DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 03/02 - Bild-Sichtungen 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Test-Forum aufsuchen!
Hier zeigen wir aktuelle Sichtungsbilder, die nicht älter als eine Woche sind. Ältere und umfangreichere Bildbeiträge sowie Zusammenfassungen und Jahresrückblicke bitte in die Bildberichte einstellen. ACHTUNG: Dies ist NICHT das Fotoforum, Diskussionen über Bilder sind hier fehl am Platz!
Für alle, die die Örtlichkeit nicht kennen zunächst zur Info: Bei einem Möbelhaus in Berenbostel nahe Hannover steht seit Jahrzehnten 038 711
als Denkmal zusammen mit ein paar Waggons, in denen eine Pizzeria betrieben wurde. Das Areal wird demnächst umgestaltet, die Restauration
soll ein festes Gebäude bekommen. Die P8 soll aber am Ort verbleiben und dort weiter gepflegt werden.

In der vergangenen Woche konnte ich in der regionalen Presse lesen, dass die Waggons per Tieflader nächtens abtransportiert wurden. Dies habe
ich zum Anlass genommen, der 038 711 heute einen Besuch abzustatten, zumal ich nicht allzu weit entfernt wohne.

Wieder zu Hause angekommen, habe ich spaßeshalber mal nach meinen ersten Aufnahmen der Denkmal-Lok gesucht und war etwas baff, was
inzwischen an Zeit ins Land gegangen war. Aus diesem Grund habe ich den aktuellen Aufnahmen mal ein paar alte Aufnahmen gegenüber
gestellt. Die Qualität der ersten Aufnahmen bitte ich entschuldigen - das Korn der Agfa Pocket Filme war nur knapp am Begriff "Grobschotter" vorbei
geschrammt...

Ich fange aber mal mit zwei Aufnahmen aus meiner Sammlung an, die 038 711 noch vor dem Transport nach Berenbostel zeigen.
038 711 neben 050 034 am 08.05.1974 im Bw Seelze
http://www.lokfoto.de/2019/2019_10/m1_25_1_82_038_711.jpg


Die nachfolgende Aufnahme zeigt 038 711 nochmal am 08.05.74 "in voller Schönheit". Interessant ist, dass die Lok im Vergleich zu den Aufnahmen von
Ulrich Budde (HiFo v. 05.06.2006), der am gleichen Tag vor Ort war, bereits ohne Lampen ist und auch der Grünschmuck an der Rauchkammertür wurde
entfernt.
http://www.lokfoto.de/2019/2019_10/m1_25_2_5_038_711.jpg


Jetzt aber eine aktuelle Aufnahme von heute: 038 711 auf dem Gleis, auf dem sie seit Mitte Mai 1974 steht. Verschwunden sind allerdings die Waggons
dahinter.
http://www.lokfoto.de/2019/2019_10/D99208.jpg


Rückblick - meine erste Aufnahme muss 1976/77 entstanden sein - dummerweise eben mit dieser Agfa Pocket... Aber die Perspektive haut zu der Aufnahme
darüber einigermaßen hin.
http://www.lokfoto.de/2019/2019_10/poc_038_711_70er_1.jpg


Jetzt kommt eine kleine Bildfolge aus verschiedenen Jahren. Die erste Aufnahme entstand am 26.06.1979
http://www.lokfoto.de/2019/2019_10/fn76_3_21_038_711.jpg


Zustand im August 1981
http://www.lokfoto.de/2019/2019_10/D04080_038_711.jpg


Am 20.08.2006 war die Guteste dann durch ein Dach wenigstens etwas vor den Wetterunbilden geschützt.
http://www.lokfoto.de/2019/2019_10/D40093_038_711.jpg


Und so sah sie heute, am 06.10.19, aus. Das muss man sich erstmal klar machen - seit 45 Jahren steht sie da - ich habe schon Denkmal-Loks in
schlechterem Zustand gesehen (gut, hier wird auch die mehrlagige Farbschicht einiges zusammen halten).
http://www.lokfoto.de/2019/2019_10/D99238.jpg


Und noch ein paar Vergleichsfotos: Die erste stammt vom 26.06.1979 und zeigt die Lok mit automobilem Beipack
http://www.lokfoto.de/2019/2019_10/fn76_4_26_038_711.jpg


