DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 01 - News 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Testforum aufsuchen!
News und aktuelles Betriebsgeschehen - Fragen sind keine News, können aber in den anderen Foren gerne gestellt werden. Für Updatemeldungen von Websites bitte das Forum Bahn und Medien verwenden.
Hallo!

Seit Monatsbeginn ist in Schleswig-Holstein in bestimmten Regionen wieder Urlaub möglich. Zwar mit Tests usw., aber immerhin. Jedenfalls war heute der Autozug zwischen Niebüll und Westerland (Sylt) sehr gut nachgefragt: [www.n-tv.de]. Man beachte das Bild am Anfang des Beitrags.

Info: Schleswig-Holstein hat zur Zeit die niedrigste Fallinzidenz in ganz Deutschland. Sie steht gerade bei rund 60 Fälle auf 100.000 Einwohner. Tendenz weiter fallend.

Kai-Uwe, der "Cottbuser"

Mit freundlichen Grüßen

Der Cottbuser
Ob es da so clever ist die ganzen Leute aus Hochinzidenzgebieten einzuladen, wage ich mal zu bezweifeln...
Hallo!

Die Urlauber müssen sich ja jeden 2. Tag testen lassen, wie man aus dem Beitrag von n-tv entnehmen kann. Damit wird das Risiko schon einmal reduziert. Eine 100-prozentige Sicherheit gibt es natürlich nicht.

Kai-Uwe, der "Cottbuser"

Mit freundlichen Grüßen

Der Cottbuser
Das Bild ist ein Archivbild, es zeigt die Verladung in Westerland gen Niebüll.

Nordfriesland und der Tourismus

geschrieben von: Der Zeuge Desiros

Datum: 02.05.21 12:17

Hallo,

Nordfriesland liegt sogar noch deutlich unter dem Inzidenzwert von 60, sondern dümpelt zwischen 35 und 45 herum.

Der Einwurf von 103612 ist fraglos berechtigt. Aber der Versuch ist an sehr viele Bedingungen geknüpft, um das Einschleppen des Virus zu minimieren. Ich habe schon im Winter für die Familie über Pfingsten eine Fewo in Morsum und eine Anfahrt mit dem RDC-Nachtzug gebucht. Mehr als eine Absage, dachte ich mir, kann es ja nicht geben. Der Nachtzug wurde dann tatsächlich (voreilig?) gecancelt. Bei der Übernachtung hat sich der "Mut" der Buchung nun aber ausgezahlt: wir dürfen fahren. Allerdings eben unter Bedingungen, die weit über die immer gemeldeten Tests im 2-Tage-Rhythmus hinaus gehen. Das reicht von einem negativen Test bis maximal zwei Tage vor der Anreise, geht über die offenbar verpflichtende Installation dieser Applikationen der Fanstastischen Vier und endet bei Verpflichtungen des Vermieters bzw. Statusmeldungen.

Vulgo: eigentlich dürfte kaum eine infizierte Person durch dieses Netz schlüpfen. Und eine räumlich klar abgegrenzte Insel ist für solch einen Test ja per se besser geeignet als offenes Land. Aber selbst in den schon seit einigen Tagen laufenden Testgebieten im Bereich Eckernförde ist die Inzidenzzahl nicht explodiert.

Gebt dem Versuch eine Chance. Abgebrochen ist er schnell, wenn es nicht klappt. Aber vielleicht ist es eine Blaupause für Reisen auch in andere Gebiete. Es wäre schön. Dann gerne auch mit dem Nachtzug.

Viele Grüße

Heiko

Urlaub nur im eigenen Bundesland?
Viele Grüße nach Bremen! Und die Hamburger fahren alle auf ihre Insel Neuwerk.

Re: Nordfriesland und der Tourismus

geschrieben von: M 262

Datum: 02.05.21 12:34

Der Zeuge Desiros schrieb:
(...) Bei der Übernachtung hat sich der "Mut" der Buchung nun aber ausgezahlt: wir dürfen fahren. Allerdings eben unter Bedingungen, die weit über die immer gemeldeten Tests im 2-Tage-Rhythmus hinaus gehen. Das reicht von einem negativen Test bis maximal zwei Tage vor der Anreise, geht über die offenbar verpflichtende Installation dieser Applikationen der Fanstastischen Vier und endet bei Verpflichtungen des Vermieters bzw. Statusmeldungen. (...)
Fehlt eigentlich nur noch die tägliche Meldung bei der BuPo-Dienststelle und die Verpflichtung, jeden Tag mindestens 200€ bei der Sylt-Bank abzuheben, von denen aber kein Cent bei der Abreise mitgenommen werden darf.

Viel Spaß, wird bestimmt ein Riesen-Urlaub.

Ist das alles herrlich ...

geschrieben von: bahnratefuchs

Datum: 02.05.21 12:38

Hallo.


Zitat
Bei der Übernachtung hat sich der "Mut" der Buchung nun aber ausgezahlt: wir dürfen fahren. Allerdings eben unter Bedingungen, die weit über die immer gemeldeten Tests im 2-Tage-Rhythmus hinaus gehen. Das reicht von einem negativen Test bis maximal zwei Tage vor der Anreise, geht über die offenbar verpflichtende Installation dieser Applikationen der Fanstastischen Vier und endet bei Verpflichtungen des Vermieters bzw. Statusmeldungen.
Ja, Erich Mielke würde ja ganz neidisch, wenn er das noch erleben dürfte. Vollüberwachung, wie es die Stasi nie besser hätte hinbekommen. Und diesmal jubelt das überwachte Volk sogar noch!




Zitat
Gebt dem Versuch eine Chance. Abgebrochen ist er schnell, wenn es nicht klappt. Aber vielleicht ist es eine Blaupause für Reisen auch in andere Gebiete. Es wäre schön.
Warum sollte man das abbrechen? Einmal eingeführte Dauerüberwachung, die der Bürger auch noch ausgiebig freudig begrüßt - warum sollte man das als Aufsichtsorgan je beerdigen? Ganz im Gegenteil - das wird freudig ausgeweitet werden. Einschränkung von Freiheitsrechten und Einführung von Bürgerüberwachung als Schutz vor Corona- und anderen Viren ist schließlich eine Ewigkeitsaufgabe.


