DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 05 - Straßenbahn-Forum 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Testforum aufsuchen!
Aktuelle Bilder, Berichte, News, Fragen und Antworten zum Thema Straßenbahn - Sonstiger ÖPNV ist gestattet.
Historische Aufnahmen sind im Historischen Forum willkommen. Hier befindet sich das Bus-Forum (auch für O-Busse).

Diesmal [B]: Umfrage als Trambashing?

geschrieben von: ehemaliger Nutzer

Datum: 11.02.11 11:48

Leider lässt sich die Umfrage nicht direkt verlinken, steht rechts auf dieser auch nicht ganz uninteressanten Seite: [www.tagesspiegel.de]

Dann mal kräftig abgestimmt

geschrieben von: ehemaliger Nutzer

Datum: 11.02.11 12:52

Wenn hier bei manchen Beiträgen die Klickzahlen in die tausende gehen, sollte man das Ergebnis doch drehen können! ;-)

Hinweis: Cookies kann man auch löschen....
....Bin ich jetzt bescheuert oder die Fragestellung?

"Halten Sie die Berliner Tram für ein Sicherheitsrisiko?" Antwort 2: Nein, Analysen belegen, dass die Gefahr, die von Trams ausgeht, noch immer leichtfertig unterschätzt wird.[b]

Gemeinsam mit den beiden anderen grenzdebilen Antwortoptionen ist es also überhaupt nicht möglich, so zu antworten, dass man ausdrückt: nein, ich halte die Tram nicht für ein Sicherheitsrisiko. Ach, ach, die alte Tante Tagesspitzel läuft mal wieder zu Hochform auf.....

Re: Diesmal [B]: Umfrage als Trambashing?

geschrieben von: ehemaliger Nutzer

Datum: 11.02.11 16:56

"... Bin ich jetzt bescheuert oder die Fragestellung?"

Genau diese bescheuerten Fragestellungen liefern angreifbare Ergebnisse, denn jeder kann diese nach seinem Gusto umdeuten. Dass die Politiker bisweilen nichts auf die Reihe bekommen wissen wir ja, dass aber selbst die mit "deutsch" besser vertrauten Journalisten so einen Unsinn verzapfen, verstehe ich nicht. Eine Umfrage zur Stadtbahn in Hamburg mit ebenfalls suboptimaler Fragestellung [www.abendblatt.de] brachte zwar dem SPD-Spitzenkandidaten ordentlich "Haue" ein, aber dies focht den gar nicht an, weil er die Meinung vertreten hat, die Bürger wären von der Fragestellung überfordert gewesen und hätten deshalb falsch geantwortet.

So einfach ist die Welt und ich dachte immer, beim Tagesspiegel hätten die Redakteure noch mehr "Grips" in der Birne als bei der Springer-Presse ...

Re: Dann mal kräftig abgestimmt

geschrieben von: ehemaliger Nutzer

Datum: 11.02.11 18:06

"Hinweis: Cookies kann man auch löschen ..."

Man kann sie auch abschalten, dann hat man eine Teilnahme-Dauerkarte, habe ich gerade ausprobiert ...

Re: Diesmal [B]: Umfrage als Trambashing?

geschrieben von: Ulrich(Berlin)

Datum: 11.02.11 19:22

Hallo

Türen schließen selbsttätig schrieb:
-------------------------------------------------------
> ....Bin ich jetzt bescheuert oder die
> Fragestellung?
>
> "Halten Sie die Berliner Tram für ein
> Sicherheitsrisiko?" Antwort 2: Nein, Analysen
> belegen, dass die Gefahr, die von Trams ausgeht,
> noch immer leichtfertig unterschätzt wird.

Damit bestätigt man also, dass von Straßenbahnen eine Gefahr ausgeht. Obwohl ich zunächst dazu neigen wollte, das "Nein" anzuklicken, habe ich doch lieber davon Abstand genommen. Antwort 3 ist dagegen sowieso eine Selbstverständlichkeit, doch kann man die ohnehin stets im Straßenverkehr notwendige Aufmerksamkeit auch dahin deuten, dass man gegenüber Straßenbahnen eben besonders aufpassen muss. Der Sinn dieser Umfrage scheint nur darin zu bestehen zeigen zu können, dass recht viele Leute die Straßenbahn für gefährlich halten.

Viele Grüße

Ulrich

Re: Diesmal [B]: Umfrage als Trambashing?

geschrieben von: tramhirsch

Datum: 11.02.11 21:00

Hallo,

NVB schrieb: "So einfach ist die Welt und ich dachte immer, beim Tagesspiegel hätten die Redakteure noch mehr "Grips" in der Birne als bei der Springer-Presse ..."

Auch bei diesen Journalisten gibts offenbar genug, denen am erwarteten Grips ein Buchstabe fehlt und dadurch nur Gips übrig bleibt.

Viele Grüße
tramhirsch

Re: Dann mal kräftig abgestimmt

geschrieben von: sepruecom

Datum: 12.02.11 20:17

sicher, dass dann deine Stimme gewertet wird? Viele Abstimmungsseiten registrieren ohne Cookie die Stimme nicht...

[Nachtrag: Habs getestet, das System behauptet, jeden Versuch angenommen zu haben...]

Aus einem sozialistischen System ein kapitalistisches zu machen, ist, wie aus einem Omelett ein intaktes Ei zu machen (Unbekannter Verfasser)

Der gescheiterte US-Präsidentschaftskandidat John McCain zu seiner Nachtruhe: Seit seiner Niederlage schlafe er wie ein Baby: "Zwei Stunden schlafen, aufwachen und heulen, zwei Stunden schlafen". Quelle




1-mal bearbeitet. Zuletzt am 2011:02:12:20:20:01.