DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 05 - Straßenbahn-Forum 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Test-Forum aufsuchen!
Bilder, Berichte, News, Fragen und Antworten zum Thema Straßenbahn - Sonstiger ÖPNV ist gestattet. Das Busforum (auch O-Busse) befindet sich hier.
Links bitte mit kurzer Erklärung zum verlinkten Inhalt versehen, andernfalls werden diese entfernt.

[L] ? zu Gleisarbeiten Eisenbahnstrasse

geschrieben von: tuswa

Datum: 10.11.17 18:38

Hallo,

Was geht los mit den Gleisarbeiten in der Eisenbahnstrasse in Leipzig?

Als ich vor einigen Wochen in der Nähe war, wurden verschiedene Vorbereitungen getroffen zwischen Hermann Liebmannstrasse und Torgauerplatz, mit Strassensperrungen, Umleitungen, temporäre Ampeln usw.

Hat jemand Bilder?

Leider habe ich nicht die Möglichkeit es selber anzuschauen. Bin etwa 600 km westlicher angesiedelt...

MfG,
Tuswa.

Re: [L] ? zu Gleisarbeiten Eisenbahnstrasse

geschrieben von: DAvE LE

Datum: 12.11.17 16:35

Guten Tag.
Der 2004 erneuerte Abschnitt zwischen Hermann-Liebmann-Straße und Torgauer Platz wird wegen Bauschäden in der Gleislagerung erneuert. Bereits im letzten Jahr wurde der Abschnitt zwischen Hermann-Liebmann-Straße und Rosa-Luxemburg-Straße in Angriff genommen.

Re: [L] ? zu Gleisarbeiten Eisenbahnstrasse

geschrieben von: Gläserner Leipziger

Datum: 12.11.17 17:54

Hallo!

Naja, Bauschäden ist jetzt nach 13 Jahren Betrieb vielleicht auch etwas übertrieben. Klar, besonders haltbar sind/waren eigentlich sämtliche der zwischen 2003 und 2007 erstellten straßenbündigen Gleise nicht und zeig(t)en vorfristigen Verschleiß, aber was man damals beim Bau gespart hat, muss man nun um ein Mehrfaches in die Instandhaltung stecken ...
In der Eisenbahnstraße werden nun die "alten" Gleise neu festgelegt. Das stadtauswärtige Gleis wurde bereits komplett fertiggestellt, im Moment werkelt man stadteinwärts rum. Der Straßen(bahn)verkehr entlang der Umleitungsstrecken in Reudnitz und Schönefeld versinkt seit der Sperrung vor knapp einem Monat in schöner Regelmäßigkeit morgens und nachmittags im Chaos ...

Der Streckenabschnitt zwischen Fr.-List-Platz und H.-Liebmann-Str. wurde bereits 2015 entsprechend bearbeitet.

Re: [L] ? zu Gleisarbeiten Eisenbahnstrasse

geschrieben von: 1418

Datum: 12.11.17 18:05

Moin,
Zitat:
Naja, Bauschäden ist jetzt nach 13 Jahren Betrieb vielleicht auch etwas übertrieben.
Oh doch, genau dieser Begriff trifft es.
An manchen Stellen zeigte sich das sehr schnell, an manchen etwas später. Je weniger Belastung der jeweiluge Streckenabschnitt zu ertragen hatte (Straba-Verkehr, fallweise Mitbenutzung durch Straßenverkehr?), desto länger hielt das ganze noch. Auf der hinteren Eisenbahnstraße mit nur den Linien 3 und 8 hat es länger gedauert, auf der vorderen Eisenbahnstraße mit der zusätzlichen Linie 1 ging es etwas schneller. Hochbelastete zentrumsnahe Abschnitte dieser Bau-Epoche waren bereits nach weniger als einem Jahr "fertig".
Der Gleisbau wird noch viele Jahre ein Sorgenkind der LVB bleiben.
1418

Re: [L] ? zu Gleisarbeiten Eisenbahnstrasse

geschrieben von: Gläserner Leipziger

Datum: 12.11.17 20:03

1418 schrieb:
Zitat:
Naja, Bauschäden ist jetzt nach 13 Jahren Betrieb vielleicht auch etwas übertrieben
Oh doch, genau dieser Begriff trifft es.
Ist jetzt vielleicht Wortglauberei, aber unter Bauschäden verstehe ich eher Pfusch (gut, der kam teilweise auch hinzu) und weniger ein untaugliches, d.h. der Belastung nicht angemessenes Bauverfahren in unheilvoller Verbindung mit vollkommen unterlassener vorsorglicher Instandhaltung. Aber sei's drum, am Ende kommt es eh aufs selbe raus.