Man könnte nämlich natürlich auch hinterfragen, was der ganze Unsinn soll. Aktuell sollen doch schon 20 Mio Einwohner erstmals geimpft worden sein. Und in kürzester Zeit auch der Rest. Also könnte man nach über einem Jahr Lockdown die paar Wochen auch noch abwarten und dann einfach alle Beschränkungen einfach so aufheben. Und das so oft versprochene 'alte Leben' könnte wieder kommen. Stattdessen nutzt man die Ungeduld der Leutchen aus und installiert erstmal ausgeklügelte Melde- und Überwachungssysteme. Wer bitte ist so naiv und glaubt, dass die wieder abgeschafft werden?

Nur die Eisenbahn macht da nur halbherzig mit. Ausschließlich personalisierte Fahrkarten und zwingende Platzreservierungen wären das Gebot der Stunde. Da sollte man die oft gescholtene Führung des Konzerns für ihren passiven Widerstand mal loben und ihnen ihre gewünschten Boni freudig gewähren.


Schöne Grüße von jörg

Re: Nordfriesland und der Tourismus

geschrieben von: Bw Nysa

Datum: 02.05.21 12:41

M 262 schrieb:
Der Zeuge Desiros schrieb:
(...) Bei der Übernachtung hat sich der "Mut" der Buchung nun aber ausgezahlt: wir dürfen fahren. Allerdings eben unter Bedingungen, die weit über die immer gemeldeten Tests im 2-Tage-Rhythmus hinaus gehen. Das reicht von einem negativen Test bis maximal zwei Tage vor der Anreise, geht über die offenbar verpflichtende Installation dieser Applikationen der Fanstastischen Vier und endet bei Verpflichtungen des Vermieters bzw. Statusmeldungen. (...)
Fehlt eigentlich nur noch die tägliche Meldung bei der BuPo-Dienststelle und die Verpflichtung, jeden Tag mindestens 200€ bei der Sylt-Bank abzuheben, von denen aber kein Cent bei der Abreise mitgenommen werden darf.

Viel Spaß, wird bestimmt ein Riesen-Urlaub.

Nanana, ein Schelm, wer Böses dabei denkt..... ;-)


MfG Bw Nysa

Re: Nordfriesland und der Tourismus

geschrieben von: Tz 4683

Datum: 02.05.21 12:51

Der Zeuge Desiros schrieb:
(...)
Bei der Übernachtung hat sich der "Mut" der Buchung nun aber ausgezahlt: wir dürfen fahren. Allerdings eben unter Bedingungen, die weit über die immer gemeldeten Tests im 2-Tage-Rhythmus hinaus gehen. Das reicht von einem negativen Test bis maximal zwei Tage vor der Anreise, geht über die offenbar verpflichtende Installation dieser Applikationen der Fanstastischen Vier und endet bei Verpflichtungen des Vermieters bzw. Statusmeldungen.
(...)
Das ist alles, aber kein Urlaub - Klingt sogar eher nach Straflager.

Da bleib ich lieber in meiner Ecke und erkunde diese...

Gruß
Tz 4683
___________________

Mein Youtube-Kanal: [www.youtube.com]

Mein Beitragsverzeichnis: [www.drehscheibe-online.de]




1-mal bearbeitet. Zuletzt am 02.05.21 12:52.

Re: Nordfriesland und der Tourismus

geschrieben von: Alibizugpaar

Datum: 02.05.21 13:07

Und eine räumlich klar abgegrenzte Insel ist für solch einen Test ja per se besser geeignet als offenes Land.

Heiko, wie meinst Du das? Da kommen jede Stunde neue Auto- und Reisezüge auf der Insel an und gehen ab. Das ist für mein Verständnis ein munteres Treiben wie in jedem anderen Ort auf dem Festland. Nur eben ein Stück auf Schienen. Denn ich habe nicht gelesen, daß alle ankommenden Personen auf den verschiedenen Inselbahnhöfen direkt am Zug eine strenge Kontrollstation passieren müssen. Mit dem Wagnis notfalls zurück geschickt zu werden. Ich erkenne von daher keinen Insel-Vorteilseffekt gegenüber Travemünde, Warnemünde & Co.

Gruß, Olaf

(,“)
< />
_/\_
Zufallsbegegnung auf dem Bahnsteig: Kleiner Sohnemann fragt den Vater, was das da oben für Kabel über dem Gleis seien. "Das ist die Energieschnur. Die zieht den Zug..."

Re: Nordfriesland und der Tourismus

geschrieben von: Alibizugpaar

Datum: 02.05.21 13:17

Klingt sogar eher nach Straflager.

Ein selten blöder Vergleich. Warst beim Tippen vollkommen offline, gell?

[de.wikipedia.org]

Gruß, Olaf

(,“)
< />
_/\_
Zufallsbegegnung auf dem Bahnsteig: Kleiner Sohnemann fragt den Vater, was das da oben für Kabel über dem Gleis seien. "Das ist die Energieschnur. Die zieht den Zug..."

Re: Nordfriesland und der Tourismus

geschrieben von: Tz 4683

Datum: 02.05.21 13:30

Alibizugpaar schrieb:
Klingt sogar eher nach Straflager.

Ein selten blöder Vergleich. Warst beim Tippen vollkommen offline, gell?

Oje, das Alibizugpaar hat wieder zugeschlagen...

Schönen Sonntag!

Gruß
Tz 4683
___________________

Mein Youtube-Kanal: [www.youtube.com]

Mein Beitragsverzeichnis: [www.drehscheibe-online.de]

Re: Nordfriesland und der Tourismus

geschrieben von: MD 612

Datum: 02.05.21 13:54

Tz 4683 schrieb:
Alibizugpaar schrieb:
Klingt sogar eher nach Straflager.

Ein selten blöder Vergleich. Warst beim Tippen vollkommen offline, gell?

