DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 05 - Straßenbahn-Forum 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Test-Forum aufsuchen!
Bilder, Berichte, News, Fragen und Antworten zum Thema Straßenbahn - Sonstiger ÖPNV ist gestattet. Das Busforum (auch O-Busse) befindet sich hier.
Links bitte mit kurzer Erklärung zum verlinkten Inhalt versehen, andernfalls werden diese entfernt.

Seiten: 1 2 3 All

Angemeldet: -

Re: CE31 heute wird in 2020 zu 350

geschrieben von: Altaria

Datum: 15.11.17 00:12

Die Liniennummer 352 wird für eine neue Linie zwischen Hofsteder Straße, Hamme Kirche, Wattenscheider Straße, Eppendorf Mitte und Narzissenstraße (ex Linie 360 West) verwendet, die an Werktagen stündlich verkehren soll. Diese Linie sollte nach meiner Meinung bis Zeche Constantin verlängert werden, um einen Anschluss an die U35 herzustellen.

Die neue Linie 350 verkehrt zwischen Im Welperfeld und Henrichshütte über eine neuen Linienweg, der Abschnitte der heutigen Linie 141, die 2020 zwischen Welper und Hattingen Mitte entfällt, und der Linie SB38 umfasst. Somit handelt es sich in Welper nicht mehr um den historischen Linienweg der CE31 (ex 352, ex 52), so dass die Einführung einer neuen Liniennummer zwischen Bochum Hbf und Hattingen Mitte durchaus sinnvoll ist.



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 15.11.17 00:45.

Tramnetz für alle Takte aufbereitet

geschrieben von: tim76

Datum: 16.11.17 21:56

So, ich habe gelesen und gebastelt und habe mich hoffentlich nicht vertan.
Alles zum NVP habe ich nun auf einer Unterseite gebündelt:
[www.ruemmel.de]
Dort gibts nun alles zum Tram Netz 2020 mit Stand 2017 - Bus 2020 folgt, bitte Geduld!
Dort ist auch noch der Stand 2016 zu sehen.
Gebaut mit open office - veröffentlicht als jpg, pdf und als html Seite.
Danke für jeden Hinweis und Korrektur.
Quelle: Die große Datei "Anhang" auf der NVP Seite mit Einzelblatt je Linie ab Seite 222.

Was mir bislang nicht so klar war:
- Linie 316 fährt nur Mo-Fr nur 6-9 und 12-20, also großzügig erweiterte HVZ.
(was genau unter HVZ nach Wanne zu verstehen ist habe ich so schnell nicht gefunden, habe es mit 7-8 und 15-17 mal geschätzt)
- Linie 318 fährt nach Gerthe wenns keine 316 gibt, der 15'Takt zB Sonntags wird so gerettet.
- Die besseren Takte werden abends incl Samstags abends neu bis ca 20:30 angeboten, auch ein Fortschritt!
- Keine Versuche Sonntags früh auszudünnen, nur Samstags früh ist es mitr verschiedneen Betriebszeiten hinterlegt
(ob wirklich die 318 Sonntags ganz früh nach Gerthe fährt? und - ganz früh, muss auch nicht 300+302 an den Start)

Leider keine vernünftige Idee für 300+302 einerseits und 305+310 andererseits.

Re: CE31 heute wird in 2020 zu 350

geschrieben von: Winterkind

Datum: 16.11.17 22:27

Die Liniennummer 352 wird für eine neue Linie zwischen Hofsteder Straße, Hamme Kirche, Wattenscheider Straße, Eppendorf Mitte und Narzissenstraße (ex Linie 360 West) verwendet, die an Werktagen stündlich verkehren soll. Diese Linie sollte nach meiner Meinung bis Zeche Constantin verlängert werden, um einen Anschluss an die U35 herzustellen.

Die neue Linie 350 verkehrt zwischen Im Welperfeld und Henrichshütte über eine neuen Linienweg, der Abschnitte der heutigen Linie 141, die 2020 zwischen Welper und Hattingen Mitte entfällt, und der Linie SB38 umfasst. Somit handelt es sich in Welper nicht mehr um den historischen Linienweg der CE31 (ex 352, ex 52), so dass die Einführung einer neuen Liniennummer zwischen Bochum Hbf und Hattingen Mitte durchaus sinnvoll ist.


Hallo Altaria,

wurde das denn überhaupt debattiert, oder ist niemand aufgefallen, dass die Nummer 352 neu vergeben wird, aber nicht an die jetzige CE31, obwohl das sich anbietet? Da ich seit 1997 nicht mehr in NRW wohne, habe ich die Diskussion um den Bochumer NVP nicht intensiv verfolgt.

