DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 01 - News 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Testforum aufsuchen!
News und aktuelles Betriebsgeschehen - Fragen sind keine News, können aber in den anderen Foren gerne gestellt werden. Für Updatemeldungen von Websites bitte das Forum Bahn und Medien verwenden.
Die Strecke Leipzig - Hof wird als Teil des sogenannten Ostkorridors bekanntlich Stück für Stück saniert.

Dazu hat die DB gestern (Fr 30.04.2021) folgende Pressemitteilung herausgegeben:
Zitat
Sachsen- Franken-Magistrale: Baugenehmigung für nächsten Bauabschnitt in Gößnitz liegt vor
Eisenbahn-Bundesamt genehmigt Um- und Ausbau des Bahnhofs Gößnitz

Mit der Genehmigung der Planungen für die Bauarbeiten im Bereich des Bahnhofs Gößnitz werden die Bauarbeiten im Februar 2022 beginnen.

Das ist ein weiterer Meilenstein beim Ausbau der Sachsen-Franken-Magistrale und trägt damit zur Mobilitätswende in Deutschland bei. Zukünftig profitieren Reisende auf dieser Strecke von besseren Angeboten und schnelleren Verbindungen.

Für eine starke Schiene erneuert die Deutsche Bahn auf sechs Kilometern Gleise und Weichen. Sie modernisiert die Leit- und Sicherungstechnik und baut ein neues Elektronisches Stellwerk. Für mehr Ruhe sorgen künftig neue Schallschutzwände. Im Bahnhof Gößnitz werden zudem zwei Mittelbahnsteige neu gebaut. Die DB passt im Zuge der Arbeiten den Bahnübergang an der Kreisstraße 512 und baut die Brücke über den Moorbach neu.

Derzeit werden bereits Eidechsenhabitate außerhalb der Baustelle angelegt. Sie sind Bestandteil der umweltpflegerischen Begleitmaßnahmen des Projekts.

Die Arbeiten im Bereich des Bahnhofs Gößnitz sind Teil des Ausbauabschnitts Gößnitz–Crimmitschau der Sachsen-Franken-Magistrale. Sie schaffen die technischen Voraussetzungen für Geschwindigkeiten von 160 km/h für den Personenverkehr und 120 km/h für den Güterverkehr auf der gesamten Strecke.

Weitere Informationen zum Projekt unter [www.ostkorridor.de].
[www.deutschebahn.com]

Auf der Projekt-Website gibt es noch folgende Details:
Zitat
[...] Es werden unter anderem folgende Arbeiten durchgeführt:

* die Erneuerung von sechs Kilometern Ober- und Tiefbau
* die Erneuerung von Weichen
* die Errichtung von Schallschutzwänden
* der Neubau von zwei Mittelbahnsteigen
* der Bau eines Elektronischen Stellwerks
* die Anpassung des Bahnübergangs an der Kreisstraße 512
* der Neubau der Brücke über den Moorbach und
* der Rückbau von Stellwerksgebäuden.
* Außerdem wird die gesamte Leit- und Sicherungstechnik modernisiert.


[...]

Um Anwohner:innen über das Projekt zu informieren, wird die Deutsche Bahn in Gößnitz einen Infopunkt zu den Arbeiten einrichten.
[www.ostkorridor.de]

Auf der Website des EBA ist der Bescheid noch nicht abrufbar:
[www.eba.bund.de]
Gibt es mal eine Grafik wie der Bahnhof Gössnitz aussehen soll?
Weil so wie es aussieht soll es doch einen zusätzlichen Bahnsteig geben oder habe ich da was verpasst?
Bei den Links finde ich keine passenden Informationen.

Gestaltung des Bahnhofs Gößnitz

geschrieben von: LoneStarr27

Datum: 01.05.21 21:42

Mark-Oh schrieb:
Gibt es mal eine Grafik wie der Bahnhof Gössnitz aussehen soll?
Hallo,

ja, gab es mal. Im Rahmen der Planfeststellung war das auf der Seite des LVA Thüringen mit Lageplänen und allem Drum und Dran veröffentlicht, aber eben wie üblich nur für die Zeit der öffentlichen Auslegung.
Es werden, wie geschrieben, zwei 210 m lange Bahnsteige mit vier Bahnsteigkanten beiderseits der durchgehenden Hauptgleise der Strecke Leipzig - Hof. An den äußeren Kanten sind dann die Gleise nach Gera bzw. Glauchau. Ohne daß ich das jetzt genau recherchiert habe, kommen dann noch westlich und östlich jeweils zwei bahnsteiglose Hauptgleise sowie ganz östlich ein Nebengleis hinzu. Und am nördlichen Ende die Gleise für die Kfz- Logistik gibt es auch noch.