Oje, das Alibizugpaar hat wieder zugeschlagen...
Er hat aber Recht. Man fährt freiwillig hin und nimmt die "Strapazen" eines Tests alle zwei Tage auf sich, weil man sich an der Nordsee erholen will. Es gibt schlimmeres, ein Straflager beispielsweise. Ich würde das auch auf mich nehmen, wenn das die Bedingung dafür ist meinen Urlaub so zu verbringen wie er geplant ist. Nur fürchte ich, Muttis Sinnlos-Notbremse macht mir da einen Strich durch die Rechnung, weil die sich sinnloserweise nur an der Inzidenz orientiert und alle anderen Möglichkeiten (wie eben zweitägliche Tests) auschließt.

Um das mit einem Straflager zu vergleichen empfehle ich, selbiges am eigenen Leib zu erfahren. In Putins Reich soll es ja sowas geben, keiner hält Dich auf...

Gruß Peter

Der Horizont vieler Menschen ist wie ein Kreis mit Radius Null. Und das nennen sie dann ihren Standpunkt.
Albert Einstein (1879–1955)

Re: Nordfriesland und der Tourismus

geschrieben von: Tz 4683

Datum: 02.05.21 14:10

MD 612 schrieb:
(...)
Deutschland ist ein Irrenhaus - Hier wird immer alles auf die Goldwaage gelegt bis es nicht mehr geht und alles zusammenbricht...

Meine Güte, auch dir einen schönen Sonntag!

Gruß
Tz 4683
___________________

Mein Youtube-Kanal: [www.youtube.com]

Mein Beitragsverzeichnis: [www.drehscheibe-online.de]

Re: Nordfriesland und der Tourismus

geschrieben von: Murrtalbahner

Datum: 02.05.21 15:58

Der Zeuge Desiros schrieb:
Hallo,

Nordfriesland liegt sogar noch deutlich unter dem Inzidenzwert von 60, sondern dümpelt zwischen 35 und 45 herum.

Der Einwurf von 103612 ist fraglos berechtigt. Aber der Versuch ist an sehr viele Bedingungen geknüpft, um das Einschleppen des Virus zu minimieren. Ich habe schon im Winter für die Familie über Pfingsten eine Fewo in Morsum und eine Anfahrt mit dem RDC-Nachtzug gebucht. Mehr als eine Absage, dachte ich mir, kann es ja nicht geben. Der Nachtzug wurde dann tatsächlich (voreilig?) gecancelt. Bei der Übernachtung hat sich der "Mut" der Buchung nun aber ausgezahlt: wir dürfen fahren. Allerdings eben unter Bedingungen, die weit über die immer gemeldeten Tests im 2-Tage-Rhythmus hinaus gehen. Das reicht von einem negativen Test bis maximal zwei Tage vor der Anreise, geht über die offenbar verpflichtende Installation dieser Applikationen der Fanstastischen Vier und endet bei Verpflichtungen des Vermieters bzw. Statusmeldungen.

Vulgo: eigentlich dürfte kaum eine infizierte Person durch dieses Netz schlüpfen. Und eine räumlich klar abgegrenzte Insel ist für solch einen Test ja per se besser geeignet als offenes Land. Aber selbst in den schon seit einigen Tagen laufenden Testgebieten im Bereich Eckernförde ist die Inzidenzzahl nicht explodiert.

Gebt dem Versuch eine Chance. Abgebrochen ist er schnell, wenn es nicht klappt. Aber vielleicht ist es eine Blaupause für Reisen auch in andere Gebiete. Es wäre schön. Dann gerne auch mit dem Nachtzug.

Viele Grüße

Heiko
Danke für deinen wohltuenden Beitrag!

DDR, Straflager - was kommt noch an Vergleichen? Hirnlose Beiträge lassen sich einfach mit Ironie oder Goldwaage nicht mehr relativieren.

Schauen wir uns doch an, was läuft: Du checkst dich in der Fewo ein. Die Daten bekommt der Staat per Kurabgabe-Meldung schon seit Jahren. Dann musst alle zwei Tage zum Test, für den sich niemand interessiert solange er negativ ist. Zur Abreise meldest dich wieder ab, fertig.

Diesen Deal für dringend benötigeten Urlaub gehe ich gerne ein!

Wer meint, in zig Restaurants innen herumzukriechen, muss halt sich noch öfter einchecken. Kann sich jeder also raussuchen. Aber auch hier interessiert sich niemand dafür, sofern kein Infizierter dabei ist.

Es wird ständig nach Lockerungen geschrien. Hier wird ein gutes Projekt durchgeführt, auch wenn wegen der Kürze der Zeit nicht alles auf den ersten Blick logisch erscheint. Aber das ist dann auch wieder nicht recht. Aber zum Glück befinden wir uns in einer hervorragend funktionierenden Demokratie, so dass jeder frei wählen kann, ob er sich an diesem Projekt beteiligen will oder nicht.

Zitat Facebook Deutsche Bahn Konzern vom 18.3.15: "Der geplante Ausbau des Fernverkehrs, der heute vorgestellt wurde, wird in jedem Fall auch ohne Unterstützung der Länder umgesetzt und ist eigenwirtschaftlich geplant. Es wird also keinen bestellten Fernverkehr geben."

Re: Nordfriesland und der Tourismus

geschrieben von: ehemaliger Teilnehmer

Datum: 02.05.21 16:04

Tz 4683 schrieb:
MD 612 schrieb:
(...)
Deutschland ist ein Irrenhaus - Hier wird immer alles auf die Goldwaage gelegt bis es nicht mehr geht und alles zusammenbricht...

Meine Güte, auch dir einen schönen Sonntag!

Sorry,
aber wer so einen Käse wie du von sich gibt sollte sich nicht über das Kontra wundern.

Re: Nordfriesland und der Tourismus

geschrieben von: Der Zeuge Desiros

Datum: 02.05.21 16:06

M 262 schrieb:
Viel Spaß, wird bestimmt ein Riesen-Urlaub.

Mit Sicherheit. Im wahrsten Sinne des Wortes.

Heiko

Urlaub nur im eigenen Bundesland?
Viele Grüße nach Bremen! Und die Hamburger fahren alle auf ihre Insel Neuwerk.