Das Hauptproblem dieser Bauart sind wohl auch die immer schwerer werdenden Straßenbahnzüge (XXL, Leoliner und jetzt auch NGT10), die dem Oberbau deutlich stärker zusetzten als die Tatras oder NGT8. Hinzu kam die unterlassene Beseitigung der anfänglichen Winterschäden in den harten Wintern um 2010 herum, was das Schadenmaß dann innerhalb kürzester Zeit potenzierte. Insofern war die Eisenbahnstraße hier dank überwiegenden Tatra-Einsatzes sicher auch etwas begünstigt und befand sich in einem nicht ganz so üblen Zustand, zumindest für Leipziger Verhältnisse. Signifikant schlechter war die hintere (eigentlich ja mittlere) Eisenbahnstraße jetzt eigentlich auch nicht beieinander als die vordere, es fehlte 2015 schlicht an Zeit und Geld für die komplette Sanierung und im vergangenen Jahr gab es keine Genehmigung ...

Re: [L] ? zu Gleisarbeiten Eisenbahnstrasse

geschrieben von: 1418

Datum: 13.11.17 00:46

Moin,
Zitat:
Ist jetzt vielleicht Wortglauberei...
Ok, können wir uns auf "Planungs-Pfusch" (in Kombination mit den weiteren genannten Punkten) einigen?
1418

Re: [L] ? zu Gleisarbeiten Eisenbahnstrasse

geschrieben von: Gläserner Leipziger

Datum: 13.11.17 08:40

1418 schrieb:
Zitat:
Ok, können wir uns auf "Planungs-Pfusch" (in Kombination mit den weiteren genannten Punkten) einigen?
Einverstanden! :)

Re: [L] ? zu Gleisarbeiten Eisenbahnstrasse

geschrieben von: Pilot22

Datum: 13.11.17 09:30

Das Problem im Bauverfahren damals (und an IFTEC Baustellen nach wie vor) ist der verwendete dauerelastische Fugenverguss. Der ist weder dauer~ noch elastisch, sondern bröselt und lässt Wasser eindringen. Dann nimmt der Verfall rasant zu.

komplexe Umbauten verwenden z.B. mit der Zweiblock-Schwellen-Bauweise RhedaCity den Verguss, welcher sich seit 20 Jahren in Dresden bewährt hat. Haftend und hochelastisch werden die unterschiedlichen Einfederungen Straße / Schiene ausgeglichen. Wasserdicht. Wie gut der in Leipzig hält, zeigen Peterssteinweg, Bornaische Str., Lützner Str., Stötteritz und andere, welche seit ca. 3 bis 5 Jahren angefasst wurden. Gleichzeitig hat sich dort das Schweißverfahren verbessert und nicht mehr das Gefühl von gelaschten Länderbahnschienen der Gründerzeit. Das schont den Gleisaufbau nebst Nerven zusätzlich.

Re: [L] ? zu Gleisarbeiten Eisenbahnstrasse

geschrieben von: Mahuli4

Datum: Gestern, 16:02:09

Von einer Verbesserung des Schweißverfahrens kann keine Rede sein.
Mit Ausnahme der Heiterblickallee, wo die Gleise im Abbrennstumpfschweißverfahren verschweißt wurden, wird nach wie vor elektrisch mit Elektrode geschweißt. In den ersten Betriebsmonaten ist scheinbar alles in Ordnung. Da aber eine Gleispflege unterbleibt, kommt es mit der Zeit zu Abnutzungen der Schweißflanken und damit wieder zu hörbaren Schienenverbindungen. Eben typisch Leipzig.
Gruß Mahuli