Am 28.06.2006 war ich schlauer und fotografierte bei geschlossenem Möbelhaus:
http://www.lokfoto.de/2019/2019_10/D40090_038_711.jpg


Und aktuell vom heutigen Tag mit ohne Waggons...
http://www.lokfoto.de/2019/2019_10/D99242.jpg


Bei Sichtung der heutigen Aufnahme stellte ich fest, dass ich vom Treppenzugang aus eine Aufnahme aus fast derselben Perspektive wie am 26.06.79
gemacht hatte. Hier die von 1979
http://www.lokfoto.de/2019/2019_10/fn76_6_33_038_711.jpg


Und jetzt 40 Jahre später - interessant, dass man auch nach vier Jahrzehnten denselben Murks macht - der Mensch lernt einfach nicht dazu ;-)
http://www.lokfoto.de/2019/2019_10/D99232.jpg


Zum Abschluss noch ein paar Detailaufnahmen von heute:
Die Beschriftung der Lok deutet nicht zwingend darauf hin, dass sich der Betrachter in Niedersachsen nahe der Landeshauptstadt Hannover befindet...
http://www.lokfoto.de/2019/2019_10/D99211.jpg


Hingegen stellt die Beschilderung der Luftpumpe wiederum einen kleinen Bezug zu Hannover her
http://www.lokfoto.de/2019/2019_10/D99215.jpg


Sogar der Klappdeckel der Zylinderverkleidung ließ sich öffnen und zerfiel nicht gleich zu Flugrost
http://www.lokfoto.de/2019/2019_10/D99224.jpg


Blick durch die Vergitterung in den Führerstand - ohne Gitter vermutlich schon längst leer geräumt
http://www.lokfoto.de/2019/2019_10/D99228.jpg


Auch die Klappen der Schmierstellen ließen sich öffnen, aber ob da noch Schmiermittel enthalten ist???
http://www.lokfoto.de/2019/2019_10/D99235.jpg


Zum Schluss noch ein Blick auf die Schotterwüste, wo einst die Restaurantwagen standen
http://www.lokfoto.de/2019/2019_10/D99221.jpg


Soweit der aktuelle Zustandsbericht zur P8 in Berenbostel - ich hoffe, dass ich euch mit den Gegenüberstellungen nicht gelangweilt habe, zeigen sie doch
immer nur die "olle" 038 711. Sollte entgegen meiner Einschätzung der Bericht eher etwas für's HiFo, dann einfach verschieben...

Bis denn dann

Andreas

http://www.lokfoto.de/diverses/Signaturbild.jpg


Vielen Dank für diese tolle Dokumentation!
Immerhin hat man der schönen Lok ein Dach spendiert, das ist ja keinesfalls selbstverständlich.

Und der /8 auf dem Bild von 1979 sieht mit seinen Roststellen bedeutend schlechter aus als die 038.

Grüße
Wolfgang
Hallo.

Sehr schön!
Aber eine Frage habe ich doch:
Sind Infos darüber zu erhalten, wo die beiden Speisewagen abgeblieben sind?
Ich frage allerdings auch die Allgemeinheit.

Schönen Dank, für alle Infos darüber!
Hallo "Mikado" 😉

Da du nicht unter den "aktiven Mitlesern" in diesem Thread gewesen bist kann ich dir nur die Info geben, dass die Wagen laut Möbel Hesse
an die Stiftung Historischer Eisenbahnpark Niederrhein gehen sollen.

Zu lesen hier in diesem Thread.

Ob es nun dazu gekommen ist, entzieht sich meiner Kenntnis. Da die Wagen aber aktuell nicht mehr dort sind, ist davon auszugehen.
Ich habe auch keine Bilder von der Überführung mitbekommen.
Obwohl ich hier täglich bin, geht mir bei der Fülle an Informationen, die DSO bietet doch schon einmal der ein oder andere Beitrag verloren.

Interessant in diesem Zusammenhang ist, dass es auf der Seite nach Jahren mal wieder eine "News" vom 02.09.2019 gibt, die aber nichts mit den Wagen zu tun hat.

[www.stiftung-deutsche-eisenbahn.de].