Mit dem Zug nach Nordfriesland

geschrieben von: Der Zeuge Desiros

Datum: 02.05.21 16:20

Moin!

"Diesen Deal für dringend benötigeten Urlaub gehe ich gerne ein!"
Ich auch!
Die Alternative wäre, zu Hause zu bleiben oder Tagesausflüge zu machen. Da ist der Zwang, alle zwei Tage mal für eine Dreiviertel Stunde zum Test zu gehen, sicher nicht zuviel verlangt. Zumal es schlussendlich auch meiner Sicherheit dient.

Das Problem ist ja nach wie vor zuallererst das womöglich tödliche Virus, nicht die Maßnahmen. Die sind allenfalls ärgerlich.

"Es wird ständig nach Lockerungen geschrien. Hier wird ein gutes Projekt durchgeführt, auch wenn wegen der Kürze der Zeit nicht alles auf den ersten Blick logisch erscheint. Aber das ist dann auch wieder nicht recht."
Der Deutsche ist nie zufrieden. Es gibt immer einen der 82 Mio. Bundeskanzler, die es besser wissen. Insgesamt macht die Strategie, wie sie dort an der Westküste gefahren wird, einen deutlich durchdachteren und zielorientierteren Eindruck als diese holterdipolter beschlossenen Bundesgesetze. Dass man dort offenbar ganzheitlich unterwegs ist zeigt ja auch die massive Ausweitung der Kapazitäten im Nahverkehr auf die Insel mit 10- oder 12-Wagen-Zügen und Dostos.

Straflager oder verdorbener Urlaub wegen einem Test alle zwei Tage... So'n Quatsch.

Heiko

Urlaub nur im eigenen Bundesland?
Viele Grüße nach Bremen! Und die Hamburger fahren alle auf ihre Insel Neuwerk.




2-mal bearbeitet. Zuletzt am 02.05.21 16:23.

Re: Mit dem Zug nach Nordfriesland

geschrieben von: Sebastian Berlin

Datum: 02.05.21 16:53

Der Zeuge Desiros schrieb:
Moin!

... Insgesamt macht die Strategie, wie sie dort an der Westküste gefahren wird, einen deutlich durchdachteren und zielorientierteren Eindruck als diese holterdipolter beschlossenen Bundesgesetze. Dass man dort offenbar ganzheitlich unterwegs ist zeigt ja auch die massive Ausweitung der Kapazitäten im Nahverkehr auf die Insel mit 10- oder 12-Wagen-Zügen und Dostos.

Heiko
Moin Heiko,

ich bin da ganz deiner Meinung. Müsste ich für den Urlaub über Himmelfahrt an der Lübecker Bucht eine Unterkunft buchen, würde ich es auch in Kauf nehmen.

Dass man in Schleswig-Holstein durchaus durchdacht an die Sache heran geht, erkennt man auch am verschobenen Start der Testphase in der Lübecker Bucht. Wegen der zwischenzeitlich gestiegenen Inzidenz wurde dort ja zunächst ein Rückzieher gemacht.
Eine Öffnung um jeden Preis gibt es nicht, so ärgerlich es für die Tourismusbranche ist.

Grüße aus dem Nordwesten
Sebastian




1-mal bearbeitet. Zuletzt am 02.05.21 16:57.

Re: Mit dem Zug nach Nordfriesland

geschrieben von: ICE 4

Datum: 02.05.21 17:45

Der Zeuge Desiros schrieb:
Straflager oder verdorbener Urlaub wegen einem Test alle zwei Tage... So'n Quatsch.
Nö, kein Quatsch! Man kann das so empfinden. Ich würde es auch so empfinden, genau so. Allerdings: Beim Thema Urlaub können sie das ja gerne so machen, denn das ist ein wirklich gut verzichtbares Angebot. Dann bleibt man halt so lange mit dem Endwagen Hintern noch zu Hause, bis es sich irgendwann zum Herbst hin oder im Jahr 2022 vielleicht wieder normalisiert hat.

Übrigens: Nach einem bestätigten positiven Testergebnis ist keine ÖV-Nutzung mehr möglich. Anreise mit der Bahn bedeutet dann 14 Tage gemeinsame Quarantäne in der Urlaubsunterkunft, ohne Hofgang. Anreise mit dem PKW bedeutet, man darf mit diesem noch auf direktem Weg nach Hause fahren und sich dort quarantänisieren. Finde ich durchaus kritisch - sowohl als Risiko als auch als "Modell für die Zukunft", sollte Urlaub noch jahrelang nur auf diese Weise möglich sein.



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 02.05.21 17:48.

Reine Theorie ...

geschrieben von: bahnratefuchs

Datum: 02.05.21 19:09

Hey.


ICE 4 schrieb:
Übrigens: Nach einem bestätigten positiven Testergebnis ist keine ÖV-Nutzung mehr möglich. Anreise mit der Bahn bedeutet dann 14 Tage gemeinsame Quarantäne in der Urlaubsunterkunft, ohne Hofgang. Anreise mit dem PKW bedeutet, man darf mit diesem noch auf direktem Weg nach Hause fahren und sich dort quarantänisieren. Finde ich durchaus kritisch - sowohl als Risiko als auch als "Modell für die Zukunft", sollte Urlaub noch jahrelang nur auf diese Weise möglich sein.
Gemäß eines von der Administration verborgenen Beitrages kann es auf Sylt mangels geeigneter Delinquenten kein Corona geben.


Schöne Grüße von jörg



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 02.05.21 19:30.

Re: Ist das alles herrlich ...

geschrieben von: ThomasR

Datum: 03.05.21 08:35

bahnratefuchs schrieb:
Hallo.


Zitat
Bei der Übernachtung hat sich der "Mut" der Buchung nun aber ausgezahlt: wir dürfen fahren. Allerdings eben unter Bedingungen, die weit über die immer gemeldeten Tests im 2-Tage-Rhythmus hinaus gehen. Das reicht von einem negativen Test bis maximal zwei Tage vor der Anreise, geht über die offenbar verpflichtende Installation dieser Applikationen der Fanstastischen Vier und endet bei Verpflichtungen des Vermieters bzw. Statusmeldungen.
Ja, Erich Mielke würde ja ganz neidisch, wenn er das noch erleben dürfte. Vollüberwachung, wie es die Stasi nie besser hätte hinbekommen. Und diesmal jubelt das überwachte Volk sogar noch!




