DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 03/02 - Bild-Sichtungen 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Testforum aufsuchen!
Hier zeigen wir aktuelle Sichtungsbilder, die nicht älter als eine Woche sind. Ältere und umfangreichere Bildbeiträge sowie Zusammenfassungen und Jahresrückblicke bitte in die Bildberichte einstellen. ACHTUNG: Dies ist NICHT das Fotoforum, Diskussionen über Bilder sind hier fehl am Platz!
Hallo zusammen,

nachdem der Einsatz der grünen LEW 13810 (ex ITL ex Captrain 106 010) ... 345 285-1 D-FKH (siehe > hier < ) genau 3 Wochen gewährt hat, ist heute wieder die gute alte DBG V 60.11 alias 98 80 3345 298-4 D-DEBG im Rangiereinsatz. Hier angehängt Bilder vom Rangieren im Bf Hameln sowie vom BÜ Guter Ort der Hafenbahn, als sie gerade im Begriff war, die heute für das Werk bestimmten Waggons ins Zuführungsgleis zu drücken. Sie stellte die Wagen aber erstmal nur hinter dem BÜ ab, um zurückzusetzen und in Richtung Hafen weiterzufahren, von wo noch weitere Waggons zu holen waren. Die grüne LEW 13810 stand zwar am Sonntagabend noch im Werk, war aber heute morgen verschwunden. Möglicherweise steht sie gerade in der Kaminski-Lackierhalle, weil ihr ja ein neues Farbkleid spendiert werden sollte.

Hier wird gerade abgestoßen, leider lief der railpro-Fccpps dann nicht so weit, wie er eigentlich sollte (wie das Problem dann gelöst wurde, zeige ich hier ausdrücklich nicht!):

IMG_1678.JPG

8 min später:

IMG_1689.JPG

Und weiter gehts in den ex Gbf (von wo aus dann wieder etwas später die Sägefahrt auf die andere Gleisfeldseite startete):

IMG_1695.JPG

Hier beim Überqueren des Hafenbahn-BÜ "Guter Ort":

IMG_1710.JPG

Und gleich nochmal kurz zurück, um aus dem Hafen noch Nachschub zu holen:

IMG_1711.JPG

Es grüßt der Teckel

mal wieder interessant ABER:

geschrieben von: Corailintercité

Datum: 23.11.21 12:43

Zitat“ Hier wird gerade abgestoßen, leider lief der railpro-Fccpps dann nicht so weit, wie er eigentlich sollte (wie das Problem dann gelöst wurde, zeige ich hier ausdrücklich nicht!):„

Verstehe das Problem nicht. Der Wagen ist vom (Abrollberg?) nicht weit genug gekommen.. ok.. gibt ja 2 Möglichkeiten; entweder die Lok fährt dem Wagen hinterher und drück ihn an die restliche Waggons ODER (wie oft schon gesehen) der Wagen wird von Mannskraft geschoben.
Ich vertrete der Meinung das wir hier im Eisenbahnforum sind und man auch „außergewöhnliche“ Dinge zeigen darf. Dieses Geheimnistuerei sieht man auf ähnliche Kanäle auf Instagram nicht , aber hier sehr oft.
Vielleicht kannst du mal erklären was daran so top Secret war an der Aktion mit denn railpro schottwr Wagen.

Gruß
Eric



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 23.11.21 12:44.

Re: mal wieder interessant ABER:

geschrieben von: Achsstellkeil

Datum: 23.11.21 13:01

Es muß nicht alles gezeigt werden , was da so alles gemacht wird , damit der Laden läuft ! Denn viele Dinge sind auch einer späteren Teestunde würdig , mit einer großen Runde Dienstvorgesetzter !

Unzulässiges Handeln...

geschrieben von: Teckel

Datum: 23.11.21 13:38

Hallo Eric,

es wurde nicht vom Ablaufberg abgestoßen, von dem aus ist nur noch ein einziges Gleis der ehemaligen Ablaufgruppe erreichbar (das äußere rechte), sondern von dem linken Gleis, auf dem die Rangierabteilung gerade zugange war. Von da verzweigen sich die Gleise zu einer siebengleisigen Abstellgruppe.

Nun stell' Dir mal vor, Du fährst oder gehst über eine Ampel, die für Dich Rot zeigt, ich würde Dich zufällig dabei fotografieren und das Bild dann umgehend in einem Verkehrsforum veröffentlichen. Wärst Du damit einverstanden? Im Eisenbahnbetrieb gibt es ausreichend Sicherheits- und Unfallverhütungsvorschriften, deren Einhaltung zwingend notwendig ist und für alle selbstverständlich sein sollte. Wenn dagegen verstoßen wird, kann es u. U. Leib und leben kosten. Du findest im Netz ausreichend Filme hierzu.

Was ist im Falle eines "verhungernden" Waggons zu tun? Eine zulässige Möglichkeit hast Du beschrieben: Mit der Rabt beifahren und den Wagen weiterdrücken. Nicht zulässig ist das Schieben mit "Mannskraft", wie Du schreibst. Allenfalls dürfte ein Wagenrückehebel verwendet werden. Im von mir beobachteten Fall wurde aber weder beigefahren noch ein Hebel verwendet und auch nicht "geschoben". Es bleibt also nur noch "die eine" niemals, nie und nimmer und überhaupt nicht zulässige Verfahrensweise.

Mehr schreibe ich dazu nicht. Da ich weiß, wer hier mitliest, sollten meine Angaben dazu reichen. Vom betreffenden Rangierpersonal hat mich dort - weil zu weit entfernt stehend - niemand gesehen. Wenn nun der Mitleser auf Zack ist, was ich hoffe, wird die betreffende Rangierabteilung (im personellen Sinne meine ich das jetzt) darauf angesprochen nach dem Motto "da hat Euch einer gesehen, was habt Ihr da gemacht". Der betreffende Rangierer wird sich dann seinen Teil denken, hoffentlich einsichtig zeigen und das nie mehr tun.

Es geht mir hier nicht um das Anschwärzen oder gar um eine Blockwartsmentalität. Aber wenn durch eine verbotene Handlungsweise ein Leben auf dem Spiel steht, dann geht das allen anderen Dingen vor. Deshalb stelle ich mein Bild davon berechtigten (Amts-)Personen, sofern sich jemand meldet, natürlich auch zur Verfügung.

Es grüßt der Teckel

Re: Unzulässiges Handeln...

geschrieben von: Corailintercité

Datum: 23.11.21 14:18

Alles klar .. dann nehme ich das zurück.Es sollte kein Vorwurf sein sondern es hat mein Interesse geweckt weil ich mir das nix besonderes darunter vorstellen könnte..

Gruß
Eric