DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 02 - Allgemeines Forum 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Testforum aufsuchen!
Diskussionen, Fragen und Antworten - Bitte auf Themen beschränken, welche einen Bezug zur Bahn aufweisen. Persönliche Unterhaltungen bitte per PN führen.

Re: Vegetationspflege: es klappt!

geschrieben von: Pio

Datum: 13.09.20 16:16


Strommasten, Signale, Kabeltrassen, Schrankenanlagen baut man bei der DB sehr gerne in das Planum eines z.Z. nicht benutzten Gleises.
Das verteuert die Wiederherstellung/Wiederinbetriebnahme des 2. Gleises und treibt bei der Kosten/Nutzen Rechnung den Faktor nach oben.
Also wird das nicht gemacht, weil nach der Analyse des KNF zu teuer. Sehr schön zu sehen zwischen Erfurt und Sangerhausen. Da lag teilweise das 2.Gleis schon.
Schrankenanlagen waren für den 2 gleisigen Betrieb ausgelegt. Dann kam die DB Netz AG und modernisierte. Schrankenanlagen, Signale. Fahrleitungsmasten wurden genau in das 2.Streckengleis gesetzt. Gleis blieb liegen, teilweise wurden nur 2/3/4 Schwellen entfernt und alles zwischen die Schienen gestzt. Macht man auch sehr gerne mit Fertigteiltrafohäusern, Schrankenschaltanlagen und ähnlichem so. Das währe früher ein Straftatbestand gewesen, ist aber heute "Regelbauart". Kein Wunder das es mit der Bahn nicht vorwärts geht. Wir bauen auf und reissen nieder, drum gibt es Arbeit immer wieder. Und das Geld (Planungskapazitäten) reichen dann nicht wirklich für einen sinnvollen Ausbau. Groß Gleiding-Hildesheim ist wohl kurz vor dem Ausbau auch jemanden aufgefallen, das die Kabel noch seitlich des Bahndamms in provisorischen Holztrögen (über Jahre) verlegt waren. Diese wurden dann ersteinmal ins Planum des 2. Streckengleises nach Normvorgabe umverlegt. Wenige Monate später verlegt man sie wieder fast genau dahin, wo sie davor lagen. Fallersleben-Abzw. Weddel, mal links mal rechts, mal irgendwie dazwischen. Hangrutschungen haupsächlich westlich nie bei den Baufirmen bemängelt, bzw. nie den Mangel beseitgen gelassen, obwohl diese Rutschungen gleich nach Inbetriebnahme auftraten. Also lass dich überraschen was dort passiert. Diese Strecke gehört eigentlich bis nach Wiesenburg elektrifiziert und mit 2 Gleisen ausgestattet zum Kernnetz, zur Umgehung der Knoten Magdeburg, Braunschweig, Hannover, Seelze, Wunsdorf. Mit allen Möglichkeiten welche dazwischen, sowie nach Löhne offen stehen.

Zwei Trapeze pro Bahnhof statt zwei einfacher Weichenverbindungen !!!




1-mal bearbeitet. Zuletzt am 13.09.20 16:29.
Thema
Angeklickt
geschrieben von
Datum/Zeit
(3114)
13.09.20 13:19
 Re: Vegetationspflege: es klappt!
(827)
13.09.20 16:16
(610)
13.09.20 16:22
(513)
13.09.20 17:08
(434)
13.09.20 19:08
(346)
13.09.20 19:51
(435)
13.09.20 20:19