DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 02 - Allgemeines Forum 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Testforum aufsuchen!
Diskussionen, Fragen und Antworten - Bitte auf Themen beschränken, welche einen Bezug zur Bahn aufweisen. Persönliche Unterhaltungen bitte per PN führen.

Infrastruktur-Lücken # Dank für die Übersicht & Anmerkungen/Rückfragen

geschrieben von: InterRailer26+

Datum: 12.01.20 19:26


Hallo junglok13

und vielen Dank für die ganzen Infos. Ein paar Rückmeldungen meinerseits:
Zitat
Was die Elektrifizierungen angeht, sorry da verstehe ich deine Ironie nicht?
Es ist immer bemerkenswert, dass bei all dem Hype über elektrische Autos irgendwann jemandem einfällt, dass es schon seit Ewigkeiten andere elektrische Verkehrsmittel gibt die auf ihren (Wieder-)Aufbau und Ausbau warten. Nicht mehr und nicht weniger.

Zitat
Bei Südbahn reichen die ersten Pläne schon bis vor dem 2. Weltkrieg, der Krieg stand der Elektrifizierung dann im Weg, sprich Geldmangel andere Prioritäten, dann folgte Ölkrise, auch da war man mit dem Planungen sogar schon soweit, man wusste bereits schon wo jeder einzelne Strommast hinkommt, teilweise wurden sogar Markierungen dafür im Bahnhofsbereich gemacht, leider wüsste ich keine Fotos welche dies dokumentieren. Aber auch hier kein Bau, aus Geldmangel des Bundes.
Und das alles hat, wie auch die Idee, einen bereits existierenden Bahnhof für EUR 6,0 Mrd umzubauen, Null-Komma-Nichts mit dem Aufbau Ost zu tun. Deshalb passt diese Ost-West Diskussion hier auch nicht hin. Und wenn Sie Überlegungen zum Aufbau Ost für sich selbst so gerne machen
Zitat
Von daher sollte im Grunde eigentlich jeder wissen, dass die Infrastruktur durch den Aufbau Ost stark in Westdeutschland gelitten hat
dann können Sie sich in Ihrem stillen Kämmerchen ja auch nochmal überlegen, wieviel weiter sie in Westdeutschland gekommen sind, während der Ostteil Deutschlands stellvertretend für Ganzdeutschland allein Verantwortung gen Osten übernehmen musste und Reparationsleistungen nach Russland für die dort zugefügten Schäden geleistet hat. Am Ende kommt dann zusammen mit dem Aufbau Ost auch für Sie vielleicht wieder plusminus Null raus: Willkommen im wiedervereinigten Deutschland !!!
Das soll bei Leibe kein Vorwurf sein wer wo geboren wurde, es ist einfach nur die Stelle, an der man sich mal auf diese historischen Zusammenhänge zurückbesinnen sollte. Und vielleicht das Ganze auf sich beruhen lässt. Es gibt über diese nicht zu ändernden Rahmenbedingungen noch viele andere Tendenzen aus dem Hier & Heute, die sehrwohl eine Änderung vertragen können und Nachfragen verdienen. Nochmal das
Zitat
der Krieg stand der Elektrifizierung dann im Weg
Das ist umso bemerkenswerter, weil an anderer Stelle, z.B. in der Schweiz die Kriege die (Not-) Elektrifizierung beschleunigt haben. Aus [de.wikipedia.org] über die Geschichte der Schweizer Eisenbahn

Zitat
Der Kohlenmangel im Ersten Weltkrieg veranlasste die SBB, zunächst die Strecken Bern–Scherzligen (Thun) und Brig–Sion zu elektrifizieren, letztere noch mit Drehstrom als Anschluss zum Simplon-Netz.
...
Danach folgte eine Abflachung, in der nur noch Lücken geschlossen wurden.
Erst der Zweite Weltkrieg führte zu einer erneuten grossflächigen Elektrifizierung der SBB mit sogenannten Notelektrifizierungen, wo mit möglichst geringem Aufwand auch die Nebenstrecken elektrifiziert wurden.
Notelektrifizierungen - sprich mit wenig Geld viel erreichen. In Deutschland ist es umgekehrt: Mit noch weniger Geld möglichst Luxus-Elektrifizierungen und Bauten stemmen. Da lassen sich auch gleich alle zwischenzeitlich eingesparten Wartungskosten mit runterschieben und plötzlich ist es wieder ein total unterfinanziertes Projekt und ein unterfinanzierter Bundesverkehrswegeplan. Wie im Krieg: Die (Kosten-)Wahrheit stirbt als Erste!