Gruß Thomas



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 01.05.21 21:46.

Re: Gestaltung des Bahnhofs Gößnitz

geschrieben von: Hecken-WL

Datum: 01.05.21 23:34

Also schnell nochmal hin. Der längste Bahnsteig Deutschlands in Gößnitz mit einer Länge von 608 m wird bald Geschichte sein. Die beiden Schilder, die diesen Rekord jeweils unterhalb der Bahnhofsbezeichnung dokumentierten, sind bereits seit etwa 2 Monaten demontiert. Damals war mir noch nicht bekannt, warum ... :-(

Re: Gestaltung des Bahnhofs Gößnitz

geschrieben von: ChristianMUC

Datum: 01.05.21 23:43

Hecken-WL schrieb:
Also schnell nochmal hin. Der längste Bahnsteig Deutschlands in Gößnitz mit einer Länge von 608 m wird bald Geschichte sein. Die beiden Schilder, die diesen Rekord jeweils unterhalb der Bahnhofsbezeichnung dokumentierten, sind bereits seit etwa 2 Monaten demontiert. Damals war mir noch nicht bekannt, warum ... :-(
Nur weil da ein Schild hing, das vom längsten Bahnsteig sprach, war es noch lange nicht so. In Essen, Mainz und Hamburg gibt es längere Bahnsteige.

Viele Grüße, Christian
http://www.christianmuc.de/foren/mh-tafel-k.jpg
Mehr oder minder aktuelle Bilder gibt es auf flickr: Fotos | Alben

"Schnell nochmal hin" lohnt sich allemal

geschrieben von: E 44 051

Datum: 02.05.21 02:09

Hallo,

in Gößnitz wird wohl kaum ein Stein auf dem anderen bleiben. Immerhin wird der aktuelle Bahnsteig bleiben (wenn auch nicht mehr sooo lang).

Freunde ausgeklügelter Gleispläne kommen in Gößnitz auf ihre Kosten. Ich habe den aktuellen Gleisplan mal nachvollzogen:

Goessnitz_IST.jpg

Mit der doppelten Gleisverbindung in Bahnsteigmitte werden tagtäglich tolle Anschlüsse hergestellt.

Beispiel: Der RE aus Glauchau nach Göttingen ist bereits am nördlichen Bahnsteig eingefahren. Dann fährt die S5X aus Zwickau am südlichen Bahnsteig ein, und dann über das Umfahrungsgleis weiter nach Leipzig. Für den RE nach Göttingen steht da auch schon die Ausfahrt. Wenn es zeitlich passt gibt es da fast eine Parallelausfahrt (quasi vom selben Bahnsteig). Ich habe schon öfter den RE bis in Höhe Lehndorf bzw Abzweig Saara auf der benachbarten Strecke beobachten können.

Freundliche Grüße aus Leipzig von
Ralf


Meine Reiseberichte: [www.drehscheibe-online.de]

Re: "Schnell nochmal hin" lohnt sich allemal

geschrieben von: Alexander Sonntag

Datum: 02.05.21 11:07

E 44 051 schrieb:
Hallo,

in Gößnitz wird wohl kaum ein Stein auf dem anderen bleiben. Immerhin wird der aktuelle Bahnsteig bleiben (wenn auch nicht mehr sooo lang).

Freunde ausgeklügelter Gleispläne kommen in Gößnitz auf ihre Kosten. Ich habe den aktuellen Gleisplan mal nachvollzogen:

[attachment]

Mit der doppelten Gleisverbindung in Bahnsteigmitte werden tagtäglich tolle Anschlüsse hergestellt.

Beispiel: Der RE aus Glauchau nach Göttingen ist bereits am nördlichen Bahnsteig eingefahren. Dann fährt die S5X aus Zwickau am südlichen Bahnsteig ein, und dann über das Umfahrungsgleis weiter nach Leipzig. Für den RE nach Göttingen steht da auch schon die Ausfahrt. Wenn es zeitlich passt gibt es da fast eine Parallelausfahrt (quasi vom selben Bahnsteig). Ich habe schon öfter den RE bis in Höhe Lehndorf bzw Abzweig Saara auf der benachbarten Strecke beobachten können.

Freundliche Grüße aus Leipzig von
Ralf

Solche "Hosenträger-Gleisverbindungen" waren bei der Reichsbahn gang und gebe, ich erinnere da an den alten Bahnhof Halberstadt, wo man mit nur einem Inselbahnsteig mehr Kapazitäten hat wie heutzutage mit zweien.

Leider scheut man sich ja im Estw-Zeitalter vor dem Einbau von Doppelten Kreuzungsweichen, und so wenn werden aus einstmals vielen Fahrmöglichkeiten künftig sehr wenige.
Hallo miteinander,
als Ergänzung einige Bilder vom aktuellen Zustand am 30. April 2021, leider ohne Güterverkehr.

