DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 05 - Straßenbahn-Forum 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Test-Forum aufsuchen!
Bilder, Berichte, News, Fragen und Antworten zum Thema Straßenbahn - Sonstiger ÖPNV ist gestattet. Das Busforum (auch O-Busse) befindet sich hier.
Links bitte mit kurzer Erklärung zum verlinkten Inhalt versehen, andernfalls werden diese entfernt.

[DD] Mögliche Linienführungen im Adventsverkehr 2017?

geschrieben von: NGT8D_MD

Datum: 14.11.17 00:58

Hallo,

gestern hat die DVB auf ihrer Internetseite eine erste Meldung zum Adventsverkehr 2017 veröffentlicht.
Hier heißt es unter anderem, dass alle Straßenbahnlinien bis ca. 19:30 im 10-Minuten-Takt verkehren sollen (anschließend im 15-Minuten-Takt), die Linie 4 soll hingegen bis 21 Uhr alle 10 Minuten unterwegs sein.
Interessant wäre, ob sich dies noch mit der Sperrung der Wehlener Straße, zumindest für einige Tage, überlappt. Der stark ausgedehnte 10-Minuten-Takt der Linie 4 hätte dann vermutlich auch eine Taktverbesserung auf den Linien 6 und 12 (und damit auch Linie 10) zur Folge, denn wo soll man an der Ludwig-Hartmann-Straße sonst mit den ganzen Kursen der Linie 4 hin?
Wahrscheinlich hätte das jedoch einen 10 Minuten-Takt auf diesen Linien bis 21 Uhr zur Folge.

Da dies vermutlich nicht angestrebt wird, könnte ich mit folgendes Szenario vorstellen:
Möglich wäre, die Linien 4 und 6 im Bereich Striesen als Ringlinien verkehren zu lassen.
Dabei denke ich an folgende Linienführungen, die ab ca. 19:30 in Kraft treten sollten. 

Linie 4
Weinböhla/Radebeul > ... > Stadtzentrum > Straßburger Platz > Fetscherplatz > Pohlandplatz > Striesen, Ludwig-Hartmann-Straße > Schillerplatz > Blasewitzer-/Fetscherstraße > Fetscherplatz > Straßburger Platz > Stadtzentrum > ... > Radebeul/Weinböhla

Linie 6
Wölfnitz > ... > Sachsenallee > Blasewitzer-/Fetscherstraße > Schillerplatz > Striesen, Ludwig-Hartmann-Straße > Pohlandplatz > Fetscherplatz > Comeniusplatz > Krhs. St. Joseph-Stift > Fetscherplatz > Blasewitzer-/Fetscherstraße > Sachsenallee > ... > Wölfnitz

Die Linien 10 und 12 würden ihren Linienverlauf beibehalten und ab 19:30 an der Ludwig-Hartmann-Straße dauerhaft miteinander verknüpft sein.          

Darüber, ab welcher Uhrzeit  die Linien wieder im regulären Linienverlauf verkehren sollten, habe ich mir bislang allerdings noch keine Gedanken gemacht.

Den Mehraufwand an Fahrzeugen und damit einhergehend der größere Personalbedarf wurden hier noch nicht berücksichtigt.
Bisher hatte ich erstmal nur meiner Kreativität freien Lauf gelassen. 

An dieser Stelle würde mich interessieren, wie Dresden-Kenner diese Idee bewerten. :-)



5-mal bearbeitet. Zuletzt am 14.11.17 01:04.
Interessante Idee!
Die Einheimischen sind durch diverse störungsbedingte Umleitungen während der Sperrungen Schandauer/Wehlener Str. die Situation "4 über Schillerplatz" bzw. "6 über Pohlandplatz" ja schon fast gewöhnt. Ich fürchte nur, dass man damit die Gelegenheitsfahrer, die man ja speziell im Advent zum Stehenlassen des Autos bewegen will, verwirrt/vergrault (oder das zumindest befürchtet und es deswegen nicht so macht). Alternativ auf dem jeweils "falschen" Streckenabschnitt als "E6 Blasewitzer/Fetscherstr., weiter als Linie 4" und "E4 Fetscherplatz, weiter als Linie 6" zu schildern ist meines Erachtens auch nicht besser.
Aber auch die Führung der 6 über Comeniusplatz — Krankenhaus St.-Jospeh-Stift halte ich für problematisch:
1) Fahrgäste die normalerweise mit der 4 gefahren wären, müssen dann am Fetscherplatz umsteigen, wo die "6 beim Verlassen der Strecke der 4" erst nach der Wendefahrt (und damit potentiell nach Verpassen des vor dem Wenden noch erreichbaren Anschlusses) barrierefrei halten kann, und
2) Die Wendefahrt: Beim Warten aufs Rechtsabbiegen von der Stübelallee in die Canalettostraße steht die 6 dort der 1 und 2 im Weg. Zumindest bei Bau- und Störungsbedingten Umleitungen dauerte es dort immer einige Zeit bis das entsprechende Signal kam.

