DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 01 - News 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Testforum aufsuchen!
News und aktuelles Betriebsgeschehen - Fragen sind keine News, können aber in den anderen Foren gerne gestellt werden. Für Updatemeldungen von Websites bitte das Forum Bahn und Medien verwenden.
Seiten: 1 2 3 4 5 All Angemeldet: -
An diesem verlängerten Wochenende wird in einer mehrtägigen Sperrpause der Anschluß der NBS zum Rastatter Tunnel hergestellt bzw. vorbereitet. Künftig wird man den Streckenabschnitt der Bestandsstrecke mit reduzierter Geschwindigkeit über die Verschwenkung passieren müssen. Am heutigen Feiertag werden die ersten 3 Weichen dafür eingebaut:

IMG_6072.JPG
In der rechten Bildhälfte verläuft der Zukünftige Anschluß der Bestandsstrecke über die Verschwenkung.

IMG_6169.JPG
IMG_6174.JPG
IMG_6196.JPG

Tunnel36
Hätte das nicht bis kurz vor Fertigstellung des Tunnels warten können?
Jetzt hat man mehrere Jahre eine La.
103612 schrieb:
Hätte das nicht bis kurz vor Fertigstellung des Tunnels warten können?
Jetzt hat man mehrere Jahre eine La.
Theoretisch ja, allerdings hätte das ganze ja dieses(?) Jahr in Betrieb gehen sollen. Ergo wurde alles irgendwann mal für einen Termin x ausgeschrieben und datiert. Dass sich aus bekannten Rastattless-Gründen nun alles verschiebt, ist den Ausschreibungen, daran teilhabenden Firmen und Terminierungen reichlich egal. Im Gegenteil: Wenn die Firmen ihre Ausschreibung bekommen haben, dann ziehen diese das auch durch; nicht zu Letzt, weil evtl deren Weiterbestand auch von solchen Arbeiten abhängt. Keine Arbeit = kein Geld = Firmenschliessung. Wer sagt denn, dass - sollte es so kommen - die gewonnene Firma bis zum Arbeitsbeginn dann noch existiert? Also geht das wieder von vorne los und das Ausschreibungsspielchen beginnt neu und es wird definitiv eines NICHT: günstiger ...

Grüsse, Krischan.

"Mich über Dinge aufregen, die mich ärgern, regt mich zusätzlich auf, weil es mich im Grunde ärgert, dass es mich aufregt!"

(Unbekannt)





Vielen Dank für die Eindrücke von der Baustelle.
Was ich bis heute nicht verstehe, ist weshalb man hier der Strecke nicht wenigstens auch im Abzweig mit 160 km/h befahrbare Weichen spendiert hat.
So haben alle Züge mit einer HG von mehr als 100 km/h in ihrem Fahrtverlauf einen Geschwindigkeitseinbruch, wenn sie via Rastatt fahren.

Grüße aus dem Südwesten,
Janis
Das Problem dürfte eher sein, dass die Firma eventuell für einen späteren Termin gar keine Kapazität mehr hat.
Ist ja nicht so, als würden die Firmen jeden Tag Gewehr bei Fuß stehen und darauf warten, dass sich DB Netz "zuckt".

Plus das solche Sperrpausen incl. der notwendigen Fahrplanänderungen z.T. schon Monate, wenn nicht sogar Jahre im Voraus angemeldet werden müssen - das ist keinesfalls etwas, was in 2 Wochen in einer Nacht- und Nebelaktion gemacht wird.
Wechselschildsammler schrieb:
Vielen Dank für die Eindrücke von der Baustelle.
Was ich bis heute nicht verstehe, ist weshalb man hier der Strecke nicht wenigstens auch im Abzweig mit 160 km/h befahrbare Weichen spendiert hat.
So haben alle Züge mit einer HG von mehr als 100 km/h in ihrem Fahrtverlauf einen Geschwindigkeitseinbruch, wenn sie via Rastatt fahren.
Die Frage ist eher, warum man dort eine höhengleiche Ausfädelung baut und sich damit wieder ein Nadelöhr aller erster Güte durch den Ausschluss gegenseitiger Fahrten Rastatt -> Karlsruhe + Karlsruhe -> Tunnel schafft...
Aber dass ist doch nicht die endgültige Lage der Gleise?
ReneRomann schrieb:
Die Frage ist eher, warum man dort eine höhengleiche Ausfädelung baut und sich damit wieder ein Nadelöhr aller erster Güte durch den Ausschluss gegenseitiger Fahrten Rastatt -> Karlsruhe + Karlsruhe -> Tunnel schafft...
Man muss schon froh sein über das Erreichte. Ursprünlich war die Ausfädelung nur eingleisig geplant, siehe
[umverka.de]

Was Richtung Norden(Karlsruhe) geschieht ist noch nicht geschrieben. Das wird sich vermutlich erst klären wenn die Trasse Mannheim (Molzau)-Karlsruhe festgelegt ist. Die Spanne reicht da von einem 3. Gleis für Statdbahnbetrieb bis zu durchgängig viergleisig.

