DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 03/02 - Bild-Sichtungen 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Test-Forum aufsuchen!
Hier zeigen wir aktuelle Sichtungsbilder, die nicht älter als eine Woche sind. Ältere und umfangreichere Bildbeiträge sowie Zusammenfassungen und Jahresrückblicke bitte in die Bildberichte einstellen. ACHTUNG: Dies ist NICHT das Fotoforum, Diskussionen über Bilder sind hier fehl am Platz!
Moin,

heute morgen gegen 9:15 gab es ein Zufallstreffen mit der Bedienfahrt für Kellog's Bremen, geschoben von 295 051.
Ja, es ist kein Vierschienengleis, sondern nur eine Gleisverschlingung und noch dazu sieht man es/sie auf dem Foto kaum, aber vielleicht genießt ihr mit mir einfach diese Sichtung einer bei der DB seltener werdenden Baureihe an recht ungewöhnlichem Ort....

http://666kb.com/i/daroneraqocbtzauc.jpg
295 051, Bremen-Überseestadt (Auf der Muggenburg), 18.07.2016

Als Bonus eine weitere betagte Mittelführerstandslok der DB, hier beim Weichentausch am Bremer Hbf am letzten Freitag.

http://666kb.com/i/darop9ak4nfocontw.jpg
212 317, Bremen Hbf, 15.07.2016

Damit noch eine gute Woche für alle und viele Grüße von
Martin

ReToll! (o.w.T)

geschrieben von: Sebastian Berlin

Datum: 18.07.16 22:05

(Dieser Beitrag enthält keinen Text)
Gruß Sebastian
>212 317, Bremen Hbf, 15.07.2016

Und wieder ne alte Wuppertalerin......

Danke fürs Zeigen,


Gruss
Michael

Re: 212 317

geschrieben von: Martin K.

Datum: 18.07.16 22:38

"Und wieder ne alte Wuppertalerin......" -

Für mich war es eher 'ne alte Osnabrückerin.... :-)

Gruß, Martin

Re: 212 317

geschrieben von: zwozwoelf096

Datum: 18.07.16 23:52

Kurze Info: 212 316 und 212 317 wurden am 03.05.66 fabrikneu dem Bw Wuppertal zugeteilt. Osnabrück dürfte dann frühestens ab Mitte der 90er die zweite Heimat gewesen sein...
Noch kurz eine Frage zum ersten Bild: da wird ja offensichtlich der Gleiskörper der Straßenbahn mitbenutzt. Von dieser Situation in Bremen habe ich noch nie ein Bild gesehen, Deines finde ich im übrigen super! Wie geht das denn betrieblich?

Danke,

Ralf
Moin,
insbesondere Bild 1 ist interessant, nicht nur wegen der 295 !
Gruß
Rolf

"Vierschienengleis"

geschrieben von: 798610

Datum: 19.07.16 09:20

...jaja...diese Unverwüstlichen 212er aus Wuppertal! ;-)

So eine Gleisverschlingung gabs mal DB-mäßig auf der mittlerweile rückgebauten Strecke von Duisburg Meiderich nach Mülheim-Styrum auf einer Brücke über den Rhein-Herne-Kanal. Da brauchte es nur zwei Herzstücke.



interessierte Grüße Herr U.



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 2016:07:19:09:23:49.

Bunker?

geschrieben von: Thomas79

Datum: 19.07.16 11:12

Kannst Du uns nähere Informationen zu dem Bunker auf dem ersten Bild geben? Danke!

Erklärung zum Betriebsablauf

geschrieben von: Hansawagen

Datum: 19.07.16 11:20

zwozwoelf096 schrieb:

Noch kurz eine Frage zum ersten Bild: da wird ja offensichtlich der Gleiskörper der Straßenbahn mitbenutzt. Wie geht das denn betrieblich?


Zunächst eins vorweg:
Vom Bremer Werk aus finden Kellog-Produkte ihren Weg in mehr als 50 Länder in Europa, den Mittleren Osten sowie in Afrika. Etwa 1.000.000 Packungen verlassen das Werk täglich.
Als weltweit einziger Kellog-Standort verfügt das Werk in Bremen über eine Anbindung per Lkw, Bahn und Schiff. Dieser logistische Standortvorteil wird optimal genutzt. Etwa die Hälfte der Rohstoffe gelangt umweltfreundlich auf dem Seeweg nach Bremen.
Lieferungen nach Afrika werden per Container verschifft, während die Außenlager in Österreich und der Schweiz per Bahn mit Fertigware beliefert werden.