Zitat
Gebt dem Versuch eine Chance. Abgebrochen ist er schnell, wenn es nicht klappt. Aber vielleicht ist es eine Blaupause für Reisen auch in andere Gebiete. Es wäre schön.
Warum sollte man das abbrechen? Einmal eingeführte Dauerüberwachung, die der Bürger auch noch ausgiebig freudig begrüßt - warum sollte man das als Aufsichtsorgan je beerdigen? Ganz im Gegenteil - das wird freudig ausgeweitet werden. Einschränkung von Freiheitsrechten und Einführung von Bürgerüberwachung als Schutz vor Corona- und anderen Viren ist schließlich eine Ewigkeitsaufgabe.


Man könnte nämlich natürlich auch hinterfragen, was der ganze Unsinn soll. Aktuell sollen doch schon 20 Mio Einwohner erstmals geimpft worden sein. Und in kürzester Zeit auch der Rest. Also könnte man nach über einem Jahr Lockdown die paar Wochen auch noch abwarten und dann einfach alle Beschränkungen einfach so aufheben. Und das so oft versprochene 'alte Leben' könnte wieder kommen. Stattdessen nutzt man die Ungeduld der Leutchen aus und installiert erstmal ausgeklügelte Melde- und Überwachungssysteme. Wer bitte ist so naiv und glaubt, dass die wieder abgeschafft werden?

Nur die Eisenbahn macht da nur halbherzig mit. Ausschließlich personalisierte Fahrkarten und zwingende Platzreservierungen wären das Gebot der Stunde. Da sollte man die oft gescholtene Führung des Konzerns für ihren passiven Widerstand mal loben und ihnen ihre gewünschten Boni freudig gewähren.


Schöne Grüße von jörg
Die Altersgruppe, die jetzt nach Sylt fährt ist vermutlich zu 70-80% geimpft. Das sind Ü60 und die sind zum großen Teil durch, zumindest was die Ü70 betrifft, sind die eigentlich komplett durchgeimpft..

Re: Nordfriesland und der Tourismus

geschrieben von: ThomasR

Datum: 03.05.21 08:38

MD 612 schrieb:
Tz 4683 schrieb:
Alibizugpaar schrieb:
Klingt sogar eher nach Straflager.

Ein selten blöder Vergleich. Warst beim Tippen vollkommen offline, gell?

Oje, das Alibizugpaar hat wieder zugeschlagen...
Er hat aber Recht. Man fährt freiwillig hin und nimmt die "Strapazen" eines Tests alle zwei Tage auf sich, weil man sich an der Nordsee erholen will. Es gibt schlimmeres, ein Straflager beispielsweise. Ich würde das auch auf mich nehmen, wenn das die Bedingung dafür ist meinen Urlaub so zu verbringen wie er geplant ist. Nur fürchte ich, Muttis Sinnlos-Notbremse macht mir da einen Strich durch die Rechnung, weil die sich sinnloserweise nur an der Inzidenz orientiert und alle anderen Möglichkeiten (wie eben zweitägliche Tests) auschließt.

Um das mit einem Straflager zu vergleichen empfehle ich, selbiges am eigenen Leib zu erfahren. In Putins Reich soll es ja sowas geben, keiner hält Dich auf...

Gruß Peter
Macht sie dir aber nicht, weil diese Woche sollen noch die Ausnahmen beschlossen werden. Und da derzeit vor allem Leute dort Urlaub machen, die zu den Priogruppen 1 und 2 gehören, sind die durchgeimpft. Da entfällt das mit dem Test dann komplett und es wird auch kein Hotspot werden.



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 03.05.21 08:38.

Re: Ist das alles herrlich ...

geschrieben von: pm

Datum: 03.05.21 09:44

Die einzige Altersgruppe die fast vollständig geimpft ist die der Ü80, Ü60 beginnt tlw bzw muß noch ein paar Wochen warten,bei Ü70 kommt zb ab Juni die Zweitimpfung.

Re: Nordfriesland und der Tourismus

geschrieben von: M 262

Datum: 03.05.21 10:29

Der Zeuge Desiros schrieb:
M 262 schrieb:
Viel Spaß, wird bestimmt ein Riesen-Urlaub.
Mit Sicherheit. Im wahrsten Sinne des Wortes.

Heiko
Bei einem Massentest an der Berufsschule meiner Cousine gab es übrigens 4 (wie sich dann herausstellte falsch) positive Schnelltestergebnisse bei 120 durchgeführten Tests. Wenn ihr also mit 4 Leuten 2 Wochen auf Sylt seid, stehen die Chancen gut.

Bleiben Sie gesund und unterstützen Sie die Corona-Maßnahmen der Bundesregierung !

Re: Nordfriesland und der Tourismus

geschrieben von: 1418

Datum: 03.05.21 10:51

Moin,
Zitat:
Und eine räumlich klar abgegrenzte Insel ist für solch einen Test ja per se besser geeignet als offenes Land.
Klar. Und wenn es schief geht, den Verbindungsdamm sprengen und der Insel einen Tritt geben, damit sie weit ins Meer treibt...

1418

Re: Nordfriesland und der Tourismus

geschrieben von: MD 612

Datum: 03.05.21 11:55

ThomasR schrieb:
MD 612 schrieb:
Nur fürchte ich, Muttis Sinnlos-Notbremse macht mir da einen Strich durch die Rechnung, weil die sich sinnloserweise nur an der Inzidenz orientiert und alle anderen Möglichkeiten (wie eben zweitägliche Tests) ausschließt.
Macht sie dir aber nicht, weil diese Woche sollen noch die Ausnahmen beschlossen werden. Und da derzeit vor allem Leute dort Urlaub machen, die zu den Priogruppen 1 und 2 gehören, sind die durchgeimpft. Da entfällt das mit dem Test dann komplett und es wird auch kein Hotspot werden.
Mal abgesehen davon, dass auch Du Dir die Mühe machen darfst statt eines Vollquottels nur den Satz zu zitieren, auf den Du Deine Antwort beziehst. Ich hätte jetzt nicht erwartet, dass man mich anhand meines Aussehens auf Ü80 schätzt um anzunehmen, dass ich damit unter die Ausnahmeregelungen für vollständig Geimpfte fallen könnte...

