DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 03/02 - Bild-Sichtungen 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Testforum aufsuchen!
Hier zeigen wir aktuelle Sichtungsbilder, die nicht älter als eine Woche sind. Ältere und umfangreichere Bildbeiträge sowie Zusammenfassungen und Jahresrückblicke bitte in die Bildberichte einstellen. ACHTUNG: Dies ist NICHT das Fotoforum, Diskussionen über Bilder sind hier fehl am Platz!
Wir hatten das Glück bei der ersten Abfahrt in Elmshorn einen Sitzplatz zu bekommen.
Der Andrang war aber groß, nicht alle Wartenden kamen mit. Das galt auch für die weiteren Fahrten.
Leider heute den ganzen Tag nur dichter Nebel, schlechter ging es für Fotos kaum.
Erstes Bild (ging nur mit ausgestrecktem Arm) nach unserer Ankunft zurück in Elmshorn an Gleis 1a.

P1180544.JPG

Hier Durchfahrt des Zuges an dem unbeschrankten BÜ Lohe in Bokholt-Hanredder in Richtung Barmstedt.

P1180552.JPG

Da verschwand der Triebwagen in Sekunden wieder im Nebel.

P1180556.JPG

Bei der Rückfahrt aus Ulzburg-Süd gab es eine Verspätung, der planmäßige Zug aus Barmstedt wurde vorgelassen.
Standort am BÜ Bahnhofstraße in Langeln, wo früher die Züge am alten Bahnhof hielten.

P1180558.JPG

Fast kein Licht mehr, als der Schienenbus dann endlich kam.
Auf der anderen Seite stand eine ganze Meute mit Kamera, einer sogar hoch auf der Leiter.

P1180560.JPG



3-mal bearbeitet. Zuletzt am 2019:12:01:16:22:36.
Ja, da war ordentlich was los heute, sowohl drinnen als auch draußen.
Am Nachmittag wurde es etwas leerer.

Gruß Sebastian
Gehörte auch zu diejenigen, die leider Pech hatten - der war echt rappenvoll, keine Chance, da noch sich reinzuquetschen :-( So blieb es heute nur bei Bildern, keine Mitfahrt. Sogar die VTA's waren gut gefüllt.

Ich wünschte, man hätte das anders gelöst - diese Fahrten bis Weihnachten am Wochenende anbieten, dafür kostenpflichtig.
Zitat
Ich wünschte, man hätte das anders gelöst - diese Fahrten bis Weihnachten am Wochenende anbieten, dafür kostenpflichtig
Dafür brauchst du erstmal Personal, dass freiwillig Sonntag zusätzliche Schichten fährt und - vermutlich noch kritischer - die Triebwagen müssen das auch erstmal durchhalten. Ein paar kleine Macken traten auch gestern bei den Fahrten zu Tage.
Wie gesagt, die Fahrt ab Elmshorn um 15:39 (lt. Plan, es war dann 15:45) bot sogar noch freie Sitzplätze.

Schön war auf jeden Fall zu sehen, wie viele Anwohner den "Zug ihrer Jugend" verabschieden wollten.

Gruß Sebastian
O405 schrieb:
Gehörte auch zu diejenigen, die leider Pech hatten - der war echt rappenvoll, keine Chance, da noch sich reinzuquetschen :-( So blieb es heute nur bei Bildern, keine Mitfahrt. Sogar die VTA's waren gut gefüllt.

Ich wünschte, man hätte das anders gelöst - diese Fahrten bis Weihnachten am Wochenende anbieten, dafür kostenpflichtig.
Hallo,
das Hauptproblem bei den Fahrten mit den Schienenbussen lag wohl beim verfügbarem Personal.
Seit mehreren Jahren gab es die sonst üblichen etwa 4 buchbaren Fahrten mit den Schienenbussen nicht mehr.
"Aus innerbetrieblichen Gründen" würden die ausfallen, hieß es.
Auf meine Nachfrage wollte das niemand konkretisieren.
Dabei waren die Fahrten immer gut besucht und schnell ausgebucht.
Ab und zu konnte man die Schienenbusse noch zu gemieteten Privatfahrten sehen.
Im Hamburger Abendblatt von heute wird Lokführer Jörg Wienhold zitiert: "Nur eine Handvoll Kollegen haben die Berechtigung, den Oldtimer zu fahren."
In einem anderen Zeitungsbeitrag äußert der Mann, dass er den Triebwagen nicht für einen Eisenbahnverein fahren würde.
Es gäbe auch ein Leben außerhalb von der Bahn.
Es ist eben so, dass viele Triebfahrzeugführer keinen besonderen Bezug zur Bahn haben, Beispiel: "Ich fahre privat nie mit der Bahn, nur mit dem Auto."
Das ist einfach zu respektieren, wenn der Job nicht gleichzeitig Hobby ist.
Die AKN hätte ja auch ein oder zwei VTE für Sonderfahren behalten können (Ich hatte mal vor langer Zeit sogar drei dieser Triebwagen in Elmshorn als Sonderfahrt auf DB Gleisen gesehen).
Aber ein Unternehmen, wie die AKN, das teilweise durch Steuergelder finanziert wird, soll möglichst wirtschaftlich arbeiten.
Musealer Bahnverkehr gehört eben nicht zum Kerngeschäft und kostet in der Regel immer Geld.
Bei Vereinen sind es die Ehrenamtlichen, die kostenlos arbeiten und solchen Verkehr möglich machen.
Insoweit besteht die Hoffnung, dass die Schienenbusse wieder zum Einsatz kommen.
Aber bitte nicht an die "Dealer" von den REF verkaufen, die ja dafür sorgten, dass zwei VTE nicht in SH blieben.
Vielleicht hatten sie noch Schulden vom Prozessieren mit der DB?
Dieser HA Artikel von heute sollte auch im Internet lesbar sein, wenn man die Überschrift bei Google eingibt:

P1180571.JPG