DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 03/02 - Bild-Sichtungen 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Test-Forum aufsuchen!
Hier zeigen wir aktuelle Sichtungsbilder, die nicht älter als eine Woche sind. Ältere und umfangreichere Bildbeiträge sowie Zusammenfassungen und Jahresrückblicke bitte in die Bildberichte einstellen. ACHTUNG: Dies ist NICHT das Fotoforum, Diskussionen über Bilder sind hier fehl am Platz!

Winterimpressionen von der Wiehltalbahn

geschrieben von: JörgS

Datum: 20.01.19 11:06

Der Winter hat Einzug in das Land der Wiehltalbahn gehalten. Während es in Wiehl noch relativ grün ist, liegt rund um Denklingen schon mehr Schnee. Auch bei -5 Grad Celsius sind Mitarbeiter der Wiehltalbahn auf der Strecke unterwegs. Als Entschädigung gibt es dafür eine tolle Winterlandschaft mit Schnee.

Aktuell ruht der planmäßige Bahnverkehr auf der Wiehltalbahn. Am 31.03.2019 startet der Bergische Löwe seine erste Fahrt. Auch Waldbröl soll in diesem Jahr wieder auf der Schiene erreichbar sein.

Joerg Seidel Wiehltalbahn 2019 Denklingen 016.JPG

Bei Denklingen.

Joerg Seidel Wiehltalbahn 2019 Denklingen 003.JPG

Denklingen. Blick Richtung Brüchermühle.

Joerg Seidel Wiehltalbahn 2019 Denklingen 012.JPG

Die Denklinger Brücke. An dieser "Jahrhundertbaustelle" der Wiehltalbahn stehen dieses Jahr noch Restarbeiten an.

Joerg Seidel Wiehltalbahn 2019 Denklingen 006.JPG

Trotz widriger Wetterverhältnisse. Die Fangschiene vor der "Halle" wurde montiert.

Re: Winterimpressionen von der Wiehltalbahn

geschrieben von: overath

Datum: 21.01.19 09:26

Hallo Jörg, danke für das einstellen der Bilder.
Man kann sich als Laie gar nicht vorstellen, das man sich wegen so einem Stück Schiene so lange streiten kann.

Schönen Gruß Pascal

Re: Winterimpressionen von der Wiehltalbahn

geschrieben von: BOS

Datum: 22.01.19 13:17

Vielen Dank für diese herrlichen Wiehltalbahnwinterbilder!

User Overath schrieb: Man kann sich als Laie gar nicht vorstellen, das man sich wegen so einem Stück Schiene so lange streiten kann.

Meine Frage dazu: Was heißt hier: ".... so lange streiten.? Was hätte der "Förderverein zur Rettung der Wiehltalbahn denn tun sollen?

Es ist doch aus vielen anderen Bereichen bekannt, dass entstandene Schäden von den Versicherungen bezahlt werden müssen. Diese aber nicht zahlen, weil jeder Tag wo sie das Geld nicht überweisen müssen, sie damit andere Baustellen bedienen können. Ihre Anleger sind ihnen, den Versicherungen dafür sehr dankbar.
Sie lassen es also auf einen Prozeß ankommen, wohl wissend, dass sich die Zahlung so auf Jahre strecken läst. Und wie oft kommt es vor, dass der Benachteiligte nicht mal einen Prozeß anstrengen kann. Weil ihm dazu die Mittel fehlen.
Und die Versicherung weiß genau, wie es um die finanziellen Belange des Gegners steht. Ob er rechtschutzversichert ist usw.

Das Unverständliche an dieser Sache ist doch, dass Gerichte überhaupt so lasch handeln. Immerhin ist es ja ein Vorgehen mit Vorsatz!
Behaupte ich jedenfalls mal.

Da müßte der Verein nicht nur die Baumaßnahmen bezahlt bekommen. Es müßten ihm auch die Anwaltskosten erstattet werden und eine satte Entschädigung wäre eigentlich auch normal, oder?
So müssen viele hundert Spender ihr sauer verdientes Geld hergeben für nichts und wieder nichts!

Ich muß mich ob der bekannten großartigen Arbeit der Ehrenamtlichen, gerade stark einbremsen. Nettikette undsoweiter .....

Mit Gruß von
Unterwegs
BOS

Wenn die GUTEN nichts tun - gehört die Welt den BÖSEN

Wer will, findet Wege. Wer nicht will, sucht Gründe.

Schade, dass der Löwe jetzt schläft. (o.w.T)

geschrieben von: Dampffrosch

Datum: 24.01.19 17:10

(Dieser Beitrag enthält keinen Text)