Gruß Tunnel36
Manu Chao schrieb:
Aber dass ist doch nicht die endgültige Lage der Gleise?
Rechts kommt in Kürze noch ein Gleis dazu (Weicheneinbau eventuell noch Sonntag wenn man schnell genug voran kommt).
Ansonsten wird es erstmal viele Jahre so bleiben bis in Richtung Karlsruhe eine Entscheidung getroffen ist un gebaut wird.

Gruß
Tunnel36
Wechselschildsammler schrieb:
So haben alle Züge mit einer HG von mehr als 100 km/h in ihrem Fahrtverlauf einen Geschwindigkeitseinbruch, wenn sie via Rastatt fahren.
Die (RE) haben ja noch die Strecke über Ettlingen ... Für Stadtbahnen und Güterzüge reicht's ... Evtl. waren das die Überlegungen? Dass das nun eine relativ lange Übergangszeit hat, ist in der Tat blöd ...

https://sslsites.de/heiko-jacobs.de/jacobs/bremerhaven/bilder/ende/zeiles.jpg
Tunnel36 schrieb:
Manu Chao schrieb:
Aber dass ist doch nicht die endgültige Lage der Gleise?
Rechts kommt in Kürze noch ein Gleis dazu (Weicheneinbau eventuell noch Sonntag wenn man schnell genug voran kommt).
Ansonsten wird es erstmal viele Jahre so bleiben bis in Richtung Karlsruhe eine Entscheidung getroffen ist un gebaut wird.
Aber ich liege schon richtig dass hier die Stelle östlich von Mörsch gemeint ist?
https://www.karlsruhe-basel.de/files/page/09_streckenabschnitte/02_pfa_1_1/20200226_PfA_1_1.pdf
103612 schrieb:
Hätte das nicht bis kurz vor Fertigstellung des Tunnels warten können?
Jetzt hat man mehrere Jahre eine La.
La vermutlich nicht, aber auf 100 wird es runter gehen, nix mehr 160 an der Stelle



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 2021:05:13:18:55:37.
ReneRomann schrieb:
Wechselschildsammler schrieb:
Vielen Dank für die Eindrücke von der Baustelle.
Was ich bis heute nicht verstehe, ist weshalb man hier der Strecke nicht wenigstens auch im Abzweig mit 160 km/h befahrbare Weichen spendiert hat.
So haben alle Züge mit einer HG von mehr als 100 km/h in ihrem Fahrtverlauf einen Geschwindigkeitseinbruch, wenn sie via Rastatt fahren.
Die Frage ist eher, warum man dort eine höhengleiche Ausfädelung baut und sich damit wieder ein Nadelöhr aller erster Güte durch den Ausschluss gegenseitiger Fahrten Rastatt -> Karlsruhe + Karlsruhe -> Tunnel schafft...
Höhenfrei braucht es eigentlich nicht sein.

Im D-Takt ist es so gelöst, dass über die Altstrecke nur noch halbstündlich Stadtbahnen fahren, für die reicht ein 3. Gleis von Basheide bis zum Abzweig Albtalbahnhof.

Fernverkehr fährt durch den Tunnel.

Nahverkehr durch Ettlingen.
103612 schrieb:
Im D-Takt ist es so gelöst, dass über die Altstrecke nur noch halbstündlich Stadtbahnen fahren, für die reicht ein 3. Gleis von Basheide bis zum Abzweig Albtalbahnhof.

Fernverkehr fährt durch den Tunnel.

Nahverkehr durch Ettlingen.
Was ist im D-Takt für den Güterverkehr geplant? Von dem darf ja wegen der Steigung nicht alles in den Tunnel ...

https://sslsites.de/heiko-jacobs.de/jacobs/bremerhaven/bilder/ende/zeiles.jpg
Ich versuche gerade, die zukünftige Streckenführung nachzuvollziehen. Leider finde ich im Internet nicht viel zu diesem PFA 1.1.

Ist folgendes korrekt?:

- die Bilder sind Blickrichtung Süden
- die derzeit durchgehenden Gleise (kurz unterbrochen für den Weicheneinbau) werden später etwas weiter südlich in einer weiten Kurve in Richtung des Tunnels verschwenkt
- die rechts neu entstehenden 2 (?) Gleise werden etwas weiter südlich "zurückgeschwenkt" auf die Gleislage der heute durchgehenden Gleise und führen dann nachfolgend durch Durmersheim
- im Moment werden nur die Weichen eingebaut, die beiden "neuen Gleise" südlich der Baustelle Richtung Durmersheim müssen erst noch gebaut werden
- nach dem Wochenende ändert sich erstmal nichts, da die neuen Weichen bis zur Fertigstellung der oben beschriebenen Änderungen weiterhin nur gerade befahren werden
- damit ist erstmal keine La notwendig

Danke.