Gruß Peter

Der Horizont vieler Menschen ist wie ein Kreis mit Radius Null. Und das nennen sie dann ihren Standpunkt.
Albert Einstein (1879–1955)

Re: Ist das alles herrlich ...

geschrieben von: ThomasR

Datum: 03.05.21 11:59

pm schrieb:
Die einzige Altersgruppe die fast vollständig geimpft ist die der Ü80, Ü60 beginnt tlw bzw muß noch ein paar Wochen warten,bei Ü70 kommt zb ab Juni die Zweitimpfung.
Je nach Bundesland. Bei uns sind seit dem 19.4. die Ü60 aufgerufen. Die kriegen im Juni dchon die zweiten Termine, ich am 12.6. .

So viel Mist, wie hier geschrieben wird...

geschrieben von: Hubert G. Königer

Datum: 03.05.21 12:29

Guten Morgen,

pm schrieb: «...bei Ü70 kommt zb ab Juni die Zweitimpfung...»

Unsinn. Kommt bei mir (Ü 70, Impfzentrum) und meiner Frau (Ü 60, Hausarzt) noch im Mai. Ausserdem: Unsere Bürokratenpolitik-Heinis sollten sich Beispiel nehmen an Rumänien: dort kann sich jeder impfen lassen, der will. Ohne Alterseinschränkung. Und ohne Bestechungsgelder.

Wünsche Euch eine schöne Woche mit wenig Dummschwätz!
Hubert.

Wer quer denkt, zeigt, dass er nichts denkt..
Bekannte Tatsache

Re: Ist das alles herrlich ...

geschrieben von: kmueller

Datum: 03.05.21 12:52

pm schrieb:
Die einzige Altersgruppe die fast vollständig geimpft ist die der Ü80, Ü60 beginnt tlw bzw muß noch ein paar Wochen warten,bei Ü70 kommt zb ab Juni die Zweitimpfung.
So ungefähr, und dann drängen sich aus allen möglichen Gründen alle möglichen Gruppen noch dazwischen. In Köln soll laut Zeitungsbericht schon die halbe Stadtverwaltung geimpft sein, einschließlich der von jedem Publikumsverkehr abgeschirmten Bußgeldstelle.

Noch bessere Idee

geschrieben von: Der Zeuge Desiros

Datum: 03.05.21 13:41

1418 schrieb:
Zitat:
Und eine räumlich klar abgegrenzte Insel ist für solch einen Test ja per se besser geeignet als offenes Land.
Klar. Und wenn es schief geht, den Verbindungsdamm sprengen und der Insel einen Tritt geben, damit sie weit ins Meer treibt...

Ich würde erst einmal allen blödsinnigen Beiträgen zu diesem Thema einen Tritt geben, damit sie weit ins Meer treiben.

Und die Aussage, dass auf Sylt fast nur die Ü70- oder gar Ü80-Klientel Urlaub machen, kann eigentlich auch nur von einem Blinden kommen, der von Farben spricht. Offenbar beschränkt sich das Interesse der meisten Fuzzys in Nordfriesland nur am Knipsen der 218 von außen. Schade!

Manch einen der Schreiberlinge hier kannte wohl auch schon der olle Wilhelm Busch:
"Wir mögen's keinem gerne gönnen,
daß er was kann, was wir nicht können"
. Oder besser: für das wir den Hintern nicht hochkriegen.
Meinetwegen, dann bleibt halt zuhause!

Heiko (glücklich, wieder halbwegs problemlos verreisen zu können und zu dürfen)

Urlaub nur im eigenen Bundesland?
Viele Grüße nach Bremen! Und die Hamburger fahren alle auf ihre Insel Neuwerk.

Re: Noch bessere Idee

geschrieben von: ThomasR

Datum: 03.05.21 16:02

Lieber Heiko,

in den Nichtferienzeiten verreisen vorzugsweise Rentner. Und die gehören der Altersgruppe an. Natürlich könnten theoretisch auch Eltern mit Kinder im schulpflichtigen Alter verreisen, deren Kinder im Onlineunterricht sind.

Re: Noch bessere Idee

geschrieben von: Patrick Rudin

Datum: 03.05.21 16:22

Der Zeuge Desiros schrieb:

Meinetwegen, dann bleibt halt zuhause!

Heiko (glücklich, wieder halbwegs problemlos verreisen zu können und zu dürfen)

Genau - Urlaub soll der Erholung dienen, und jeder soll selber wissen, was er sich zumuten möchte. Unter momentanen Voraussetzungen findet die Freizeit bei mir im Garten und im nahen Biergarten statt - ohne Tests und ohne Maske. Und ohne zusätzliche Geldausgaben (spare in der Not, dann hast Du in der Zeit, oder so).

Wäre ich jetzt im Nachtzug nach Sylt unterwegs, würde ich wohl in Niebüll aussteigen. Von dort fährt ein Zug in ein Land, in dem zwar nicht Milch und Honig fliesst, aber in dem ich mich nicht ständig testen lassen muss, und in dem ich sogar im ÖV normal atmen darf. Letzteres ist bei mir für jeglichen Ticketkauf - nah oder fern, beruflich oder privat - absolute Voraussetzung.

Re: Noch bessere Idee

geschrieben von: MD 612

Datum: 03.05.21 16:28

ThomasR schrieb:
in den Nichtferienzeiten verreisen vorzugsweise Rentner.
Vom goldenen Mittelalter um die 40, 50 und 60 Jahre, deren Kindern schon nestflüchtig sind, hast Du noch nichts gehört?? Gerade die nutzen gerne die Zeiten außerhalb der Ferien, um Urlaub ohne Kindergewusel zu machen. Und genau diese Gruppe wartet derzeit größtenteils noch auf die Impfung.