Ich denke eher, es wird darauf hinauslaufen, dass nach Ende des allgemeinen 10-Minuten-Takts nur jede zweite 4 überhaupt ab/bis Ludwig-Hartmann-Straße fährt.
Ab Straßburger Platz wird ja in den unterschiedlichsten Situationen (Verstärker, Bau, Störung, Verspätungsabbau) gerne mal über Krankenhaus St.-Joseph-Stift — Fetscherplatz — Comeniusplatz (oder umgekehrt) gewendet. Es gibt dort (jedenfalls in der zuerst genannten Richtung) ein auch zusätzliches Gleis, in dem die planmäßige Abfahrtszeit abgewartet werden kann ohne dem restlichen Linienverkehr "im Weg" zu stehen. Und wenn ich nicht irgendwas komplett übersehe, befinden sich entlang der Borsberg- und Schandauer Straße keine speziell für die Adventszeit relevanten Ziele (und erst recht keine P&R-Plätze).

Das widerspräche zwar im Abschnitt (Straßburger Platz —) Fetscherplatz — Ludwig-Hartmann-Straße dem Versprechen "anschließend im 15-Minuten-Takt" (btw: Wo hast du das her? Unter [www.dvb.de] steht über den Zeitraum nach 19:30 nichts), da dort die 4 dann nur alle 20 Minuten führe, wird aber durch die auf der selben Strecke verkehrende Linie 10 (diese dann wohl im "normalen" 15-Minuten-Takt) kompensiert.
NGT8D_MD schrieb:
Linie 4
Weinböhla/Radebeul > ... > Stadtzentrum > Straßburger Platz > Fetscherplatz > Pohlandplatz > Striesen, Ludwig-Hartmann-Straße > Schillerplatz > Blasewitzer-/Fetscherstraße > Fetscherplatz > Straßburger Platz > Stadtzentrum > ... > Radebeul/Weinböhla

Hallo,

ja, die "überzählige" 4 wird ggf. so verkehren. So war es auch im letzten (oder vorletzten?) Sommer Sonnabends, als die 4 alle 10 Minuten und die anderen drei Linien aller 15 Minuten verkehrten. Die 4 verkehrte damals alle 11/11/8 Minuten ab Radebeul West.

MfG Alex DRS



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 14.11.17 12:54.
So um mal ein wenig Insiderwissen einzupflegen:

Eine Überlappung mit der BM Wehlener Str. ist gegeben, für wie lange wird sich zeigen.
Der verlängerte 10-min Takt wird wohl wie schon erwähnt so ausgeglichen, dass alle 30 min eine 4 über Schillerplatz zurück zur Stadt fährt.

An den Wochenende fährt zum großen P+R an der Messe die Linie 20 verknüpft mit der E4 wie folgt:

MESSE - Postplatz - weiter als E4 über Straßburger Platz nach Striesen, und zwar so, dass die Schandauer Str. (Pohlandplatz) jeweils in Lastrichtung bedient wird. Also (nach)mittags wird Fetscherplatz - Schillerplatz - Ludwig-Hartmann-Str. - Pohlandplatz - Fetscherplatz gedreht und abends dann zuerst über den Pohlandplatz und dann über den Schillerplatz.



Außerdem sind auf einigen Linien im Nachmittagsverkehr (Mo-Fr) zusätzliche Kurse drin zur Wendezeiterhöhung. Wenn es wie in den letzten Jahren läuft, könnte es auf der 4 und der 11 zu kurzzeitigen Tatra-Einsätzen kommen.

Auf der Linie 8 fahren dieses Jahr allerdings keine zusätzlichen Wagen (die Umleitung/Abkürzung über den Pirnaischen Platz schafft genug Reserve).