DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 03/02 - Bild-Sichtungen 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Testforum aufsuchen!
Hier zeigen wir aktuelle Sichtungsbilder, die nicht älter als eine Woche sind. Ältere und umfangreichere Bildbeiträge sowie Zusammenfassungen und Jahresrückblicke bitte in die Bildberichte einstellen. ACHTUNG: Dies ist NICHT das Fotoforum, Diskussionen über Bilder sind hier fehl am Platz!

628 u. 218 Verschrottung, 628 halb ausgeschlachtet

geschrieben von: Gäubodenbahn

Datum: 15.09.20 13:53

Servus aus dem tiefsten Bayern,

anbei einige Fotos zweier Verschrottungskanidaten aus und in Mühldorf (Obb), wobei der 628 von der Westfrankenbahn aus Aschaffenburg abstammt.

20200915_121938.jpg
Bild 1: 218 421

20200915_122013.jpg
Bild 2: 628 438/928 438

20200915_122033.jpg
Bild 3

20200915_122118.jpg
Bild 4: dem Vt wurden noch einige Teile, unter anderem der Motor, ausgebaut


So gesehen am 15.09.2020 in Mühldorf (Oberbayern)
Schöne Grüße
Gäubodenbahn
Wieso soll der 628er verschrottet werden?
Bahnfan120 schrieb:
Wieso soll der 628er verschrottet werden?
Was willst du großartiges mit einem VT ohne Motor anstellen?
Wieso wurde denn der Motor ausgebaut? Man kann doch dem 628er wieder im SPNV einsetzen und bei Bedarf eine vollwertige HU spendieren!
Bahnfan120 schrieb:
Man kann doch dem 628er wieder im SPNV einsetzen und bei Bedarf eine vollwertige HU spendieren!
Bei arriva in CZ vielleicht, aber in Deutschland bei nicht vorhandener Barrierefreiheit (+ Klimatisierung) nicht wirklich...
Entweder werden für andere Tw Ersatzteile benötigt oder dieser hat einen irreparablen Schaden.

Re: 628 u. 218 Verschrottung, 628 halb ausgeschlachtet

geschrieben von: KOPLX

Datum: 15.09.20 14:30

Gäubodenbahn schrieb:
Servus aus dem tiefsten Bayern,

anbei einige Fotos zweier Verschrottungskanidaten aus und in Mühldorf (Obb), wobei der 628 von der Westfrankenbahn aus Aschaffenburg abstammt.

So gesehen am 15.09.2020 in Mühldorf (Oberbayern)
Schöne Grüße
Gäubodenbahn
Hallo zusammen,
weiß jemand, ob hier wieder die Firma Bender aus Opladen aktiv werden wird ?

War das der 628 476-4 und/oder der 628 580-2, welche in der Vergangenheit vom Bender-Personal an Ort und Stelle in Mühldorf zerlegt wurden ?

Beste Grüße
Markus

BENDER-Galerien: => Lokschau Bender-Gesamtliste aller Verschrottungen: => Drehscheibe Meine HiFo Beiträge, Verschrottungen & Betriebsbilder zum Abschied: => Drehscheibe
https://imagizer.imageshack.com/v2/1280x1024q90/923/ekRdc5.jpg















Bahnfan120 schrieb:
Wieso wurde denn der Motor ausgebaut? Man kann doch dem 628er wieder im SPNV einsetzen und bei Bedarf eine vollwertige HU spendieren!
Eventuell hat der Triebwagen seinen Motor an einen anderen 628 gespendet...kann einige Gründe haben. Ansonsten werden die 628 nicht mehr so benötigt als früher, ansonsten stehen auch noch massig weitere 628 rum die vielleicht im deutlich besseren Zustand sind als dieser hier.

Gruß Frankenbahn

Re: 628 u. 218 Verschrottung, 628 halb ausgeschlachtet

geschrieben von: KOPLX

Datum: 15.09.20 15:38

KOPLX schrieb:

Hallo zusammen,
weiß jemand, ob hier wieder die Firma Bender aus Opladen aktiv werden wird ?

War das der 628 476-4 und/oder der 628 580-2, welche in der Vergangenheit vom Bender-Personal an Ort und Stelle in Mühldorf zerlegt wurden ?

Beste Grüße
Markus
Hab zwischenzeitlich die Bilder dazu gefunden, es war der 628 + 928 580, die am 18.05.2017 in Gleis 33+34 im Gbf Mühldorf vom BENDER zerlegt wurden....

