DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 01 - News 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Testforum aufsuchen!
News und aktuelles Betriebsgeschehen - Fragen sind keine News, können aber in den anderen Foren gerne gestellt werden. Für Updatemeldungen von Websites bitte das Forum Bahn und Medien verwenden.
PM der DB vom 28.4.2021


Wichtiger Schritt zur Reaktivierung der Bahnstrecke Ludwigsburg–Markgröningen
Landkreis Ludwigsburg kann Markgröninger Bahn langfristig pachten
Eine starke Schiene ist unverzichtbar für den wachsenden Verkehr der Zukunft. Ein Baustein ist die Reaktivierung von Bahnstrecken. Land, Landkreis Ludwigsburg und Deutsche Bahn verfolgen das Ziel, die Strecke Ludwigsburg - Markgröningen zu reaktivieren, und haben aktuell die Rahmenbedingungen besprochen.

DB-Konzernbevollmächtigter für das Land Baden-Württemberg, Thorsten Krenz: „Die Deutsche Bahn leistet den entscheidenden Beitrag zur Reaktivierung der Markgröninger Bahn. Nun gilt es, die gefundene Lösung gemeinsam umzusetzen und die Verpachtung der Strecke vertraglich fest zu machen – für eine starke Schiene.“

Verkehrsminister Winfried Hermann MdL: „Es ist ein gutes Zeichen, dass sich die DB Netz im Rahmen des vom Verkehrsministerium moderierten Gesprächs zu einer langfristigen Verpachtung der Markgröniger Bahn an den Landkreis Ludwigsburg bereit erklärt hat. Der Landkreis Ludwigsburg treibt das Vorhaben mit großem Engagement voran. Daher bin ich überzeugt, dass die Bemühungen um die Reaktivierung der Markgröniger Bahn nach 20 Jahren nun endlich richtig Fahrt aufnehmen. Dem Landkreis wünsche ich viel Erfolg dabei. Als Land werden wir das Vorhaben weiterhin kräftig unterstützen.“

Landrat Dietmar Allgaier: „Gemeinsam mit dem Land Baden-Württemberg haben wir im Hinblick auf die von uns forcierte Reaktivierung einen wesentlichen Knoten durchschlagen. Hierüber freuen wir uns im Schulterschluss mit unseren Kommunen. Die Pacht der Markgröninger Bahn halte ich für einen guten Kompromiss. Im gemeinsamen Zweckverband mit den kommunalen Partnern kann der Landkreis dabei seine Kompetenzen wahrnehmen“.

Parlamentarischer Staatssekretär beim Bundesminister für Verkehr und digitale Infrastruktur und Abgeordneter des Wahlkreises Ludwigsburg, Steffen Bilger: "Die Bundesregierung unterstützt den Ausbau der Schiene massiv, um attraktive Angebote für Fahrgäste zu ermöglichen und die Klimaziele zu erreichen. Daher stehen für Streckenreaktivierungen auch Bundeszuschüsse in Höhe von 90% zur Verfügung. Als Wahlkreisabgeordneter freue ich mich, dass in intensiven Gesprächen eine tragfähige Lösung für die Markgröninger Bahn erreicht werden konnte, die verdeutlicht, dass das Gesamtprojekt Stadtbahn nun in die Phase der Umsetzung geht. Ich danke allen Beteiligten für ihren Einsatz und der DB Netz AG für ihre Bereitschaft die Strecke zu verpachten."

Gemeinsam setzen sich alle Beteiligten für einen klimafreundlichen, tragfähigen Schienenpersonennahverkehr im Landkreis ein unter Berücksichtigung des bestehenden Güterverkehrs. Am Ende der weiteren Abstimmungen steht die Übernahme der Strecke durch den neu gegründeten Zweckverband.

>>> Pressemitteilung


Gruß, Marko
Gibt es denn auch eine dazu passende Zeitplanung? Gefühlt war es in den letzten zwei Jahren ziemlich ruhig darum geworden.

warum pachten?

geschrieben von: ThomasR

Datum: 29.04.21 16:13

Ich würde das Ding kaufen, dann ist die DB NEtz da endgültig raus. Nachher kommen die daher und wollen das wieder haben, wenn es Erträge abwirft, nein, so wird nicht gespielt.
(Dieser Beitrag enthält keinen Text)
Urlaub nur im eigenen Bundesland?
Viele Grüße nach Bremen! Und die Hamburger fahren alle auf ihre Insel Neuwerk.

dann muss er sie herrichten

geschrieben von: ThomasR

Datum: 29.04.21 16:52

dann kommt er ganz schnell auf den Trichter

Re: dann muss er sie herrichten

geschrieben von: ehemaliger Teilnehmer

Datum: 29.04.21 17:02

ThomasR schrieb:
dann kommt er ganz schnell auf den Trichter

Du verwechselst das mit Wünsch Dir Was.

Re: warum pachten?

geschrieben von: l0wside

Datum: 29.04.21 17:11

ThomasR schrieb:
Ich würde das Ding kaufen, dann ist die DB NEtz da endgültig raus.
Genau das hat DB Netz ja rundweg abgelehnt. Daher nun der Pachtvertrag.

Re: dann muss er sie herrichten

geschrieben von: ThomasR

Datum: 29.04.21 17:53

TW 48/I schrieb:
ThomasR schrieb:
dann kommt er ganz schnell auf den Trichter
Du verwechselst das mit Wünsch Dir Was.
Den Pofalalla muss man unter Druck setzen. Wenn man einen Zug bestellt und auf Erteilung des Fahrplans klagt, dann kann man ggf. vollstrecken, wenn die DB Netz nicht liefert.