Viele Grüße aus Erlangen,

Christof
Christof_2016 schrieb:
- die Bilder sind Blickrichtung Süden
- die derzeit durchgehenden Gleise (kurz unterbrochen für den Weicheneinbau) werden später etwas weiter südlich in einer weiten Kurve in Richtung des Tunnels verschwenkt
- die rechts neu entstehenden 2 (?) Gleise werden etwas weiter südlich "zurückgeschwenkt" auf die Gleislage der heute durchgehenden Gleise und führen dann nachfolgend durch Durmersheim
- im Moment werden nur die Weichen eingebaut, die beiden "neuen Gleise" südlich der Baustelle Richtung Durmersheim müssen erst noch gebaut werden
- nach dem Wochenende ändert sich erstmal nichts, da die neuen Weichen bis zur Fertigstellung der oben beschriebenen Änderungen weiterhin nur gerade befahren werden
- damit ist erstmal keine La notwendig
Ohne es zu wissen ist dies im Moment auch meine Vermutung. Auch werden dieses lange Wochenende noch andere Arbeiten bei Durmersheim durchgeführt die ebenso eine Vollsperrung benötigen (der Link redet sowohl von durchgehenden Arbeiten dieses Wochenende wie auch davon dass sie nur nachts durchgeführt werden könnten, ich nehme an letzteres ist ein Copy & Paste Fehler). Dies würde erklären wieso man die Weichen jetzt einbaut obwohl man sie eine Weile noch nicht braucht.
Manu Chao schrieb:
Aber ich liege schon richtig dass hier die Stelle östlich von Mörsch gemeint ist?
[www.karlsruhe-basel.de]
Ja genau hier: Openrailwaymap Bashaide

Gruß Tunnel36
Christof_2016 schrieb:
Ich versuche gerade, die zukünftige Streckenführung nachzuvollziehen. Leider finde ich im Internet nicht viel zu diesem PFA 1.1.

Ist folgendes korrekt?:

- die Bilder sind Blickrichtung Süden
Korrekt.
Zitat:

- die derzeit durchgehenden Gleise (kurz unterbrochen für den Weicheneinbau) werden später etwas weiter südlich in einer weiten Kurve in Richtung des Tunnels verschwenkt
Korrekt. Im Hintergrund auf dem letzten Bild (etwa auf Höhe des roten ersten Signals direkt über dem hinteren Bagger) erkennt man die Bauweiche im linken Gleis die derzeit den eingleisigen Zugang auf die Neubaustrecke zum Tunnel ermöglicht. Die Strecke selbst ist gleistechnisch bis kurz vor den Tunnel in Höhe Ötigheim fertiggestellt. Die Oberleitungsmasten stehen, teilweise mit Ausleger, den Fahrdraht will man vorerst aus Angst vor Diebstahl nicht aufhängen.
Auuserdem erkennt man wie hinter der Kilometertafel 71,0 der Kabelkanal nach links wegschwenkt. Diesem werden zukünftig die durchgehende Gleise zum Tunnel folgen.
Zitat:
- die rechts neu entstehenden 2 (?) Gleise werden etwas weiter südlich "zurückgeschwenkt" auf die Gleislage der heute durchgehenden Gleise und führen dann nachfolgend durch Durmersheim
Korrekt. Die Lage ist jetzt schon hinter dem hinteren Bagger zu erkennen.
Zitat:
- im Moment werden nur die Weichen eingebaut, die beiden "neuen Gleise" südlich der Baustelle Richtung Durmersheim müssen erst noch gebaut werden
Das Gleis rechts vom hinteren Bagger gibt das neue Gleis für Züge Richtung Karlsruhe, rechts davon wo jetzt noch die Schotterhaufen liegen kommt das Gleis Richtung Durmersheim/Rastatt hin.
Zitat:
- nach dem Wochenende ändert sich erstmal nichts, da die neuen Weichen bis zur Fertigstellung der oben beschriebenen Änderungen weiterhin nur gerade befahren werden
Direkt nach diesem Wochenende nicht. Es liegen schon diese "Gleisbauzäune" (wie heissen die richtig?) bereit bzw. sind weiter südlich schon montiert um die beiden neuen Gleisen ausserhalb der Sperrpause fertigstellen zu können.
Vielleicht kann jemand nachschauen wann die nächste Sperrpause ist - vermute fast dass man über das Pfingstwochenende oder über den Feiertag (Achtung, nur in einigen Bundesländern!) in der darauffolgenden Woche eine weitere Sperrpause einlegt um die Gleise "umzuklemmen" so dass dann alle Züge über die Verschwenkung müssen.
Es würde mich jedenfalls überraschen wenn dies nicht mehr in diesem Jahr erfolgt sondern erst kurz vor der Tunnelinbetriebnahme.
Zitat:
- damit ist erstmal keine La notwendig
Ich denke das wird sehr zeitnah kommen...