Ja, der CE31/350 wird seinen Linienweg in Hattingen ändern, und in Bochum fährt er seit vielen Jahren über den Südring (während der alte 352-er über Oskar-Hoffmann-Straße verkehrte), aber es bleibt doch die Buslinie, die Hattingen Innenstadt, Blankenstein, Stiepel und Bochum Innenstadt verbindet. Von daher wäre es sehr berechtigt, ihr die "historische" Nummer 352 zurückzugeben anstatt der 350.

350 war früher die Buslinie Witten-Herbede-Steinenhaus (-Blankenstein)- Hammertal-Sprockhövel. D. h. wenn der CE31 zum 350-er wird, verwirrt das zumindest in Blankenstein.

352 war zwischenzeitlich die Nummer für eine Linie innerhalb von Bochum-Linden, aber nie in Eppendorf oder Hofstede. Wenn die Linie 360 aufgeteilt wird, warum behält nicht wenigstens einer der beiden Teillinien diese Nummer? Jedenfalls wenn nicht, dann kann eine davon auch 350 statt 352 heißen.

Re: CE31 heute wird in 2020 zu 350

geschrieben von: Altaria

Datum: 16.11.17 23:40

Persönlich hatte ich auch mit der Liniennummer 352 geliebäugelt, da ich als Fahrgast in den 70er Jahren noch mit der alten 52 Bochum Hbf - Blankenstein Markt - Hattingen Reschop gefahren bin.

Das Problem ist, dass im VRR-Bereich 3 kaum noch freie Liniennummern verfügbar sind und auch die HCR ihre Liniennummern ausgeweitet hat.

Ich stimme zu, dass die Verwendung der 350 (ex Sprockhövel - Witten - Annen) auch problematisch ist. 351 wäre mir lieber gewesen, aber diese wird seit 8/2017 von der HCR verwendet obwohl sie eigentlich zu Bochumer Liniennummernbereich gehört. 352 wäre auch in Ordnung, würde aber von vielen mit der ehem. 352 Linden - Weitmar verwechselt. Also egal welche Lösung man gewählt hätte, die Nummer wäre bereits vorher schon einmal für eine andere Linie vergeben gewesen. 338 wäre noch frei, die alte Nummer aus den frühen 80er Jahren für die Linie Bochum - Laer Opelwerk (1 Fahrtenpaar). Aber die kennt heute eh keiner mehr. 

Insgesamt fällt mir unter den genannten Rahmenbedingungen keine wirklich optimale Bezeichnung für die heutige CE31 ein. Eine Beibehaltung CE31 scheidet aus, da Haltestellen Christstraße und Farnstraße zukünftig auch bedient und somit keine Haltestellen entlang des Linienwegs aufgelassen werden sollen.

Re: CE31 heute wird in 2020 zu 350

geschrieben von: tim76

Datum: 17.11.17 08:07

Das Produkt CE will der VRR einstampfen.
Komisch dass er sich ausgerechnet um CE kümmert, dass es D, OV etc geben darf ist ihm ja auch alles egal..
Immerhin wurde aus CE31 kein SB31 wie anderswo.

3x0 oder 3x5 für Hauptlinien wäre bei Umsortierung eine gute Sache - dann aber richtig umsortieren incl GE incl HCR.
Nur leider sieht der NVP so gut wie keine richtigen Hauptlinien vor.
- Der neue 378 wäre einer - aber wohl nur Uni bis LüDo, 15' bis Castrop wohl nicht immer.
- Der 368 verästelt sich nicht, aber 15' nur bis Stadtgrenze, nur HVZ? nach Anlage NVP aber wohl doch MoFr tagsüber.
- Der 353 wäre evtl noch ein Kandidat für eine 3x0 oder 3x5, aber auch hier ist an der Stadtgrenze Schluss mit 15'.
- 389 und 390 verästeln sich auch nicht fahren aber nur 15' zur reinen HVZ und mehr in BO denn woanders?
Wenn ein 15'Takt tlw 2 Wege nimmt und Sonntags somit pro Ast nur ein 60' herauskommt ist es für mich keine Hauptlinie mehr..
Ein 345/355 ist es also definitiv nicht!
Mir scheint bei einer 3x0/3x5 Logik würde Gelsenkirchen wohl mehr Ansprüche geltend machen können..
Wichtiger aber sollte uns das Angebot und nicht die Nummer sein - die Nummer scheint bei BOGESTRA/Stadt/Gutachter gar keine Rolle zu spielen..

