschilder sind Geschichte

geschrieben von: Vierzehn Null Eins

Datum: 11.01.18 19:49

Bei den Bussen werden nach wie vor noch Kursnummernschilder verwendet. Dabei handelt es sich um ehemalige Rebstöcker/Höchster Schilder. Da im Busbereich aber mittlerweile
viele hohe Kursnummern verwendet werden, hat man oft das passende Schild durch Aufkleben von Papierschildern auf die Blechtafeln zurechtgebastelt.

282_154172_B_F_150818_F-VG 2282_Neebplatz.JPG
Hier ist der Wagen 282 am 18.08.15 am Neebplatz in Bornheim auf der Linie 43 mit Kurschild zu sehen.

172661_B_ICB_170605_F-IC 8212_Lokalbf.JPG
Erst die 2016 von der ICB beschafften Solaris haben dann die elektronische Kursnummernanzeige erhalten, die hier bei Wagen 212 am 05.06.17
am Lokalbahnhof schwach zu erkennen ist.

284_150574_B_F_150321_F-VG 2284_Am Rebenborn.JPG
Wagen 284 ist hier am 21.03.15 auf der Linie 42 eingesetzt und hat gerade die Haltestelle "Am Rebenborn" verlassen. Hier ist "die Bastelei"
deutlich zu erkennen.

1401



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 11.01.18 20:10.

Re: [F] Kursnummernschilder sind Geschichte

geschrieben von: TW152

Datum: 12.01.18 06:29

Mir erschließt sich bis heute, gerade im Busbereich, nicht der weitere Nutzen solcher Schilder.
Auf einer Bahnlinie (mit dichtem Takt) mag es dem Fahrer ja noch helfen, das abzulösende Fahrzeug direkt zu erkennen.
Aber in Zeiten, wo jedes Fahrzeug über RBL oder ITCS (mit Zuordnung der Wagennummer) so oder so eine eindeutige Kennung besitzt, verstehe ich nicht, wo diese Schilder betrieblich noch nützlich sein sollen.
Das ganze ist dann ja auch planerisch mit Mehraufwand verbunden - nämlich in dem Fall, wenn ein Fahrzeug am Tag mehrere Linien bedient, da sollte die Kursnummer dann ja den ganzen Tag identisch bleiben, sonst muss das Personal ja noch mehr Blechschilder mitführen.

Re: [F] Kursnummernschilder sind Geschichte

geschrieben von: R 450

Datum: 12.01.18 07:16

Im sogenannten Umlaufverbund oder Linienverbund werden - zumindest in München - die Kursnummern einfach durchgezählt, somit ist kein Wechsel der Kursnummer bei Linienwechsel nötig. Einzige Ausnahme ist der Übergang auf Nachtlinien.

Für eine europaweit einheitliche Symmetrieminute [de.wikipedia.org] und [de.wikipedia.org]
Explanation in English: [en.wikipedia.org]

Re: [F] Kursnummernschilder sind Geschichte

geschrieben von: R 450

Datum: 13.01.18 14:43

Die nach aussen sichtbaren Kursnummern sind gelegentlich auch für Fahrgäste von Nutzen, beispielsweise wenn bei einer Wendezeit von 15 Minuten im 10-Min.-Takt an der Endstation zwei Fahrzeuge derselben Linie nebeneinander stehen, wie am Münchner Effnerplatz. Dann steigt man in das Fahrzeug mit der niedrigeren Kursnummer ein (ausgenommmen wenn eines der beiden Fahrzeuge die Kursnummer 1 hat).

Für eine europaweit einheitliche Symmetrieminute [de.wikipedia.org] und [de.wikipedia.org]
Explanation in English: [en.wikipedia.org]

Re: [F] Kursnummernschilder sind Geschichte

geschrieben von: Black Eyed

Datum: 13.01.18 15:56

Das funktioniert aber nur, wenn die Linien durchgehend auf einem einzigen Linienweg von allen Fahrten befahren wird.
In Frankfurt gibt es aber so nette Dinge, wie die Zwischenendstelle Eissporthalle (12), Seckbacher Landstraße (U4), Nieder-Eschbach (U2) oder Lokalbahnhof (18)...

Von Buslinien oder Linientauschern ganz zu schweigen.

Das Klima kennt Gewinner und Verlierer
Das steht - in meinem Reiseführer
Der Freistaat Sachsen kann sich glücklich schätzen
Gemütlichkeit unter Moskitonetzen
Rainald Grebe - Sachsen

Wer das ganze Lied hören möchte und nicht aus irgendeiner humorbefreiten Zone kommt, kann dem Link folgen: [www.youtube.com]