Wegen des relativ geringen Eisenbahnverkehrs (Kellog ist der einzig verbliebene Nutzer des Bahnanschlusses) wurde seinerzeit bei der Planung der neuen Strecke beschlossen, aus Platzgründen die Trasse durch Eisenbahn und Straßenbahn gemeinsam zu nutzen. Wegen der gleichen Spurweite hätten Straßenbahn und Eisenbahn durchaus dasselbe Gleis befahren können; das hätte aber insgesamt vier Weichen erfordert, da sich im Streckenabschnitt eine Straßenbahn-Haltestelle befindet. Bei nur zwei Zugfahrten werktäglich (je einmal hin und zurück) wäre der Aufwand aber zu groß gewesen, und so entschloss man sich zur Anlage des Vierschienengleises.

Bei Erreichen der Einfädelung meldet die DB die beabsichtigte Durchfahrt bei der BSAG-Leitstelle an. Dort befindet sich für diese Strecke ein separater Bildschirm, auf dem das Geschehen überwacht wird. Die Leitstelle sperrt den Abschnitt für Straßenbahnen und gibt die Durchfahrt für den Zug frei (korrekt müsste es ja eigentlich "Rangiereinheit" heißen). Hat der der Zug den Abschnitt vollständig durchfahren, wird die Strecke für die Straßenbahn wieder freigegeben.
Die gleiche Prozedur erfolgt dann bei der Rückfahrt.


Freundliche Grüße

Erklärung zum Betriebsablauf

geschrieben von: Vau Hundert

Datum: 19.07.16 13:04

Vielen Dank für die Bilder und die sachkundigen Erläuterungen!

Re: Ergänzungen Betriebsablauf und weitere Bilder!

geschrieben von: Martin K.

Datum: 19.07.16 16:15

Moin,

den Betriebsablauf hat Peter ja schon gut erklärt. Ich möchte nur noch kurz einige Details hinzufügen, die noch nicht genannt wurden.
Das Eisenbahngleis kommt vom Bf Bremen-Inlandshafen und verläuft entlang der Bremerhavener Straße bzw. auf der Landseite der Getreidehafen- und Holzhafenbecken über die Straße Hansator hinweg bis an die Oldenburger Bahnstrecke auf dem rechten Weserufer. Die früher vorhandene Verbindung zwischen beiden Strecken gibt es nicht mehr und so wird nur ein kurzes Stück parallel zur Strecke Bremen Hbf - Bremen-Neustadt gefahren, bevor das Gleis sich im Bogen hinabsenkt zur Straßenbahnstrecke der Linie 3 im Zuge der Straße Auf der Muggenburg. Nach dem von Peter beschriebenen Prozedere wird in die Straßenbahnstrecke eingefädelt und leicht versetzt auf der Innenseite des stadteinwärtigen Straßenbahngleises (sozusagen als "Geisterfahrer") gefahren. Dieser Versatz des Gütergleises dient dem Schutz der unterwegs zu passierenden Haltestelle "Eduard-Schopf-Allee". Vor der nächsten Haltestelle fädelt sich der Zug geradeaus aus dem abknickenden Straßenbahngleis wieder aus und erreicht den Übergabebahnhof von Kellogg's, wo die Wagen getauscht werden. Dann erfolgt die Rückfahrt nach gleichem Muster zum Bf Inlandshafen. Der Straßenbahnbetrieb wird dadurch nur rund 2-3 Minuten aufgehalten. Und auf dem Nebengleis ist dank ausreichendem Gleismittenabstand sogar paralleler Straßenbahnbetrieb möglich, solange der Güterzug die Gleiskreuzung nahe der Oldenburger Bahn geräumt hat! Alles ist natürlich signalgesichert.
An welcher Seite der Übergabe die Lok hängt, lässt sich leider (zu unserem Leidwesen) nicht vorhersagen - mal schieben sie die Wagen, mal ziehen sie sie (oder umgekehrt)... Genauso flexibel ist es mit den Fahrzeiten: recht verlässlich scheint mir in letzter Zeit eine Bedienung von Kellogg's gegen 9h vormittags zu sein. Aber auch nachmittags habe ich schon mal eine Zustellfahrt mit Lz-Fahrt zurück gesehen.
Bei Kellogg's wird übrigens mit einem Zweiwege-Unimog rangiert, der auch die Wagen bereitstellt und abholt.
Ich suche mal einige weitere Bilder der letzten Jahre heraus, von denen mindestens eines (die 295 001) hier auch schon mal zu sehen gewesen sein sollte, denke ich...