Grüße
Markus
Braucht man zum Verschrotten von Bahnfahrzeugen irgendwelche besonderen Nachweise/Genehmigungen vom EBA? Eine Verwertungsfirma für Altmetall (SMR) gibt es am Bahnhof Mühldorf. Oder ist Bender da wirklich eine Spezialfirma ?

Re: 628 u. 218 Verschrottung, 628 halb ausgeschlachtet

geschrieben von: 628 268

Datum: 15.09.20 17:45

Sehr seltsam das man ausgerechnet den 438 ausschlachtet. Vom Lack ist er sicher nicht mehr der Beste, hat aber ansonsten ne relativ neue Revision und innen ein komplettes Redesign mit weißen Wänden und blauen Sitzpolstern/ schwarzen Lederkopfstützen. Vor zwei Jahren wurde er zudem nach einem BÜ Unfall in Ammendorf nochmal aufwendig instandgesetzt...

Mir wurde die Signatur geklaut http://www.mysmilie.de/smilies/traurig/img/018.gif





1-mal bearbeitet. Zuletzt am 15.09.20 17:48.

Re: 628 u. 218 Verschrottung, 628 halb ausgeschlachtet

geschrieben von: 211 116-9

Datum: 15.09.20 18:00

ja, diese Firma gibt es und soweit ich weiß dürfte diese das auch erledigen.

Bei dem o.g. 628, der in Mühldorf von der Fa. Bender zerlegt wurde, war jedoch der bürokratische Aufwand ihn vom aktuellen Standort so zu umzurangieren, dass ihn die örtliche Firma hätte zerlegen können, so groß, dass man der Einfachheit halber die Firma Bender hat kommen lassen. Die war wohl in der Lage ihn am aktuellen Standort zu bearbeiten. So wurde es mir zumindest von einem Insider erzählt.
Verstehen muss man das glaube ich nicht.
Kopfschüttelnde Grüße!

Re: 628 u. 218 Verschrottung, 628 halb ausgeschlachtet

geschrieben von: 219 027-0

Datum: 15.09.20 19:17

Bahnfan120 schrieb:
Wieso wurde denn der Motor ausgebaut?

Evtl als Ersatz für einen anderen VT. Unlängst hatte doch der 628 559 einen kapitalen Motorschaden auf der Simbacher Piste erlitten ...

http://loksounds.eu/banner.jpg
===============>>> DIESELPOWER <<<==============
Servus,

wobei ja in letzter Zeit reges Treiben in Sachen Vt - Tausch (vorallem aus Aschaffenburg) herrscht.

Grüße
Gäubodenbahn

Re: 628 u. 218 Verschrottung, 628 halb ausgeschlachtet

geschrieben von: Andreas

Datum: 18.09.20 18:28

Allerdings ist jetzt auch nicht so, dass man durch das Verschrotten eines solchen Triebwagens zum Millionär wird. Wenn man die Anfahrtskosten, Transportkosten des Schrotts und Übernachtungskosten für das Personal (das Zerlegen dauert sicher länger als einen Tag) berücksichtigt, dann war das für die Firma Bender doch schon fast ein Draufzahlgeschäft ...

Re: 628 u. 218 Verschrottung, 628 halb ausgeschlachtet

geschrieben von: KOPLX

Datum: 18.09.20 19:58

Andreas schrieb:
Allerdings ist jetzt auch nicht so, dass man durch das Verschrotten eines solchen Triebwagens zum Millionär wird. Wenn man die Anfahrtskosten, Transportkosten des Schrotts und Übernachtungskosten für das Personal (das Zerlegen dauert sicher länger als einen Tag) berücksichtigt, dann war das für die Firma Bender doch schon fast ein Draufzahlgeschäft ...
Hi Andreas,
ja - sehe ich genauso und wundere mich auch jedes mal über solche Aktionen.
Da die Familie Bender aber nicht von der Wohlfahrt kommt, wird das Ganze schon so kalkuliert sein, dass da noch ein paar Taler übrig bleiben :-)

Beste Grüße
Markus

BENDER-Galerien: => Lokschau Bender-Gesamtliste aller Verschrottungen: => Drehscheibe Meine HiFo Beiträge, Verschrottungen & Betriebsbilder zum Abschied: => Drehscheibe
https://imagizer.imageshack.com/v2/1280x1024q90/923/ekRdc5.jpg