Entweder die liefern oder geben ab und zwar endgültig.

Re: warum pachten?

geschrieben von: ThomasR

Datum: 29.04.21 17:54

l0wside schrieb:
ThomasR schrieb:
Ich würde das Ding kaufen, dann ist die DB NEtz da endgültig raus.
Genau das hat DB Netz ja rundweg abgelehnt. Daher nun der Pachtvertrag.
Trasse bestellen?

Re: warum pachten?

geschrieben von: Stw 2 RGUN

Datum: 29.04.21 20:11

Guten Abend,

die Strecke ist im östlichen Teil stillgelegt. Also mit Trassebestellen ist da nichts.

DB Netz ist Eigentümer der Strecke und der Eigentümer entscheidet, was er mit seinem Eigentum macht. Und natürlich wittert man da Morgenluft. Es dürfte attraktiver sein, in den nächsten Jahrzehnten regelmäßig Pacht oder Trassenentgelte zu kassieren, als einmalig die Liegenschaft zu veräußern.

Das erleben wir bei der Zabergäubahn gerade exakt genau so.

Schönen Abend
Stw 2 RGUN

Re: dann muss er sie herrichten

geschrieben von: Frankenbahn

Datum: 29.04.21 23:13

ThomasR schrieb:
TW 48/I schrieb:
ThomasR schrieb:
dann kommt er ganz schnell auf den Trichter
Du verwechselst das mit Wünsch Dir Was.
Den Pofalalla muss man unter Druck setzen. Wenn man einen Zug bestellt und auf Erteilung des Fahrplans klagt, dann kann man ggf. vollstrecken, wenn die DB Netz nicht liefert.

Entweder die liefern oder geben ab und zwar endgültig.
Wie willst du für eine stillgelegte Strecke einen Fahrplan bestellen??? Eigentlich sollte man froh sein, das die DB erstmal keine Strecke verkauft, sonst gäbe es noch mehr Radwege. Außerdem, sind die meisten AVG Strecken ebenfalls noch im Besitz der DB und werden trotzdem an die AVG weiterhin verpachtet...

Gruß Frankenbahn

Re: warum pachten?

geschrieben von: bauigel

Datum: 29.04.21 23:32

ThomasR schrieb:
l0wside schrieb:
ThomasR schrieb:
Ich würde das Ding kaufen, dann ist die DB NEtz da endgültig raus.
Genau das hat DB Netz ja rundweg abgelehnt. Daher nun der Pachtvertrag.
Trasse bestellen?
Und eine blutige Nase holen, weil die Betriebspflicht für die Strecke ganz amtlich bis auf weiteres aufgehoben ist? Das nennt man übrigens Stillegung...

Und ein Verkauf (also mit endgültiger Aufgabe der Betriebspflicht) war bei Eisenbahninfrastruktur schon immer am leichtesten, wenn auch die Alternative die Aufgabe der Betriebspflicht bedeutet hätte - nämlich die Entwidmung mangels Verkehrsbedürfnis im Raum steht. Zu Zeiten der Bundesbahn, die selbst beschlossen hat, was sie fährt war das ja relativ einfach. Aber mangelndes Verkehrsbedürfnis heutzutage, wenn ein Aufgabenträger - wie hier - mit Bestellung von regelmäßiger Verkehrsleistung droht? Da funktioniert der Verkauf doch vor allem nach Abbestellung der Verkehrsleistung - und dann an Museums- oder Draisinenbahnen (oder evtl. noch nichtöffentliche Anschlußbahnen)...



2-mal bearbeitet. Zuletzt am 30.04.21 09:30.

Re: dann muss er sie herrichten

geschrieben von: ehemaliger Teilnehmer

Datum: 30.04.21 18:00

ThomasR schrieb:
TW 48/I schrieb:
ThomasR schrieb:
dann kommt er ganz schnell auf den Trichter
Du verwechselst das mit Wünsch Dir Was.
Den Pofalalla muss man unter Druck setzen. Wenn man einen Zug bestellt und auf Erteilung des Fahrplans klagt, dann kann man ggf. vollstrecken, wenn die DB Netz nicht liefert.

Entweder die liefern oder geben ab und zwar endgültig.

Vielleicht solltest du dich erstmal näher mit dem Thema befassen anstatt hier so einen Müll zu posten.
Ahnung hast du offensichtlich keine von den Örtlichkeiten.

Re: dann muss er sie herrichten

geschrieben von: Murmeltier

Datum: 30.04.21 22:14

TW 48/I schrieb:
ThomasR schrieb:
TW 48/I schrieb:
ThomasR schrieb:
dann kommt er ganz schnell auf den Trichter
Du verwechselst das mit Wünsch Dir Was.
Den Pofalalla muss man unter Druck setzen. Wenn man einen Zug bestellt und auf Erteilung des Fahrplans klagt, dann kann man ggf. vollstrecken, wenn die DB Netz nicht liefert.

Entweder die liefern oder geben ab und zwar endgültig.
Vielleicht solltest du dich erstmal näher mit dem Thema befassen anstatt hier so einen Müll zu posten.
Ahnung hast du offensichtlich keine von den Örtlichkeiten.
Nicht nur keine Ahnung von den Örtlichkeiten, sondern auch keine Ahnung vom Rechtsrahmen, in dem sich das abspielt. Aber ds ist ja kein Grund dafür, die Klasppe zu halten ...