Es gibt Infos zur Lok Friedrich zu sehen.

Lok Friedrich

Grüße
Rainer

@Walter. Bitte nicht böse sein, wenn ich 41 052 mal eben "Mikado" nenne, aber es passt gerade so schön, da er ja seinen "Klarnamen" nicht nennt. 🙂

Re: Aktueller Zustand - & Frage zur Lok Friedrich

geschrieben von: TN-Fahrer

Datum: 07.10.19 19:15

Hallo,

Danke für den interessanten Bildbericht. Echt klasse gemacht.

Kann hier jemand sagen, was dann mit der Lok Friedrich passieren soll? Soll die irgendwo fahren? Wenn ja, wo..?

Gruß Carsten

Ein paar zusätzl. Infos zum Transport...

geschrieben von: andreas schmidt

Datum: 07.10.19 19:39

Hallo Rainer und alle Interessierte,
die Hannoversche Allgemeine Zeitung (HAZ) hat zum Abtransport der Waggons ein paar Videos erstellt - ich bin selbst
Abonnent der HAZ, daher weiß ich nicht, ob da eine Bezahlschranke geschaltet ist (einfach mal auf Videos klicken und
schauen, ob die Übersichtsseite aufplöppt; die Filme müssten gleich zu Anfang gelistet sein).
Sonst einfach mal auf der HAZ-Video-Seite unter Suche "Möbel Hesse" eingeben, da müsste (hoffentl.) die Übersicht kommen.

Laut Bericht der HAZ sind die Waggons nach ein paar Problemen bei der Fahrt (es lösten sich Teile) am Sonnabend (28.09.)
in Moers am Niederrhein bei der Stiftung Deutsche Eisenbahn (SDE) angekommen. Der Abbau hatte am Donnerstag zuvor
begonnen. Nachfolgend zwei Textausschnitte aus dem Bericht der HAZ v. 28.09.19/16:13 (Bezahlschranke):

"Der Spezialtransport mit dem Restaurant-Zug von Möbel Hesse ist am Ziel. Er war in der Nacht zu Freitag gestartet. Auf der A2 lösten
sich allerdings Bleche, der Konvoi musste stoppen. Nach der Sicherung der Ladung fuhren die Transporter in der Nacht zu Sonnabend
weiter und erreichten Moers am Niederrhein.
Mit zwei Stunden Verspätung hatten sich drei Spezialtransporter in der Nacht zu Freitag auf den Weg an den Rhein gemacht: Der
Restaurant-Zug von Möbel Hesse hat gegen Mitternacht die Stadt in Richtung Moers verlassen. Fünf Stunden waren für den Transport
eingeplant. Die beiden Speisewagen und der Packwagen, vier Drehgestelle, Bahnschwellen und Gleise waren am Donnerstag in präziser
technischer Meisterleistung aus dem Gleisbett auf die Transporter gehoben worden. Danach hieß es für die Fahrer der beiden Schwertransporter
mit den langen Speisewagen warten. Sie hatten die Genehmigung, ab 22 Uhr auf die A2 Richtung Niederrhein zu fahren, brauchten bis
zur Autobahnauffahrt in Herrenhausen aber Polizeibegleitung. Und die Polizei in Garbsen hatte reichlich zu tun in dieser Nacht. Erst gegen
23.30 Uhr hatte die Besatzung eines Streifenwagens die Zeit, den Weg bis zur A2 freizumachen. ......