Re: CE31 heute wird in 2020 zu 350

geschrieben von: Winterkind

Datum: 17.11.17 12:15

Altaria schrieb:
Persönlich hatte ich auch mit der Liniennummer 352 geliebäugelt, da ich als Fahrgast in den 70er Jahren noch mit der alten 52 Bochum Hbf - Blankenstein Markt - Hattingen Reschop gefahren bin.

(...)

352 wäre auch in Ordnung, würde aber von vielen mit der ehem. 352 Linden - Weitmar verwechselt.

Das Problem gibt es aber auch, wenn man die Nummer 352 an die Linie Eppendorf-Hofstede vergibt. Eppendorf ist sogar noch näher an Linden.

Von daher schlage ich vor, einfach zu tauschen: 350 für Eppendorf-Hofstede, 352 für Hattingen-Blankenstein-Bochum.

Re: 352neu Endstelle Hofstede

geschrieben von: Michael Kühnert

Datum: 17.11.17 15:02

Hallo!

Altaria schrieb:
Zitat
Die Liniennummer 352 wird für eine neue Linie zwischen Hofsteder Straße, Hamme Kirche, Wattenscheider Straße, Eppendorf Mitte und Narzissenstraße (ex Linie 360 West) verwendet, die an Werktagen stündlich verkehren soll. Diese Linie sollte nach meiner Meinung bis Zeche Constantin verlängert werden, um einen Anschluss an die U35 herzustellen
Laut Liniensteckbrief von PTV [1] und Zielnetzplan 2020 fährt der 352neu, alias »360 W P15: Hofsteder Straße–Narzissenstraße«, kurz vorm nördlichen Linienende einen Schlenker zur Herner Straße mit Umsteigemöglichkeit zur U35 an der Ecke Feldsieper Straße [2]. Endstelle dann am Kreisverkehr vorm Kaufland ‒ vermutlich. Denn dieser wird außerdem von der Poststraße aus per Stichfahrt des »395 P15: Herne REAL–Ruhrpark« durchfahren, der seinerseits an der Zeche Constantin Anschluss zur U35 hat.

[1] PDF S.34: [www.bochum.de]
[2] Situation bisher: [www.openstreetmap.org]

Randnotiz: Mit den übersichtlichen Betriebszeiten samt großer Pause am Vormittag und kalkulierten 198 Fahrzeugkilometern pro Tag sieht der 352neu wie ein geeigneter Kandidat für einen Batterie-Bus aus. Ein weiterer wäre der 386 (Ortsbus Wattenscheid Schlaraffiastraße – Auf dem Hagedorn) mit 209 Fahrzeugkilometern am Tag.

--
Michael



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 17.11.17 15:03.

Re: Veränderungen 2017 zu 2016

geschrieben von: Stundentakt

Datum: 17.11.17 18:30

Winterkind schrieb:
In Berlin haben häufig von Touristen genutzten Buslinien die Nummern 100 und 200

Schau'n wir mal, wann die Touris Brassert erreichen:

[www.vestische.de]

Da hat der Kreis sich mal wieder selbst übertroffen.

[www.vestische.de]



4-mal bearbeitet. Zuletzt am 17.11.17 18:33.

Re: Tramnetz für alle Takte aufbereitet

geschrieben von: GordonH

Datum: 17.11.17 19:03

tim76 schrieb:
Leider keine vernünftige Idee für 300+302 einerseits und 305+310 andererseits.
Es ist ja sowieso die Frage wie man dann den zukünftigen 5-Min Takt auf der 302 in GE zwischen GE-Hbf und Arena (bzw. später Buer Rathaus) mit dem 7,5-Min Takt in BO auf 300+302 kompatibel machen will. Und ob in GE tatsächlich das bekannte vorgeschlagene Netz von PTV Consult umgesetzt wird.

Re: Tramnetz für alle Takte aufbereitet

geschrieben von: Altaria

Datum: 18.11.17 01:14

Bisher ist immer noch vorgesehen:
302 Laer - GE Hbf - Buer Rathaus 15-Min.-Takt
304 GE Hbf - Buer Rathaus - Buer Süd Bf 15-Min.-Takt.

Da 302 und 304 aufgrund des 7,5-Min.-Taktes der 300 und der 302 voraussichtlich nur in fünfminütigem Abstand (5/10-Min.-Takt) verkehren können, wäre eine 304E möglich, die die dann entstehende Lücke von 10 Minuten zwischen GE Hbf, Arena und ggf. Buer Rathaus zum 5-Min.-Takt schließen könnte.
Die neue Linie 352 Hofstede - Hamme  - Eppendorf - Weitmar verkehrt Mo-Fr von 5.00-20.30 und Sa von 6.30-20.30. Die Taktlücke aus dem Liniensteckbrief vom November 2016 ist nicht mehr vorgesehen. An Werktagen findet somit ganztägig Betrieb statt (siehe Anhang NVP vom Oktober 2017, Seite 244 und Seite 287).