Gruß Peter

Der Horizont vieler Menschen ist wie ein Kreis mit Radius Null. Und das nennen sie dann ihren Standpunkt.
Albert Einstein (1879–1955)




1-mal bearbeitet. Zuletzt am 03.05.21 16:28.

Re: So viel Mist, wie hier geschrieben wird...

geschrieben von: kukuk

Datum: 03.05.21 16:30

Hallo,

Hubert G. Königer schrieb:
Guten Morgen,

pm schrieb: «...bei Ü70 kommt zb ab Juni die Zweitimpfung...»

Unsinn. Kommt bei mir (Ü 70, Impfzentrum) und meiner Frau (Ü 60, Hausarzt) noch im Mai. Ausserdem: Unsere Bürokratenpolitik-Heinis sollten sich Beispiel nehmen an Rumänien: dort kann sich jeder impfen lassen, der will. Ohne Alterseinschränkung. Und ohne Bestechungsgelder.

Wünsche Euch eine schöne Woche mit wenig Dummschwätz!
Hubert.

Nur weil es bei Dir anders ist, ist Dein "Dummschwätz" daher nicht richtiger.
Es werden in Deutschland verschiedene Impfstoffe verimpft, bei AstraZeneca ist die Zweitimpfung erst nach 12 Wochen.
Ich kenne genügend Ü70, die jetzt erst ihre erste Impfung bekommen, wenn die AstraZeneca bekommen werden, dann ist dort die 2. Impfung sogar erst im Juli/August.
Und die anderen, die ich kenne, bekommen alle im Juni die Zweitimpfung. Hatten alle AstraZeneca bekommen.

Re: Nordfriesland und der Tourismus

geschrieben von: kukuk

Datum: 03.05.21 16:36

ThomasR schrieb:
[Und da derzeit vor allem Leute dort Urlaub machen, die zu den Priogruppen 1 und 2 gehören, sind die durchgeimpft. Da entfällt das mit dem Test dann komplett und es wird auch kein Hotspot werden.

Die Priogruppe 2 ist mitnichten durchgeimpft, nicht mal zum 1. Mal. Ob zum ersten Mal oder nicht hängt dabei von der Region ab, Regionen mit einem hohen Altersdurchschnitt hängen hinterher, weil die nicht mehr Impfstoff bekommen haben als die mit einem niedrigeren Altersdurchschnitt (wobei auch das je nach Region variieren kann).
Und da AstraZeneca auch bei den Ü70 inzwischen viel verimpft wurde, warten die noch alle auf die 2. Impfung.

Re: Noch bessere Idee

geschrieben von: D.

Datum: 03.05.21 21:50

MD 612 schrieb:
Vom goldenen Mittelalter um die 40 [...] Jahre, deren Kindern schon nestflüchtig sind, hast Du noch nichts gehört??
Das geht aber nur mit einer Babyklappe ;-)

Re: Noch bessere Idee

geschrieben von: MD 612

Datum: 03.05.21 22:01

D. schrieb:
MD 612 schrieb:
Vom goldenen Mittelalter um die 40 [...] Jahre, deren Kindern schon nestflüchtig sind, hast Du noch nichts gehört??
Das geht aber nur mit einer Babyklappe ;-)
Nö. Als ich 40 war, sind meine Kinder nicht mehr mit Papa und Mama in den Urlaub gefahren. Da waren die 17 und 19, da hatten die Besseres zu tun...

Und ja, die habe ich selbst groß gezogen. Und im Übrigen habe ich eine Reihe Kollegen und Freunde, bei denen das Altersverhältnis ähnlich ist. Das mag heute anders sein, wo die Leute erst Karriere machen müssen, bevor sie mit 40 merken, dass es zum Kinderkriegen zu spät ist. Zu meiner Zeit bis einige Jahre danach war Mutter bzw. Vater werden mit 20-25 Jahren durchaus normal. Zumindest hier in der Region...

Gruß Peter

Der Horizont vieler Menschen ist wie ein Kreis mit Radius Null. Und das nennen sie dann ihren Standpunkt.
Albert Einstein (1879–1955)

Re: Noch bessere Idee

geschrieben von: D.

Datum: 03.05.21 22:23

Bitte ";-)" beachten ;-)

Wobei ein wahrer Kern dabei ist: Väter waren bei der Geburt ihres zweiten Kindes durchschnittlich etwas über 35. Da wird's mit um die 40 schwierig mit einer kinderlosen Lustreise nach Sylt... Wobei sie dann tatsächlich auch nicht mehr in die Babyklappe passen.

Nicht einer, nicht hier und in keinem anderen Faden

geschrieben von: BOS

Datum: 04.05.21 15:06

stellt sich mal quer und fragt nach dem (Un)Sinn vom Ganzen?!

