DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 03/02 - Bild-Sichtungen 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Test-Forum aufsuchen!
Hier zeigen wir aktuelle Sichtungsbilder, die nicht älter als eine Woche sind. Ältere und umfangreichere Bildbeiträge sowie Zusammenfassungen und Jahresrückblicke bitte in die Bildberichte einstellen. ACHTUNG: Dies ist NICHT das Fotoforum, Diskussionen über Bilder sind hier fehl am Platz!
Hallo allerseits,

am vergangenen Wochenende wurden wegen Bauarbeiten mit Vollsperrung zwischen Hanau und Aschaffenburg die Regionalexpresse zwischen Frankfurt und Aschaffenburg über Darmstadt Nord – Dieburg – Babenhausen umgelitten. Da auf der KBS 651 im Personenverkehr sonst nur 143 mit Dosto-Garnituren zu sehen sind (und auch das höchstens noch bis Jahresende) machte ich mich trotz bescheidenen Wetters gestern nach Messel auf, wo der Bahnhof bis auf Details noch 70er Jahre-Flair ausstrahlt.

[i]Bild 1:
Gegen 14 Uhr passiert RE 4617, geschoben von 146 246, den Bahnhof Messel. Das Gebäude des ehemaligen Posten 60 beherbergt seit vielen Jahren das DrS2-Stellwerk des Bahnhofs.

http://schrankenposten.de/Service/IMG2952.jpg



Bild 2:
Wenige Minuten später rauscht aus der Gegenrichtung 445 065 samt Anhang durch den Bahnhof. Wenn die Sonne ohnehin weg ist, kann man sich auch auf die Nordseite der Gleise stellen …

http://schrankenposten.de/Service/IMG2962.jpg



Bild 3:
So sieht der Regelverkehr auf der Strecke noch bis zu seiner Ablösung durch HLB-Coradia Continental zum Fahrplan 2019 aus: 143 mit drei Dostos. Im Bild RB 28720 mit 143 248.
Das Ende des niveaugleichen Bahnsteigzugangs und der verwaisten Nebengleise steht bald bevor: [bauprojekte.deutschebahn.com].

http://schrankenposten.de/Service/IMG2966.jpg



Bild 4:
Dank umfangreicher Rodungsarbeiten entlang der Grube Messel lässt sich der Streckenabschnitt östlich des Bahnhofs Messel derzeit gut in Szene setzen. Mit 425 585 als RE 4646 ist wiederum ein Fahrzeug zu sehen, das sich sonst nie auf die Hessische Ludwigsbahn verirrt.

http://schrankenposten.de/Service/IMG2972.jpg



Bild 5:
Erneut Regelverkehr: 143 181 ist mit ihrer Garnitur unterwegs. Links im Hintergrund ist der Bahnhof Messel noch zu erahnen.

http://schrankenposten.de/Service/IMG2977.jpg



Bild 6:
Kurze Zeit später folgt RE 4619 mit 146 244 im Rücken.

http://schrankenposten.de/Service/IMG2982.jpg



Bild 7:
Das Wunschmotiv folgt bei nur matter Sonne: 146 246 mit 4618

http://schrankenposten.de/Service/IMG2990.jpg



Bild 8:
425 085 bietet zu guter Letzt den Anlass, den Bahnhof Messel aus der klassischen Ansicht ins Bild zu nehmen.

http://schrankenposten.de/Service/IMG2998.jpg



Bild 9:
Auf dem Heimweg dann in Kranichstein noch ein Abschiedsbild von den außergewöhnlichen Umleitern: TRAXX trifft TRAXX.

http://schrankenposten.de/Service/IMG3011.jpg




Grüße
Volker

Hallo,

tolle Sichtungen! Eigentlich schade um diesen interessanten Bahnhof Messel. Niveaugleicher Bahnsteig, kleiner Schrankenpsoten als Fahrdienstleiterstellwerk, wie ich annehme, und die sich im Dornröschenschlaf befindlichen Ausweich/Abstellgleise-einfach ein himmlischer Anblick.

Gruß
Fdl Eggolsheim



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 2018:03:12:14:14:45.

Bahnhof Messel: himmlisch oder höllisch?

geschrieben von: Volker Blees

Datum: 12.03.18 18:42

Hallo,

Fdl Eggolsheim schrieb:
Eigentlich schade um diesen interessanten Bahnhof Messel. Niveaugleicher Bahnsteig, kleiner Schrankenpsoten als Fahrdienstleiterstellwerk, wie ich annehme, und die sich im Dornröschenschlaf befindlichen Ausweich/Abstellgleise-einfach ein himmlischer Anblick.
Nein, das ist nicht schade. Für Fahrgäste ist der Bahnhof im status quo schlichtweg eine Zumutung, und des benachbarten Weltnaturerbes Grube Messel ist er nicht würdig.
Mir ist auch klar, dass mit den künftigen Einheitsbrei-Bahnsteigen nostalgisches Flair verloren geht und dass nicht alles besser wird dadurch, dass dann das örtliche Personal abgezogen wird, aber unterm Strich kann es für die Fahrgäste - und um die geht es immer noch bei der Bahn - nur besser werden.

Grüße
Volker