DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 03/02 - Bild-Sichtungen 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Testforum aufsuchen!
Hier zeigen wir aktuelle Sichtungsbilder, die nicht älter als eine Woche sind. Ältere und umfangreichere Bildbeiträge sowie Zusammenfassungen und Jahresrückblicke bitte in die Bildberichte einstellen. ACHTUNG: Dies ist NICHT das Fotoforum, Diskussionen über Bilder sind hier fehl am Platz!

Ein paar Diesel-Sechsachser im Kalirevier! (m4B ~ 2MB)

geschrieben von: KBS720

Datum: 07.06.21 12:03

Moin!

Nachdem wir letztes Wochenende noch in Norddeutschland unterwegs waren...

[www.drehscheibe-online.de]

... traten wir am Montagmittag die Heimfahrt an. Quasi über ganz Deutschland schien die Sonne, sodaß wir beschlossen, nach Ende der akuten Hochlichtphase irgendwo noch fotografisch aktiv zu werden. Mehrere Ziele wurden anvisiert (Baalberge…) und dann doch wieder fallengelassen, weil der Restweg nach Hause zu lange gewesen wäre. Schlußendlich wurde das Kalirevier rund um Heringen ins Auge gefaßt, auch wenn wir von dort schon Horrorgeschichten hörten („Den ganzen Tag keine Ludi gesehen“ ; „stundenlang keine fotogene Zugbewegung“ ; …).

Aber nur Versuch macht klug und so schlugen wir um halb 4 an der Werra auf. In Heringen stand (wenig überraschend) ein ganzes Rudel Kaliwagen ohne Loks, ein Ganzzug Tankcontainer, dazu zwei Graviten und sonst noch n bissel Gruscht. In Heimboldshausen warteten neben den obligatorischen Kaliwagen zwei loklose Containerzüge auf die Abfahrt. Also fuhren wir mal in Richtung Gerstungen auf Motivsuche, aber weit kamen wir nicht und Ludi Nummer 528 kam solo entgegen – läuft bei uns! :-)




http://www.badische-schwarzwaldbahn.de/DSO/H110.jpg
In der Hoffnung, daß sich die 232 in Heringen schnell einen Zug aussuchen und wieder gen Gerstungen starten würde, positionierten wir uns bei Widdershausen. Und arg lange mussten wir tatsächlich nicht warten, ehe GAG 68362 (Heringen – Ziellitz) um die Ecke bog.


In der Zwischenzeit fuhren die beiden Graviten nach Heimboldshausen um die Containerzüge abzuholen. Einer von beiden fuhr scheinbar bis Gerstungen durch, der andere wurde in Heringen zwischengeparkt. Unterdessen kam die 232 528 auch schon wieder in Heringen an und machte alle Anstalten, den zweiten Containerzug zu übernehmen.




http://www.badische-schwarzwaldbahn.de/DSO/H111.jpg
Nun aber hurtig ans avisierte Motiv nach Untersuhl! Auch hier mussten wir nicht lange auf die typischen 232-Laute warten – am Haken war KT 50422 nach Maschen.


Jetzt hatten wir zwei Züge nach Gerstungen und zwei Leerfahrten nach Heringen, sodaß eigentlich mal wieder Zeit wäre für einen Zug NACH Heringen.




http://www.badische-schwarzwaldbahn.de/DSO/H112.jpg
Auf Verdacht legten wir uns bei Dankmarshausen auf die Lauer. Und unser Warten wurde belohnt. Die 528 hatte sich in Gerstungen den nächsten Kalizug gen Heringen geschnappt – für die Buchhalter GAG 54734 hieß der Zug.


Nun passierte längere Zeit nichts, sodaß wir ein bisschen chillen konnten. Vorbeikommenden Passanten kannten das Spiel mit den Fuzzies wohl zur Genüge und grüßten freundlich. Irgendwann sprach uns ein Ehepaar an, ob wir denn auf die „riesige blaue Lok“ warten würden. Nein, wir warten hauptsächlich auf die große rote von DB Cargo. :-)

So richtig einen Reim konnten wir uns (als Auswärtige) jetzt nicht darauf machen, was denn nun die blaue Lok wäre. Hier kam uns aber Kollege Zufall zur Hilfe, in der Ferne trötete nämlich etwas!




http://www.badische-schwarzwaldbahn.de/DSO/H113.jpg
Also aufgestellt und tada! Die „riesige blaue Lok“ alias Wumme Nummero -06 rumpelte mit dem 60908 an uns vorbei. Möchte uns einer der kundigen Hobbykollegen mitteilen, was in den Tankcontainern war und oder ist?