Re: Tramnetz für alle Takte aufbereitet

geschrieben von: StraßenbahnFanBobo2003

Datum: 18.11.17 07:45

Altaria schrieb:
Bisher ist immer noch vorgesehen:
302 Laer - GE Hbf - Buer Rathaus 15-Min.-Takt
304 GE Hbf - Buer Rathaus - Buer Süd Bf 15-Min.-Takt.

Da 302 und 304 aufgrund des 7,5-Min.-Taktes der 300 und der 302 voraussichtlich nur in fünfminütigem Abstand (5/10-Min.-Takt) verkehren können, wäre eine 304E möglich, die die dann entstehende Lücke von 10 Minuten zwischen GE Hbf, Arena und ggf. Buer Rathaus zum 5-Min.-Takt schließen könnte.

Wenn 300 und 302 in 6/9 Minuten-Takt fahren würde, wären Probleme in Gelsenkirchen und in Laer und in Langendreer beseitigt...

Straßenbahnen und Busse aus Krefeld!
[strabuskrefeld.wordpress.com]
--- ich liebe die M8C's in Krefeld ---

Meine Bahn und Busvideos:
[www.youtube.com]

Re: Tramnetz für alle Takte aufbereitet

geschrieben von: GordonH

Datum: 18.11.17 09:00

Altaria schrieb:
Bisher ist immer noch vorgesehen:
302 Laer - GE Hbf - Buer Rathaus 15-Min.-Takt
304 GE Hbf - Buer Rathaus - Buer Süd Bf 15-Min.-Takt.
Das ist ja die Frage, ob das tatsächlich immer noch so vorgesehen ist. In GE liest man nämlich in den letzten 1-2 Monaten nur vom 5-min Takt auf der 302.

Runder Tisch im letzten Monat zur Feinstaubproblematik Kurt-Schum.-Str. mit OB Gelsenkirchen und Bogestra Vorständen.
Ergebnisse dazu von Lokalkompass:

Lokalkompass
Eine erste Maßnahme soll sehr kurzfristig ergriffen werden. "Wir werden die Linie 302 im Fünf-Minuten-Takt zwischen Hauptbahnhof und Arena fahren lassen und an der Arena einen Park&Ride-Parkplatz anbieten, so dass der Umstieg für Autofahrer, die aus dem Norden anreisen, sehr interessant wird", erklärt Bogestra-Vorstand Jörg Filter. "Die Buslinien 380 und 381 wollen wir mittelfristig ganz von der Kurt-Schumacher-Straße herunternehmen." Der Fünf-Minuten-Takt könne schon ab 1. Januar 2018 realisierbar sein. "Wenn wir Stickoxide verringern wollen, dann macht es Sinn, auf E-Mobilität umzusteigen und die haben wir mit unseren Straßenbahnen", erklärt Jörg Filter.
...
Doch zunächst wird es den Fünf-Minuten-Takt auf der Linie 302 zwischen Hauptbahnhof und Arena geben, weil die Stadt zeigen will, dass sie alles versucht, um Emissionsgrenzen einzuhalten, aber auch um auszuprobieren, wie so ein Angebot überhaupt angenommen wird.
Dann erarbeitet man den Masterplan Mobilität GE mit dem man u.a. Fördergelder aus der Milliarde vom Diesel Gipfel abgreifen möchte, Datum 29.09.2017 als Anlage zur Drucksache Nr. 14-20/4942 in der Ratsinfo GE.
Dort wird auch ein 5-min-Takt auf der 302 GE-Hbf - Buer Rathaus vorgeschlagen, inklusive Kurse/Fahrzeuge/Dienste und Kosten.



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 18.11.17 09:03.

Re: Langendreer 4 Linien!

geschrieben von: CarstenHan

Datum: 18.11.17 23:46

Da nach meiner Erfahrung als Fahrschüler in Bochum bei der Bogestra schon damals viel zu zimperlich, kleingeistig und phantasielos gearbeitet wurde, ist m.E. keine Besserung zu erwarten. Bochum hätte bei etwas Einfallsreichtum und konsequenter Ampelvorzugsschaltung für den ÖPNV (s. Zürich, Hannover) bis heute komplett auf einen Tunnelbetrieb mit den damit verbundenen Kosten verzichten können.

Seiten: 1 2 3 All

Angemeldet: -