Hier sind sie:
http://666kb.com/i/dasg6guxd9cp9u6zi.jpg
294 954 hat am Nachmittag (ca. 17h) des des 2.10.14 nochmals Wagen zu Kellogg's zu bringen.

http://666kb.com/i/dasgd3vrpqy08x13y.jpg
Und ein Stückchen weiter. Der Zug entfernt sich vom Fotografen und im Hintergrund ist die empfangende Firma leicht zu sehen.
Da der Fotograf an der Gleiskreuzung Straßenbahn / Eisenbahn steht, ist in jenem Moment auch kein Straßenbahnbetrieb zu befürchten (und auch nicht in Sicht).

http://666kb.com/i/dasgf559uz59qp9su.jpg
295 001 mit der Übergabe am Vormittag des 03.06.14 auf Höhe der Haltestelle "E.-Schopf-Allee" der Linie 3. Diesmal hängt die Lok auf der anderen Zugseite (und damit lichttechnisch ungünstig).

http://666kb.com/i/dasggq1e5e7w1mme6.jpg
Nochmal die 295 001, diesmal am 30.05.14 und an der Ausfädelung aus dem Straßenbahngleis. Im Vordergund die Gleiskurve zur Haltestelle "Europahafen", von wo auch das Bild entstand.

http://666kb.com/i/dasgivopl4krimwgu.jpg
Und zum Schluß meine einzige Begegnung mit dem Unimog von Kellogg's. Hier im Übergabebahnhof am 03.06.14.

Ich hoffe, es war aufschlußreich und interessant und sende viele Grüße aus Bremen!
Martin
Moin Martin!
Tolle Fotos!!
Und so sieht das Ganze von oben aus:
http://up.picr.de/26248852wl.jpg

http://up.picr.de/26248871eh.jpg
(Bilder vom 09.10.2015)

http://up.picr.de/16408287tg.jpghttp://up.picr.de/16408288gp.jpg

Re: Erklärung zum Betriebsablauf

geschrieben von: Thomas79

Datum: 19.07.16 17:56

Hansawagen schrieb:
Wegen des relativ geringen Eisenbahnverkehrs (Kellog ist der einzig verbliebene Nutzer des Bahnanschlusses)....

Sicher? Gibt es dort nicht noch einen ziemlich spektakulär verlaufenden Anschluss - zwei Schienenbögen, die sich kreuzen - zu einem anderen Unternehmen (ich meine, DHL)? Oder arbeiten die für Kellogg's und erledigen die Logistik für die?

Re: Siehe hier:....

geschrieben von: Thomas79

Datum: 19.07.16 18:00

nordicocean schrieb:

....[www.relikte.com]

Gruss
nordic

Danke, und welcher ist das dort?

Edit: Ok, der "Auf der Muggenburg"! ;-)



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 2016:07:19:18:01:51.

Re: Weitere Anschlußnutzer...

geschrieben von: Martin K.

Datum: 19.07.16 19:45

Moin,

ich kenne da auch nur die Züge für Kellog's. Weserabwärts dahinter ist m.W. noch eine Reismühle ansässig, die aber die Bahn nach meinen Erkenntnissen nicht nutzt (wenn sie überhaupt noch aktiv ist). DHL habe ich da noch nie gesehen - außer wenn sie Post zustellen. Das muss eine räumliche Verwechslung sein, denke ich....

@ Torsten: auch eine schöne Luftbild-Ergänzung von dir! Danke!

Und nochmals Grüße von
Martin

Re: Weitere Anschlußnutzer...

geschrieben von: Thomas79

Datum: 19.07.16 20:59

Ok, hast Recht, das weiße Gebäude, das ich meinte, hat eine Kellogg's Aufschrift: [www.google.de] Aber ich meine, dass am Eingang an der Pförtnerloge ein DHL-Schild hängt, weil das ja anscheinend der Logistikbereich des Unternehmens ist.
Oh schön!
Vorgestern war ich erst wieder dort und konnte noch gerade den Kellogg's-Unimog beobachten. Das erinnerte mich daran, dass ich vor über einem Jahr die Rückleistung von Kellogg's bis kurz vor HBI verfolgen konnte, über die Dokumentation hier aber drüber hinweggekommen bin, die demnächst nachholen wollte und nun kommt Ihr mir zuvor.

Gruß
Thorsten

"Der Horizont vieler Menschen ist wie ein Kreis mit Radius Null. Und das nennen sie dann ihren Standpunkt." (Albert Einstein)

Schließung von Kellog's in Bremen

geschrieben von: Thomas79

Datum: 11.10.16 20:05

Tja, und ab 2018 ist diese Tour auch vorbei!

Ich kann mir auch nicht vorstellen, dass der Anschluss danach weiter genutzt wird. Schlimmstenfalls wird alles außerhalb der Straßenbahn-Eisenbahn-Gleise herausgerissen!

Und bei einem Abriss des Werks sowie Verkauf des Grundstücks kann Kellog's sich die Schließung auch nachträglich noch versilbern lassen. So galt das Werk inmitten der neuen "Glaspaläste", in denen Büros für junge, kreative und dynamische Branchen eingerichtet wurden, bei Politik und Neuansiedlern von Anfang an als häßlich, und man wünschte sich dort bereits früher ein Plattmachen der Fabrik!