Da wir noch vier Stunden zu fahren hatten, brachen wir ab und schwangen uns wieder auf die Autobahn. Ein herzliches Dankeschön geht an dieser Stelle an Hobbykollegen S., welcher mit uns quasi einen „Crashkurs Kalirevier“ gemacht hat – Merci!

Viele Grüße
Der Schwarzwaldbahner & KBS720.

http://www.badische-schwarzwaldbahn.de/Banner.jpg
Moin,
schöne Aufnahmen von meiner Lieblingsstrecke, da hat sich der spontane Abstecher doch gelohnt!
In den TankTainern wird Kalilauge abgefahren; fährt glaube ich jeden Werktag um diese Zeit.
HLG fährt die Lauge in Containern, DB Cargo fährt mit abgerockten Kesselwagen und EBS nutzt inzwischen die neuen Innofreight Kessel.

Grüße,
Ferdinand

Danke für die Info! (o.w.T)

geschrieben von: Der Schwarzwaldbahner

Datum: 07.06.21 13:53

(Dieser Beitrag enthält keinen Text)
http://www.badische-schwarzwaldbahn.de/Banner.jpg
Hallo zusammen,

für die EBS 118 719 mit dem Kalilaugenpendel wart Ihr "Schwarzwaldbahner" ja leider zu spät im Kalirevier angekommen...

Mit dem Einsatz der 232 528 hattet ihr Glück, denn diese Maschine erlitt am Freitagmittag einen Schaden, der sie außer Gefecht setzte, so dass diese Lok nachmittags in die nächste Werkstatt geschleppt werden musste.

Als "neue" Lok für den Kaliverkehr kam dann jetzt 232 571 am Wochenende nach Bebra.

Das Zugaufkommen schwankt im Revier stark; aber in den Sommerferien macht auch jedes der 3 Kaliwerke im Werratal zwei Wochen Werksferien inklusive Überholung der dortigen Anlagen. Dann fahren dort auch nur sehr wenige Züge.

Viele Grüße und bleibt gesund!
erikelch
Guten Abend,

fährt denn die EBS 118 719 diese Woche nochmals die Laugenzüge?

Vielen Dank für evtl. Hinweise und Grüße

218 481-0

Meine Bilder auf Flickr:

[www.flickr.com]
Hi,

vermutlich fährt diese und nächste Woche keine Lauge durch EBS, da die Werra wieder genug Wasser führt, um die Lauge zu verdünnen.

Angabe natürlich ohne Gewähr ;)

Grüße,
Ferdinand
Hallo zusammen,

die 232 571 soll gestern auch schon wieder defekt sein und durch 232 280 ersetzt worden sein - so die Sichtung eines örtlichen Eisenbahners.

Ich bin auch mal gespannt, wann die neue EBS-Stadler-Eurodual 159 227 in den Kalilaugenverkehr einsteigt.

Das scheint mir die ideale Lok für diese Verkehrs zu sein: Den Vollzug mit Dieselkraft in Heimboldshausen abholen und nach Gerstungen zerren, dann dort gleich mit der Lok um den Zug umsetzen und mit voller Elektrokraft über die beiden langen 11-Promillerampen Gerstungen - Hönebach und Bebra - Cornberg via Eichenberg - Göttingen - Elze nach Sehnde fahren; und mit dem Leerzug gibt es das umgekehrte Spiel...

Dadurch könnte man auf die Vorhaltung einer EBS-Diesellok in Gerstungen für die Pendel nach Heimboldshausen verzichten und bräuchte auch für die vollen Laugenzüge auf dem Abschnitt Gerstungen - Bebra - Göttingen - Sehnde keine aufwändige Doppeltraktion aus 2x140, 2x143 oder 155+143 mehr.

Auf Probefahrten wurde die neue 159er der EBS heute schon im Großraum Braunschweig gesichtet !

Viele Grüße und bleibt gesund!
erikelch