.....
„Während der Fahrt haben sich bei den Speisewagen mehrere Bleche aus der Verkleidung gelöst“, sagte Klaus Tillmann von der SDE am
Freitagabend. Die Fahrer und die Besatzung der Begleitfahrzeuge hätten den Schaden rechtzeitig bemerkt und gestoppt. „Der Transport ist
jetzt stillgelegt. Wir wissen noch nicht, wann es weitergeht“, sagte Tillmann.
Der Schaden ist entstanden, weil der Untergrund der weinroten Blechverkleidung die Nieten nicht gehalten hat. Er ist nach 50 Jahren im
Regen marode und rostig. Die Waggons stehen beim Transport unter Spannung, verwinden sich und sind dem Fahrtwind ausgesetzt. Einige
Bleche haben der Belastung nicht standgehalten. SDE-Mitarbeiter haben noch am Freitagnachmittag Vorbereitungen für die Weiterfahrt
getroffen: Sie kauften rollenweise Transportfolie. „Wir werden die beiden Waggons jetzt fest einwickeln und Gurte anlegen, damit Folie und
Bleche halten“, sagte Tillmann. Das ist noch am Freitagabend passiert. „Es ist nur ein bisschen Mehraufwand“ Für den Spezialtransporteur
Kahl aus Moers bedeutete die Zwangspause, dass die beiden Transporter am Freitag nicht zur Verfügung standen. Für die SDE bedeutete es,
dass sie neue Sondergenehmigungen und polizeiliche Freigaben einholen musste für die Weiterfahrt, dass die Kosten steigen, dass die Kräne
zum Abladen neu terminiert werden mussten und dass sich Ehrenamtliche erneut auf den Weg machen mussten zu ihrem gestrandeten Zug
irgendwo zwischen Garbsen und Moers. „Ist nur ein bisschen Mehraufwand, aber kein Drama“, sagte Tillmann mit rheinischem Humor. Am
Sonnabendmorgen schickte er die Nachricht: Alles wohlbehalten angekommen."


Die P8 bleibt erstmal bei Möbel Hesse stehen. Vereinbart ist, dass die SDE zunächst die Lok weiter pflegt und sie später auch übernehmen
kann, sollte sich Möbel Hesse von ihr trennen wollen (Quelle HAZ v. 21.09.2019).

Soweit die Ergänzungen aus der Presse...

Tschüs

Andreas

http://www.lokfoto.de/diverses/Signaturbild.jpg


Schade...

geschrieben von: Exil-Stuttgarter

Datum: 07.10.19 19:53

Hallo Andreas,

zunächst mal danke für die aktuellen Bilder und die historischen Vergleiche dazu.
Naja, die P8 bleibt ja wohl da und das Dach schützt nach wie vor ein wenig.
Vor nem viertel Jahr war ich noch mal da und habe natürlich auch da gegessen.
War wirklich lecker, preislich mehr als im Rahmen und das Ambiente sowieso über jeden Zweifel erhaben:

20190712 1316 2 Italia Express Garbsen.JPG

In die Wagen hätte man sicherlich einiges reinstecken müssen; von außen sahen die nach so vielen Jahren im Freien schon reichlich abgerockt aus.
Aber mit aufpolierten Wagen und einer besseren Vermarktung hätte man mit Sicherheit mehr Besucher angelockt als mit einem immobilen 08/15-Neubau.
Tja, eine vertane Chance für den Möbel-Laden. Ich wäre mit Sicherheit nächstes Jahr wieder gekommen.
Schade drum.

Viele Grüße aus dem Exil

Re: Ein paar zusätzl. Infos zum Transport...

geschrieben von: 50 2428

Datum: 07.10.19 23:19

Danke Andreas für die Infos und die links.

werde ich mal morgen in Ruhe anschauen, wird mir jetzt zu spät.

Gruß
Rainer
Hallo aber auch!

Bist ja ein ganz ein wichtiges Kerlchen!

Ich lese in der Regel auch das klein gedruckte.
Und was ich bei Dir, der selber anonym schreibt lese, setzt dem Fass an Frechheit die Krone auf!

Selber sich verschleiern, aber über andere die "große Fresse schwingen", oder was!

Ganz wichtiger Fuzzy hier!

Falls Du es schaffst?
Denk mal drüber nach!

Hallo erstmal...

geschrieben von: 50 2428

Datum: 08.10.19 12:48

Hallo 41 052

Ich musste es 3 x lesen um zu glauben was ich da lese.

Was war denn heute Morgen im Kaffee...?

Ich habe dich doch direkt angeschrieben und mit Infos versorgt und ich bin auch nicht „unbekannt“. In der Regel unterschriebe ich meine Posts immer mit Namen und Grußformel.

Wenn jemand grußlos Fragen stellt oder antwortet bzw. sich grußlos verabschiedet, dann erlaube ich mir dies auch ebenso zu tun. Vielleicht fällt es auch demjenigen auf.
Selten erwähne ich dies auch schon einmal direkt dem anonymen User gegenüber.

