DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 03/02 - Bild-Sichtungen 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Testforum aufsuchen!
Hier zeigen wir aktuelle Sichtungsbilder, die nicht älter als eine Woche sind. Ältere und umfangreichere Bildbeiträge sowie Zusammenfassungen und Jahresrückblicke bitte in die Bildberichte einstellen. ACHTUNG: Dies ist NICHT das Fotoforum, Diskussionen über Bilder sind hier fehl am Platz!
Moin,

heute ergab sich bei der Heimfahrt nach dem Dienst dieser noch recht ungewohnte Anblick eines ICE 2 mit grünem Klimaschützerstreifen.

http://www.abload.de/img/0cktk.jpg
402 021

http://www.abload.de/img/a6jfu.jpg
Tz 221

Dürfte einer der ersten beklebten ICE 2-Züge sein!?

Gruß aus dem hinteren, nicht grünen, Zugteil ;-)
Moin!

Das dürfte sogar der erste sein. Von dem hab ich bisher noch keine Bilder gesehen.

Meiner Meinung nach aber nicht perfekt gelungen. Beim Steuerwagen wundert es mich, dass man das Grün so weit nach hinten gezogen hat und es nicht wie bei ICE 3 und co. in der Mitte des Wagen enden lassen hat. Das hätte besser zu den restlichen ICE Zügen gepasst.
Beim Triebkopf allerdings ist es genau so, wie ich es auch gemacht hätte. Da wäre der grüne Streifen zu lang geworden, wenn man ihn bis in den ersten Wagen gesogen hätte, aber es hätte komisch ausgesehen, wenn er in der Mitte des Triebkopfes geendet hätte. Hier ist es perfekt gemacht.

Sonst finde ich den ICE 2 in grün recht schick, muss ich sagen.

Danke für die Bilder!

Grüße
Alexander

n-Wagen Einsätze 2020: [www.drehscheibe-online.de]
Moin,

beim Steuerwagen stimme ich dir zu. Zumal im geöffneten Zustand der Tür der "Stromstecker" größtenteils verdeckt wird. Der Grund dürfte ganz einfach daran liegen, dass dort der DB Keks angebracht ist.

Gruß
Für eine Außenwäsche des Zuges ist keine Zeit, aber Hauptsache der grüne Streifen ist drauf.

Es wäre toll, wenn die Bahn sich erstmal um ihr Kerngeschäft kümmern würde, bevor diese Greenwashing-Aktion mit den grünen Streifen weiter vorangetrieben wird.
Tz 231 hat meines Wissens ebenfalls schon den grünen Streifen.
maex schrieb:
Für eine Außenwäsche des Zuges ist keine Zeit, aber Hauptsache der grüne Streifen ist drauf.

Es wäre toll, wenn die Bahn sich erstmal um ihr Kerngeschäft kümmern würde, bevor diese Greenwashing-Aktion mit den grünen Streifen weiter vorangetrieben wird.

Du kannst doch nicht erwarten, daß die Züge neben einwandfreier Funktion auch noch sauber zu sein haben?
Wobei das mit der "einwandfreien Funktion" ja auch so eine Sache ist :).

Wie meinte kürzlich ein Fahrgast am Frankfurter Hbf: "Was nutzt mir der grüne Streifen, wenn die Kiste unpünktlich ist oder ausfällt?" :)

Gruß

-OR
Hallo,

Ungewohnt, aber ich finds ganz gut gelöst.

Für mich immer wieder erstaunlich wie sich hier manche an dem grünen Streifen aufhängen können.

Immer diese: "Erstmal dies, erstmal jenes" - Mentalität führt doch zu nichts.
Mir wär nicht bekannt, dass die Bahn durch einen grünen Streifen langsamer fährt.
Das sind 2 Dinge, die aber sowas von überhaupt nichts miteinander zu tun haben.
Das eine ist Marketing, das andere der Betrieb.
Hier glaubt doch keiner ernsthaft, dass die Kosten/Arbeit für die Umfolierung und das Erstellen des Designs irgendwelche
Prozesse verschlechtert hätte.

Scheint mir immer nur eine Alibi-Diskussion für den eigenen Frust zu sein.
Es bleibt festzuhalten, dass die Bahn pünktlicher und verlässlicher wird.
Kein Level, dass befriedigend ist, aber es wird besser.

Kopfschüttelnde Grüße
Hallo,

die seltsame aussehende Stelle hat nichts mit einer Außenwäsche zu tun.
An einer Beseitigung dieser wird gearbeitet.

Ansonsten bekommen die Züge vor einer Beklebung eine Intensive Wäsche.

Grüße

Die Drehfalttür - Geißel der Menschheit
Siggis Malz schrieb:
Hallo,

Ungewohnt, aber ich finds ganz gut gelöst.

Für mich immer wieder erstaunlich wie sich hier manche an dem grünen Streifen aufhängen können.