Wieviele Leute kenne ich, durch alle Altersgruppen hindurch, die tagelang Frust schieben und fast weinerlich klagen, sie müssten bzw am Wochenende arbeiten und sie wollten doch eigentlich Party machen. Die also ihr Leben aufteilen in "Party machen" und dem übleren und größeren zeitlichen Teil wo sie malochen müsssssen!
Wo kommt das her?
Wieso habe ich nichts vom leben wenn ich arbeiten (mußßßß) ?
Und dann der Erholungswert, dieser Hang zum chillen,wie kann das sein, wenn auf einem Platz vor mir jemand meint: .... und dann bin ich so müüüüde geworden. Darauf die andere: was hast Du denn gemacht? die Antwort darauf (man höre und staune) ich war am chillen! Ähhh ´, wie jetzt? es gibt Menschen die vom rumhängen und nichts tun müde werden?
Nun wie auch immer, ich erkenne in unserem System von Arbeit und Urlaub durchaus einen Sinn und wenn Matthias Claudius (1740 - 1815) schreibt: Wenn einer eine Reise tut, dann kann er was erzählen, dann hat er ja Recht. Aber muß ich heute dazu zwingend an bunt bemalten Schallschutzwänden quer durch die oder eine Republik rasen um mich dann zwischen vielen anderen zeitlos Schönen im Sand zu wälzen und mir von den Möven in den Bart kacken zu lassen? Also, ich meine, nicht das man das nicht mal macht, aber im allgemeinen wird das ja heute als Recht gefordert, etwas um das man kämpfen sollte, nicht nur am 1. Mai auf irgendwelchen brennenden Barrikaden, sondern auch "daheim" in der Fläche vor allen möglichen Zivilgerichten?!
Warum?
Ist es schon mal jemand aufgefallen was hier gerade abgeht? Am Rande geht es auch schon mal um Kinder, um deren (Schul)Bildung. Im Grunde genommen aber immer im Zusammenhang mit hoffnungslos gestressten Eltern. Es geht eigentlich nie um Arbeit usw, es geht bei fast jedem Beitrag im ÖffentlichRechtlichen um das Recht auf "Party machen" und wehe, der eine darf was, was ich 20km weiter weg, nicht darf. Gestern abend wieder am Beispiel Winterberg und Willingen! Dabei kamen die meisten Freizeitler über die Grenze aus NRW nach Willingen und wie sagte die Sprecherin? und die Winterberger schauen zu.
Haben meine Mitmenschen keinen Job wo sie sich auspowern können um dann froh zu sein, einmal ganz entspannt daheim auf dem Sofa ausruhen zu können und wenn die Nerven jucken, geht man mal in den Garten und werkt dort ein wenig herum, aber ganz gechillt!?
Ich weiß, ich mach mir jetzt keine Freunde im Eisenbahnforum, aber ich brauche um "Urlaub" zu machen keine Tag-und Nachtzüge. Ich brauche keine Ferienwohnungen und kein HotelResort um zu entspannen oder sogar um ganz gechillt wieder in den Alltag rutschen zu können.
Und solange meine lieben Mitmenschen mehr Städte und Dörfer auf Malle kennen und mit verbundenen Augen dorthinfinden, aber mit den Schultern zucken wenn man sie nach Titisee oder Buxtehude fragt, solange behaupte ich mal: Das mit dem Urlaub, mit oder ohne Nasestochern, ist in meinen Augen völlig übertrieben, nicht zu 100%, denn dann wäre auch dieser Faden hier sinnlos und ich wüßte nicht wohin mit meinem Beitrag.
Darum, Leute bleibt locker, die kommenden Tage wird es noch mal kalt und stürmig, danach aber soll es sommerlich warm werden, genau das Richtige um im eigenen Garten zu werkeln und nach getaner Arbeit mal so richtig abzuhängen ...

Mit Gruß von
Unterwegs
BOS

PS: Leute! macht was ihr wollt, aber schlagt euch nicht die Köppe ein :)

Wenn die GUTEN nichts tun - gehört die Welt den BÖSEN

Wer will, findet Wege. Wer nicht will, sucht Gründe.

Re: Nicht einer, nicht hier und in keinem anderen Faden

geschrieben von: ICE 4

Datum: 04.05.21 17:58

BOS schrieb:
und wenn die Nerven jucken, geht man mal in den Garten und werkt dort ein wenig herum, aber ganz gechillt!?
Den hat ja auch jeder, den eigenen Garten.

Und ansonsten: Der eine erholt sich besser auf Reisen, der andere besser zu Hause. Zu normalen Zeiten kommen beide Gruppen zu ihrem Recht und niemand muss dem anderen sein Leben vorschreiben oder in Frage stellen. Aus Sicht der Eisenbahn können wir jedenfalls froh sein, dass die Leute dieses Reise- und Welterkundungsbedürfnis haben; ohne dieses wäre schon so mancher D-Zug leer geblieben.

Mein Erlebnisbericht aus Nordfriesland

geschrieben von: Frevel

Datum: 04.05.21 22:36

Moin,
also ich bin Samstag nach Niebüll gereist. In eine kleine Pension, die bei dem Modell Nordfriesland mitmacht.
Ich habe Freitag einen Test zuhause machen lassen.
Und hier alle zwei Tage. Geht im Sandweg in Niebüll innerhalb von 5 Minuten und ich bleibe im Auto. Das Ergebnis gibt es nach 20 Minuten per E-Mail.
Ich melde mich überall mit der Luca App an.
Möchte ich jeden Tag essen gehen, muss ich mich täglich testen.
Gestern war ich mal auf Sylt. Mittags mit dem IC rüber für 8€ Dank BahnCard ( nach einem Jahr mal wieder genutzt).
Die Friedrichstraße war sehr gut besucht.
Alle hatten Masken an.
Ich bin nach dem Fischbrötchen wieder in die Wildnis...

Es ist ein Versuch, man kann es mal ausprobieren. Manche Konzepte bringen bestimmt was und manche nicht.
Nur irgendwann muss es mal weitergehen.

Ich bin froh wieder Nordseeluft zu schnappen.

Gruß
Jörg

Ps.: es sind alle Altersgruppen unterwegs, nicht nur Senioren....



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 04.05.21 22:36.

Man kann sich einmauern lassen

geschrieben von: BR146106

Datum: 05.05.21 11:47

Moin,

oder man lebt damit, das wir dieses Virus wohl noch einige Jahre lang haben werden, so wie die Grippe. Denn genau das ist es, was viele Politiker immer noch verschweigen oder wohl noch nicht wahrhaben wollen. Somit bleibt uns wohl nichts anderes übrig, das ganze Leben wieder zu normalisieren und mit diesem Virus zu leben.

gruß carsten

Für Aktuelle Verkehrsmeldungen der Bahn AG im Störungsfall:[www.bahn.de]
Hallo!

In Schleswig-Holstein wird am 17. Mai 2021, damit rechtzeitig vor Pfingsten, der Tourismus komplett geöffnet: [www.bz-berlin.de].

Aktuelle Fallinzidenz in S-H (Stand vom 5. Mai 2021): 54,4, Tendenz: weiter fallend.

Kai-Uwe, der "Cottbuser"

Mit freundlichen Grüßen

Der Cottbuser