Dass du kleine Dinge lesen kannst bezweifelt glaube ich niemand hier. Da muß ich mir den Vorwurf gefallen lassen, dass ich den Satz schlecht versteckt habe.
Doch Spaß beiseite.

Das Smiley dahinter hat seine Wirkung nicht erzielt, ist aber ein alt bekanntes Problem bei schriftlicher Kommunikation. Das gesprochene Wort ersetzt nicht das geschrieben.
Vorteil bei letzterem ist natürlich, dass man es immer wieder nachlesen kann. Man muss natürlich auch immer voraussetzen dass es beim anderen nicht falsch ankommt.

Nochmals zur Erklärung des „kleingeschriebenen“:
Habe mich nur bei „Mikado Freund“ Walter für die teilweise Benutzung seines Namens mit einem Zwinkern entschuldigt. Kann man dies wirklich falsch verstehen (wollen) …?

Das mit der Anonymität bleibt ja bei dir hängen. Ich schaue mir immer die Teilnehmerdaten an bevor ich was schreibe - du anscheinend nicht.
Bei Namen steht Rainer nicht Kerlchen, wie sicher auch dein Optiker bestätigen wird. Auch würde ich gerne wissen, wer dir meine „Fuzzy“ Tätigkeiten verraten hat.
Da lernt man doch wirklich immer noch etwas dazu. Bis heute habe ich mich nie zu den Fuzzys gezählt.

Definiere doch bitte auch mal „große Fresse schwingen“. Da wäre ich doch mal interessiert, was es damit auf sich hat.

Große Reden überlasse ich dann doch lieber den Herren u. Damen, die an andere Stelle ihr Geld damit verdienen.
Mag sein, dass ich schon mal etwas mehr schreibe, aber unter dem Aspekt „große Reden“ hab ich es noch nie gesehen. Wenn dies bei dir dem „Fass an Frechheit die Krone aufsetzt“, möchte ich gar nicht wissen wie du bei wirklichen unpassenden Situationen im Alltag reagierst.

Letztendlich erkenne ich die Vorwürfe in allen Punkten nur bei dir.

Du kannst es gerne auch anonym beantworten, denke aber du brauchst diese Plattform um „deine Reden“ zu präsentieren. Ich irre mich aber gerne.
Du bleibst schön in deiner Anonymität und bellst rum. Ich verstehe es leider nur bedingt.
Da nehme ich aber gerne dein Angebot an, weil „Ich schaffe es nicht“.

Zusammenfassend:

Man hat dir Informationen vermittelt und du bedankst dich mit einem Rundumschlag, als hätte man dich öffentlich vor laufender Kamera bloßgestellt.

Ich bin auf eine sachliche Antwort gespannt und evtl. auch die Erklärung, was dich denn so „ausrasten“ lässt.

Vermutlich wird es jetzt erfahrungsgemäß wieder kontraproduktiv und man beschimpft sich in diesem doch sehr interessanten Thread mit Nebensächlichkeiten.
Das sollten wir doch den Mitlesern ersparen und ich möchte es eigentlich auch nicht. Es gibt wichtigere Dinge im Leben als sich in einem Forum anzukeifen.

Ich habe auch wirklich „drüber nachgedacht“, ob ich da drauf eingehen soll, aber wenn man so „mit der Axt im Walde“ rumrennt muss man auch schon mal um Einhalt gebieten.
Mir ist das Ganze wirklich "Schleierhaft".

P.S.
Ich war versucht wieder ein paar Smileys einzubauen, habe ich aber aufgrund der aktuellen Ereignisse lieber drauf verzichtet.

Interessierte u. emotionslose Grüße
Rainer

Re: Hallo erstmal...

geschrieben von: 41 052

Datum: 08.10.19 16:48

Moin.

Dein "kleingedrucktes", weil ich nicht mit "Klarnamen" schreibe!

Reicht das?

Für mich ist das Thema hiermit beendet!

Re: Hallo erstmal...

geschrieben von: 50 2428

Datum: 08.10.19 17:06

Moin,

reicht mir. War aber nicht böse gemeint.

Schade, dass du es missverstanden hast.
Kommt nicht wieder vor.


Ok -Frieden- Thema erledigt.

Grüße