Immer diese: "Erstmal dies, erstmal jenes" - Mentalität führt doch zu nichts.
Mir wär nicht bekannt, dass die Bahn durch einen grünen Streifen langsamer fährt.
Das sind 2 Dinge, die aber sowas von überhaupt nichts miteinander zu tun haben.
Das eine ist Marketing, das andere der Betrieb.
Hier glaubt doch keiner ernsthaft, dass die Kosten/Arbeit für die Umfolierung und das Erstellen des Designs irgendwelche
Prozesse verschlechtert hätte.

Scheint mir immer nur eine Alibi-Diskussion für den eigenen Frust zu sein.
Es bleibt festzuhalten, dass die Bahn pünktlicher und verlässlicher wird.
Kein Level, dass befriedigend ist, aber es wird besser.

Kopfschüttelnde Grüße

Naja, wenn man soviel Energie wie man in die "Werbung" bzw. das "Marketing" steckt, in den täglichen Betrieb und
dessen Erhalt stecken würde, würden weniger Züge ausfallen, die Züge wären pünktlicher und die Werbung würde
ihre Wirkung zeigen und nicht für ungläubiges Kopfschütteln bei den Fahrgästen sorgen.

Es hat also nix damit zu tun, daß man sich an einem Thema hoch zieht, sondern mit der Außenwirkung einer fast überflüssigen
Werbeaktion. Fast deshalb, weil zumindest dafür die Züge mal wieder eine Waschanlage sehen und auch dadurch besser aussehen
und man sich als Kunde nicht gleich die Klamotten beim Einstieg versaut.

Gruß

-OR
Ober-Rodener schrieb:
Naja, wenn man soviel Energie wie man in die "Werbung" bzw. das "Marketing" steckt, in den täglichen Betrieb und
dessen Erhalt stecken würde, würden weniger Züge ausfallen, die Züge wären pünktlicher und die Werbung würde
ihre Wirkung zeigen und nicht für ungläubiges Kopfschütteln bei den Fahrgästen sorgen.

Es hat also nix damit zu tun, daß man sich an einem Thema hoch zieht, sondern mit der Außenwirkung einer fast überflüssigen
Werbeaktion. Fast deshalb, weil zumindest dafür die Züge mal wieder eine Waschanlage sehen und auch dadurch besser aussehen
und man sich als Kunde nicht gleich die Klamotten beim Einstieg versaut.
Ist doch schon wieder eine dumme Aussage! Zumal, die neuen Pünktlichkeitswerte sind dir bekannt? Sie sind nicht ansatzweise gut, aber trotzdem ein Sprung (ist mir schon klar, dass sich das wahrscheinlich im Verlauf des Jahres abschwächen wird/kann)!
Es gibt keine Kausalität zwischen dieser Werbemaßnahme und dafür aufgebrachter Energie und irgend einer Schlecht-Leistung der DB in anderen Spaten.
Nur weil der Werbeeffekt bei dir nicht eintrifft, kannst du daraus noch lange nicht aufs Makrolevel schließen.
Der Werbeeffekt aller Maßnahmen mit Steuersenkung sorgt ja immerhin für ein gutes Buchungsplus von über 10%.
Siggis Malz schrieb:
Der Werbeeffekt aller Maßnahmen mit Steuersenkung sorgt ja immerhin für ein gutes Buchungsplus von über 10%.
Der Unterschied ist: dadurch hat der Kunde einen spürbaren Vorteil. Der einzige nennenswerte Vorteil des grünen Streifens ist, dass die Züge mal wieder einen Waschanlage sehen. Nur, weil ein ICE nun einen grünen statt des roten Streifens trägt, wird kein einziger Kunde zusätzlich die Bahn wählen.

Ich kenne bisher niemanden (außer DB-Marketingleute), der diese Grünstreifenaktion irgendwie positiv wahrnimmt und die DB dadurch in einem besseren Licht sehen würde. Der allgemeine Tenor ist "Was ein Schwachsinn". Verständlich, denn besser wird dadurch überhaupt nix. Weder die Bahn, noch das Klima.

Wie wäre es mal mit "bei gezwungenermaßen verlängerten Aufenthalten durch Verspätungen und Ausfälle rabbatierte/kostenlose Verköstigung am Bahnhofskiosk"?



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 13.02.20 15:40.
Danke THU,

der Siggi (oder die Siggi?) will es ja nicht wahr haben, daß diese Aktion der DB Marketingabteilung sowas für die Tonne ist,
daß es schon weh tun muss. Der gemeine Fahrgast versteht nicht was das soll, ein paar Werbefuzzies bei der DB klopfen sich
gegenseitig für diese "geniale" Werbung auf die Schultern und gebracht hat diese Werbung außer Fremdschämen für diesen
Blödsinn, gar nix!

Gruß

-OR