Strassenbrücke am westlichen Bahnhofskopf mit dem Wärterstellwerk W3

https://up.picr.de/41107166oz.jpg

Einfahrende Regionalbahn von Glauchau nach Gößnitz mit Vt 642 der Erzgebirgsbahn
Zum kleinen Fahrplanwechsel übernimmt die City Bahn Chemnitz diese Leistung.

https://up.picr.de/41107170xh.jpg

Es folgt die S5X von Zwickau über Leipzig nach Halle

https://up.picr.de/41107172lc.jpg

Beim Neubau der Strassenbrücke wurde von der Stadt Gößnitz ein Fragment der alten Brücke als Denkmal aufgestellt.
Im Hintergrund ein Regionalexpress von Göttingen nach Glauchau mit Vt 612 von DB Regio Thüringen

https://up.picr.de/41107167yg.jpg

Der Göttinger am Bahnsteig, dahinter die S5X nach Halle
https://up.picr.de/41107168nc.jpg

Ausfahrende S5X von Halle über Leipzig nach Zwickau

https://up.picr.de/41107173vi.jpg

Als letzter Zug verlässt der Regionalexpress nach Glauchau vor der Kulisse der ruinösen ehemaligen Gößnitzer Malzfabrik den Bahnhof.

https://up.picr.de/41107169oh.jpg



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 02.05.21 13:32.
Tunnelposten schrieb:
Einfahrende Regionalbahn von Glauchau nach Gößnitz mit Vt 642 der Erzgebirgsbahn
Zum kleinen Fahrplanwechsel übernimmt die City Bahn Chemnitz diese Leistung.

Hallo Tunnelposten,

danke für die Info mit der Übernahme durch die CB. Werden dann die Linien Gößnitz - Glauchau und Glauchau - Stollberg sinnvollerweise miteinander verknüpft? - So dass Leipzig - Stollberg mit nur einem Umstieg in Gößnitz möglich wird.

Beste Grüße, Marko
Hallo,

nachdem nach der Wende die Malzfabrik eines der negatives Beispiele im Zusammenhang mit der Treuhand geworden ist, droht jetzt nach jahrelangem spekulativen Nichtstun der baldige Abriss. Der Sudturm und der Siloturm sind wohl statisch schon extrem gefährdet. Nachdem der jetzige Eigentümer eine Steuerschuld von über 700,- (!) Euro „angehäuft“ hat, möchte die Stadt das Objekt zwangsversteigern lassen. Und es zum Abriss selbst erwerben. Das soll möglichst bis nächstes Jahr umgesetzt worden sein. [www.rottenplaces.de]

Grüße,
Lalu
Nein, es bleibt leider wie gehabt...
MfG - 1701



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 03.05.21 11:15.
Hallo miteinander,
als kleine Ergänzung zum bevorstehenden Betreiberwechsels auf der RB 37 zwischen Glauchau und Gößnitz von der Erzgebirgsbahn auf die City Bahn Chemnitz einige Bilder vom 10. und 11. Mai mit 642 593 der Ergebirgsbahn

Zwischen Glauchau und Glauchau-Schönbörnchen nahe der ehemaligen Blockstelle Gesau, Regionalbahn nach Gößnitz

https://up.picr.de/41191069ud.jpg

https://up.picr.de/41191070xb.jpg

Haltepunkt und Abzweigstelle Glauchau-Schönbörnchen, Regionalbahn nach Gößnitz.

https://up.picr.de/41191052an.jpg

https://up.picr.de/41191053kg.jpg

https://up.picr.de/41191055lw.jpg

Zwischen Glauchau-Schönbörnchen und Meerane am ehemaligen Haltepunkt Dennheritz, der gleichzeitig Blockstelle war. Leider versagte nach dem ersten Bild kurz die Kamera... Regionalbahn nach Glauchau

https://up.picr.de/41191049ir.jpg

https://up.picr.de/41191051jw.jpg

Bahnhof Meerane, Regionalbahn nach Gößnitz

https://up.picr.de/41191072dq.jpg

https://up.picr.de/41191073lz.jpg

https://up.picr.de/41191074er.jpg

Ein Citylink der City Bahn Chemnitz war zu Schulungsfahrten unterwegs. Hier auf der Fahrt nach Gößnitz ein Nachschuss in Höhe Oberschindmaas. Hinter der Brücke stand das Vorsignal der ehemaligen Blockstelle Dennheritz.

https://up.picr.de/41191145eq.jpg

Viele Grüsse aus dem Tunnel



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 14.05.21 16:50.