Gruß
Tunnel36
Manu Chao schrieb:
Christof_2016 schrieb:
- die Bilder sind Blickrichtung Süden
- die derzeit durchgehenden Gleise (kurz unterbrochen für den Weicheneinbau) werden später etwas weiter südlich in einer weiten Kurve in Richtung des Tunnels verschwenkt
- die rechts neu entstehenden 2 (?) Gleise werden etwas weiter südlich "zurückgeschwenkt" auf die Gleislage der heute durchgehenden Gleise und führen dann nachfolgend durch Durmersheim
- im Moment werden nur die Weichen eingebaut, die beiden "neuen Gleise" südlich der Baustelle Richtung Durmersheim müssen erst noch gebaut werden
- nach dem Wochenende ändert sich erstmal nichts, da die neuen Weichen bis zur Fertigstellung der oben beschriebenen Änderungen weiterhin nur gerade befahren werden
- damit ist erstmal keine La notwendig
Ohne es zu wissen ist dies im Moment auch meine Vermutung. Auch werden dieses lange Wochenende noch andere Arbeiten bei Durmersheim durchgeführt die ebenso eine Vollsperrung benötigen (der Link redet sowohl von durchgehenden Arbeiten dieses Wochenende wie auch davon dass sie nur nachts durchgeführt werden könnten, ich nehme an letzteres ist ein Copy & Paste Fehler). Dies würde erklären wieso man die Weichen jetzt einbaut obwohl man sie eine Weile noch nicht braucht.
Ja, zum einen:
"In Durmersheim und Ötigheim bauen wir eine neue Heißläuferortungsanlage (HOA). Die Anlage dient dazu, mögliche Überhitzungen von Radsatzlagern – die Verbindung zwischen den umlaufenden Rädern und dem Drehgestell – rechtzeitig festzustellen..."

Zum anderen Oberleitungsarbeiten nördlich der Weichenbaustelle im Abschnitt bis Karlsruhe. Dort fährt tagsüber die S7 und S8 bis Forchheim Bahnhof so dass dort nur Nachts gearbeitet werden kann:
KVV Baustellenmeldung

Gruß
Tunnel36
Wechselschildsammler schrieb:
Was ich bis heute nicht verstehe, ist weshalb man hier der Strecke nicht wenigstens auch im Abzweig mit 160 km/h befahrbare Weichen spendiert hat. So haben alle Züge mit einer HG von mehr als 100 km/h in ihrem Fahrtverlauf einen Geschwindigkeitseinbruch

So ist es!

Aber: es interessiert keinen! Bzw. derjenige, den es interessieren müsste, hat Null Leidensdruck deswegen. Die Züge fahren ja trotzdem. Warum also sollte man da 3,50 Euro mehr ausgeben? Zumal das ja nur ein Provisorium ist. Vorübergehend.

Wie lange "vorübergehend" ist und derartige Provisorien halten, sieht man dann zwei weitere Male auf dieser Strecke:

Die "vorübergehende" Ausfädelung der Altstrecke mit Hunderten Zügen am Tag in Rastatt Süd (kurz vor Baden-Baden) feiert bald ihren 20. Geburtstag - mit 100 km/h.
Die "vorübergehende" Ausfädelung des Katzenbergtunnels aus der Altstrecke feiert kommendes Jahr ihren 10. Geburtstag - mit 100 km/h.

Was macht die DB Netz AG? Nein, keine schnellen Weichen einbauen, ach, iwo! Kostet ja Geld, und das für ein Provisorium! Man klassifiziert die Piste lieber als "überlasteten Schienenweg" - hervorgerufen unter anderem durch derartige hausgemachte Kapazitätsvernichter. Wie viel Energie in den Jahr(zehnt)en da durch Bremsen und Beschleunigen sinnlos in Wärme umgesetzt wurde... Besser nicht dran denken! Die Bahn ist ja schließlich grün.

Heiko

http://www.desiro.net/Signatur-BC100.jpg




2-mal bearbeitet. Zuletzt am 2021:05:13:21:33:26.
Seiten: 1 2 3 4 5 All Angemeldet: -