Weiterhin gibt es in unseren Verwaltungen - hier bekannt - ein latentes Desinteresse für öffentliche Verkehrsmittel. Und das fängt auch innerhalb Deutschland an - z.B. an der alten Grenze zwischen Ost und West. Ein typisches Kleckerbeispiel aus Berlin(West)-Brandenburg(Ost) ist die 14km-Heidekrautbahn zwischen Wilhelmsruh und Basdorf [www.tagesspiegel.de]:
Zitat
Seit 30 Jahren träumen Eisenbahnfans von der Strecke, seit 20 Jahren diskutiert die Öffentlichkeit – und nun soll es auf einmal ganz schnell gehen. Ab Ende 2023 sollen wieder Züge auf der Stammstrecke der Heidekrautbahn rollen, von Wilhelmsruh nach Nordosten. ... Gut 20 Millionen Euro sind veranschlagt für die rund 14 Kilometer lange Strecke von Schönwalde bis Berlin-Wilhelmsruh – verglichen mit anderen Projekten wie der halben Milliarde für die A100 eine Kleinigkeit. ...
Die Heidekrautbahn kann deshalb so schnell wieder befahren werden, weil die Strecke nicht der Deutschen Bahn, sondern dem privaten Unternehmen Niederbarnimer Eisenbahn (NEB) gehört – sonst wäre sie vermutlich in den vergangenen Jahrzehnten stillgelegt und entwidmet worden.
An anderer Stelle erfährt man, dass dies 1990 [#1] und danach [#2] keinen in der Berliner Verwaltung interessiert hat und das das Baurecht tw. 2020 ausläuft. Auch hier kämpft man bei relativ kleinen Projekten auf dem letzten Loch - es ist nicht Geld oder Größe, es ist das verquere Desinteresse vieler Akteure, das uns immer wieder im Wege steht.

Bleibt eine abschließende Frage zu Ihrer Bemerkung

Zitat
Das Projekt, dazu noch Großteils in einem Nachbarland selbst zu finanzieren, war man durch die hohen Kosten, dann doch nicht gewillt, aktuell Dänemark, Polen, Holland etc lassen alle grüßen.
Die Holländischen Vorschläge würden mich interessieren - gern auch als link zur entsprechenden Diskussion !?

Nichts für ungut -
Besten Dank nochmals,
Der InterRailer26+

Referenzen:
#1 Berliner Zeitung "Eine Kooperation mit Berlin wie heute war noch nicht möglich." [archiv.berliner-zeitung.de]
#2 Der vergessene Lückenschluss [signalarchiv.de]


Edit: verschiedene Typos entfernt, 1x Referenzen eingefügt



6-mal bearbeitet. Zuletzt am 12.01.20 20:31.
Thema
Angeklickt
geschrieben von
Datum/Zeit
(2013)
12.01.20 11:43
(559)
12.01.20 12:10
(319)
12.01.20 13:33
(373)
12.01.20 12:42
(429)
12.01.20 12:56
(272)
12.01.20 13:14
(300)
12.01.20 13:28
(239)
12.01.20 13:32
(239)
12.01.20 13:48
(197)
12.01.20 14:16
(138)
12.01.20 17:02
(112)
12.01.20 17:33
(56)
13.01.20 19:35
(50)
13.01.20 19:51
(55)
13.01.20 20:31
(34)
13.01.20 20:55
(46)
13.01.20 20:55
(66)
13.01.20 22:40
(159)
13.01.20 22:48
(229)
12.01.20 13:51
(175)
12.01.20 14:20
(105)
12.01.20 17:38
(96)
12.01.20 18:29
 Infrastruktur-Lücken # Dank für die Übersicht & Anmerkungen/Rückfragen
(99)
12.01.20 19:26
(119)
12.01.20 18:43
(95)
12.01.20 19:55